Forum: PC Hard- und Software Serielle Visualisierung mit Comvisu


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Est Est E. (comvisu)


Lesenswert?

Hallo rodnas,

bzgl. Textblöcke, stattdessen kannst du die Fernanzeige verwenden, 
einfach den gewünschten Text als Initialwert setzen und den Eingang 
freilassen, das verlangsamt dann auch nicht die Verarbeitung bei 
eingehenden Befehlen.

Die LED-Leite stimmt doch? In deinem dritten Beipiel möchtest du 
scheinbar die Zahl als Binärzahl interpretiert haben, das geht nicht. 
Deine 1001101 is für die Comvisu die Dezimalzahl 1.001.101, also 
Einemilliontausendeinhunderteins. Binär entspricht das dem Wert 
0b1111'01000110'10001101, die LED-Leiste zeigt dann die letzten Stellen 
an.

Es gibt heut noch eine neue Version, den zuvor besprochenen Zeitgeber 
habe ich jetzt nicht eingebaut, da gab es Komplikationen...

von Est Est E. (comvisu)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Neue Version Comvisu V1.80:
- Ausgangstriggerung: Ab dieser Version werden auch ausgehende Werte in 
die Kanalspeicher geschrieben und führen zur Neuberechnung von 
abhängigen Instrumenten. Dadurch ist eine Vernetzung von Instrumenten 
möglich. Bisher waren ausgehende Kanäle von eingehenden unabhängig. 
Achtung, dadurch ist keine Rückwärtskompatibilität gegeben bei 
Kanälnummern die gleichzeitig als Ein- und Ausgang verwendet wurden. 
Also am Besten alte Projekte gleich daraufhin prüfen.
- Die Kanalliste zeigt nun ein- und ausgehende Kanäle gemeinsam an. 
Außerdem lässt sich für jeden Kanal ein Kommentar eintragen.
- Die Schalterleiste lässt sich nun über einen Steuerkanal fernsteuern.
- Einige Umbauten im Programminneren, die bei der Benutzung keine 
Auswirkung haben sollten.
- Linuxversion nun auf dem neueren QT5 basierend

von rodnas (Gast)


Lesenswert?

Hallo Est Est E. ,

Neue Version Comvisu V1.80 gibt's nur in 64 Bit?

Grüße

Rodnas

von Est Est E. (comvisu)


Lesenswert?

Ja, brauchst du denn eine 32-Bit-Version?

von rodnas (Gast)


Lesenswert?

Ja,unbedingt.

rodnas

PS. Noch eine Bemerkung: Das Zeitdiagramm nach längerem Gebrauch 
verliert die Synchronisation zur PC Zeit. Hilfe ist nur durch Trennen - 
Verbinden möglich.

von Est Est E. (comvisu)


Lesenswert?

Mit welcher Windows-Version bist du unterwegs? Ich würde gern Win XP aus 
der Kompatibilität rausschmeißen.

von rodnas (Gast)


Lesenswert?

W10_32Bit_neuste Update.

Grüße

rodnas

von Est Est E. (comvisu)


Lesenswert?

Es gibt jetzt auch eine 32-Bit-Version, Systemvoraussetzung ab Win 
Vista. Kann auf der Homepage comvisu.de runtergeladen werden. Ich hab 
sie jetzt nicht hier eingestellt um kein Durcheinander zu verursachen.

Wegen dem Diagramm, teste bitte zuerst ob das Problem bei der aktuellen 
Version auch auftritt.

Viele Grüße~

von rodnas (Gast)


Lesenswert?

Zuerst, vielen Dank

und sofort eine Frage. Wäre es möglich die Schalterleiste erweitern 
(Anzahl von Schalter) besonders in XOR Modi? So das man mehr als 10 
Befehle aussenden kann?

Grüße
rodnas

von Est Est E. (comvisu)


Lesenswert?

Um wieviele geht es denn? Intern ist ein festes Array hinterlegt, das 
wollte ich nicht übertrieben groß machen. Auch wenn heutzutage ja der 
Speicher im Grunde keine Rolle mehr spielt...

von rodnas (Gast)


Lesenswert?

Mit 20 wäre ich vollkommen zufrieden. Mein Problem ist das die Schalter 
feste Zuordnung haben 0-9 und so mit einer zweiten Leiste komme ich 
nicht auf 10-20.

Grüße

rodnas

von Est Est E. (comvisu)


Lesenswert?

Ja, das kann ich machen. Wird aber dauern, da ich jetzt dafür keine neue 
Version ziehe.

von rodnas (Gast)


Lesenswert?

Weitere Frage zur Schalterleiste. Das erste Glied wird immer "gedrückt 
ausgeliefert". Meine Meinung nach wäre die neutrale Stellung (nicht 
gedrückt) besser.

Grüsse

rodnas

von Est Est E. (comvisu)


Lesenswert?

Das liegt daran, das der XOR-Modus voreingestellt ist und da gibt es ja 
nicht die Möglichkeit, dass keine Schaltfläche gedrückt ist. Wenn man es 
in den anderen Moden anders braucht, kann man ja den Initialwert setzen. 
Ich hab das jetzt auch etwas angepasst, damit man gleich sieht, was der 
Wert für Auswirkungen hat.

von rodnas (Gast)


Lesenswert?

Für heute die letzte Frage:)

Wäre es möglich den Dateirecorder im laufenden Betrieb ein und 
ausschalten?

von Est Est E. (comvisu)


Lesenswert?

Eher nicht, das scheint mir schon ne ausgefallene Anforderung zu sein.

von Jochen B. (brummbaehr)


Lesenswert?

Moin,

ich habe da ein Problem mit der V1.60 auf einem älteren Windows XP 
Laptop.

Angeschlossen ist ein Arduino-Nano Clone an USB mit CH340G Chip.
Es ist nicht möglich mit Comvisu Daten in Richtung Arduino zu senden.

Im Terminal die Spalte "Gesendete Befehle" bleibt leer wenn ich im 
Textinstrument "Zeichenausgabe" etwas sende.
Erst wenn ich die Verbindung über den Button Schnittstelle "Trennen" 
trenne, dann wird der Wert unter "Gesendete Befehle" angezeigt.

Auf meinem PC mit Win10 64 funktioniert das wunderbar.
Ist das ein bekanntes Problem? Gibt es da eine Abhilfe oder hat jemand 
einen Tip?

Gruß
Jochen

Edit: Mit dem Seriellen Monitor der Arduino IDE funktioniert das Senden 
an den Nano.

: Bearbeitet durch User
von Est Est E. (comvisu)


Lesenswert?

Also mit XP hab ich keine Erfahrungen. Hat es denn mit V1.50 noch 
funktioniert?

von Jochen B. (brummbaehr)


Lesenswert?

Ich habe die Version V1.10 und V1.60 bei beiden gleiches Verhalten.
V1.50 finde ich wo?

Gruß
Jochen

von Est Est E. (comvisu)


Lesenswert?

Sorry, hab nicht jede Version veröffentlicht. Die V1.10 ist dann quasi 
der Vorgänger. Hätte es dort funktioniert, hätte ich nach den Änderungen 
schauen können.

von rodnas (Gast)


Lesenswert?

Hallo Est Est E.,

Wäre es möglich im Terminalfenster Zeilenumbruch realisieren?
Eventuell mit Zeilennummer.

Grüße

rodnas

PS.
Update? :-)

von Est Est E. (comvisu)


Lesenswert?

Hallo rodnas,

den Zeilenumbruch habe ich implementiert, ist dann in der nächsten 
Version verfügbar.

von rodnas (Gast)


Lesenswert?

Hallo Est Est E,

Ist eine Android Version auch geplant?

Grüße

rodnas

von Est Est E. (comvisu)


Lesenswert?

Nein, ist nicht geplant. Ich hab mich zwar mal darin versucht, aber der 
Umbau ist zu aufwendig.

von rodnas (Gast)


Lesenswert?

Hallo Est Est E,

kommt noch Update nach Wunschliste, mit Feinschliff?

Ansonsten ist das Programm kolossal.

Grüße

rodnas

von Est Est E. (comvisu)


Lesenswert?

Ja, es gibt noch Updates :)

von rodnas (Gast)


Lesenswert?

Es hört sich gut an :)

von Sandor (rodnas)


Lesenswert?

Hallo Est Est E.,

Wäre es möglich ein Instrument bereit zu stellen, welches mehrere 
Ausgänge (z.B. 0-9) mit unterschiedlichen Werten zyklisch bedienen kann, 
vergleichbar mit Taktausgabe?

Grüße
Sandor

von Est Est E. (comvisu)


Lesenswert?

Hallo Sandor,

du könntest doch einfach mehrere Taktausgaben verwenden? Vielleicht 
ließe sich auch mit einer Taktausgabe in Verbindung mit E-A-Kanälen was 
machen?

von Sandor (rodnas)


Lesenswert?

Hallo Est Est E.,

das war eine gute Empfehlung!!! So konnte ich was brauchbares 
zusammenfädeln.
Was noch vorteilhaft sein könnte, wenn der Ausgabewert vom E/A-Kanal 
auch sichtbar wäre. Man wird auch gierig: bei der Taktausgabe die feste 
Taktzeit alternativ durch eine Variable ersetzen die dann die Taktung je 
nach Bedarf fortlaufend ändern kann? Z.B der Wert eines Eingangskanal?

Grüße
Sandor

von Est Est E. (comvisu)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Sandor schrieb:
> Was noch vorteilhaft sein könnte, wenn der Ausgabewert vom E/A-Kanal
> auch sichtbar wäre.

Man kann ja den Ausgang wieder in einem anderen Instrument anzeigen 
lassen, siehe Anhang.

>  Man wird auch gierig: bei der Taktausgabe die feste
> Taktzeit alternativ durch eine Variable ersetzen die dann die Taktung je
> nach Bedarf fortlaufend ändern kann? Z.B der Wert eines Eingangskanal?

Was wäre die Anwendung? Man kann sich natürlich Vieles vorstellen, aber 
es ist klar, man kommt da schon an Grenzen mit einer solchen graphischen 
Konfiguration. Letztlich soll das Programm ja auch nicht überladen sein.

von Günter R. (galileo14)



Lesenswert?

Hallo Est Est,

will mich auch wieder mal melden. Ich verwende ja Comvisu (neueste 
Version 1.8 für RaspBerryPi) für die Visualisierung einiger 
Betriebsdaten meiner Heizungs/Solaranlage, siehe Screenshots. Das 
funktioniert prima und läßt eigentlich keine Wünsche offen.

Beim Loggen der Zeitverläufe habe ich aber immer wieder Probleme, die 
Zeit abzulesen bzw. das Datum, speziell dann, wenn man zurückblättert.

Programmierst du die Diagrammanzeige selbst oder wird da eine Bibliothek 
benutzt, sodaß es schwierig für dich wäre, das Layout zu ändern? Meine 
Anregung wäre (für ein zukünftiges Release, eilt ja nicht), die 
Beschriftung zweizeilig auszuführen, etwa in einer oberen Zeile die 
Uhrzeit und darunter die Datumsangabe.

Kannst ja mal darüber nachdenken. In jedem Fall ist Comvisu ein super 
Programm. Danke für deine Mühe.

Viele Grüße
Günter

von Est Est E. (comvisu)


Lesenswert?

Hallo Günter,

ja, ich sehe was du meinst. Für das Diagramm verwende ich eine 
Komponente, das Format lässt sich trotzdem anpassen. Nur wie realistisch 
eine zweizeilige Anzeige ist, müsste ich erst schauen. Ich habe mir das 
jetzt auf jeden Fall mal notiert. Also mal sehen :)

von Günter R. (galileo14)


Lesenswert?

Prima, danke schon mal.

von Günter R. (galileo14)


Lesenswert?

Hallo Est Est,

nochmals eine Frage zu den Diagrammen: kann man deren Daten irgendwie 
abspeichern, oder wäre eine Programmerweiterung möglich, damit man deren 
Daten abspeichern und später wieder aufrufen kann?

Viele Grüße
Günter

von Est Est E. (comvisu)


Lesenswert?

Hallo Günter,

da habe ich auch schon darüber nachgedacht. Ein Problem ist die 
Zeitbasis. Für absolute Zeiten mit Datum ginge es ja, ggf. hat man halt 
Lücken im Diagramm. Für Kurven, die bei t=0 starten wird es schwieriger, 
das vernünftig zu machen. Auch ist die Frage, wie man mit veränderten 
Diagrammkanälen umgeht.

Bisher ist das Instrument Dateirecorder die einzige Möglichkeit, Daten 
abspeichern zu lassen.

Grüße~

von Günter R. (galileo14)


Lesenswert?

Hallo Est,

okay, das leuchtet ein. Mit Dateirecorder habe ich mich noch nicht 
befaßt, das tue ich jetzt. Interessiert mich, was da wie gespeichert 
wird.

Danke!

Viele Grüße
Günter

von Günter R. (galileo14)


Lesenswert?

Hallo Est Est,

ich habe den Dateirekorder nun getestet bzw. in meine 
Heizungsüberwachung eingebaut. Funktioniert gut. Danke!

Dabei sind mir einige Dinge aufgefallen. Die Sache läuft bei mir ja auf 
einem RaspBerryPi (ARM), der ist kürzlich wegen Stromausfalls um 
Mitternacht ausgefallen; nach Stromrückkehr hatte er neu gebootet, aber 
ComVisu startet natürlich nicht von alleine (Uhrzeit hätte auch nicht 
gestimmt, aber die ist nicht so wichtig). Da muß ich noch nach einer 
Autostart-Lösung suchen.

Daher habe ich jetzt mal die "Einstellungen" und die 
Kommandozeilenparameter näher angeschaut. In den "Einstellungen" habe 
ich nun für Modus "Ausführen" eingestellt. Und als 
Kommandozeilenparameter habe ich "-WindowMaximized" und "-Connect" 
angegeben. Das Fenster ist okay, aber das automatische Verbinden 
funktioniert nicht. Mache ich etwas falsch oder gibt es da - evt. nur 
bei der ARM-Version - ein Problem?

Wäre schön, wenn evt. das WindowMaximized und das automatische Connect 
in den Einstellungen definiert werden könnte, dann bräuchte man diese 
Kommandozeilenparameter nicht, so der Connect dann funktionieren würde.

Noch etwas fiel mir auf: Beim Programmstart wird die letzte definierte 
Registerkarte angezeigt. Lieber wäre mir, es würde die erste definierte 
Registerkarte angezeigt werden. Könnte man dafür evt. auch eine 
Kommandozeilenoption oder eine Einstellungsoption vorsehen bei einer 
nächsten Version?

Nichts davon eilt. Aber vielleicht magst du da mal draufschauen.

Vielen Dank.

Viele Grüße
Günter

von Est Est E. (comvisu)


Lesenswert?

Günter R. schrieb:
> Und als
> Kommandozeilenparameter habe ich "-WindowMaximized" und "-Connect"
> angegeben. Das Fenster ist okay, aber das automatische Verbinden
> funktioniert nicht. Mache ich etwas falsch oder gibt es da - evt. nur
> bei der ARM-Version - ein Problem?

Der Connect-Parameter funktioniert nur, wenn man in der Kommandozeile 
auch eine Projektdatei übergibt. Ich vermute, du hast dich auf die 
Einstellung "Letztes Projekt laden" verlassen?
1
Comvisu.exe test2.visu -WindowMaximized -Connect
Die Kommandozeile hat bei mir unter Windows funktioniert, einen 
Raspberry habe ich gerade keinen aufgebaut.

> Wäre schön, wenn evt. das WindowMaximized und das automatische Connect
> in den Einstellungen definiert werden könnte, dann bräuchte man diese
> Kommandozeilenparameter nicht, so der Connect dann funktionieren würde.
Ja, sollte kein Problem sein.

> Noch etwas fiel mir auf: Beim Programmstart wird die letzte definierte
> Registerkarte angezeigt.
Stimmt, das ist ein Programmfehler, normal sollte immer das erste Blatt 
angezeigt werden. Ich schau danach!

Viele Grüße~

von Günter R. (galileo14)


Lesenswert?

Hallo Est Est,

danke für die Hinweise.

Ja, ich hatte die Einstellung "Letztes Projekt laden." (ist nun 
ausgeschaltet). Nun habe ich die komplette Kommandozeile so eingetippt, 
wie du es vorgegeben hast, und damit funktioniert der Connect perfekt.

Danke!

Gruß, Günter

von Claudio F. (zunge)


Lesenswert?

Hi Est Est

Danke für ComVisu... erlösst mich bei vielen Sachen von Labview ...

eine Frage: ich möchte gerne ComVisu für die visualisierung der 
Telemetriedaten eines Roboters verwenden. Dafür würde ich gerne eine 
Draufsicht des Roboters als Hintergrundbild verwenden. Irgendwie schaffe 
ich es nicht ein Bild da reinzuladen. Gibt's da irgendwelche 
Einschränkungen für das Bildformat?

Ich verwende die aktuellste (?) Version 1.80 unter Windows ...

Gruess Claudio

von Est Est E. (comvisu)


Lesenswert?

Also jpg, png und bmp sollten alle funktionieren. Du kannst mir ja mal 
dein Bild zuschicken, dann probiere ich es aus.

von Claudio F. (zunge)


Lesenswert?

bekommst ne Mail ... Danke ...

von Est Est E. (comvisu)


Lesenswert?

Wie per Mail besprochen und falls jemand anderes über dieses Problem 
stolpert: Der Dateidialog gibt einen relativen Pfad zurück, wenn die 
Bilddatei im gleichen Ordner wie das Projekt, also die .visu-Datei, 
liegt. Und dann kann das Bild u.U. nicht angezeigt werden. Als Abhilfe 
kann man den vollständigen Pfad händisch eingeben. (Oder eben an anderer 
Stelle speichern.)

von Reinhard (Firma: priv) (reno1)


Lesenswert?

Hallo,
ich nutze ComVisu schon sehr lange auch auf dem Raspberry -3N . Nun habe 
ich den Raspi neu aufgesetzt und bekomme ComvisuV180ARMV6LinuxQT4 nicht 
zum laufen. Auch die Installation des Dev mit:   sudo apt-get install 
libqtwebkit4
klappt nicht. Auch die 2. Variante nicht ? sudo apt-get install 
libqt4pas-dev.
Was mache ich falsch oder gibt es ein anderses Paket.
Es wäre schade nicht meht mit dem Raspi arbeiten zu können. Danke für 
entsprechende Antworten

von Est Est E. (comvisu)


Lesenswert?

QT4 scheint nicht mehr auf den Repositories bereitgestellt zu werden. Du 
kannst mal versuchen, das händisch runterzuladen und zu installieren. 
Ich weiß nicht ob es funktioniert, insbesondere wenn noch andere 
Abhängigkeiten bestehen und die Prozessurarchitektur muss ja auch 
passen.

Hier im Link gibt es Package (u.a.) für ARMHF, das würde ich mal 
probieren. Andere kennen sich da besser aus als ich, vielleicht kann 
jemand was dazu sagen.

https://packages.debian.org/buster/libqtwebkit4

Sonst müsste ich auf QT5 umsteigen, habe gerade aber wenig Zeit.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.