mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Unbekannter BLDC: Leistung abschätzen


Autor: Max M. (max_m1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe hier einen unbekannten bürstenlosen Motor herumliegen.

Durchmesser ca. 8,5 cm. Länge ca. 6 cm.
Widerstand zwischen den Phasen ist ca. 0,65 Ohm (gemessen mit billigen 
Multimeter)
Betriebsspannung: 12 V

Ein Datenblatt steht mir leider nicht zur Verfügung.


Was meint ihr wieviel Leistung so ein Motor hat, kann man das irgendwie 
abschätzen? Leider habe ich keine Treiberschaltung (Strommmessung).

Vielen Dank.

Autor: -Frank- (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

...ca. 222 Watt.

I=U/R
I=12V/0,65R = 18,5A
P=U*I
P=12V*18,5A = 222W
oder P=U²/R
P=(12*12)/0,65 = 222W
oder P=I²*R
P=(18,5*18,5)*0,65 = 222W

Leider kann man mit einem Billigmultimeter keinen 0,65R Widerstand 
messen.


Mit freundlichen Grüßen,
Frank

Autor: Thorsten O. (Firma: mechapro GmbH) (ostermann) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Frank,

deine Rechnung ist Unsinn. So bekommst du höchstens die elektrische 
Verlustleistung bei n=0 raus, aber die dürfte kaum gefragt sein. Zumal 
der Motor diesen Betriebszustand nicht lange überleben wird.

@Max: Du fragst vermutlich nach der mechanisch abgegebenen Leistung im 
Nennbetrieb? Grobe Hausnummer 50W, allerdings mit deutlicher 
Unsicherheit. Ohne weitere Daten kann man das auch nicht genauer sagen. 
Zumindest die Nennspannung müsste bekannt sein. Dann könnte man die 
Leerlaufdrehzahl messen. Aber um die mechanisch abgegebene Nennleistung 
ermitteln zu können fehlt dann immer noch der Nennstrom.

Mit freundlichen Grüßen
Thorsten Ostermann

Autor: Hp M. (nachtmix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thorsten O. schrieb:
> Zumindest die Nennspannung müsste bekannt sein. Dann könnte man die
> Leerlaufdrehzahl messen.

Das geht auch umgekehrt , indem man den Motor mit bekannter Drehzahl 
antreibt (Bohrmaschine) und die abgegebene EMK misst.
Dann noch ein bischen rechnen ...

>Widerstand zwischen den Phasen ist ca. 0,65 Ohm (gemessen mit billigen
> Multimeter)

Hast du wenigstens berücksichtigt, welcher Widerstand für die 
Meßstrippen alleine schon angezeigt wird?

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gewicht bestimmen und mit Motoren gleicher Bauart (BLDC) vergleichen. Da 
bei allen Motoren einer Bauart die Stärke der Magnete und das Verhältnis 
Eisen zu Kupfer vergleichbar sind, ist das Gewicht ein gutes Maß für die 
Leistung.

MfG Klaus

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.