mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik galvanisch trennen - aber wie?


Autor: MisterD (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo!

ich bin gerade dabei mir einen mobilen lautsprecher für den strandurlaub 
zu bauen, besteht aus einenm 5w solar modul, solarladeregler, kleinem 
blei akku, 15w verstärker(12v), und einem bluetooth modul (5v)

funktionieren tut alles auch so weit, nur sobald ich den audio out vom 
bt an den verstärker anstecke hab ich extrem viele störrgeräuche - die 
werden anscheinend vom bt modul produziert, denn sie ändern sich je nach 
modus (verbunden, sichtbar, standby) - versorgeb tu ich das modul 
wahlweise mit einem buck converter u
oder einem 7805 - ändert beides nichts an den störrgeräuschdn - das 
einzige was funktioniert, aber nichr praktikabel ist, ist eine eigene 
stromversorgung...

ein galvanisch getrennter dc dc wandler sollte das problem beheben hab 
ich recht? ein übertrager in der audio leitung wsl auch?

nur ist mein problem das ich morgen schon wegfahre und der große C in 
meiner nähe beides nicht lagernd hat... kann sich wer eins lösung 
vorstellen die nur wald und wiesen bauelemente enthält? danke lg daniel

: Verschoben durch Moderator
Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eigentlich brauchst du keine galvanische Trennung.

Eventuell brauchst du eine Kondensatorkopplung (stereo), aber die ist 
ziemlich sicher in den Modulen schon vorhanden.

Du musst aber Versorgungsspannungstechnisch dafür sorgen, dass der 
Massebezugspunkt des Bluetooth Module mit dem Massebezugspunkt des 
Verstärkers verbunden ist, und das ist nicht unbedingt GND.

Entsprechend kann es nötig sein, die 5V des Bluetooth Moduls nicht auf 
GND zu beziehen (sondern eventuell per 7905 auf +12V).

MisterD schrieb:
> kann sich wer eins lösung vorstellen

Man kann sich ohne detaillierte Schaltpläne der real verwendeten Module 
gar nicht vorstellen.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MisterD schrieb:

> nur sobald ich den audio out vom bt an den verstärker anstecke
> hab ich extrem viele störrgeräuche

Dann solltest Du entstören und nicht galvanisch trennen.

Autor: Knut B. (Firma: TravelRec.) (travelrec) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was ist denn das für´n BT-Modul? War doch neulich schon mal, als jemand 
schrieb, dass das BT-Modul störte. Habe ein WT32 von Bluegiga - da stört 
nichts. Astreiner Klang, wenn die Verbindung mal steht.

: Bearbeitet durch User
Autor: Jay (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry für OT, aber:

Knut B. schrieb:
> wenn die Verbindung mal steht.

Das klingt ein wenig, als ob die Module beim Verbindungsversuch zicken 
machen. Kannst du das vielleicht etwas ausführen?

Gruss,
Jay

Autor: Jürgen (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Module mit OVC3860 haben eine Kopfhörerausgang und der hat seine eigene 
Bezugsmasse die nicht mit der Masse der Spannungsversorgung 
übereinstimmt.
Die bekommt man nur mit Differenzverstärker oder getrennter 
Spannungsversorgung störungsfrei.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.