mikrocontroller.net

Forum: Platinen "Wiring" Software?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
Autor: Daniel5 (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

Ich bin auf der Suche nach einer Software die einen Verdrahtungsplan 
erstellen kann ( siehe Link). Zuerst dachte ich an Visio oder Fritzing, 
scheint mir aber nur minder brauchbar für diese Zwecke.
Hätte jemand einen Tipp? Ich bräuchte die Software um einen 
Verdrahtungsplan für einen Röhrenverstärker bzw. Röhreneffekte zu 
zeichnen.

Hier ein zwei Beispiele:

http://amparchives.com/Amp%20Archives/Marshall/Schematics%20&%20Layouts/Ceriatone%20Layouts/Ceriatone%20Plexi50%201987%20Lead.jpg

http://www.thenormster.com/Pics/RocketReverbLayoutFinal.jpg

Danke und Schöne Grüße,
Daniel

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Daniel.

Daniel5 schrieb:

>
> Hier ein zwei Beispiele:
>
> 
http://amparchives.com/Amp%20Archives/Marshall/Schematics%20&%20Layouts/Ceriatone%20Layouts/Ceriatone%20Plexi50%201987%20Lead.jpg
>
> http://www.thenormster.com/Pics/RocketReverbLayoutFinal.jpg

Nun, dass hat schon einen sehr künstlerischen Ansatz. Mir ist keine 
CAD-Software bekannt, die so etwas direkt unterstützt.

Fritzing geht zwar in die Richtung, bezieht sich aber auf Testboards und 
nicht auf Geräte.

Als Workaround könntest Du in einem Schaltplanzeichenprogramm passend 
gestaltete Symbole definieren, und dann verbinden. Aber das ist viel 
Arbeit, und die wenigste CAD-Software unterstützt im Schaltplan 
geschwungene Linien, weil das dort eher lästig ist.

Wenn Du Dir aber soviel Arbeit machst, kannst Du die Symbole auch als 
SVG-Dateien definieren, passend in einem Grafikprogramm Deiner Wahl in 
eine Grafik einbinden, und dann dort verbinden. Für die Verbindungen 
könntest Du dann auch ein Grafiktableau verwenden.

Auf Softwareunterstützung wie einen ERC-Check wie in einem echten 
CAD-Programm für Schaltpläne müsstest Du dann auch verzichten....mit 
anderen Worten, Du bist sehr dicht an einem Gemälde.

Warum also nicht besser direkt malen?

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

Autor: row-she (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DIY Layout Creator ist recht gut:

http://diy-fever.com/software/diylc/

gerade für Gitarrensachen. Damit lassen sich
auch "freie Kabel" einzeichnen und beliebig verbiegen.

Hab schon einige kleine Amps und Effekte damit designt.

ach ja und natürlich ganz wichtig... es ist Freeware :-)

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bernd W. schrieb:
> Als Workaround könntest Du in einem Schaltplanzeichenprogramm passend
> gestaltete Symbole definieren, und dann verbinden.

Man könnte Bauteile für ein Layoutprogramm anlegen und das ganze 
Chassis-Innenleben als Platine behandeln, mit Leiterbahnen als Drähten. 
Das wäre ästhetisch 2 Nummern schlechter, hätte aber den Vorteil der 
Konsistenz mit dem Schaltplan.

Autor: Lästermaul (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Verdahtungsplan für Röhrenverstärker mit Software zeichnen? Sakrileg!

Das macht man mit Rapidograph, Transparentpapier und Rasierklinge.

Autor: Bernd W. (berndwiebus) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo row-she.

row-she schrieb:
> DIY Layout Creator ist recht gut:
>
> http://diy-fever.com/software/diylc/
>
> gerade für Gitarrensachen. Damit lassen sich
> auch "freie Kabel" einzeichnen und beliebig verbiegen.
>
> Hab schon einige kleine Amps und Effekte damit designt.

Danke für diesen Hinweis. Ich habe das Programm mal in der hiesige Liste 
von Layoutsoftware notiert: 
https://www.mikrocontroller.net/articles/Schaltplaneditoren#DIY_Layout_Creator

> ach ja und natürlich ganz wichtig... es ist Freeware :-)

Es scheint aber nicht unter der GNU-GPL zu stehen: 
https://de.wikipedia.org/wiki/GNU_General_Public_License

Ich probiere mal auf die schnelle aus, ob es unter WINE läuft.

Nachtrag: Unter Debian "Jessie" läuft es mit WINE. Es lässt sich 
installieren, öffnen, und Layouts aus der unter 
http://diy-fever.com/wordpress/wp-content/uploads/2009/12/layouts-01-19-2010.zip 
herunterladbaren Layoutsammlung lassen sich öffnen und verändern. Neue 
Layouts lassen sich anlegen, verändern und speichern....aber ein 
"speichern unter" gibt es nicht. Das muss per Dateimanager und 
umbenennen erfolgen. Mehr teste ich jetzt nicht.

Nachtrag 2: Die Lizenzbestimmungen über die Angabe auf der Website 
"Freeware" hinaus sind schwer zu finden. Mir ist es noch nicht gelungen.

Mit freundlichem Gruß: Bernd Wiebus alias dl1eic
http://www.l02.de

: Bearbeitet durch User
Autor: Uhu U. (uhu)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe mir für den Aufbau auf dem Steckbrett eine Sammlung ganz 
primitiver Footprints gemacht - einfach n-Pole in zwei Höhen: die kleine 
für Teile, die nur auf eine, die große für solche, die in beide Seiten 
gesteckt werden.

Dann wird zunächst - ganz normal - der Schaltplan gebaut. Dann den 
Bauteilen die entsprechenden Footprints zugeordnet und pcbnew damit 
gefüttert.

Zusätzlich zu den Footprints habe ich noch - mit etwas Nacharbeit im 
Texteditor - ein Lineal zur Steckplatznummerierung gebaut.

Als Vorbereitung zum "routen" wird das Raster auf 100 mil eingestellt 
und 10 oder mehr Layer freigeschaltet.

Dann werden zwei Lineale plaziert und dazwischen die Bauteile.

Anschließend das Raster auf 50 mil und dann wird "geroutet". Mit den 
vielen Layern bekommt man die Verdrahtung leicht kreuzungsfrei hin, denn 
alle Footprints sind tth, jeder Pin erreicht also jeden Layer. Die 
bunten "Leiterbahnen" machen die Sache schön übersichtlich und mit DRC 
lässt sich die ganze Chose auch noch auf Verdrahtungsfehler testen.

Dasselbe Prinzip läßt sich auch auf Lochrasterverdrahtungen anwenden, 
wenn man die ganz normalen Footprints verwendet.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.