mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Welche Gater für Problemlösung


Autor: Digital-Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich habe als Anfänger ein Problem und komme einfach auf kein Ergebnis.

Ich habe zwei Eingangssignale (Freigabe und Aktivieren) und einen 
Ausgang.
"Freigabe" startet mit 0. Wird "Aktivieren" 1 wenn "Freigabe" 0 ist, 
wird der Ausgang 1. Ist "Freigabe" 0 und "Aktivieren" 0, dann ist der 
Ausgang auch 0.
Sollte jedoch jemals "Freigabe" einen Wechsel erfahren (egal ob von 0->1 
oder 1->0), dann wird der Ausgang auch 0.

Das ganze wird zurückgesetzt in den Ausgangszustand, indem "Freigabe" 
und "Aktivieren" gleichzeitig 0 gesetzt werden.

Gibt es für soetwas ein Logik-Gater?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Digital-Anfänger schrieb:
> Gibt es für soetwas ein Logik-Gater?

Logik setzt voraus, daß deine eigene Beschreibung logisch wäre.

Ist sie aber nicht, also kannst du sie nicht mit Logikgattern 
nachbilden.

Autor: Digital-Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist meine Formulierung falsch oder unvollständig?

Sorry hab noch wenig erfahrung damit

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Digital-Anfänger schrieb:

> Gibt es für soetwas ein Logik-Gater?

Entweder Logikgatter oder logic gate.

Autor: Digital-Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
:-(

Autor: Markus Sierpinski (acepilot)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ist kein solches einzelnes Logikgatter bekannt, was deine oben 
beschriebene Anforderung erfüllt. Dafür würdest du definitiv mehr als 
ein Gatter benötigen.

Die Frage ist muss es unbedingt mit Logikgattern abgebildet werden oder 
geht auch ein kleiner Mikrocontroller? Was genau möchtest du eigentlich 
erreichen oder schalten?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Digital-Anfänger

Am einfachsten ist es, wenn du eine Tabelle aufstellst, in der du die 
Zustände notierst.

Freigabe Aktivieren Ausgang
--------+----------+-------

Autor: Markus Sierpinski (acepilot)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@MaWin
Das hatte ich vorhin auch schon im Kopf, aber nach seiner Beschreibung 
sind es ja nicht nur die einzigen statischen Zustände die den Ausgang 
beeinflussen sondern auch der Flankenwechsel von Freigabe der egal ob 
positiv oder negativ den Aussgang zurücksetzen soll.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> MaWin (Gast)
> Datum: 12.08.2016 14:04

Mal wieder ein Beitrag, von dem Psychopathen, der seinen Namen nicht 
kennt, und stattdessen MaWin ins Namensfeld schreibt.

Und auch noch fachlicher Schwachsinn, denn die Beschreibung von 
Digital-Anfänger enthält nicht bloss Zustände, sondern auch 
Zustandsübergänge (Flanken), demnach reicht so eine primitive Tabelle 
also nicht.

Autor: Digital-Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> die Beschreibung von
> Digital-Anfänger enthält nicht bloss Zustände, sondern auch
> Zustandsübergänge (Flanken), demnach reicht so eine primitive Tabelle
> also nicht.

Wie bilde ich den soetwas ab?

Autor: Bitwurschtler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was du brauchst ist u.a. Flankenerkennung. Eine (nicht besonders gute) 
Realisierung zeigt: 
https://www.mikrocontroller.net/attachment/121407/...

Autor: Digital-Anfänger (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich glaube, ich habe das jetzt was hinbekommn...

Alerdings gibt es da noch einen kurzen Peak (Messpunkt: Fehler), den ich 
mir durch etwas vermutlich unsauberen Trick (ein kleines RC-Glied) 
wegbügle.

Wäre das so okay oder ist mein Ansatz falsch?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
>> MaWin (Gast)
>> Datum: 12.08.2016 14:04
>
> Mal wieder ein Beitrag, von dem Psychopathen, der seinen Namen nicht
> kennt, und stattdessen MaWin ins Namensfeld schreibt.

Das ist kein Name, das ist ein Nick, und dieser gehört mir.

 > Und auch noch fachlicher Schwachsinn, denn die Beschreibung von
> Digital-Anfänger enthält nicht bloss Zustände, sondern auch
> Zustandsübergänge (Flanken), demnach reicht so eine primitive Tabelle
> also nicht.

Selbstverständlich reicht die obige Tabelle zur Beschreibung. Warum 
sollten Zustände und Flanken nicht in einer Tabelle unterzubringen sein? 
Du darfst nicht von deinen Fähigkeiten auf die anderer schließen.

Noch einmal: höre auf meinen Nick zu benutzen. Verstanden!

Autor: Digital-Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ach mist,
mein Entwurf geht doch nicht :-(
Es fehlt, das nach einem "Freigeben" Wechsel von 0 -> 1 danach beide 
Eingänge 0 sein müssen, bevor ein neuer Zustand angenommen werden darf 
:-(

Autor: Hanswurst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Deswegen: Erstmal ein Zustandsdiagramm und/oder eine Zustandstabelle.
Aus der Zustandstabelle ergibt sich die Logikfunktion.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus S. schrieb:
> Mir ist kein solches einzelnes Logikgatter bekannt, was deine oben
> beschriebene Anforderung erfüllt. Dafür würdest du definitiv mehr als
> ein Gatter benötigen.

es ginge auch ein GAL, aber je nach Tempo dürfte µC heute einfacher 
sein!

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Selbstverständlich reicht die obige Tabelle zur Beschreibung. Warum
> sollten Zustände und Flanken nicht in einer Tabelle unterzubringen sein?

Weil du in deiner Dummheit (die sich schon darin manifestiert, daß dir 
kein eigener Name einfällt) nur Zustände genannt hast und keine Flanken 
(Zustandsübergänge).

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hanswurst schrieb:

> Deswegen: Erstmal ein Zustandsdiagramm und/oder eine Zustandstabelle.
> Aus der Zustandstabelle ergibt sich die Logikfunktion.

So ist es.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> MaWin schrieb:
>> Selbstverständlich reicht die obige Tabelle zur Beschreibung. Warum
>> sollten Zustände und Flanken nicht in einer Tabelle unterzubringen sein?
>
> Weil du in deiner Dummheit (die sich schon darin manifestiert, daß dir
> kein eigener Name einfällt) nur Zustände genannt hast und keine Flanken
> (Zustandsübergänge).

Deine Trollerei ist lästig. Man kann nur hoffen, dass du von den 
Moderatoren aus dem Forum gejagt wirst. Du bist einfach nur peinlich.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Autor:  MaWin (Gast)
> Datum: 12.08.2016 14:45
> Autor:  MaWin (Gast)
> Datum: 12.08.2016 15:07
> Autor:  MaWin (Gast)
> Datum: 12.08.2016 15:04

Mal wieder Beiträge, von dem Psychopathen, der sienen Namen nicht kennt 
und stattdessen MaWin ins Namenfeld schriebt.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
>> Autor:  MaWin (Gast)
>> Datum: 12.08.2016 14:45
>> Autor:  MaWin (Gast)
>> Datum: 12.08.2016 15:07
>> Autor:  MaWin (Gast)
>> Datum: 12.08.2016 15:04
>
> Mal wieder Beiträge, von dem Psychopathen, der sienen Namen nicht kennt
> und stattdessen MaWin ins Namenfeld schriebt.

Du hast meine Beiträge nicht verstanden. MaWin ist mein Nick. Basta.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
sind wir nicht alle ein bisschen MaWin?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin also nicht allein.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@  MaWin 15:23

@  MaWin 15:27

Sehr witzig Leute, aber es ist mein Nick. Bitte respektiert das.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bin ich MaWin und wenn ja wieviele?

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein es ist meiner. Beweise du erst mal das du der echte bist.

Autor: Digital-Anfänger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die zahlreiche Hilfe :-(

Autor: Wort Furtzler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Digital-Anfänger schrieb:
> Danke für die zahlreiche Hilfe :-(

Du hast genug Hilfestellung bekommen, jetz denk mal drüber nach, google 
ein bißchen nach Digitslentwurf, FSM und Zustandsgraph und lös Dein 
Problem aus eigener Kraft.

Wer ohne Rückenwind nie vorwärts kommt, fliegt irgendwann auf den Arsch 
- oder auf die Fresse -> je nachdem gegen welche Richtung er sich 
stemmt.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Digital-Anfänger schrieb:

> Danke für die zahlreiche Hilfe :-(

Solange du dein Problem nicht weiter formalisierst, geht es hier nicht 
weiter.

Autor: someone (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> "Freigabe" startet mit 0. Wird "Aktivieren" 1 wenn "Freigabe" 0 ist,
> wird der Ausgang 1. Ist "Freigabe" 0 und "Aktivieren" 0, dann ist der
> Ausgang auch 0.
> Sollte jedoch jemals "Freigabe" einen Wechsel erfahren (egal ob von 0->1
> oder 1->0), dann wird der Ausgang auch 0.
>
> Das ganze wird zurückgesetzt in den Ausgangszustand, indem "Freigabe"
> und "Aktivieren" gleichzeitig 0 gesetzt werden.


Besteht denn überhaupt die möglichkeit das Freigabe 1 ist während das 
signal aktiv ist? denn wenn der Zustand am Anfang
A  F  O
0  0  0
ist, dann passiert
1  0  1
dann passiert Freigabe wechselt. also Output auf null... OK
1  1  0

Nächstes Szenario Freigabe wechselt zuerst. Egal was kommt es bleibt bei 
output = 0 richtig??
0  0  0
0  1  0
1  1  0

Die frage jetzt kann Freigabe alleine zurückgesetzt werden? Wie wird 
Freigabe zurückgesetzt? Ansonsten musst du in Freigabe evtl. so eine art 
Selbsterhaltungsschaltung basteln die durch Aktivieren zurückgesetzt 
wird.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.