Forum: Platinen Export von Gerberdaten in Target3001


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von yoshi (Gast)


Lesenswert?

Hallo!

Ich habe ein kleines Problem mit dem Export von Gerberdaten aus 
Target3001.

Ich besitze die Studentenversion und habe eine Platine geplant. Die habe 
ich auch schon bei einem deutschen Platinenservice fertigen lassen. Die 
haben die Target-Datei benutzt.

Ich möchte die Platine jetzt aber gerne bei einem internationalen Portal 
(Seeed) hochladen, wo man die Platine auch direkt fertigen lassen kann. 
Die verlangen Gerber-Daten, um genau zu sein Gerber RS-274X.

Ich habe auch schon die Gerber-Export-Funktion von Target3001 verwendet. 
Und ich habe auch schon die Dateiendungen angepasst. Aber, Target3001 
gibt viel mehr Daten aus als bei Seeed verlangt wird. Ich habe die 
Dateien einfach auf die erforderlichen reduziert.


Die verlangen folgende Dateien:

Gerber file requirement:

Top Layer: pcbname.GTL
Top Solder Mask: pcbname.GTS
Top Silkscreen: pcbname.GTO

Bottom Layer: pcbname.GBL
Bottom Solder Mask: pcbname.GBS
Bottom silkscreen: pcbname.GBO
Board Outline:pcbname.GML/GKO
Drills: pcbname.TXT
Inner Layer: pcbname.GL2(for 4 layer)
Inner Layer: pcbname.GL3(for 4 layer)


Ich habe meine Dateien dort hochgeladen, aber das Ergebnis weicht von 
meiner Platine ab und/oder wird nicht dargestellt. Zumindest kann man 
sich dort die Daten in einem Viewer anzeigen lassen und da paßt es 
nicht.


Kann mir vielleicht jemand einen Tip geben?


Danke schon mal!

von Timmo H. (masterfx)


Lesenswert?

Was passt nicht? Zeig mal ein Bild!?

Ich überprüfe meine Gerber-Files vorher immer mit GC-Prevue und wenn sie 
dort gut aussahen waren sie auch bei Seeeed/Itead/Elecrow nach der 
Fertigung richtig.

von michael_ (Gast)


Lesenswert?

yoshi schrieb:
> Und ich habe auch schon die Dateiendungen angepasst. Aber, Target3001
> gibt viel mehr Daten aus als bei Seeed verlangt wird. Ich habe die
> Dateien einfach auf die erforderlichen reduziert.

Das reduzieren ist richtig.
Umbenennen braucht man nicht unbedingt, jedoch eine Textdatei erstellen, 
was jede Datei ist.
Evtl. dabei die Forderunges des Herstellers beachten.

von yoshi (Gast)


Lesenswert?

Danke für eure Antworten.

GC-Prevue ist schon auf meinem Rechner. Mal sehen wie das funktioniert.

Der Tip mit den Text-Dateien ist Gold wert. Unter Windows nicht 
unbedingt selbstverständlich.


Ich glaube aber ich habe einen grundsätzlichen Denkfehler gemacht.

Ich habe ja ein bestehendes Projekt für den Versuch verwendet Daten bei 
Seeed hochzuladen. Dieses Projekt wurde natürlich nicht nach den 
Vorgaben von Seeed erstellt. Es kann also sein, dass Teile des Projekts 
gegen deren Designregeln verstoßen.

Da es sich dabei eh nur um einen Test für ein anderes Projekt handelt, 
werde ich erst mal das andere Projekt nach den Vorgaben von Seeed planen 
und dann die Daten dort hochladen.

Wenn ich dabei wieder Schwierigkeiten habe kann ich mich ja nochmal 
melden.

von Timmo H. (masterfx)


Lesenswert?

Die DesignRegeln werden denke ich nicht bereits im "Online-Viewer" 
kontrolliert. Ich habe schon ein paar Online-Gerber viewer die so im 
netz rumschwirren ausprobiert, aber irgendwas war da immer nicht ganz 
richtig. Verlass dich lieber auf die Stand-Alone Tools auf dem Rechner 
was die Bewertung der Gerber-Files angeht.

von michael_ (Gast)


Lesenswert?

yoshi schrieb:
> GC-Prevue ist schon auf meinem Rechner. Mal sehen wie das funktioniert.

Warum nimmst du nicht Target selbst?
Mach ein neues Projekt, dann Ein-/Ausgabeformate, Datenaustausch-...., 
XGerber u. Excellon einlesen oder Gerber u. Excellon einlesen.

von yoshi (Gast)


Lesenswert?

Danke für die Tipps!


Ich hatte endlich mal Zeit mein Projekt fertig zu stellen.


Ich habe aber eine ältere, kommerziell nutzbare Target-Version V14 
verwendet.

Gerber-Daten expotiert und in meiner Studenten-Version V17 geladen. Bis 
auf eine etwas streifige Darstellung der Masseflächen sieht das gut aus.

Bei Seeed hochgeladen. Bis auf die streifige Darstellung der 
Masseflächen ist alles gut.


Wie kann ich die Streifen weg bekommen? Daran knabber ich gerade.

von Georg (Gast)


Lesenswert?

yoshi schrieb:
> Wie kann ich die Streifen weg bekommen? Daran knabber ich gerade.

Das kann ein Artefakt bei der Bildschirmdarstellung sein 
(Rundungsfehler). Ich würde die Fläche erst mal stark vergrössern, ob 
die Streifen sichtbar bleiben - wenn ja hast du ein Problem mit der 
Flächenfüllung.

Streifen beruhen darauf, dass der "Hatch"-Abstand grösser ist als die 
"Stift"-Breite, das kann man in vielen Systemen selbst einstellen und 
damit natürlich auch falsch, oder man will absichtlich eine nicht 
geschlossene Fläche z.B. mit Kreuzmuster. Um Rundungsprobleme zu 
vermeiden sollte die Breite etwas grösser sein als der Abstand.

Wie eine Fläche gerendert ist kann man sich bei den meisten Viewern 
ansehen, indem man die Füllung der Leiterbahnen abschaltet, heisst 
meistens "Skeleton Modus".

Georg

von Tr (Gast)


Lesenswert?

Target stellt sich bei Polygonen und masseflächen extrem blöd an, die 
werden mit Linien gefüllt. Ist für die Fertiger auch immer eine 
Freude...

von Stefan (Gast)


Lesenswert?

Welche Streifen ?
Stell mal ein Bild ein oder
besser die Target Datei.

von yoshi (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Es ist leider kein Darstellungsfehler, das war auch mein erster Gedanke.


Es sieht so aus als würde Target die Flächen mit Linien füllen, aber 
Abstand und Breite sind nicht gut aufeinander abgestimmt.

Optisch würde mich das auch nicht weiter stören, aber ich brauche volle 
Flächen für einen maximalen Strom/minimalen Widerstand. Bei diesem 
Projekt zählt jeder mm².


Nur wie kann ich das ändern?


Ich habe nur die Optionen beim Gerber-Export in Target V14:

Gerber Optionen:
kleinste Blende: 0,15 mm
minimaler Fehler: 0,01 mm

Polygon-Füllung:
- immer nur mit Linien füllen
- G36/G37 Befehle erlauben
- G36/G37, nur Dreiecke
- direkt mit G36/G37

"immer nur mit Linien füllen" und "G36/G37, nur Dreiecke" habe ich schon 
ausprobiert, konnte aber keinen Unterschied feststellen.

Ich habe aber auch keine Ahnung was das bedeutet.


Hier mal ein Bild aus der Darstellung bei Seeed.

von Stefan (Gast)


Lesenswert?

Da sieht man nicht viel. Stell mal die Datei ein.

von yoshi (Gast)


Lesenswert?

Sorry, geht nicht! Es handelt sich um eine Auftragsarbeit. Zwar im 
kleinen Stil, aber trotzdem darf ich keine Daten weitergeben.

von Tr (Gast)


Lesenswert?

yoshi schrieb:
> Nur wie kann ich das ändern?

Vernünftiges Programm verwenden!

Ich habs weiter oben schon geschrieben, das ist eine Macke von Target.
Versuch besser garnicht erst, Hochstrom-Leiter mit Polygonen zu 
zeichnen. Ich hab vor nem Jahr Schaltregler mit Target gemacht. Zum 
verzweifeln, da kannst du sogar Designregeln verletzen ohne eine Meldung 
zu bekommen.

von Stefan (Gast)


Lesenswert?

Rede doch nicht so einen Unfug.
Wenn du mit Polygonen nicht umgehen kannst,
ist daas dein Problem.
Zum Thema zurück.
Du benutzt eine alte Version von Target, weis nicht
ob es an der Version liegt oder an einer Einstellung.
Benutze mal eine aktuelle  Version und schau ob der Fehler immer
noch da ist.

von Stefan (Gast)


Lesenswert?

Sonst ruf dort mal an, die helfen
dir gerne bei deinem Problem weiter.

von yoshi (Gast)


Lesenswert?

Ja, ich weiß! Ich hatte schon ein nettes Gespräch mit einem der Herren 
Friedrich. Damals ging es aber um die Studentenversion. Die wollten mir 
als Privat- und Hobby-Anwender einfach so die Studentenversion geben. 
Das war dann aber nicht nötig, da ich zu dem Zeitpunkt noch meinen 
Meister gemacht habe und deshalb eh für die Studentenversion in Frage 
kam.

Deshalb halte ich die Target-Software auch entsprechend hoch. Solch 
einen direkten und persönlichen Service (auf Deutsch) wird mir eine 
andere Software nicht bieten können.

Ich bin mit Target aber im Allgemeinen auch recht zufrieden. Ich finde 
die wesentlich intuitiver als Eagle.

Und jede Software wird ihre Macken haben. Deshalb ständig die Software 
zu wechseln wäre Quatsch.


Ich habe jetzt mal den minimalen Fehler auf 0,0 mm gestellt. Und siehe 
da, die Linien sind noch da, sind jetzt aber kleiner und ein 
Darstellungsfehler, der beim Ranzoomen verschwindet.

Dafür verreckt mir jetzt das Target V17 beim Versuch die Platine in 3D 
zu rendern. Bei ein paar tausend Linien gibt die Render-Software wohl 
klein bei. Irgendwas ist ja immer.

Bei Seeed werden die Linien immer noch dargestellt, aber da mache ich 
mir jetzt keine Sorgen. Das wird ebenso ein Darstellungsfehler sein.


Dann bedanke ich mich mal bei allen für die Hilfe.

Besonders der Tipp mit den .txt-Dateien war ein willkommener Wink mit 
dem Zaunpfahl. Zumindest kam es mir wie ein Zaunpfahl vor, dass ich 
Trottel daran nicht gedacht habe.

von Tr (Gast)


Lesenswert?

Stefan schrieb:
> Rede doch nicht so einen Unfug.
> Wenn du mit Polygonen nicht umgehen kannst,
> ist daas dein Problem.

Bezahlte Sockenpuppe von IBF?

Zu dicht gepackte Polygone nicht im DRC zu melden ist Schrott.
Flächen mit tausenden Linien zusammenzustückeln (und dann selbst nicht 
rendern können) ist Schrott.
Polygone nicht anhand der Netzklasse usw. gegeneinander freirechnen zu 
können ist Schrott.

Was nutzt mir eine EDA Software wenn ich doch wieder Zettel & Stift 
brauche um die Geometrie vorher auszurechnen?

Ich rede hier übrigens nicht vom Bastlerlayout mit LM317 und ähnlichem 
"High"-Tech, das bekommt Target ja irgendwie hin. Bei 0402 & QFN64 
trennt sich halt die Spreu vom Weizen, bei den Bestückern und wohl auch 
bei der Software.

von Uwe (Gast)


Lesenswert?

Tr schrieb:
> Zu dicht gepackte Polygone nicht im DRC zu melden ist Schrott.
> Flächen mit tausenden Linien zusammenzustückeln (und dann selbst nicht
> rendern können) ist Schrott.
> Polygone nicht anhand der Netzklasse usw. gegeneinander freirechnen zu
> können ist Schrott.

Was redest Du denn da überhaupt?

Du kennst die Platine und das Layout nicht ...
Du weißt nicht wie das erstellt wurde ...
Du hast es selbst nie probiert, das mit der alten Version erstellte 
Layout mit einer neueren Version zu laden und dann in Gerber auszugeben 
...

Hauptsache mal seine polemische Meinung kund tun ohne konkret eine 
Ahnung von den Gegebenheiten zu haben. Naja, typisch für das Forum.

Jeder der Hier nach Hilfe fragt bekommt erstmal erklärt wie blöd er 
angeblich ist.

@yoshi:
Kannst Du eine Version der Datei (mit größtenteils raus gelöschten 
Bauteilen und Schaltplan) hier hochladen? Dann können wir mal probieren 
wie das mit dem Gerber-Export und der Massefläche klappen kann.

Grüße
Uwe

von yoshi (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

So oder so, solche Leute gibt es in jedem Forum. In meinem 
Modellbauforum schmeißen wir die raus. Wenn das hier nicht geht, dann 
besser ignorieren. Jeder Kommentar zieht die nur weiter hoch.


Ich habe das Projekt in Target V14 erstellt und in Gerber exportiert. 
Mit der Target V17 habe ich die Gerberdaten importiert um die Daten zu 
prüfen.


Ich habe mal alle Bauteile, Vias und Leiterbahnen gelöscht. Einen 
Schaltplan gab es eh nicht. Das ist ein sehr einfaches Projekt. 
Zusätzlich habe ich auf beiden Layern je eine Leiterbahn mit Vias an den 
Enden eingefügt. Auf die Beschriftung habe ich mal ganz verzichtet.

Ich gebe hier mal Daten raus, die bei Seeed verlangt werden. Das sollte 
ausreichen um mein Problem darzustellen.

.GBL Kupfer unten Ebene 2
.GTL Kupfer oben Ebene 16
.GML Konturlinie Ebene 23
.GBS Lötstopp unten Ebene 4
.GTS Lötstopp oben Ebene 18
.T3001 das Projekt halt
.TXT Bohrlöcher Ebene 24

Lötstopp ist an sich unwichtig, da ich dort nichts definiert hatte und 
damit dort auch nichts vorhanden ist.

Der Import der Bohrlöcher funktioniert in Target V17 nur mit der 
.TXT-Datei nicht. Target scheint da mehr Daten zu brauchen.

von Uwe (Gast)


Lesenswert?

yoshi schrieb:
> Ich habe das Projekt in Target V14 erstellt und in Gerber exportiert.
> Mit der Target V17 habe ich die Gerberdaten importiert um die Daten zu
> prüfen.

Ja, bei Deinen gerber files wird die Massefläche mit Streifen bei seed 
dargestellt.

Ich habe das t3001-Projektfile dann mal mit der V18 geöffnet und in den 
drei Varianten "g36/g37 Befehle erlaubt", mit "g36 / g37 nur Dreiecke" 
und "direkt mit g36 / g37" die Polygonfüllung ausgegeben. Alle drei 
Varianten werden bei seed korrekt (also ohne Streifen) dargestellt.

Meine Vermutung ist, dass bei Deiner V14 die Gerber-Ausgabe falsch ist, 
oder falsch interpretiert wird.
Die V14 ist etwa 6 Jahre alt, irgendwas scheint da nicht mehr zusammen 
zu passen.

Dein Problem scheint zu sein das dies eine Auftragsarbeit ist und Du von 
der v17 die Nichtkommerzielle Version laufen hast, richtig?
Und Du deshalb nicht die v17 zur Konvertierung in Gerber nutzen 
möchtest?

(Macht die V17 das eigentlich richtig, wenn Du darin das 
t3001-Projektfile in Gerber ausgibst?)

Falls Du aus diesen Gründen die Platine von einer kommerziellen 
Target-Version umgewandelt haben möchtest, dann kannst Du dich gerne 
einfach nochmal bei mir melden.

Grüße
Uwe

von Uwe (Gast)


Lesenswert?

Uwe schrieb:
> Alle drei
> Varianten werden bei seed korrekt (also ohne Streifen) dargestellt.

Nachtrag: Beim Export hatte ich die Option angehakt, das die 
Gerber-Dateien zusätzlich in einem ZIP-File zusammengepackt werden.

Das ZIP-File wurde beim hochladen bei Seed ohne Probleme 
entgegengenommen und dargestellt. Es war kein Umbenennen oder sonstige 
Korrektur nötig.

Grüße
Uwe

von yoshi (Gast)


Lesenswert?

Danke für die Überprüfung und dein Angebot.

Ich überlege aber gerade mir die V18 Smart zu kaufen. Die reißt kein 
großes Loch in die Kasse, ist kommerziell nutzbar und wird für meine 
Zwecke ausreichen.

Meine V17 Studentenversion kann ja immer noch für Hobby- und 
Open-Source-Projekte nutzen.

Ich möchte mich halt für die Nettigkeit des Herrn Friedrich, welcher 
auch immer das war, revanchieren. Also werde ich für kommerzielle 
Projekte auch eine entsprechende Version erstehen.

von Uwe (Gast)


Lesenswert?

Momentan haben die eine 20% Rabatt Aktion laufen, ist ja wieder 
Weihnachten. :-)

Über die V18 kann ich auch nichts Nachteiliges sagen. Ist schneller 
geworden und läuft ohne Probleme. Die aktuelle Version ist ja gerade 
herausgekommen, also bekommt man nun die nächsten 1,5 bis 2 Jahre wieder 
alle Aktualisierungen.

Oje, jetzt habe ich sowas wie Werbung gemacht. Da werden einige wieder 
Schaum vor dem Mund bekommen. ;-)))

Grüße
Uwe

von yoshi (Gast)


Lesenswert?

Tja, als Sockenpuppe ist dieses Leben schon eins der härtesten. Wobei ja 
aktuell Weihnachtssockenpuppe besser passen würde. ;) Oder war das 
Nikolaus?


Hab gerade mal die V18 Smart bestellt. Solange die besser funktioniert 
als das Bezahlen mit PayPal bin ich zufrieden. Denn das funktionierte 
nicht. Dann halt klassisch zur Bank latschen.


Und nochmal Danke an alle!

von yoshi (Gast)


Lesenswert?

Ich habe eben die V18 smart bekommen.

Mit der sah der Gerber-Eport ganz genau so streifig aus.

Jetzt habe ich mal etwas mit den Blenden- und Fehlergrößen gespielt. Und 
siehe da, mit der minimalen Blende von 0,025 mm und einem Fehler von 
0,00 mm sind keine Streifen mehr zu sehen.

Jetzt könnte man meinen die V18 habe sich nicht gelohnt. Falsch! Denn 
die V14 konnte nur das Bildformat 4:3 darstellen und hat auf meinem 
16:10 Bildschirm entsprechend die Ansicht verzerrt. Endlich kann ich 
Leiterbahnen vernünftig von Hand verlegen, ohne ständig den 
Darstellungsfehler zu korrigieren.

von Uwe (Gast)


Lesenswert?

yoshi schrieb:
> Mit der sah der Gerber-Eport ganz genau so streifig aus.

Das sah ich mit GerbV auch so, aber als ich das Zip mit den exportierten 
Gerber Dateien zu seed hochgeladen hatte, war die Darstellung dort 
vollflächig.

Hast Du das auch ausprobiert?

Grüße
Uwe

von yoshi (Gast)


Lesenswert?

Ja, habe ich auch probiert. Bei Seeed war alles in Ordnung, außer den 
Kupferflächen, die waren streifig. Vorher war auch der Bestückungsdruck 
leicht streifig, aber die Streifen waren weg.


Dann frohe Weihnachten an alle. Und vielen Dank Uwe!

von Uwe (Gast)


Lesenswert?

yoshi schrieb:
> Bei Seeed war alles in Ordnung, außer den
> Kupferflächen, die waren streifig.

Merkwürdig. Irgendwas unterscheidet sich, bei mir war das ok.

Du hattest auch hier auf der Seite den Gerber-Viewer benutzt?
https://www.seeedstudio.com/service/index.php?r=pcb

> Dann frohe Weihnachten an alle. Und vielen Dank Uwe!

Ich habe nicht das Gefühl geholfen zu haben, aber ich wünsche Dir 
trotzdem auch schöne Feiertage. ;-)

Grüße
Uwe

von yoshi (Gast)


Lesenswert?

Ja, genau den habe ich verwendet.

Und dort waren mit dem Gerber Export aus der V14 die Kupferflächen und 
der Bestückungsdruck leicht streifig.

Mit dem Gerber Export aus der V18 waren nur noch die Kupferflächen 
streifig.

Wenn ich die jeweiligen Daten mit Target V14 oder V17 importiert habe, 
wurden zwar auch Streifen dargestellt, die verschwanden aber beim 
näheren Ranzoomen. Die V18 hatte ich da noch nicht.


Du hast mir mehr geholfen als du ahnst.

Ich denke schließlich auch selber. Da reicht teilweise auch eine Idee 
oder ein kleiner Schubs in die richtige Richtung, den Rest muss ich eh 
selbst machen.

Foren sind schließlich nur Ratgeber und kein Komplettservice für jede zu 
leistende Arbeit.


Danke!

von Uwe (Gast)


Lesenswert?

Alles klar. Dann viel Spaß beim Tüfteln und gutes Gelingen! :-)

Grüße
Uwe

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.