mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Gehäuse Steckverbindung elektrisch


Autor: Börge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich bin auf der suche nach Gehäuseverbinder. Buchse und Stecker

Ich habe zwei Gehäuse (5x7 cm), die ich zusammen stecken möchte,
so das es hinterher wie 10x7 cm aussieht. Also plan...

Kontakte so mind. 4 besser 6.
Sollten leicht Steckbar und Trennbar sein, aber auch guten Kontakt 
gewährleisten.
Wenn es geht, kein PCB-Mount , sondern Case-Mount und klein sollten sie 
sein.

Wer kennt sowas und kann mir einen Namen für diese Dinger nennen, womit 
ich dann z.B bei Aliexpress oder "C" etwas finden kann.

Danke im voraus , ich habe mir schon den Wolf gesucht....

Gruss Börge

Autor: Börge (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo ,

habe mal folgendes gefunden , siehe Bild.
So etwas in der Art stelle ich mir vor . Wenn es geht kleiner (weniger 
Pins)
Jetzt fehlt nur noch die Gegenseite, wie nennt man so was ?

Ich habe so etwas ähnliches schon mal im Festplatten Bereich gesehen.

Vieleicht kann mir nun einer ein paar Vorschläge nennen ?

Als Hinweis, auf jede Seite (L/R) des Gehäuses müssen ein Buchse und ein 
Stecker.

Ich danke jeden für evtl. Tipps!

Danke und Gruss Börge

Autor: Katatafisch (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Börge schrieb:
> Jetzt fehlt nur noch die Gegenseite, wie nennt man so was ?

Das ist ein "Card Edge" Verbinder.

Das Gegenstück ist die Platine. Diese hat entsprechende Kupferbahnen am 
Rand für den Stecker.
Identisches Prinzip bei Einsteckkarten vom PC. Dort sind die Kontakte 
nur dünner und dichter aneinander angeordnet.

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Börge schrieb:
> habe mal folgendes gefunden , siehe Bild.

Wo hast du den denn ausgegraben, der war vor 40 Jahren mal Stand der 
Technik.

Börge schrieb:
> Ich habe zwei Gehäuse (5x7 cm), die ich zusammen stecken möchte,
> so das es hinterher wie 10x7 cm aussieht. Also plan...

Rückfrage: was ist in den Gehäusen denn drin? Grund für die Frage: wenn 
da Leiterplatten drin sind und man Stecker auf die Leiterplatten löten 
kann, braucht man im Gehäuse nur Ausschnitte. Stecker, die an der 
Gehäusewandung befestigt werden, lassen sich dagegen meistens nicht 
bündig zusammenstecken, weil sie aussen überstehen.

2. Rückfrage: werden die Gehäuse verschraubt oder musss die 
Steckverbindung sie alleine zusammenhalten?

Georg

Autor: Börge (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Georg schrieb:
> was ist in den Gehäusen denn drin?

Eine Platine soll da schon rein, Lochraster, weil andere Möglichkeiten 
habe ich nicht. Nur weiß ich nicht, ob ich die Schaltung und auch noch 
die Verbinder auf die Platine bekomme, daher die Idee mit der 
Gehäusemontage der Verbinder.Wenn es nicht ganz bündig ist, dann ist das 
auch OK.

Oder ich baue mir 2 Platinen übereinander, unten die 
Steckverbinder(Gehäuseverbinder)(vieleicht USB A Stecker Buchse?) und 
oben dann die Schaltung.
In der dritten Etage (Gehäuseoberseite) dann die Outputs (LED)
Wird alles verdammt eng, SMD Löten kann ich nicht

Georg schrieb:
> werden die Gehäuse verschraubt oder musss die
> Steckverbindung sie alleine zusammenhalten?

Die Gehäuse werden nicht miteinander verschraubt, sondern sie sollten 
jederzeit trennbar und wieder zusammen steckbar sein.


Katatafisch schrieb:
> Das ist ein "Card Edge" Verbinder.
Danke für den Hinweis.

Gruss Börge

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Börge schrieb:
> und klein sollten sie
> sein.

Börge schrieb:
> Die Gehäuse werden nicht miteinander verschraubt, sondern sie sollten
> jederzeit trennbar und wieder zusammen steckbar sein.

Mit kleinen Steckern wird das eine wackelige Angelegenheit. Für eine 
mechanisch stabile Verbindung würde ich schon DSub-Verbinder vorsehen:

https://www.reichelt.de/?ARTICLE=17626&PROVID=2788...

Georg

Autor: Burnus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einfache Laborstecker? Etwas zurechtgemacht, könnte daraus etwas 
werden...

Die Buchsen und Stecker etwas rein gesetzt und es ist bündig. Der 
Kontakt sollte auch sicher sein...

Nur vielleicht etwas "umständlich" einzubauen?

Autor: Andreas Schweigstill (Firma: Schweigstill IT) (schweigstill) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Verwendung von Sub-D-Steckverbindern ohne zusätzliche mechanische 
Fixierung praktiziert Lauterbach schon seit ewiger Zeit. Anfangs war ich 
ja auch sehr skeptisch, aber es hat sich doch sehr bewährt. Ich gehe 
aber davon aus, dass sie nicht den allerletzten Chinaschrott verwenden, 
sondern eher sehr hochwertige Ausführungen.

http://www.lauterbach.com/frames.html?powertools.html

Autor: Börge (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mich nun zu folgender Lösung entschieden...

Die 2x3_Pin_Boxen werden auf der Platine innerhalb des Gehäuses normal 
verlötet.

Die beiden Buchsen werden direkt zusammen gelötet, so das ein Steckbarer 
Adapter entsteht.
Da ich die 6 Pins direkt zusammen lötet, sollte das mechanisch 
halten...Hoffe ich !
Die gelöteten Pins wollte ich dann mit Klebe oder ähnliches noch 
verstärken / isolieren. Jemand dazu einen Vorschlag womit man das am 
besten macht?

Gruss Börge

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.