mikrocontroller.net

Forum: HF, Funk und Felder Messgerät: Matching & Tuning


Autor: Marxer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich möchte eine Antenne selbst bauen.

Hab leider keinen Netzwerkanalysator, um die Antenne zu matchen und 
tunen.

Wie kann ich den S11 Prameter mit einfachen Methoden ermitteln?

Gibt es günstige Geräte, die das Stehwellenverhältnis anzeigen? (Diese 
zeigen mir nur die Eingangsanpassung an, oder)

Autor: Zitronen Falter (jetztnicht)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Mit einem Richtkoppler

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Antennen-Rauschmessbrücke ist das klassische Messgerät für diesen 
Zweck.
http://www.amateurfunk-wiki.de/index.php/Rauschmes...

Autor: Karl M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Marxer schrieb:
> Hallo,
>
> ich möchte eine Antenne selbst bauen.
>
> Hab leider keinen Netzwerkanalysator, um die Antenne zu matchen und
> tunen.
>
> Wie kann ich den S11 Prameter mit einfachen Methoden ermitteln?
>
> Gibt es günstige Geräte, die das Stehwellenverhältnis anzeigen? (Diese
> zeigen mir nur die Eingangsanpassung an, oder)

um welchen Frequenzbereich geht es denn ?

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Marxer schrieb:
> Wie kann ich den S11 Prameter mit einfachen Methoden ermitteln?

Für S11 zu ermitteln must du immer den Betrag und die Phase des 
rücklaufenden Signales kennen. Eben das was der Netzwerkanalyzer macht.

Erschwerend kommt hinzu das das Anschlusskabel zur Antenne sowohl den 
Betrag ( in geringen Maße ) aber auch die Phase ( sehr viel stärker ) 
beeinflusst.

Für eine korrekte Messung müsstest du als entweder direkt am Fusspunkt 
der Antenne messen ( geht im langwelligen KW Bereich vielleicht noch , 
aber nicht mehr bei UKW oder höher ), oder du müsstest das Kabel vor der 
Messung mit in die Kalibrierung des Messgerätes berücksichtigen. ( Gute 
Antennenanalyzer bieten diese Möglichkeit, aber längst nicht alle am 
Markt verfügbare Geräte ).

Alles andere ist Kaffeesatzleserei.

Klar kann man mit einen Richtkoppler nur den Betrag messen und versuchen 
zu minimieren. Das heist aber noch lange nicht das bei gefunden SWR 
Minimum die Antenne in Resonanz ist.

Eine Antenne ist dann in Resonanz, wenn der Imaginäranteil ( also 
kapazitiver oder induktiver Blindanteil verschwunden ist, und nur noch 
der Realanteil übrig ist, der bei idealer Anpassung gleich dem 
Wellenwiderstand des Ansclusskabels und der Ausgangsimpedanz des Senders 
entspricht.

Wenn die Antenne in einen 50 Ohm System im Resonanzfall z. B. nur 16 Ohm 
Realanteil hat, dann ist das SWR 3. Der kann unterhalb und oberhalb der 
Resonanz sogar kleiner werden, nämlich dann wenn Wurzel aus Real² + 
Imaginär² eher den 50 Ohm nähert, als im Resonanz die 16 Ohm.

Ralph Berres

Autor: Old Papa (old-papa)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Marxer schrieb:
> Hallo,
>
> ich möchte eine Antenne selbst bauen.
> Hab leider keinen Netzwerkanalysator, um die Antenne zu matchen und
> tunen.
>
> Wie kann ich den S11 Prameter mit einfachen Methoden ermitteln?
> Gibt es günstige Geräte, die das Stehwellenverhältnis anzeigen? (Diese
> zeigen mir nur die Eingangsanpassung an, oder)

Heute ist doch noch nicht Freitag!

Old-Papa

Autor: Christoph Kessler (db1uq) (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ein Stehwellenmessgerät zeigt nur einen der beiden Parameter an, man 
erhält im Smith-Diagramm einen Kreis um den Mittelpunkt, auf dem 
irgendwo das tatsächliche S11 liegt. Ein vektorieller Analyzer misst 
beide Parameter, damit bekommt man einen Punkt im Smith-Diagramm.

Die von mir genannte Rauschmessbrücke misst auch beide Parameter, die 
Präzision ist natürlich mit einem teuren Messgerät nicht vergleichbar.

Autor: Ralph Berres (rberres)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christoph K. schrieb:
> Ein Stehwellenmessgerät zeigt nur einen der beiden Parameter an,

Richtig und zwar der Betrag des komplexen Widerstandes. Also Wurzel aus 
Imaginäranteil zum Quadrat + Realanteil zum Quadrat.

Damit kann man ein SWR Minimum suchen. Wie sich im SWR Minimum der 
Betrag zusammensetzt weis man nicht. Auch nicht ob die Antenne in 
Resonanz ist.

Christoph K. schrieb:
> Die von mir genannte Rauschmessbrücke misst auch beide Parameter, die
> Präzision ist natürlich mit einem teuren Messgerät nicht vergleichbar.


Eine Rauschbrücke ist da schon besser. Noch besser ist es wenn man statt 
Rauschen ein Sinus nimmt, und die Messbrücke sowohl den Real als auch 
den Imaginäranteil bestimmen kann.

Dann hat man aber schon fast ein vektoriellen Analayser.

Die Auswertung und Erzeugung eines Grafen fehlt dann noch.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.