mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Was ist das für ein IC


Autor: Zangy (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe ein IC auf dem Board, welches durchgebrannt ist, da es öfters 
vorkommt, hab ich eines fotografiert welches noch in Ordnung ist.

Leider bin ich mir nicht ganz sicher um was es sich hier handelt. 7405 
(Inverter) ist es glaube ich nicht. Was denkt ihr?

gruß

Autor: hp-freund (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: 74hc244 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
74hc244

Autor: Stefan P. (form)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Philipp M. (spannungsabfall)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: ic schoner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Warum rauchen die Treiber öfter ab?

Autor: Zangy (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Der 74HC244 scheint der richtige zu sein, brennt nach dem wechsel 
genauso durch wie das Original :D. Danke.

Ka wieso die überhaupt durchbrennen. Denke ich hab da irgendwo ein 
kurzschluss.

Autor: soul e. (souleye)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die sind kurzschlußfest. Zum Durchbrennen muss extern eine höhere 
Spannung anliegen.

Autor: Dietrich L. (dietrichl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
soul e. schrieb:
> Die sind kurzschlußfest.

Naja, falls das tatsächlich spezifiziert sein sollte (woher hast Du die 
Info?):
Wenn aber mehrere Ausgänge Kurzschluss haben kann die 
Gesamt-Verlustleistung zu groß werden und das IC den thermischen Tod 
sterben.

Gruß Dietrich

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zangy schrieb:
> Der 74HC244 scheint der richtige zu sein, brennt nach dem wechsel
> genauso durch wie das Original :D. Danke.
> Ka wieso die überhaupt durchbrennen. Denke ich hab da irgendwo ein
> kurzschluss.

soul e. schrieb:
> Die sind kurzschlußfest. Zum Durchbrennen muss extern eine höhere
> Spannung anliegen.

man nutzt ja gerne Treiber umd Leistungsbauteile anzusteuern, Trasis, 
FETs um einerseits die Treiberleistung zu erhöhen und nicht aus den 
Ports vom µC zu nehmen und andererseits den µC Port von Rückwirkungen zu 
entkoppeln. Sollte nun ein Schaltelement durch sein und rückwärts den 
billigern Treiber erwischen ist zumindest der teure µC (der nur durch 
die SW teuer wird) noch etwas in Sicherheit. Wer kann denn auch für 
einen µC das PRG wiederbeschaffen bei Kaufteilen, der µC ist ja nicht 
der Kostenfaktor, aber der "geheime" Code in ihm.

Hier aktuell eine alte PC ISA Schrittmotorkarte mit 16 Ports, ein Port 
waren die FETs abgeraucht, die Rückwirkung schlug bis auf den 
Treiberbaustein.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.