Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ausfall einzelner CAN-Objekte beim Infineon XE167


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Holger B. (rst-el)


Lesenswert?

Hallo,

bei einer Geräteserie mit Infineon XE167 haben wir einige Teilausfälle 
der CAN-Schnittstelle festgestellt. In den betreffenden Platinen 
funktioniert meist ein (von ca. 50) Empfangs-Messageobjekten des 
CAN-Controllers nicht mehr.

Die entsprechende CAN-Leitung führt durch einen EMV-kritischen Bereich, 
daher ist diese geschirmt und die Eingänge sind mit entsprechender 
Schutzbeschaltung versehen.

Es werden noch 2 weitere CAN-Schnittstellen des Controllers mit 
unkritischer Verdrahtung genutzt - hier traten noch keine Ausfälle auf.

Die Vermutung liegt also nahe, daß der Controller durch Bursts 
beschädigt wurde. Verwunderlich ist nur der Ausfall einzelner 
Messageobjekte und nicht des ganzen CAN-Ports.

Würde mich mal interessieren, ob jemand ähnliche Erfahrungen hat ?

von Steffen R. (steffen_rose)


Lesenswert?

Ich habe bisher keine solchen Erfahrungen gemacht.

Soll heißen, ich habe bisher nicht gehört, dasss man mit einer 
bestimmten Folge von CAN Frames Silizium auf dem Chip zerstört.

Ich würde von einem Softwarefehler ausgehen. Durch die hohe Flexibilität 
des Multican ist da sicher einiges an Fehlerpotential gegeben,

von Herbert (Gast)


Lesenswert?

Es ist ja keine Folge von CAN Frames sondern es funktionieren einzelne 
Objekte nicht mehr. Die Platinen funktionieren nach einem Austausch des 
Controllers ja wieder....

von Pepe (Gast)


Lesenswert?

Ihr hab doch wahrscheinlich auch ganz normale CAN Transceiver "vor" den 
XE167 hängen, um mit dem CAN Bus zu kommunizieren. Ich würde dann aber 
eher erwarten, dass die Bursts den Transceiver zerstören.

Oder hat der XE167 den Transceiver schon integriert? Hab auf die 
Schnelle nichts entsprechendes im Datenblatt gefunden...

von Holger B. (rst-el)


Lesenswert?

Seriengerät, ca. 1000 Stück pro Jahr, seit 3 Jahren im Feld.
Ausfälle mit dem beschriebenen Fehler ca. 2 Stück/Jahr. Die 
ausgefallenen Komponenten haben zuvor 3-6 Monate fehlerfrei 
funktioniert.
CAN-Transceiver werden eingesetzt.
Komponenten sind Burst und Surge geprüft bis 4,8 kV.

von Martin (Gast)


Lesenswert?

Habt ihr eine galvanische Trennung zwischen XE167 und CAN Transceiver?

von Pepe (Gast)


Lesenswert?

Wir hatten mal was ähnliches: Es wurden in einer bestimmte Situation CAN 
Messages "verschluckt". Wobei wir dann das Problem hatten, dass bei 
starken Störungen auf der Leitung so lange keine Messages verschickt 
wurden, bis der interne Buffer (nicht im CAN Controller, sondern in der 
Firmware) überlief.

Hab ihr schon mal direkt am CAN Bus mitgelesen, was tatsächlich 
verschickt wird?

von Steffen R. (steffen_rose)


Lesenswert?

Herbert schrieb:
> Es ist ja keine Folge von CAN Frames sondern es funktionieren einzelne
> Objekte nicht mehr.

Ohne die interne Softwarestruktur zu kennen, werte ich dies mal als: 
einzelne CANIDs werden nicht mehr empfangen.

Viele Geräte sind konfigurierbar. Fehlkonfiguration?

Pepe schrieb:
> Ich würde dann aber
> eher erwarten, dass die Bursts den Transceiver zerstören.

Eine normale Kommunikation sollte den Transceiver nicht zerstören. Was 
ist ein Burst? Das können 5 Nachrichten ohne Lücke oder 50 Nachrichten 
ohne Lücke sein. Und selbst mit Lücken zwischen den Nachrichten wird von 
manchen eine kurzzeitige erhöhte Buslast als Burst bezeichnet.

Außerdem würde bei einem defekten Transceiver mehr als nur eine CANID 
nicht mehr funktionieren.

Analog, wenn noch eine galvanische Entkopplung verbaut ist.

Oder ist bei der ersten Aussage dieser Burst gemeint?
> Komponenten sind Burst und Surge geprüft bis 4,8 kV.
Das wird ja sicherlich nicht im Feld gemacht, nachdem sie schon im 
Einsatz waren und sollte daher auch hierfür irrelevant sein.

Holger B. schrieb:
> Ausfälle mit dem beschriebenen Fehler ca. 2 Stück/Jahr.

Betrifft es immer die gleichen CANIDs? Wird die Konfiguration aus einem 
EEProm gelesen oder sonstwie generiert oder ist sie generell fest in der 
Software eingestellt?

Wenn irgend möglich mal die Software und Konfiguration auf den 
Auslieferungszustand zurücksetzen.

Pepe schrieb:
> Es wurden in einer bestimmte Situation CAN
> Messages "verschluckt".

Solche Probleme, welche auf Busstörungen und dem Fehlerhandling der 
Software beruhen, sind schon öfters mal vorhanden. Diese lösen sich aber 
typischerweise nach einem Reset wieder auf.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.