mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik DRV8825 Polulu Beschaltung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Franz (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe hier schon lange mitgelesen und muss sagen, das dieses Forum sehr 
hilfreich ist. Jetzt zum ersten mal möchte ich auch einen Thread 
eröffnen.
Es geht hierbei um die Beschaltung eines DRV8825 Polulu Stepper Treiber.
Meint ihr die Beschaltung ist so in Ordnung?
Ein kurzes Feedback wäre sehr hilfreich und ich bedanke mich dafür, wenn 
sich jemand das mal anschaut.

Autor: Powerbank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf den ersten Blick würde ich meinen,  dass sleep und Reset einen 
festen pegel brauchen,  und nicht zusammen herumschweben. Also mit 
Pullup,  oder Pull-down.

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Powerbank schrieb:
> Auf den ersten Blick würde ich meinen,  dass sleep und Reset einen
> festen pegel brauchen,  und nicht zusammen herumschweben. Also mit
> Pullup,  oder Pull-down.

Das hatte ich mir auch schon gedacht. Sleep und Reset werde ich nicht 
beschalten und daher sollte es nach VCC hoch gezogen werden.
Ich hatte die Beschaltung teilweise vom RAMPS 1.4 abgeschaut. Dort 
wurden diese beiden Pins auch nur zusammengeschaltet und leer gelassen.

Bei MS1-MS3 hatten die nur MS1 mit 100k auf Masse gezogen. Per Jumper 
kann man die Stepcodierungs Pins auf VCC ziehen. Hier habe ich es so 
geändert, das alle drei mit 100k gegen Masse gezogen werden. Die 4.5V 
die abfällt müßte reichen um einen High Pegel erkennen zu können.
Ist das so in Ordnung?

Autor: Manuel W. (multisync)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Deine Pins tragen durch die Bank andere Namen als von Pololu vorgesehen. 
Damit machst du dir selbst das leben schwer.

M0, M1 und M2 (Zählung beginnt bei 0) werden innerhalb der 
Pololu-Platine mit 100kOhm auf Masse gezogen. Du hast daher eine 
Parallelschaltung mit deinen Widerständen. Beachte dies bei der 
Dimensionierung von R10, R12 und R13, sofern du diese nicht überhaupt 
einsparen willst.

nENABLE, nSLEEP und nRESET (beachte das "n", es steht for "not") werden 
innerhalb der Platine auf Masse gezogen. Mit deiner Beschaltung ist das 
Ding daher sowohl DISABLEd, als auch im SLEEP- und RESET-Zustand.

Ich hoffe dir helfen diese Anmerkungen.
Beste Grüße

Autor: Guest (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
R14 ist überflüssig. Sinnvoller währe es aber MS1-3 mit einem Widerstand 
auf Vcc zu ziehen und üner den DIP-Schalter direkt auf GND zu legen. Ist 
störsicherer.

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Manuel W. schrieb:
> nENABLE, nSLEEP und nRESET (beachte das "n", es steht for "not") werden
> innerhalb der Platine auf Masse gezogen. Mit deiner Beschaltung ist das
> Ding daher sowohl DISABLEd, als auch im SLEEP- und RESET-Zustand.

https://www.pololu.com/file/download/drv8824-drv8825-stepper-motor-driver-carrier-schematic-diagram.pdf?file_id=0J603

Laut Schaltplan von Pololu ist dies aber nicht Fall. Die Pins werden 
einfach rausgeführt.

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guest schrieb:
> R14 ist überflüssig. Sinnvoller währe es aber MS1-3 mit einem
> Widerstand
> auf Vcc zu ziehen und üner den DIP-Schalter direkt auf GND zu legen. Ist
> störsicherer.

Gute Idee!

Autor: Manuel W. (multisync)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Franz schrieb:
> Manuel W. schrieb:
>> nENABLE, nSLEEP und nRESET (beachte das "n", es steht for "not") werden
>> innerhalb der Platine auf Masse gezogen. Mit deiner Beschaltung ist das
>> Ding daher sowohl DISABLEd, als auch im SLEEP- und RESET-Zustand.
>
> https://www.pololu.com/file/download/drv8824-drv88...
>
> Laut Schaltplan von Pololu ist dies aber nicht Fall. Die Pins werden
> einfach rausgeführt.

Interessant. Ich dachte, dass die PullDown-Widerstände auf dem kleinen 
Pololu-Platinchen wären, tatsächlich sind sie jedoch innerhalb des 
DRV8825-IC selbst.

Siehe hierzu:
https://www.pololu.com/file/0J590/drv8825.pdf

Autor: Franz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viel interessanter ist, warum der DRV8825 auf dem RAMPS funktioniert. 
RST und SLP sind da nur miteinander verbunden und werden nicht nach VCC 
hochgezogen. Die Pins sind auch nicht auf eine Stiftleiste 
rausgeführt...very very strange.

Autor: Bülent C. (mirki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Franz schrieb:
> Viel interessanter ist, warum der DRV8825 auf dem RAMPS
> funktioniert.
> RST und SLP sind da nur miteinander verbunden und werden nicht nach VCC
> hochgezogen. Die Pins sind auch nicht auf eine Stiftleiste
> rausgeführt...very very strange.

Du kannst kein Schaltplan lesen.
Auf dem Ramps wird am Fault Pin der DRV8825 Platine 5V zugeführt. Dieser 
wiederum verzweigt auf der Platine auf den Sleep Pin, der wiederum wird 
auf der Ramps Platine mit RST verbunden.
VCC > Fault > SLP > RST

Und genau deswegen funktioniert es.

Autor: Manuel W. (multisync)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade noch aufgefallen: Der 2. Pin von unten auf der rechten Seite 
heißt nicht "VDD", sondern "nFault". Dahinter steckt ein 
Lowside-Transistor, der den Pin (und in deinem Fall damit VCC) im 
Fehlerfall (Übertemperatur z.B.) auf Masse zieht.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.