mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Steuerung/Regelung Stellmotor


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Werner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebe Profis,

ich stehe gerade irgendwie wie der Ochs vorm Berg...
Folgendes Problem:
Gleichstrom-Getriebemotor (12V) mit Potentiometer auf der Welle (180° 
Stellweite).
Die Position der Welle soll mittels zweitem Poti eingestellt werden 
können.
Möglichst mit Hysterese, um ein "Flackern" zu verhindern.
Das Ganze sollte mit Hühnerfutter, also ohne mC aufgebaut werden.
Ich hatte an einen Komparator (LM393 o.ä.) gedacht, der dann meinen 
Motortreiber steuert (H-Brücke). Den Vergleich würde ich über eine 
Wheatstone-Brücke machen.
Aber irgendwie komme ich nicht auf einen grünen Zweig, weil der Motor ja 
nie in Ruhestellung wäre. Die Hysterese bringt mir ja hier auch nicht 
wirklich was, da sich der Schaltpunkt einfach nur verschiebt.
Schaltung noch nicht vorhanden, da mir das Grundkonzept fehlt.
Danke für eure Hilfe
Werner

von Falk B. (falk)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Werner (Gast)

>Gleichstrom-Getriebemotor (12V) mit Potentiometer auf der Welle (180°
>Stellweite).
>Die Position der Welle soll mittels zweitem Poti eingestellt werden
>können.

Das nennt sich Servoantrieb. Die passende Elektronik gibt es auch 
einzeln.

>Das Ganze sollte mit Hühnerfutter, also ohne mC aufgebaut werden.

Geht, machen analoge Servos seit Ewigkeiten so.

>Schaltung noch nicht vorhanden, da mir das Grundkonzept fehlt.

Mal nach servoelektronik googlen.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da der LM393 bereits 2 Komparatoren hat, könntest du einen 
Fensterkomparator bauen - das sind 2 Komparatoren mit einem (für dich 
kleinen) Fenster. Der obere Komparator lässt den Motor in die eine 
Richtung drehen, der untere in die andere Richtung.

Fertig gibts diese Schaltung übrigens in älteren Scheinwerfer 
Weiteneinstellungen bei Autos, wenn im Cockpit noch ein Drehrädchen 
verbaut ist.

von Werner (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi und vielen Dank.
Fenster-Komparator war das Stichwort.
Nur wie bekomme ich die Hysterese bzw den Bereich hin, in dem der Motor 
untätig ist?
Gruß

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner schrieb:
> Nur wie bekomme ich die Hysterese bzw den Bereich hin, in dem der Motor
> untätig ist?

Das ist eben der Bereich des Fensters. Schau dir mal diesen Schaltplan 
an - das kommt dem nahe, was du brauchst:
https://www.mikrocontroller.net/attachment/39141/fenster.png

Für deine Anwendung musst du natürlich die Ausgänge der Komparatoren 
getrennt auf die H-Brücke führen und kurz mal über die Polarität 
nachdenken.


Der R1/R2/R3 Spannungsteiler ist für die Referenz, wobei R2 die Grösse 
des Fensters bestimmt. Statt dem Spannungsteiler wird hier dein 
Referenzpoti (Ist-Wert) stattdessen eingebaut. Das Fenster kannst du 
z.B. mittels Trimmer realisieren, damit das Gebilde nicht pendelt.
Ziel ist es, aus dem Ref. Poti eine Spannung von z.B. X zu bekommen und 
eine Spannung X minus Fensterbreite. Diese beiden legst du dann auf die 
Komparatoren.

: Bearbeitet durch User
von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Werner schrieb:
> Schaltung noch nicht vorhanden, da mir das Grundkonzept fehlt.

Bau doch einfach nach, was die fertigen IC enthalten.


TLE4206 und TDA3629 geht bis 0.8A, MC33030 bis 1A, DRV590/591/593/594 
regeln Motoren bis 3A durch PWM.

von Timo E. (cumbaya)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank euch allen.
Das hat mir tierisch geholfen.
Tolles Forum!!!

Beste Grüße

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.