mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Verstärker 1kHz-10MHz


Autor: Sphex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

ich würde gerne mein Signal vom Generator (+-1V, sinus, 2mA, 1kHz - 
10MHz) auf ca. 200-500 mA bringen. Optimal wäre eine Versorgungsspannung 
von 5V.

Hat hier jemand evtl. einen Vorschlag für einen Verstärker mit möglichst 
wenig Rauschen?

Autor: Stefan Schmidt (chiefeinherjar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
200-500mA bei welcher Last? Soll das eine Konstantstromquelle werden 
oder eine klassische 50 Ohm? Dann wird das allerdings mit den 5 Volt 
schwer.

Wozu brauchst du das denn? 1Vpp bei 2mA klingt mir nach einem AD9850 und 
Konsorten. Aber nur eine Vermutung.
Vielleicht verrätst du uns ein wenig mehr über den Zweck, denn einen SO 
breitbandigen Verstärker zu bauen ist nicht unbedingt trivial.

Autor: W.S. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sphex schrieb:
> ich würde gerne mein Signal vom Generator (+-1V, sinus, 2mA, 1kHz -
> 10MHz) auf ca. 200-500 mA bringen. Optimal wäre eine Versorgungsspannung
> von 5V.

Wenn's nur +/- 100 mA sein dürfen, dann den AD8000. Ansonsten guck mal 
bei Breitband-OpV's von AD, da findet sich immer was.

Ansonsten: mit einem ordentlichen Breitband-OpV sind 0..10 MHz im 
Bereich zwischen -4..+4 Volt kein Problem - mit dem AD8000 kommst du 
probelmlos bis in den UHF-bereich. Aber RRIO gibt es bei denen nicht.

W.S.

Autor: W.A. (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Sphex schrieb:
> ich würde gerne mein Signal vom Generator (+-1V, sinus, 2mA, 1kHz -
> 10MHz) auf ca. 200-500 mA bringen.

Mit welchen Maßnahmen möchtest du die Abstrahlung deines Senders in 
zulässigen Grenzen halten?

Autor: HVV (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Linear Technologies LT1210 Bis 30MHz Imax 1.1 Amp

Autor: Sphex (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Tollen Rückmeldungen!

Befinde mich im Bereich 10-50 Ohm.

Der Linear Technologies LT1210 müsste von den Daten her passt, werde den 
in den nächsten Tagen mal testen.

Autor: Helmut S. (helmuts)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schon mal den Taschenrechner bemüht.

U = I*R

U = +/-0,2A*50Ohm = +/-10V

Wie soll das denn mit 5V Versorgung gehen?

Dafür musst du ja erst mal +/15V Versorgung erzeugen.

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Alte Funktionsgeneratoren hatten ne AB-Endstufe mit 2N3866/2N5160 im 
Ausgang. Ein Schaltungsvorschlag war in der AN47 von LT.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.