Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Türsummer mit LED


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Pocca (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,
gefordert ist ein Türsummer in Kombination mit einer LED welche auslösen 
wenn die Tür eines Racks bei eingesteckter Zuleitung geöffnet wird.

In dem Rack sind Leitungen verlegt an welchen 230 und 24 Volt anliegen.

Überlegt habe ich mir eine UND-Schaltung, bei welcher die Zuleitung als 
erster Schalter fungiert und an der Tür selbst ein Öffner als zweiter 
Schalter.
Die LED soll folglich an 230 Volt betrieben werden.

Folgenden Schaltplan würde ich dazu nutzen.
http://bwir.de/led-an-230v-netzspannung-betreiben/

Dazu habe ich noch zwei Fragen. Verwendet man den Kondensator aufgrund 
der niedrigeren Verlustleistung im Gegensatz zu einem Widerstand ?

Und kann ich einen passenden Summer in Reihe zur LED-schalten oder ist 
der Betriebsstrom von ca 18 mA zu niedrig.

Liebe Grüße

: Verschoben durch Moderator
von NL (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
> Dazu habe ich noch zwei Fragen.

Falsches Unterforum!

"Hier könnt ihr eure Projekte, Schaltungen oder Codeschnipsel vorstellen
und diskutieren. Bitte hier keine Fragen posten!"

von Max D. (max_d)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pocca schrieb:
> gefordert ist

Wer fordert ?
Je nach Antwort dürfte ein Selbstbau sehr schwierig werden ?

von Magnus M. (magnetus) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Pocca schrieb:
> gefordert ist ein Türsummer in Kombination mit einer LED welche auslösen
> wenn die Tür eines Racks bei eingesteckter Zuleitung geöffnet wird.

> Die LED soll folglich an 230 Volt betrieben werden.

1) Summer / LED über ein Netzteil versorgen, welches über eben diese 
Zuleitung versorgt wird.

2) Türkontakt: Öffner

3) LED mit passendem Vorwiderstand versehen.

4) LED-Vorwiderstand-Kombi mit Summer parallelschalten

von Pocca (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gefordert wird dies vom Arbeitgeber.
Ich bin als Dual-Studierender dort in der Praxis und soll nur für die 
internen Geräte ein Konzept entwickeln. Sollte nicht zu teuer und 
aufwendig werden.
Was spricht gegen die Lösung direkt die eingespeiste Spannung 
abzugreifen ? Wieso genau über ein Netzteil ? Es soll kein zusätzliches 
Netzteil verbaut werden und ich müsste beim verbauten auch irgendwie was 
"abzapfen".

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.