Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Ateval Atmel Evalutionsboard - Anzahl Ein- und Ausgänge?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Affe mit Waffe (Gast)


Lesenswert?

Hallo,

bin absoluter Controllerneuling.

Wie viele Ein- und Ausgangspins hat denn nun eigentlich das Atevalboard?

http://www.ehajo.de/ateval-atmel-evaluationsboard.html

Welche der Bauteile enthalten denn die frei programmierbaren I/O-Pins? 
Hat das Board überhaupt welche, außer die drei Taster, zwei LEDs und den 
Summer zum Testen?

Falls es doch noch weitere I/O-Pins hat, welche passenden 
Kabelenden/Stecker nimmt man bei Mikrocontrollern für die feste 
Verdrahtung der zu steuernden Peripherie mit den Pins?

Grüße!

von Karl M. (Gast)


Angehängte Dateien:

Lesenswert?

Guten Morgen,

es gibt ja alle Infos im Wiki, wer lese kann und so..

Das aTeVaL (Atmel Evaluationsboard) ist als Testplattform konzipiert 
worden. Man will sich weiterentwicken, aber keine Industrieanwendungen 
entwickeln und direkt nutzen.

# http://dokuwiki.ehajo.de/bausaetze:ateval

Ich nutze das aTeVaL Board als einfache und schnelle AVR ISP MKII Clone 
Programmpierplattform.

Der Schaltplan gibt Auskunft über die Steckverbinder:
# http://dokuwiki.ehajo.de/_media/bausaetze:evalboard-005.pdf
und weitere Bilder auf der Webseite.

Je nach eingesetztem Atmel AVR µC sind unterschiedliche I/O Pins 
verfügbar; der µC legt die Anzahl und deren Verwendung fest. Siehe dazu 
das Datenblatt des eingesetzten µC.

Alle I/O Pins werden auf dem 40pol. Eerweitungsanschluss herausgeführt, 
diesen kann man über einen Adaptersteckverbinder mit einem Brotbrett 
verbinden.

Ich habe mir als Hilfsmittel dieses Datei/ PDF für die erste Version des 
Boards erstellt.

Über die Suche nach "ateval" erhält man außerdem:
# http://www.ehajo.de/arduino-shield-addon.html
# http://www.ehajo.de/adapter-raspberry-pi-b-pi2-zu-breadboard.html
# http://www.ehajo.de/ide-kabel.html

von Affe mit Waffe (Gast)


Lesenswert?

Morgen!

Danke für die verständliche Erklärung. (+ die Datei)
Die verlinkten Seiten/Dateien (bis auf Deine eigene, logischerweise) 
hatte ich mir alle schon angesehen. Wurde daraus aber nicht wirklich 
schlau.

Ich brauche für meine Anwendung insgesamt etwa 15-20 Ein- oder Ausgänge. 
Das Starterkit Luna 
(http://www.ehajo.de/starterkits/starterkit-luna.html) kommt u.a. mit 
einem Atmega328P-PU daher. Hat laut Datenblatt 23x I/O. Das würde ja 
passen.

Das bedeutet also, um frei programmierbare I/O-Pins mit diesem Board 
nutzen zu können, benötige ich eine Erweiterungskarte (z.B. 
Arduino-Shield-Addon), die ich mit dem 40pol. Anschluss verbinde? Die 
Verdrahtung/Verkabelung der Peripherie findet dann auf dem Addon-Board 
statt?

Bzgl. deiner Datei: Der Pin 20 ist laut Wiki nicht verbunden. Der müsste 
beim Atmega16 dann auch frei sein. (PC3)

----

Eigentlich brauche ich nur ein Board mit der passenden Anzahl I/O-Pins 
ohne sonstigen Schnickschnack. Das Board ist nicht zum Testen oder 
"Spielen" gedacht, sondern soll mit Controller dann in einer Maschine 
arbeiten. Voraussetzung ist, dass der Controller mit einer 
basicähnlichen Sprache programmierbar ist. (Luna, Bascom, ...)
Hast du/habt ihr eine günstige Empfehlung oder evtl. auch ein 
all-inklusive-Paket, mit dem man auch gleich losstarten kann? (inklusive 
Programmer)

von Karl M. (Gast)


Lesenswert?

Hallo "Affe mit Waffe",

nun, ich schrieb von der Version 1 des aTeVaL (Atmel Evaluationsboard), 
es kann auch sein, dass ich einen Fehler gemacht hatte.

Nun da keiner weis was Du da bauen möchtest, wäre als Erstes eine genaue 
Beschreibung des Was, Wo und Warum notwendig.

von Karl M. (Gast)


Lesenswert?

Nachtrag,

nicht immer braucht man 15-20 Ein- oder Ausgänge, man kann auch I2C 
Verbunde I/O Ports verwenden.

Dann gibt es auch noch als Basis wissen, die 74HC595 (Out) und 74HC165 
(Inp) Bausteine und darüberhinaus noch viele spezialisierte Chip, 
teilweise mit FET Treibern integriert.

von Affe mit Waffe (Gast)


Lesenswert?

Hallo Karl,

gibt es eine Möglichkeit, dich per Mail zu erreichen?

von Carl Port (Gast)


Lesenswert?

Schau dich mal bei chip45 um, die haben mit ihren "crumb" modulen 
vermutlich ej
her das, was du da suchst. vorsicht, manchmal stimmen die schaltpläne 
nicht ganz, aber ansonsten super teile. vielleicht ist das inzwischen 
auch besser geworden.

von c-hater (Gast)


Lesenswert?

Affe mit Waffe schrieb:

> Das bedeutet also, um frei programmierbare I/O-Pins mit diesem Board
> nutzen zu können, benötige ich eine Erweiterungskarte (z.B.
> Arduino-Shield-Addon), die ich mit dem 40pol. Anschluss verbinde?

Genau. Wobei man zumindest einfache Schaltungen mit wenigen Bauelementen 
auch einfach direkt an einen entsprechenden Stecker löten kann. Die 
Schneidkontakte dieser Dinger sind zwar nicht gerade darauf optimiert, 
gelötet zu werden, aber mit dem richtigen Flussmittel geht das schon.

> Bzgl. deiner Datei: Der Pin 20 ist laut Wiki nicht verbunden. Der müsste
> beim Atmega16 dann auch frei sein. (PC3)

Nein. Die Nummerierung der Kontakte der Extension-Buchse hat nix, aber 
auch garnix mit der Nummerierung der Controllerpins zu schaffen. Das ist 
doch logisch: es gibt vier verschiedene Stecksockel für die Controller 
und jeder ist natürlich anders nummeriert.

Welcher Pin welchen Sockels mit welchem Pin der Extension-Buchse 
verbunden ist kann man einfach dem Schaltplan entnehmen. Da gibt es für 
jeden Sockel eine Beispieldarstellung. Für einen Mega328 (DIL28) musst 
du als Referenz die Beispiel-Darstellung für den Mega8 verwenden. Warum 
gerade diese? Weil der auch im DIL28-Gehäuse steckt natürlich.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.