mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Mac book pro 13" mitte 2010 Festplatten Flachbandkabel (Flexkabel) Wechsel


Autor: Mark W. (mark_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits.
Mein Mac book pro hatte schon etliche Probleme was Das Flachbandkabel 
für die Festplatte angeht.  Nun habe ich beim 2 . Flachbandkabel der 
Festplatte keine Halterung der Festplatte eingebaut und somit wurde auch 
das 2 Flachbandkabel beschädigt was zur Folge hatte, dass die Festplatte 
nicht mehr erkannt wurde.  Nun bin ich schon beim 3.Kabel und verwende 
den Mac nicht bis ich die Halterung der Festplatte habe , da ich Angst 
davor habe , dass auch das 3. Flachbandkabel sich vertschüsst und ich 
keine Garantie mehr habe. Nur  habe ich die Halterung inklusive 
Schrauben für die Festplatte bestellt. Meine Frage nun: Soll ich das 
Flachbandkabel am Gehäuse unterhalb der Festplatte  oder an der 
Festplatte mit der Halterung natürlich  vor dem Einbau  der Festplatte 
ankleben oder soll ich die Festplatte mit Halterung  einfach einbauen 
ohne , dass ich das Flachbandkabel der Festplatte  (Flexkabel) vorher 
irgendwohin noch anklebe. Was meint ihr? Was ist für so ein 
empfindliches Flachbandkabel empfehlenswert? Der Einbau wird natürlich 
mit der Halterung der Festplatte erfolgen will aber wissen wie ihr da 
vorgehen würdet.

: Bearbeitet durch User
Autor: Peter (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ganz ehrlich?

Vielleicht solltest du beim nächsten mal ein brauchbares Notebook, was 
gut konstruiert ist kaufen ohne solche Probleme.

Kleiner Tipp schau mal bei http://www.mysn.de nach Gehäuse und 
Zusammenstellung aus DE.

und ja, ich hasse Apple das Logo zeigt ja schon, dass es nichts ganzes 
ist...

Peter

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark W. schrieb:
> da ich Angst davor habe , dass auch das 3. Flachbandkabel sich
> vertschüsst und ich keine Garantie mehr habe

Du hast sowieso keine Garantie mehr, wenn das MacBook von 2010 ist. Sehr 
viel neuer kann es nicht sein, denn neuere MacBooks verwenden keine 
Festplatten und damit auch keine Festplattenkabel mehr.


Wenn Du beim Basteln an Deinem MacBook solche Dinge wie irgendwelche 
Kabel beschädigst, und Teile wie Festplattenhalterungen abhanden kommen, 
dann ist das Basteln an einem Macbook vielleicht nicht wirklich die 
beste Beschäftigung für Dich und Du solltest das jemandem überlassen, 
der sich damit auskennt.

Autor: Mark W. (mark_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Mark W. schrieb:
>> da ich Angst davor habe , dass auch das 3. Flachbandkabel sich
>> vertschüsst und ich keine Garantie mehr habe
>
> Du hast sowieso keine Garantie mehr, wenn das MacBook von 2010 ist. Sehr
> viel neuer kann es nicht sein, denn neuere MacBooks verwenden keine
> Festplatten und damit auch keine Festplattenkabel mehr.
>
>
> Wenn Du beim Basteln an Deinem MacBook solche Dinge wie irgendwelche
> Kabel beschädigst, und Teile wie Festplattenhalterungen abhanden kommen,
> dann ist das Basteln an einem Macbook vielleicht nicht wirklich die
> beste Beschäftigung für Dich und Du solltest das jemandem überlassen,
> der sich damit auskennt.

Ich habe nicht den Mac sondern das Flachbandkabel gemeint!

Autor: Mark W. (mark_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter schrieb:
> Hallo,
>
> ganz ehrlich?
>
> Vielleicht solltest du beim nächsten mal ein brauchbares Notebook, was
> gut konstruiert ist kaufen ohne solche Probleme.
>
> Kleiner Tipp schau mal bei http://www.mysn.de nach Gehäuse und
> Zusammenstellung aus DE.
>
> und ja, ich hasse Apple das Logo zeigt ja schon, dass es nichts ganzes
> ist...
>
> Peter

-.- Ich habe um Tipps gebeten und nicht um Rezessionen über Apple.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal hier, ob dein Macbook bei ist:
https://de.ifixit.com/Device/Mac_Laptop

Und dann genau nach Anleitung, als würdest du die Festplatte tauschen.

Autor: Mark W. (mark_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
*Rezension

Autor: Mark W. (mark_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Schau mal hier, ob dein Macbook bei ist:
> https://de.ifixit.com/Device/Mac_Laptop
>
> Und dann genau nach Anleitung, als würdest du die Festplatte tauschen.

Dankeschön

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark W. schrieb:
> Ich habe nicht den Mac sondern das Flachbandkabel gemeint!

Womit? Wenn Du mich vollständig zitierst (was komplett überflüssig 
ist, da mein Beitrag in Gänze über Deinem steht und dort lesbar ist), 
ist unklar, worauf Du Dich beziehst.

Meinst Du eine etwaige Garantie auf das Kabel?

Autor: Mark W. (mark_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Meinst Du eine etwaige Garantie auf das Kabel?

Ja

Autor: Frank E. (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir kommt die ganze Konstellation merkwürdig vor.

So lange die Festplatte (egal ob mechnisch oder SSD) im Macbook micht 
umherschlackern kann - wie kann dann wiederholt das Anschlusskabel 
kaputt gehen? Du Schraubst das Macbook doch zu, oder? Bitte mal 
erklären!

Ansonsten hilft schlicht und ergreifend etwas (Doppel-) Klebeband oder 
Moosgummi und gut ists ..

: Bearbeitet durch User
Autor: Marc D. (gierig) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glaskugel:

der TO hat das Optische Laufwerk ausgebaut und stattdessen eine zweite 
Platte ohne passenden Käfig in entstandene Loch geschmissen....

Autor: Mark W. (mark_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Frank E. schrieb:
> Mir kommt die ganze Konstellation merkwürdig vor.
>
> So lange die Festplatte (egal ob mechnisch oder SSD) im Macbook micht
> umherschlackern kann - wie kann dann wiederholt das Anschlusskabel
> kaputt gehen?

Ich weiß es auch nicht.  Das blöde Kabel ist halt empfindlich . Ich will 
nur Tipps was man dagegen machen kann damit dem Kabel nichts passiert. 
Ich baue das ganze dann natürlich mit der Festplatten Halterung ein .

Autor: Mark W. (mark_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> So lange die Festplatte (egal ob mechnisch oder SSD) im Macbook micht
> umherschlackern kann -

Doch ohne Halterung bewegt sich die Festplatte wahnsinnig. Beim Heben 
hört man sogar den Kontakt der Festplatte  am Gehäuse der Macbooks.

Autor: Marc D. (gierig) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark W. schrieb:
> Ich will
> nur Tipps was man dagegen machen kann damit dem Kabel nichts passiert.

Na den hast du dir selber gegeben:

> Ich baue das ganze dann natürlich mit der Festplatten Halterung ein .

Das gilt für den original Halter, genauso wie wie meine unbestätigte 
vermutung das du eine Platte statt des DVD Laufwerkes verbaut hast.

Der Rest ist Vorsicht und Sorgfalt.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc D. schrieb:
> der TO hat das Optische Laufwerk ausgebaut und stattdessen eine zweite
> Platte ohne passenden Käfig in entstandene Loch geschmissen....

Unwahrscheinlich, da hätte er noch einen Adapter gebraucht, denn das 
optische Laufwerk hat keinen normalen SATA-Anschluss, sondern Mini- oder 
Micro-SATA.

Autor: Marc D. (gierig) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Unwahrscheinlich, da hätte er noch einen Adapter gebraucht,

FacePalm, ja stimmt natührich auffallend.

Aber dann macht es nicht wirklich sinn.
original ist die Platte auf der einen Seite eingeharkt und wird über den
Bügel auf der anderen Seite Fixiert, mit Dekel drauf mag sein das die 
platte dann klappert, aber so empfindlich is das Flex Kabel auch nicht.
(wobei ich das nur für mein 15" mid 2010 sagen kann)

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marc D. schrieb:
> original ist die Platte auf der einen Seite eingeharkt

Um "eingehakt" (Den Haken schreibt man ohne "r", eine "Harke" ist etwas 
komplett anderes) zu sein, benötigt die Festplatte aber spezielle 
Schrauben.

Details kann man hier sehen:

https://de.ifixit.com/Guide/MacBook+Pro+13-Inch+Unibody+Mid+2010+Hard+Drive+Replacement/4305?lang=en

Schritt 4 zeigt den Befestigungsbügel, Schritt 7 das Kabel und Schritt 8 
die vier Schrauben.

Ohne Schrauben und Befestigungsbügel kann die Festplatte schon in ihrem 
Einbauschacht herumklappern; der Schacht kann auch Festplatten mit 
12.7mm Bauhöhe aufnehmen. Aber das ist nichts, was nicht notfalls mit 
ein paar gefalteten Pappstücken oder etwas Schaumstoff in den Griff zu 
bekommen wäre.

Autor: Mark W. (mark_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aber das ist nichts, was nicht notfalls mit
> ein paar gefalteten Pappstücken oder etwas Schaumstoff in den Griff zu
> bekommen wäre.

Doch ich habe es auch mit Kunststoffteilen versucht aber irgendwie 
werden doch mechanische Kräfte auf eine Sollbruchstelle des Kabels 
ausgeübt.  Ist ja auch Apples Kreation.  Die wollen dass man alles tip 
top hat. Sonst wird es für einem noch teurer.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark W. schrieb:
> aber irgendwie werden doch mechanische Kräfte auf eine Sollbruchstelle
> des Kabels ausgeübt.

Nö. Das halte ich für ausgesprochen unwahrscheinlich. Ich kenne den 
Aufbau von Unibody-Macbooks (habe so etwas selber).

> Ist ja auch Apples Kreation.

Das ist dümmliches Gelaber.


Wie kommt es, daß Du die Befestigungsteile der Festplatte verschlampt 
hast? Wie kommst Du überhaupt auf so eine bizarre Idee, eine Festplatte 
lose im MacBook herumklapppern zu lassen?

Autor: Mark W. (mark_w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe keine Halterung und eine Halterung kostet 30? ! OK gut habe 
heute schon eine im Internet zum Glück für nur 13€ inklusive Versand 
gefunden.
Gegenfrage : Wenn Apple doch eh so fair ist. Wieso haben sie den 
Festplatten  Anschluss dann nicht direkt am Mainboard ermöglicht ?  Ganz 
einfach . Weil sie doch wissen , dass da was kaputt gehen wird an diesem 
schrotten Kabel und sie es dann teuer anbieten und dann einen mit einem 
neuen Kabel abzocken können . Und das ganze erklärt auch warum Apple auf 
seine Produkte nur 1 Jahr Garantie gibt.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark W. schrieb:
> Ich habe keine Halterung

Wieso nicht? Die ist in dem MacBook drin.

> Gegenfrage : Wenn Apple doch eh so fair ist. Wieso haben sie den
> Festplatten  Anschluss dann nicht direkt am Mainboard ermöglicht ?  Ganz
> einfach . Weil sie doch wissen , dass da was kaputt gehen wird an diesem
> schrotten Kabel und sie es dann teuer anbieten und dann einen mit einem
> neuen Kabel abzocken können .

Das ist gequirlter Schwachsinn. Tatsächlich solltest Du Dich über /Deine 
eigene/ Blödheit ärgern, statt so einen Quark zu verzapfen.

Da das Notebook eine Halterung enthält, ist die Festplatte/SSD fixiert, 
und das Kabel hält ewig.

Wenn die Halterung fehlt, ist das nicht Apples Schuld, sondern 
desjenigen, der sie verschlampt hat.

Klaro?

Autor: Tr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark W. schrieb:
> Gegenfrage : Wenn Apple doch eh so fair ist. Wieso haben sie den
> Festplatten  Anschluss dann nicht direkt am Mainboard ermöglicht ?

Weil neben der Platte der Akku sitzt, da ist überhaupt kein Platz für 
das Mainboard.

Ich hacke gerne auf Apple rum (deswegen habe ich auch keine Geräte von 
denen) und es gab wohl auch mal eine Reihe fehlerhafter Kabel. Aber sooo 
schlimm ist deren HW nun auch wieder nicht.

Autor: René F. (therfd)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mark W. schrieb:
> Gegenfrage : Wenn Apple doch eh so fair ist. Wieso haben sie den
> Festplatten  Anschluss dann nicht direkt am Mainboard ermöglicht ?  Ganz
> einfach . Weil sie doch wissen , dass da was kaputt gehen wird an diesem
> schrotten Kabel und sie es dann teuer anbieten und dann einen mit einem
> neuen Kabel abzocken können . Und das ganze erklärt auch warum Apple auf
> seine Produkte nur 1 Jahr Garantie gibt.

0.o was hat die Tatsache mit Fairness zu tun das Apple wie jeder so 
ziemlich jeder andere Notebook Hersteller eine Art Caddy verwendet? Das 
ist hier bei meinem HP dv7-3180sg (ebenfalls sogar noch mit einem Kabel 
dran), bei meinem EEE PC 1000h und bei meinem Thinkpad T23 ebenfalls so, 
sogar bei meinen Motion Computing Tablets war das so...

Gegenfrage: Warum verwendet Apple einen Caddy wenn man die Festplatte 
auch nur mim Kabel anschließen kann?







Lösung: Damit die Festplatte fest im Gehäuse sitzt und sich nicht 
inklusive Kabel hin und her bewegen kann.




Die Verwendung von Caddys und Rahmen ist gängige Praxis, es ist nämlich 
konstruktionsbedingt schwieriger eine Festplatte in einem Notebook zu 
befestigen als in einem Desktop PC wo man die Festplatten einfach 
seitlich festschraubt.

Auch wenn ich persönlich Apple Fan bin finde ich sind die MacBooks eben 
nur für eine bestimmte Zielgruppe gedacht, fürs surfen, 
Grafikbearbeitung etc... Sind Sie Klasse, als Programmierer würde ich 
mir aber was ganz anderes holen. Man sollte deshalb die Apple Geräte 
nicht immer schlechtreden, macht doch auch keiner bei den ganzen 
Chromebooks....

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Apples (und das gilt m.E. für alle Modelle) sind nicht zum 
rumbasteln gedacht. Deswegen kauft man ein Gerät mit der grossen 
Ausstattung (RAM, HDD/SSD) und alle optionalen Zusatzmodulen, die man 
braucht, lässt die vom Händler einbauen und gut is'. Mit dieser 
Strategie bin ich damals, als ich Apple noch toll fand, immer gut 
gefahren.
Man schraubt die Dinger nicht auf. Und wenn mans doch tut, muss man eben 
richtig gut aufpassen und am besten mit einer bebilderten Anleitung von 
ifixit oder so.
Die Garantie für meine iBook-Apfeltaschen ist schon lange abgelaufen und 
trotzdem mache ich mir beim HDD Upgrade immer einen sauberen 
Schraubenplan, um da nichts falsch zu machen. Das ist nun mal bei 
'designden' Geräten so, das es nicht so einfach ist, dran 
rumzuschrauben.

: Bearbeitet durch User
Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Die Apples (und das gilt m.E. für alle Modelle) sind nicht zum
> rumbasteln gedacht.

Die Unibody-Modelle waren diesbezüglich die wartungsfreundlichsten 
überhaupt. Anders als die Vorgänger (bei denen das "top case" mit 
Tastatur & Co. entfernt werden musste, was wegen vieler ekliger 
Klemmhaken ein Krampf im Arsch war) ist hier mit einem einfach 
abnehmbaren Bodenblech alles zugänglich und RAM, Festplatte, optisches 
Laufwerk und Akku leicht auswechselbar.

Diese Servicefreundlichkeit endete erst mit der Einführung der 
"Retina"-Geräte mit fest verlötetem RAM, Steckkarten-SSD und verklebtem 
Akku.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Die Unibody-Modelle waren diesbezüglich die wartungsfreundlichsten
> überhaupt.

Das mag sein und ich habe selber einige der MacBooks mit RAM aufgerüstet 
und die HDD gewechselt, aber ich wusste auch, was ich tue und hatte den 
kompletten Satz passender Werkzeuge. Und obwohl ich schon lange Jahre 
mit Notebooks zu tun habe, habe ich mir immer erstmal die Anleitungen 
auf ifixit angeschaut, denn manche Sachen sind nun mal anders als bei HP 
oder Dell.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.