mikrocontroller.net

Forum: Compiler & IDEs Code Blocks oder Geany


Autor: Wer B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir in den letzten Tagen einen Raspberry gekauft und bin auf 
der Suche nach einem guten Editor.

Programmieren möchte ich in C++.
Mit Arduinos kenn ich mich aus, daher C++, jedoch bin  ich Anfänger was 
den Rpi betrifft.

Für den Anfang habe ich nichts konkretes vor, erstmal einarbeiten 
(bspw.) mit dem Blink Sketch.

Im Internet wurden Code Blocks und Reany vorgeschlagen, was meint ihr?

Autor: PittyJ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt doch dutzende Editoren. Was dem einen gefällt, mag der nächste 
nicht. (z.B. Emacs)
Einfach mit apt-get ein paar Editoren laden und ausprobieren.

Autor: Torsten R. (Firma: robitzki.de) (torstenrobitzki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon S. schrieb:
> Im Internet wurden Code Blocks und Reany vorgeschlagen, was meint ihr?

Kenne ich beide nicht, ich verwende Sublime und finde den ganz prima und 
kann den für C++ empfehlen (zumindest unter OS/X).

Autor: Daniel A. (daniel-a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mag kate, ein Texteditor der Code Highlighting, Anzeigen von Dateien 
ni Versionsverwaltungen wie Git und SVN anzeigen, etc. kann. Es gibt 
dafür auch ein compile shortcut plugin. Es gibt noch die Editoren gedit 
und kwrite, die weniger als kwrite können, und trotzdem weniger 
stabil/flüssig laufen.

Emacs kann mehr als Kate, tatsächlich gibt es fast nichts, dass er nicht 
kann. Aber Emacs ist ein Editor, der eine GUI haben kann, aber nicht GUI 
Orientiert ist, und andere Tastenkombinationen verwendet als andere 
Editoren, z.B. CTRL+_ statt CTRL+z oder CTRL+x CTRL+S statt CTRL+S, etc. 
Allerdings kann man das alles einstellen. Das Emacs frontend erinnert 
ein wenig an eine Konsole, das Backend setzt sich aus vielen Komponenten 
zusammen, und man steuert es überwiegend mit Tastenkombinationen. Ich 
denke der XKCD Commic zeigt ganz gut, was es mit emacs auf sich hat: 
https://xkcd.com/378/

Dann gibt es noch die Konsolenbasierten editoren wie (emacs), nano, vi, 
vim, ed, etc. Von denen bevorzuge ich nano, sicher, vi, vim und ed wären 
schneller wenn man die Befehle auswendig lernt, aber nano ist so 
wunderbar einfach zu bedienen.

Der TO sucht vermutlich aber garkeinen Texteditor, sondern eine IDE. 
Emacs und Kate können einen Grossteil üblicher IDE Funktionalität 
bieten. Die bekannteste IDE, wenn auch nicht unbedingt für C++ ist 
Eclipse. Code Blocks ist eine bekannte, solide und simple IDE für C++ 
Projekte, und einfacher als eclipse für diese Aufgabe einzurichten. 
Reany kenne ich nicht, meinst du Geany? Geany habe ich noch nicht 
ausprobiert, aber es erinnert mich etwas an Code Blocks.

Schlussentlich ist es Geschmackssache, welche IDE man nimmt.

Autor: Kaj (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn du eh hauptsächlich C++ programmieren möchtest schau dir doch mal 
den QtCreator an.

Ansonsten: Kdevelop, Eclipse, Kate, Geany, Sublime, Atom, Vim, Emacs, 
mcedit, CLion, die Liste ist endlos.

Meine bevorzugten sind QtCreator, Kate, mcedit und Vim.

Autor: Wer B. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel A. schrieb:
> Reany kenne ich nicht, meinst du Geany?
Genau, kleiner Rechtschreibfehler.

Kaj schrieb:
> Wenn du eh hauptsächlich C++ programmieren möchtest schau dir doch mal
> den QtCreator an.
Werde ich machen, danke.
Benötige ich für den QtCreator Zusatzprogramme oder reicht es aus nur 
diesen zu installieren?

Noch eine Frage an alle: Kennt jemand eine Website auf der die 
wichtigsten Informationen stehen? Also etwas ähnliches wie unter 
https://www.arduino.cc/en/Reference/HomePage

Autor: Torsten R. (Firma: robitzki.de) (torstenrobitzki)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon S. schrieb:

> Noch eine Frage an alle: Kennt jemand eine Website auf der die
> wichtigsten Informationen stehen? Also etwas ähnliches wie unter
> https://www.arduino.cc/en/Reference/HomePage

Falls Du C++ meinst: http://en.cppreference.com/

Autor: Markus F. (mfro)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simon S. schrieb:
> Noch eine Frage an alle: Kennt jemand eine Website auf der die
> wichtigsten Informationen stehen? Also etwas ähnliches wie unter
> https://www.arduino.cc/en/Reference/HomePage

wenn Du - wie oben empfohlen (ich würde da uneingeschränkt zustimmen, 
übrigens nicht nur für C++, sondern auch für C) - QtCreator verwenden 
willst: https://wiki.qt.io/Qt_Creator_Documentation_Gallery

QtCreator hat ein recht brauchbares Hilfesystem mit entsprechenden 
Hilfeseiten. Einfach den Cursor auf ein Schlüsselwort und F1 drücken. 
Wenn man keine geeigneten, fertigen Hilfeseiten findet, kann man sich 
die auch recht einfach aus HTML-Seiten selbst stricken.

Autor: Gaukler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Auf dem Raspberry ist für Anfänger Python die Sprache der Wahl, 
sozusagen das "Arduino" des rpi...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.