mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Modifikation Garagentor --- Tipps gesucht.


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Wolfgang N. (reparatur-wolfgang)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo liebes Forum,

irgendwie stehe ich gerade auf dem Schlauch, bzw. komme mangels Wissen 
nicht weiter. :-(

Ich habe einen elektrischen Garagentorantrieb, der (ausser 
Funkbedienung) auch nach kurzem Low-Signal an einem Pin das Tor komplett 
öffnet/schliesst.
Da ich aber faul bin, möchte ich, dass sich mein Tor nach dem Rein-/bzw. 
Rausfahren selbsttätig wieder schliesst.

Hierzu habe ich jetzt eine Reflexionslichtschranke im Torrahmen verbaut, 
die, so lange wie der IR-Lichtstrahl unterbrochen ist, ein High-Signal 
ausgibt.

Wie bekomme ich es aber hin, dass ich NUR die dann abfallende Flanke 
dieses High-Signals auswerten kann um damit meinen Antrieb das Tor 
schliessen zu lassen? Die abfallende Flanke bedeutet ja, dass das Auto 
sich nicht mehr im Torbereich befindet.

Noch besser wäre es, wenn nur eine Auswertung stattfände erst nach ca. 
3-5 Sek. langem Unterbrechen des IR-Lichtstrahls. Damit möchte ich ein 
unnützes Antivieren des Torantriebs verhindern beim z.B. 
Rein-/Rauslaufen zu Fuss.

Hat vielleicht jemand einen Tipp, wie ich hier ansetzen könnte, 
möglichst ohne µC ?

Vielen Dank von
Wolfgang

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang N. schrieb:
> Wie bekomme ich es aber hin, dass ich NUR die dann abfallende Flanke
> dieses High-Signals auswerten kann um damit meinen Antrieb das Tor

z.B. mit 2 Lichtschranken, die die Richtung erkennen. Abgesehn davon 
wäre es mir zu gefährlich automatisch eine zusätzliche Falte ins Blech 
zu bekommen.

von Route_66 H. (route_66)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
oszi40 schrieb:
> z.B. mit 2 Lichtschranken, die die Richtung erkennen.

Er will das automatische Schliessen sowohl nach dem Reinfahren als auch 
nach dem Rausfahren!

von Daniel J. (theend)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Egal welche Lösung du hast, du solltest darauf achten das du eine 
Schutzfunktion einbaust, falls sich jemand under dem Tor befindet.

Normalerweiße macht man das ja beim Funktsenden, man schaut selbst. Aber 
bei automatischen Anlagen sollte das dann auch automatisch getan werden.

von Amateur (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Nimmt man zwei Lichtschranken – eine drinnen, eine draußen - so ist man 
auf der sicheren Seite.

Für das Rein- und Rausfahren kann der gleiche Algorithmus verwendet 
werden.

Also:
1. Tor öffnen.
2. Warten bis beide Lichtschranken unterbrochen wurden.
3. Warten bis beide Lichtschranken offen sind.
4. Zugabe (zeitlich)
5. Tür zu: Es zieht.

Setzt man die Wahrscheinlichkeit, dass das Auto direkt nach dem 
Durchfahren der Lichtschranke stehen bleibt (8-10cm), auf sehr gering, 
so kann man das Ganze auch mit einer Lichtschranke hinbekommen.

von Miele Nutzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie wäre es den mit einen Zeitrelais. Abfallverzögert, bei Anliegenden 
Signal (Auto unter Tor) nicht schalten. Und dann den Öffnerkontakt 
nutzen.

von Daniel J. (theend)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang N. schrieb:
> Ich habe einen elektrischen Garagentorantrieb, der (ausser
> Funkbedienung) auch nach kurzem Low-Signal an einem Pin das Tor komplett
> öffnet/schliesst.

Wäre interessant was das Garagentor macht, wenn immer LOW-Signal anliegt 
und dann das Signal kurz HIGH und wieder LOW wird.

Du könntest eine Lichtschranke und eine Monostabile Kippstufe bauen. Das 
hat auch eine Zeitschaltung.

von Inkognito (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang N. schrieb:
> irgendwie stehe ich gerade auf dem Schlauch, bzw. komme mangels Wissen
> nicht weiter. :-(

Was soll denn das Fachgeplenk dir denn bringen, wenn dir das Know-How
fehlt, es umzusetzen? 3-5 Sek. zum retriggern werden kaum reichen.
Dazu kommt noch, dass deine Lichtschranke nicht zwischen Auto und
Fahrer unterscheiden kann.
Warum nimmst du keine käufliche Funk-Garagentorsteuerung?
Solltest du bereits eine haben, wäre zu klären ob die ein Schnittstelle
hat, wo man eingreifen kann.

von Wolfgang N. (reparatur-wolfgang)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

ich danke ersteinmal für die (leider nur) wenigen interessanten 
Überlegungen.
Zeitrelais (Miele Nutzer) ist vielleicht ein Ansatz, auch das 
Untersuchen von Dauerlow (theend) könnte weiterhelfen.

Am überzeugensten finde ich die Algorithmusbeschreibung von Amateur 
(Gast), nur denke ist, dies liesse sich nur per µC realisieren. Hierzu 
habe ich leider weder die Hardware, noch die Programmierfähigkeit.

Irgendeine trickreiche Schaltung, z.B. mit dem 555 (reichlich vorhanden) 
wäre der Knaller...

von Miele Nutzer (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mach doch noch einen Endschalter für Tor offen. (Schaltung freigeben???)
Wenn dann LS bedämpft = tue nix.(Pin auf High halten, z.B. Öffner 
Kontakt vor dem eigentlichen Steuerkontakt )
Bach Bedämpung LS= Zeitrelais start ->
Nach Ablauf ZR = mit schliesser auf GND.

Einfach mal ein Zeitablaufdiagranm erstellen, für die Logik. Dann sollte 
sich alles mit Relais lösen lassen.

Bleibt noch die Frage ob das Tor in seiner Abwärtsbewegung angehalten 
werden kann. Wenn du nochmal schnell durch das Tor rennst um noch was 
aus den Auto zu holen...
Hast du in der Garage auch Schalter zum Manuel bedienen? Du wirst dich 
Sicherlich nicht einsperren.

von Daniel E. (everyday_fun69)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hersteller und Typ des Torantriebes sind ? z. Bsp. normstahl ultra ...

von Daniel J. (theend)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich hät noch nen vorschlag, Das ganze per Lichtsensor zu regeln.

Ein Lichtsensor ist so angebracht das er bei offenem Tor mit Licht 
bestrahlt wird. Das ist Tagsüber das Tageslicht und Nachts das 
Autolicht.
Dieser löst dann ein Zeitrelais aus. Das Zeitrelais wartet eine 
bestimmte Zeit (15 sekunden?) und gibt dann das LOW-Signal an das 
Motorsteuergerät weiter.

Je nachdem ob der Motor bei der steigenden Flanke oder fallenden Flanke 
auslöst könnte z.B. das hier reichen: 
https://www.conrad.de/de/fernbedienung-ueber-handy-mk160-190951.html?insert=24

Hier würde also immer HIGH am PIN anliegen, sobald dann Licht auf das 
LDR fällt würde für 30 Sekunden das Relais anziehen, in der Zeit liegt 
ununterbrochen LOW am Steuergerät, danach wieder HIGH.
Wenn er aber schon bei der fallenden Flanke auslöst müsste man das vllt. 
mit einer Einschaltverzögerung machen: 
Ebay-Artikel Nr. 151617106867

(Schaltplan mit 555)

Eventuell auch ein Reed-Ralais? Motoren sollten ja auch aussen ein 
Magnetfeld haben? Damit könntest du das dann z.B. Schalten.

von Amateur (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Ganze, lässt sich bestimmt noch verkürzen.

Aber schau Dir mal meine Liste an.

Welche Position möchtest Du den weglassen?

1. Den Impuls gibt es gratis.
2. Je nach Anzahl an Lichtschranken (innen/außen) ist das eine
   sinnvolle Art festzustellen, wann das Auto überhaupt
   losgefahren ist.
3. Auch je nach Anzahl an Lichtschranken ist das eine Möglichkeit
   festzustellen, ob der Bereich unter dem Tor wieder frei ist.
4. Sicher ist sicher.

Hierbei fehlen sogar noch ein paar Punkte.
a) Du steigst ein und stellst fest, dass Du was unwichtiges oder
   auch wichtiges vergessen hast.
   Auf lassen, bis der vorgegebene Zyklus doch beendet wird?
b) Eine Zeit, die die minimale Zeit, die fürs Rausfahren benötigt
   wird, eingrenzt. Junior oder Fifi huschen noch schnell raus
   und generieren den aus/an-Zyklus.
   Und Du fährst an, während das Tor gerade schließt.

Die einfachste Lösung wäre: Motor starten, Tor öffnen und nach einer, 
großzügig bemessenen Zeit wieder schließen lassen.
Der Zeiter müsste dann die folgende Einstellung haben:
  Zeit, die zum Öffnen des Tores benötigt wird.
+ Zeit die zum Ausfahren benötigt wird.
+ Zeit, die Du im schlechtesten Fall zum zurückfahren (hab' was 
vergessen) anfallen könnte.
Natürlich kannst Du Dir es nochmal anders überlegen, dann läuft der 
Auf/Zu-Zyklus halt ohne Dich ab.

von Daniel J. (theend)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja leichter mit Mikrocontroller. Da kannst du wirklich alles 
Sicherheitsrelevante leicht umsetzen. So teuer ist n Mikrocontroller + 
Programmierer nicht. (10€?).

Mit der Programmierung kann man dir ja leicht helfen. Nur solltest du 
dir wirklich alles genau überlegen. Und denk daran, Sicherheit geht vor.
Du solltest dir wirklich alle "worst case"'s überlegen und einplanen.

von oszi40 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Amateur schrieb:
> großzügig bemessenen Zeit wieder schließen lassen.

Wenn mal der Motor zufällig ausgeht, schließt das Tor dann AUTOMATISCH 
auf der Kühlerhaube planmäßig nach 17 Sekunden? Der normale Mensch wird 
besser eine ausreichend zuverlässihge Fernbedienung benutzen oder sogar 
mehrere haben?

von Andi B. (andi_b2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang N. schrieb:
> Da ich aber faul bin, möchte ich, dass sich mein Tor nach dem Rein-/bzw.
> Rausfahren selbsttätig wieder schliesst.
> ....
> Noch besser wäre es, wenn nur eine Auswertung stattfände erst nach ca.
> 3-5 Sek. langem Unterbrechen des IR-Lichtstrahls. Damit möchte ich ein
> unnützes Antivieren des Torantriebs verhindern beim z.B.
> Rein-/Rauslaufen zu Fuss.

Mein Sommer Antrieb kann das. Zumindest soweit ich die Beschreibung 
verstanden habe. Hast du in deiner Beschreibung des noch immer 
unbekannten Antriebes schon mal nachgelesen?

von Der Andere (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang N. schrieb:
> ich danke ersteinmal für die (leider nur) wenigen interessanten
> Überlegungen.

Ungenaue Informationen zu einem Problem, das so eigentlich keins ist 
(ein Knopf auf Fernbedienung drücken ist schon zuviel Arbeit?)
Und dann beschweren dass nicht genug Tipps kommen

Wolfgang N. schrieb:
> Irgendeine trickreiche Schaltung, z.B. mit dem 555 (reichlich vorhanden)
> wäre der Knaller...

Ah jetzt kommts raus. Selber denken willst/kannst du nicht. Selber was 
machen auch nicht, du willst einen fertigen Schaltplan, am besten auch 
noch mit einer Garantie dass es so funktioniert wie du dir das denkst 
(ohne dass du in der Lage wärst das exakt zu beschreiben).

Man Man Man ...

von Frank Norbert Stein S. (franknstein)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann den Threatersteller verstehen!

Er meldet sich nicht mehr, würde ich auch nicht machen, denn diese 
permanenten, überschlauen Kommentare, die allerdings in keinster Weise 
eine Hilfe für den Autor darstellten, frustrieren doch nur.

Solche Verhaltensweisen, besonders von sog. "Gästen"  scheinen in diesem 
Forum hier "modern" zu sein (leider).

Ein intelligenter Mensch gibt auf eine Frage eine zur Lösung passende 
und hoffentlich hilfreiche Antwort, alles andere wurde weder erwartet, 
noch erwünscht und sind schon gar nicht sinn-/hilfreich.

Gruss
Frank

von 6a66 (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang N. schrieb:
> Da ich aber faul bin, möchte ich, dass sich mein Tor nach dem Rein-/bzw.
> Rausfahren selbsttätig wieder schliesst.

Hallo Wolfgang,

ich denke meine Gargantorsteuerung kann das automatisch, aebr eben ein 
bisschen anders:
Die Fährt das Tor nach eienr einstellbaren Zeit automatsich zu. Dazu 
muss mann auch eine Lichtschranke anschliessen, die allerdings 
kontrolliert ob der Fahrweg frei ist. Wnen nicht, dann kein Zufahren. 
Das hätte IMHO die gleiche Funktion, aber nicht den Aufwand. Ansonsten 
gelten natürlich die obigen Überlegungen. Habe den Antrieb dieses jahr 
gewechselt nachdem die neue Generation auch keinen so hohen 
Dauerstromverbruach hat.

rgds

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.