mikrocontroller.net

Forum: Digitale Signalverarbeitung / DSP Einsteiger


Autor: Edgar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen,

hat jemand schon mit dem"DSP BF533-STAMP BOARD" gearbeitei? ist es
geeignet für einen Anfänger???

Autor: Neutron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich interessiere mich auch für das Board. Wo kann man das kaufen?

Autor: thomas.o (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
das board an sich schaut gut aus.
ALs Anfaenger wuerde ich aber zu einem einfacheren ueberschaubareren
Board greifen. Denn um Signalverarbeitungsalgorithmen verstehen und
programmieren zu lernen reicht auch locker ein "2181 EZ-KIT Lite". Es
muss nicht unbedingt ein Blackfin sein :-).. und man benoetigt auch kein
Linux auf dem DSP. Es geht beim Einstieg meist zu viel Zeit drauf, die
ganzen Bausteine auf dem Board richtig zu konfigurieren usw. (kenne das
vom BF533 EZ Kit).
Bezueglich Literatur kann ich zu http://www.dspguide.com raten, denn
ohne intensives Literaturstudium (bzw.: lernen) kommt man nicht weit.

mfg,
thomas

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das BF533 Board gibts bei Farnell fuer ca. 160-170 EUR. Das ist zwar
unglaublich billig aber leider kostet die VisualDSP Software 3500
Steine. Bleibt nur noch Linux+GNU compiler, aber dann vergiss
in-system-debugging.

Autor: thomas.o (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
bei den EZKits sind ja Evaluation versionen dabei. ich finde das
ausreichend, um mit dem thema anzufangen..

mfg
thomas

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die kannst du aber nur 30 Tage benutzen. Ziemlich wenig, wenn man sich
einarbeiten will und gerade keinen Urlaub hat, oder ? Ausserdem liegen
die EZ-Kits bei ueber 400 Euro.

Autor: thomas.o (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
man kann die evaluation software 90 Tage lang benutzen. ich sehe aber
kein problem darin, sie danach einfach wieder neu zu installieren..

mfg,
thomas

Autor: alex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wo gibts denn das "2181 EZ-KIT Lite" zu kaufen? und was kostet
ungefähr?

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Haeh ? Ist die Eval-Version so leicht auszutricksen, hast du das
ausprobiert ? Alle Eval-Versionen die ich bisher kenne, haben Ihre
"unsichtbaren" Spuren hinterlassen, um dies zu verhindern.

Autor: ,,,, (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, aber es gibt Tools, mit denen man diese unsichtbaren Spuren wieder
sichtbar machen kann.

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@alex

Kannst du direkt bei Analog Devices bestellen :
http://www.analog.com/en/prod/0,2877,21XX%252DEZLITE,00.html

Kostet 245$ + Versand + Zoll

Autor: thomas.o (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hab mal kurz auf ebay geschaut..
meiner meinung nach reicht das zum einstieg:
Ebay-Artikel Nr. 7563800704

mfg,
thomas

Autor: thomas.o (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in der beschreibung des EZ-Kit steht auch
"All software tools are limited to use with the EZ-KIT Lite. "
Es waere mehr als fragwuerdig, wenn die software die ich zu einem
teueren EvalBoard dazu bekomme nur 30 Tage funktionieren wuerde, oder?

mfg,
thomas

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@thomas

Hab dies im EZ-Kit Handbuch gefunden :

The ADSP-21262 EZ-KIT Lite installation is part of the VisualDSP++
installation. The EZ-KIT Lite is a licensed product that offers an
unrestricted evaluation license for the first 90 days. Once the
initial
unrestricted 90-day evaluation license expires:
• VisualDSP++ allows a connection to the ADSP-21262 EZ-KIT
Lite via the USB Debug Agent interface only. Connections to simulators
and emulation products are no longer allowed.
• The linker restricts a users program to 10922 words of internal
memory for code space with no restrictions for data space.

Sieht also nich so toll aus, oder ?

Autor: thomas.o (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@daz

stimmt.. das ist wohl nicht so gut :-)

Autor: Neutron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei VisualDSP++ ist es ausreichend, das Datum des OS zurückzustellen. Im
Prinzip ist das kein Kopierschutz. Ob irgendein Student, Hobbybastler
oder Privatanwender das Tool über die 90 Tage hinaus verwendet, wird
Analog Devices scheissegal sein. Wichtig ist, dass bei kommerziellen
Projekten ordentlich lizensiert wird!

Aber zum Thema zurück: Kenn noch jemand günstige Blackfin-Boards? Bin
für jeden Hinweis dankbar.

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau dir mal das erste posting an. Das Ding ist verdammt billig (ich
meine ca. 170 EUR bei Farnell).

Autor: Neutron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann ich das privat bei Farnell kaufen?

Autor: The Daz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte noch nie Probleme bei Farnell als Privatmann. Die letzte
Bestellung ist aber auch schon ein bischen her.

Autor: Tobi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi zusammen,
ich habe mal hier kurz geschaut, aber keine richtige Antwort!!! wie
wärs wenn jeder sagt mit was er angefangen hat, und ob es zu empfehlen
ist oder nicht???

Autor: thomas.o (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
morgen!

ich hab mit dem da angefangen:
http://www.analog.com/en/prod/0%2C2877%2CBF533%252...

musste es mir aber nicht privat kaufen :-) weiss auch nicht, wieviel es
kostet.. ist aber sicher nicht billig.
wie gesagt, wuerde ich zum anfangen ein guenstiges Board empfehlen. das
ist auch ueberschaubarer. um signalverarbeitungs algorithmen verstehen
und programmieren zu lernen reicht aber auch ein mikrocontroller.. mit
den DSP's gehts halt viel effizienter..

mfg,
thomas

Autor: Neutron (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich würde das STAMP-Board gerne (vorerst) ohne Linux verwenden. Ist das
möglich? Das Board hat ein JTAG Interface; was für einen Adapter brauche
ich? Kann man den selbst basteln (ähnlich XILINX)?

Kann man mit dieser Kombination arbeiten:

VisualDSP++ -> JTAG Adapter -> STAMP-Board  ???


Bin für jede Antwort dankbar. Ich denke ich werde mir das Board morgen
bestellen. Alle die auch mit einsteigen wollen, können sich ja melden.
Evtl. sind die ersten Schritte gemeinsam erfolgreicher ;-)

Autor: rooney (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich will mir in den nächsten Tagen auch mal das BF533 Stamp Board bei
Farnell kaufen (136,50€ exkl. MwSt). Super Preis und zum Einsteigen
sicherlich sehr interessant.

Als Programmieradapter könnte man beispielsweise folgenden nachbauen:
http://blackfin.uclinux.org/frs/download.php/194/J...

Ob der dann auch so funktioniert wie ich mir denke werde ich wohl dann
sehen wenn ich das Board in Betrieb nehme...

Autor: Neugierig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
 wie sieht es aus mit der Software? ist sie dabei? oder nur eine
 Testversion?

 Gruß

Autor: Tomsn (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also um die Software braucht man sich wohl die wenigsten Gedanken
machen, heutzutage wo es doch Internet gibt...
Es ist zwar eine VisualDSP++ Version dabei, die läuft aber nach 90
Tagen ab.

Naja da ich eine Firma habe muss ich bedauernswerterweise wohl tief ins
Geldtascherl greifen um mir eine Lizens zu erwerben.
Aber nehmen wir an, irgendein Privatnutzer hat ein File-Sharing-Program
und durch ein Versehen, ohne es natürlich zu wollen, liegt irgendwann
mal ganz zufällig eine Vollversion dieser Software am Desktop, dann
hätte man wohl mehr oder weniger ausgesorgt...

Autor: Blubb (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Meines Wissens funktioniert Visual DSP++ nur in Verbindung mit einem
EZ-Kit oder mit einem original AD Emulator (USB), der aber auch einen
vierstelligen Betrag kostet. Wer das nicht zahlen will, dem bleiben nur
die GNU Tools und sonstige JTAG Interfaces.

Wer richtig Ahnung hat könnte uns mal gerne aufklären! Danke.

Autor: Bastel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hab das Blackfin Bf533 Board, leider hatte ich nie Zeit das ganze
gross auszuprobieren. Farnell verkauft soweit ich das weiss noch die
Hardware Revision 1.0 aktuell ist die Version 1.2. Ich hab noch nicht
ausprobiert ob die aktuelle UBoot Version mit der alten Hardware
Revision funktioniert. Auf der alten UBoot Version laufen die aktuellen
Linux Versionen nicht mehr.
Vielleicht liefert Farnell ja schon das Board mit der aktuellen UBoot
Version.
Bei Spörle gibt es das BF537 Stamp Board.

Autor: Rooney (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerade aus dem Grund habe ich bei Farnell nachgefragt, aber bis jetzt
noch keine Auskunft zur Version erhalten.

Autor: Neugierig (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Rooney

 und? immer noch keine Antwort von Farnell???

 Gruß

Autor: Maxe (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

habe vor einiger Zeit mal ein paar DSP's ADSP 2185/2195  bei Analog
abgestaubt.
Hardwarebeschaltung ist mir so weit klar, nur das Booten habe ich noch
nicht ganz begriffen. Da schließst man ein Boot-Eprom an OK da wird
nach dem Reset etwas geladen - einfach so?  Kann ich mir nicht so
richtig vorstellen. Woher weiß der DSP z.B wieviel er laden soll wohin
damit? Oder müssen die Daten ein bestimmtes Format haben. In den
Datenblättern habe ich darüber nichts gefunden, nur das man da ebend
ein BootEprom anschließen muß.

Bin ein wenig von PIC's oder ATMegas verwöhnt, da klemme ich den
Programmer ICD/PRESTO an und lade ein HEX-File runter.

Vielleicht kann mir mal Jemand auf die Sprünge helfen.

Grüsse Maxe

Autor: walter (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Folks!
Ich möchte mich mit dem Thema DSP beschäftigen, und wüsste mal gerne
ein paar Dinge genauer:
muss man bei den aktuellen ADI DSP´s noch externes Boot Eprom 
anschliessen,
um die Kiste mit einem Betriebssystem zu booten ?
Ich meine gelesen zu haben, dass da mittlerweile ein nichtflüchtiger 
Speicher drinnen ist.
2. geht mittlerweile folgendes:
ich layoute mir ein board mit ad´s und da´s, setze da ein 21375 drauf,
und programmier das teil mit irgendeinem programmieradapter, mit seinem 
betriebssystem incl. programm ? (fest in den DSP rein ?)

oder brauche ich da noch zusätzliche hardware, emulatoren etc., 
Programmieradapter? wenn ja, welche ?
mein Englisch ist nicht besonders, und bei ADI auf der webseite fang ich 
an zu verzweifeln....

Kann das Visual DSP 5.0 in circuit emulieren ?  wenn ja, kann ich mir 
das so vorstellen, wie beispielsweise beim atmel mega 8 mit dem ICE, 
dass ich am PC
meine Software hochlade, und statt des DSP´s in der Schaltung mit einem 
Adapter, welcher zum PC geht, direkt in der finalen Schaltung arbeiten 
kann ?
Also das ICE emuliert den DSP auf meinem "Produktivboard" ?

Liefert ADI einen Kernel für den DSP mit dem Visual DSP ?
Generiert Visual Audio incl. Visual DSP  fertigen Code, incl. 
Betriebssystem, den ich einfach nurnoch draufspielen muss ?

Für die eine oder andere Antwort wäre ich mehr als dankbar,

see you,
walter

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.