Forum: PC Hard- und Software lange USB-Leitung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Hans D. (Gast)


Lesenswert?

Servus,

ich habe jüngst mein Büro komplett umgestellt, unter anderem ist der 
Löt-/Elektronikplatz nicht mehr direkt neben dem PC.
Das führt dazu dass ich einige USB-Hardware (STM-Board, Programmer, 
USB/Seriel-Wandler) nicht mehr direkt am PC einstecken kann.

Ich müsste also eine USB-Leitung vom PC zu meinem Arbeitsplatz legen und 
dort einen USB-Hub aufstellen.

Die Leitung wäre ca. 2-3m lang, danach käme ein (aktiver) USB-Hub.
Gibt es da irgendwelche Probleme?

von Dirk D. (dicky_d)


Lesenswert?

Usbkabel dürfen 5m lang sein, das funktioniert in der Regel auch gut 
wenn am anderen Ende wieder eine Komponente mit eigener Stromversorgung 
ist, also z.B. ein Hub mit eigenem Netzteil.
Die Gesammtlänge vom Host bis zum client darf 5 x 5m nicht Übersteigen, 
also 4 hubs und ein Gerät mit je 5m Kabel, du bist mit deinen 3+2(?)m 
also fein raus.

von Bernd K. (prof7bit)


Lesenswert?

Hans D. schrieb:

> Die Leitung wäre ca. 2-3m lang, danach käme ein (aktiver) USB-Hub.
> Gibt es da irgendwelche Probleme?

* Nimm einen Hub mit externer 5V-Versorgung, es ist nicht ratsam die 5V 
über das meterlange dünne Kabel zu ziehen, erst recht wenn noch ein 
Haufen USB-gespeiste Sachen dranhängen (STM-Board, etc.).

* Mit billigen langen dünnen USB-Kabeln aus dubiosen Quellen bin ich 
schon mindestens einmal reingefallen, high-speed (480MBit/s) ging damit 
nur bei abnehmendem Mond und von den 5V will ich gar nicht erst 
anfangen.

Zwei Meter sollten aber machbar sein wenn das Kabel nicht so ein Schrott 
ist.

von Hubert M. (hm-electric)


Lesenswert?

Ich habe hier auch zwei USB-Leitungen mit 5 m Länge. Die haben am Ende 
ein integrierter Verstärker, der den Strom aus der USB- Leitung zieht. 
Der Drucker der da angeschlossen ist hat keine Probleme damit. Der Clou 
an den Kabeln ist, dass ich den integrierten Verstärker zusätzlich über 
ein Netzteil fremdspeisen kann.
Sowas: 
https://www.reichelt.de/USB-Kabel/DELOCK-83089/3/index.html?ACTION=3&GROUPID=6099&ARTICLE=133604&OFFSET=16&;

von Christian R. (supachris)


Lesenswert?

Das ist kein Verstärker sondern ein bus poweres 1 port hub. Funktioniert 
aber meisens sehr gut.

von Jürgen L. (Gast)


Lesenswert?

Dirk D. schrieb:
> Usbkabel dürfen 5m lang sein, das funktioniert in der Regel auch
> gut

Zumindest sind fertig konfektionierte USB2.0-Kabel bis zu 5 Metern Länge
handelsüblich. Manche Hardware-Hersteller gehen aber auf Nummer Sicher
und erlauben nur 2 Meter. Meinen SW-Laserdrucker (BROTHER) betreibe ich
aber aber trotzdem über ein 5-Meter-Kabel, da er etwas entfernt vom PC
steht. Funktioniert einwandfrei.

von Dirk D. (dicky_d)


Lesenswert?

Jürgen L. schrieb:
> Dirk D. schrieb:
>> Usbkabel dürfen 5m lang sein, das funktioniert in der Regel auch
>> gut
>
> Zumindest sind fertig konfektionierte USB2.0-Kabel bis zu 5 Metern Länge
> handelsüblich. Manche Hardware-Hersteller gehen aber auf Nummer Sicher
> und erlauben nur 2 Meter. Meinen SW-Laserdrucker (BROTHER) betreibe ich
> aber aber trotzdem über ein 5-Meter-Kabel, da er etwas entfernt vom PC
> steht. Funktioniert einwandfrei.
Die 5m sind aus der spec., wenn der Hersteller was anderes angibt ist 
das Verkaufte Gerät KEIN usbgerät :)

Ich hab das grad nochmal nachgeschlagen und muss mich korrigieren.
Ich hatte 5 mal 5 im Kopf, das stimmt auch, aber es sind nicht 5 kabel 
mit je 5 Meter, sondern 5 Hubs und jedes Kabel 5 Meter, die Maximale 
Länge ist also 30m.

Hubert M. schrieb:
> Ich habe hier auch zwei USB-Leitungen mit 5 m Länge. Die haben am
> Ende
> ein integrierter Verstärker, der den Strom aus der USB- Leitung zieht.
> Der Drucker der da angeschlossen ist hat keine Probleme damit. Der Clou
> an den Kabeln ist, dass ich den integrierten Verstärker zusätzlich über
> ein Netzteil fremdspeisen kann.
> Sowas:
> https://www.reichelt.de/USB-Kabel/DELOCK-83089/3/i...


Erfahrungsgemäß kommt man mit den Dingern gut aus wenn man das Letzte 
vorm Endgerät sowie jedes Zweite extern Versorgt, wenn man über mehr als 
5m hinaus will :)

von Christoph db1uq K. (christoph_kessler)


Lesenswert?

Zwar schon eine Weile her, passt aber. Ich habe auch gerade ein 
Delock-USB-Verlängerungskabel allerdings Nr.82734 (nur USB2.0) gekauft, 
weil es hier von PC zum Basteltisch etwas zu weit ist. Bei Arlt 12,90€
https://www.delock.de/produkt/82308/merkmale.html
Auf der Packung steht nur "Chipsatz: FE 1.1"

Mit usb-devices erhalte ich diese Daten:
T:  Bus=08 Lev=01 Prnt=01 Port=00 Cnt=01 Dev#=  2 Spd=480  MxCh= 4
D:  Ver= 2.00 Cls=09(hub  ) Sub=00 Prot=01 MxPS=64 #Cfgs=  1
P:  Vendor=1a40 ProdID=0101 Rev=01.11
S:  Product=USB 2.0 Hub
C:  #Ifs= 1 Cfg#= 1 Atr=e0 MxPwr=100mA
I:  If#= 0 Alt= 0 #EPs= 1 Cls=09(hub  ) Sub=00 Prot=00 Driver=hub
E:  Ad=81(I) Atr=03(Int.) MxPS=   1 Ivl=256ms

und mit "Vendor=1a40 ProdID=0101" finde ich auch die taiwanesischen 
Datenblätter und Kurzbeschreibungen:
von 2009:
https://elinux.org/images/e/ee/FE11-datasheet.pdf
von 2012
https://terminus-usa.com/wp-content/uploads/2018/03/FE1.1s-B-Product-Brief-1.0.pdf
und von 2020:
http://www.terminus-tech.com/static/doc/FE1.1%20Product%20Brief%20(Rev.%202.0).pdf

Offenbar hat die neuere Version dann ProdID 0201 statt 0101:
https://devicehunt.com/view/type/usb/vendor/1A40
https://www.t-firefly.com/download/Firefly-RK3399/docs/Chip%20Specifications/FE2.1%20Data%20Sheet%20(Rev.%201.01).pdf
http://www.terminus-tech.com/static/doc/FE2.1%20Product%20Brief%20(Rev.%202.0).pdf


Die Aufschrift "Aktive" ist also korrekt. Ausserdem soll es möglich 
sein, davon 5 Stück hintereinanderzuschalten, um 25m zu überbrücken. Das 
werde ich nicht ausprobieren.

: Bearbeitet durch User
von Daniel V. (danvet)


Lesenswert?

Hans D. schrieb:
> Die Leitung wäre ca. 2-3m lang, danach käme ein (aktiver) USB-Hub.
> Gibt es da irgendwelche Probleme?
Ist bei mir so in Benutzung. Keine Probleme soweit.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.