mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik aktuellen Bootloader für USBProg 3.3?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Michael L. (ml-kuen)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

habe obengenanntes Tool. Leider habe ich mir den Bootloader zerschossen 
und bin schon eine Weile auf der Suche nach dem hex-File und den 
Sources. Die Quellen scheinen aber alle versiegt zu sein.

Zur Info: Auf dem Stick ist ein USB-Controller USBN9604-28M und ein 
MEGA32A verbaut.

Kann mir jemand aus der "Patsche" helfen?

Michael L.

von dummy (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von Michael L. (ml-kuen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
dummy schrieb:
> http://www.usbprog.org/index.php/Downloads#Aktuell...

ja dummy - so schlau war ich auch schon. Http-Error 404.

Michael L.

von holger (Gast)


Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab dir da mal was aus dem Keller meiner Backups angehängt.
Der Bootloader ist in usbprog_base. Frisch übersetzt. Ob der
funktioniert kann ich dir aber nicht sagen. Die Fuses musst du
dir aus dem makefile fummeln. Vieleicht hilft es ja.

von Jim M. (turboj)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert

von Downloader (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael L. schrieb:
> Http-Error 404.

Bei Dir vielleicht, bei mir geht's.

von Michael L. (ml-kuen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Holger,

mit so viel Feedback habe ich garnicht gerechnet - danke. Ich hab's 
gleich mal runtergeladen, kann mich aber Heute Abend erst darum kümmern. 
Vorab vielleicht noch eine Frage. Gibt es beim Flashen des Bootloaders 
noch etwas besonderes zu beachten? Bei AVRDude muss man wohl die Option 
lock:0x0F oder so ähnlich angeben um den Bootloader zu schützen. Und 
ansonsten - flashe ich das hex-File wie gewohnt?

Auch, an dieser Stelle, noch einen Dank an Jim. Sein Link funktioniert 
auch. Den googlecode-Link kann ich nach wie vor nicht erreichen. Ich 
habs von zwei Inet-Anschlüssen probiert - immer kommt dort 404.

Grüße an alle!

Michael L.

von Michael L. (ml-kuen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holger schrieb:
> Ich hab dir da mal was aus dem Keller meiner Backups angehängt.
> Der Bootloader ist in usbprog_base. Frisch übersetzt. Ob der
> funktioniert kann ich dir aber nicht sagen. Die Fuses musst du
> dir aus dem makefile fummeln. Vieleicht hilft es ja.

Hallo Holger,

es ist sehr nett von dir, den Quelltext auch gleich noch für mich zu 
compilieren. Aber leider tut's der Stick damit nicht. Das war jetzt 
Anlass für mich, mich ein wenig tiefer mit AVRDude, gcc und AVRStudio zu 
beschäftigen. Im Terminal-Modus von AVRdude habe ich jetzt den Grund für 
das Fehlverhalten festgestellt. Deine Binärdaten wurden nicht in den 
Bootbereich des ATMega geladen, sondern in den normalen program space. 
Wie es dazu gekommen ist habe ich noch nicht herausgefunden. Entweder 
habe ich beim Flashen noch einen Fehler gemacht, oder was 
wahrscheinlicher ist, die Bin-Datei ist falsch gelinkt worden. Ich 
benutze AS V6.2 und möchte nun herausfinden, was und wo ich bei den 
Linker-Optionen eintragen muss um den Bootloader an die Adresse 0x7000 
zu bekommen. Wenn du oder irgend jemand anderes einen Tipp für mich 
hätte? Ich lese nun schon eine ganze Weile Dokumentationen, aber so 
richtig gecheckt hab ich's noch nicht. Muss ich noch den Quellcode 
ändern und dort eine ".bootloader" -section einfügen.? Oder reicht es, 
wenn ich eine Compiler-Option in der Form 
"-Wl,--section-start=.bootloader=0x7000" angebe? Auch habe ich noch 
weitere Möglichkeiten entdekt, aber weiss nicht genau, wie man diese 
anwendet. So zum Beispiel die Linker-Option -Wl,-static.


Grüße
Michael L.

: Bearbeitet durch User
von holger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Deine Binärdaten wurden nicht in den
>Bootbereich des ATMega geladen, sondern in den normalen program space.
>Wie es dazu gekommen ist habe ich noch nicht herausgefunden. Entweder
>habe ich beim Flashen noch einen Fehler gemacht, oder was
>wahrscheinlicher ist, die Bin-Datei ist falsch gelinkt worden.

Du musst die main.hex flashen, nicht die Binärdatei.

von Michael L. (ml-kuen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holger schrieb:
> Du musst die main.hex flashen, nicht die Binärdatei.

Heureka!
Die rote LED blinkt wieder. Hab auch schon den mkII geladen. Danke für 
deine Hilfe. In AVRStudio wird das Gerät zwa erkannt aben wenn ich im 
Programmer-Menü auf ""Apply" klicke kommt eine Fehlermeldung. Zugegeben, 
dass war auch vorher schon so:

Unable to connect to tool AVRISP mkII (000200090638)

Gruß
Michael L.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.