Forum: Platinen EAGLE: Bohrlegende richtig ausdrucken


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Gerd (Gast)


Lesenswert?

Hallo Forum,

ich möchte gerne bei EAGLE die Bohrlegende so ausdrucken, dass diese 
nicht spiegelverkehrt zu lesen ist und sich der Bottom-Layer so 
darstellt, wie nach dem Ätzen, also mit Blick auf die Lötseite.

Richte ich den BOT-Layer beim Druck so aus, wie mit Blick auf die 
Lötseite, dann ist die Bohrlegende spiegelverkehrt und umgekehrt.

Derzeit bediene ich mich eines Workarounds. Zuerst drucke ich die 
Bohrlöcher so, wie mit Blick auf die Lötseite, dann drucke ich ein 
zweites mal, damit die Bohrlegende lesbar ist. Nur muss man dann 
aufpassen, dass die Symbole nicht vertauscht werden. Gerade die Symbole, 
die vertikal gespiegelt sich anderes darstellen. Ein X bleibt ein X, 
aber die schräge "Sanduhr" ergibt ein anderes Symbol.

Gibt es denn da einen einfacheren Weg?

Gerd

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

@Gerd (Gast)

>ich möchte gerne bei EAGLE die Bohrlegende so ausdrucken, dass diese
>nicht spiegelverkehrt zu lesen ist und sich der Bottom-Layer so
>darstellt, wie nach dem Ätzen, also mit Blick auf die Lötseite.

Wozu braucht man das?

>Gibt es denn da einen einfacheren Weg?

Nimm einfach die normale Bohrlegene mit Blick auf die Bestückungsseite 
und gut. Für den Rest der Welt reicht das auch.

von Gerd (Gast)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Wozu braucht man das?

Och Falk, warum immer deine Gegenfragen. I C H  brauche das, um meine 
Platinen zu bohren. Ich drucke dazu die Bohrlegende aus.

Falk B. schrieb:
> Nimm einfach die normale Bohrlegene mit Blick auf die Bestückungsseite
> und gut. Für den Rest der Welt reicht das auch.

Der Blick auf die Bestückungseite nutzt nichts bei einer einseitigen 
Platine. I C H  bohre immer von der Lötseite.

Es ist doch wohl verständlich, dass ich gerne von meinem Papierausdruck 
der Bohrlegende, ohne meinen Hals zu verrenken, die Bohrdruchmesser vom 
Papier 1:1 ablesen kann zu den Lötaugen der Platine.

Den Rest der Welt habe ich dazu nicht befragt.

Gerd.

von Falk B. (falk)


Lesenswert?

Es geht einfach. zuerst mirror_board.ulp ausführen, dann 
drillegend-stack.ulp.

von Udo R. (blackbird)


Lesenswert?

@Gerd,

spiegel einfach dein Board mit "mirror-board.ulp", dann siehst du auf 
die Lötseite und kannst sie ausdrucken.

MfG Udo

von Gerd (Gast)


Lesenswert?

Falk B. schrieb:
> Es geht einfach. zuerst mirror_board.ulp ausführen, dann
> drillegend-stack.ulp.

Falk, danke, das war es schon. Frage hat sich hiermir geklärt, kannte 
die Funktion nicht.

Prima, genau das hatte ich gesucht.

Thumbs up.

Gerd.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.