mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Brauche neues Handy


Autor: Daniel Abrecht (daniel-a)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen

Mir ist zum ersten mal mein Handy heruntergefallen, Bildschirm und 
Bildschirmglas sind kaputt, der Rest funktioniert noch. Nun brauche ich 
ein neues Handy. Die Ubuntu Phones sind alle ausverkauft...

Ich suche nun also ein Phone mit folgenden Eigenschaften:
 * Akku muss mit eingeschaltetem Display mindestens 8 Stunden halten, 
optional wäre eine einfache Austauschmöglichkeit cool
 * Der Bootloader muss "unlocked" oder unlockbar sein, und es muss 
möglich sein die Recovery partition zu flashen. Optional, wenn es 
bereits möglich ist ein Linux darauf zu betreiben wäre es praktisch, 
aber das würde ich auch sonst schon irgendwie hinbekommen.
 * Bildschirmauflösung sollte mindestens 960x540 sein, ist mir nicht so 
wichtig
 * Ein USB Type-C Anschluss mit USB 3.1 und Unterstützung für 
Displaysignale über USB Alternate mode. Die Auflösung am externen 
Monitor sollte mindestens 1920x1080 möglich sein.
 * Mindestens 4G oder besser, muss in Europa, genauer der Schweiz 
funktionieren
 * W-Lan
 * SDXC Support
 * Mindestens 32GB interner speicher
 * CPU sollte leistungsmässig mit der des Meizu Pro 5 vergleichbar oder 
besser sein, ist jedoch weniger wichtig, ich Game damit nicht.
 * Weiter Bildschirmhelligkeitsbereich, sollte sowohl nachts als auch an 
einem hellen Sommertag gut sichtbar sein. Optional wäre auch ein 
entspiegeltes Display cool.
 * Soundqualität ist mir nicht wichtig
 * Optional, Debugmöglichkeit des Bootprozesses, eine UArt oder ein 
Kopfhöreranschluss den ich dazu umfunktionieren könnte wären nützlich, 
aber nicht notwendig
 * Verfügbarkeit eines Phonecases das das Phone von Stürzen aus 
mindestens 4m Höhe auf Asphalt schützen kann
 * Kamera ist nicht notwendig
 * Telefonieren muss möglich sein
 * Sollte nicht grösser als 7.5x16cm sein, besser kleiner. Dicke ist mir 
nicht wichtig, einfach dünner als 1.5cm
 * Bluetooth ist nicht notwendig
 * Optional, GPS support
 * OS Erstmal egal

Falls jemand soein Handy oder etwas ähnliches kennt, bin ich auf 
Vorschläge gespannt. Falls es das noch nicht gibt, kann ich auch einige 
Jahre warte. Ich würde auch vor dem Selbstentwickeln nicht 
zurückschrecken, aber für solche Dinge habe ich erst ab nächstem Jahr 
zeit.

Autor: Huh (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel A. schrieb:
> Ich würde auch vor dem Selbstentwickeln nicht
> zurückschrecken, aber für solche Dinge habe ich erst ab nächstem Jahr
> zeit.

Freitag!

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
9 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel A. schrieb:
>  * Telefonieren muss möglich sein

Harte Forderung ;-)

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel A. schrieb:
> Mir ist zum ersten mal mein Handy heruntergefallen, Bildschirm und
> Bildschirmglas sind kaputt

Sag doch gleich, dass du dir eine neue Spider-App draufgeladen hast ...

Daniel A. schrieb:
> Nun brauche ich ein neues Handy.

Sollte dir das alte absichtlich runtergefallen sein oder warum reicht es 
nicht, Display samt Glas zu tauschen?

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel A. schrieb:
> Ich würde auch vor dem Selbstentwickeln nicht
> zurückschrecken, aber für solche Dinge habe ich erst ab nächstem Jahr
> zeit.

Dabei wird dir "stiffler" sicher helfen können:
Beitrag "einfaches handy selber bauen"

Autor: Peter Lustig (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Nokia will wieder neue Handys bauen...
Wurde auch Zeit, bei meinem 3310 ist der Akku fast leer!

Autor: troll (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Achtung Trollalarm!

Autor: Daniel Abrecht (daniel-a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Daniel A. schrieb:
>> Nun brauche ich ein neues Handy.
>
> Sollte dir das alte absichtlich runtergefallen sein oder warum reicht es
> nicht, Display samt Glas zu tauschen?

Es ist mir nicht absichtlich runter gefallen. Das Meizu Pro 5 ist 
grösser und rutschiger als mein vorheriges Samsung Galaxy S4, und als 
ich es aus dem Hosensack genommen habe ist es am Gurt hängen geblieben. 
Es ist mir dan aus der Hand gerutscht, und der Gurt hat es dann 
regelrecht nach unten Katapultiert, wo es dann auf einen geteerten steil 
aufwärtsgehenden Weg aufgeprallt ist. Und ich hatte noch keine Hülle...

Warum ich es noch nicht getauscht habe? Das Handy war 369.99€, ein 
Ersatzbildschirm zu bekommen ist nicht einfach, diese werden schnell mal 
für ~150€ verkauft, und dann fehlt mir noch das Werkzeug. Eine 
Reparaturfirma die dieses Phone repariert werde ich in der Schweiz 
vermutlich nicht finden, und wenn ich es im Ausland reparieren lasse 
kommen zu den Reparaturkosten noch die Transport & Zoll kosten. 
Gebrauchte Phones von E-Bay & co. sind auch keine Lösung, weil man bei 
denen nicht weiss ob es eine Version mit gelocktem bootloader ist oder 
nicht. Deshalb denke ich ist es Kostenmäßig keinen grossen Vorteil 
gegenüber einem anderen komplett neuen Phone bringt.

------------------------------------------------------------------------

An die Anderen: Ich meine den Thread hier ernst. Ich erhoffe mir von 
diesen Thread im Verlauf des nächsten Jahres Informationen zu anderen 
Smartphones, die möglichst viele meiner Wunscheigenschaften abdecken. 
Ich habe mein altes S4 noch, deshalb kann ich solange Warten wie ich 
will.

Ich fange mal mit den Smartphones an, die ich schon kenne:
-----------------------------------------------------------------------
Name                         |   | Meizu Pro 5
Bootloader                   | y | UBoot, Ubuntu version immer unlocked
4G, Europe                   | y | Ja
Austauschbare Batterie       | n | Nein
Hält eingeschalten 8h        | y | Anfangs schon
W-Lan                        | y | Ja
USB-C                        | y | Ja
USB 3.1                      | y | Ja
USB Alternate Mode           | n | Nein
Externes Display             | n | Nein
SDXC                         | y | Ja
Interner Flash >=32GB        | y | Ja
Auflösung                    | y | 1080x1920
Grosser Helligkeitsbereich   | y | Ja
Grösse                       | y | ~16x7.5cm
Grosse Auswahl an Phonecases | n | Nein
Boot Debugbar                | n | Nein
Entspiegeltes Display        | n | Nein
-----------------------------------------------------------------------
Score: 11/17
-----------------------------------------------------------------------
-----------------------------------------------------------------------
Name                         |   | Samsung Galaxy S4
Bootloader                   | y | ?, hat Fastboot, Unlockbar
4G, Europe                   | y | Ja
Austauschbare Batterie       | y | Ja
Hält eingeschalten 8h        | n | ~6-7h
W-Lan                        | y | Ja
USB-C                        | n | Nein
USB 3.1                      | n | Nein
USB Alternate Mode           | n | Nein
Externes Display             | n | Nein
SDXC                         | n | Nein, nur SDHC
Interner Flash >=32GB        | y | Je nach Model, Meins hat nur 16GB
Auflösung                    | y | 1080x1920
Grosser Helligkeitsbereich   | y | Ja, könnte aber noch besser sein
Grösse                       | y | ~13.5x7cm
Grosse Auswahl an Phonecases | y | Ja
Boot Debugbar                | y | Ja
Entspiegeltes Display        | n | Nein
-----------------------------------------------------------------------
Score: 10/17
-----------------------------------------------------------------------

PS: In diesem Thread will ich nicht über Handies selber bauen 
Diskutieren. Dafür werde ich nächstes Jahr, wenn ich meine Ausbildung 
abgeschlossen habe, und noch kein anderes Phone gefunden habe, einen 
neuen Thread eröffnen.

: Bearbeitet durch User
Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel A. schrieb:
> * Verfügbarkeit eines Phonecases das das Phone von Stürzen aus
> mindestens 4m Höhe auf Asphalt schützen kann

?!?

https://www.zoro.de/werkzeugkoffer-leer-quality-br...

Daniel A. schrieb:
> * Akku muss mit eingeschaltetem Display mindestens 8 Stunden halten

Eher bei keinem Streichelhandy der Fall, zumindest nicht erkennbar hell.

Daniel A. schrieb:
> * Optional, Debugmöglichkeit des Bootprozesses, eine UArt

Na immerhin nur wünschenwert und nicht gefordert. Vergiss es.

Autor: Rufus Τ. Firefly (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel A. schrieb:
> USB 3.1                      | y | Ja

Das soll das Ding haben? 10-GBit-USB?

Autor: Daniel Abrecht (daniel-a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Daniel A. schrieb:
>> USB 3.1                      | y | Ja
>
> Das soll das Ding haben? 10-GBit-USB?

Nein, das ist bei USB 3.1 noch nicht garantiert. Es geht mir um ein 
Externes Display über USB type-C Alternate mode. Ein Gerät ohne USB 3.1 
wird auch keine USB type-C Alternate mode unterstützen, auch wenn USB 
type-C noch nichts mit USB 3.1 zutun hat. Ich bin sehr daran 
Interessiert mein Handy wie ein PC betreiben zu können (Stichwort 
Convergence). Immerhin ist das laut MS und Canonical ja das nächste 
grosse ding. Ausserdem erlaubt USB 3.1 mit USB type-C auch die 
verwendung des Anschlusses als USB Host, ähnlich wie bei USB OTG.

Die Anforderung mit dem geunlockten Bootloader ist, weil ich darauf eine 
eigene Linux Distibution entwickeln will, weil Ubuntu Touch immernoch 
bei vivid hängengeblieben ist, was wiederum wegen der Debian systemd 
Umstellung und Canonicals eingestellter Upstart Entwicklung von damals 
der fall ist.

Die Idee ist, das Phone unterwegs für SMS, Telefonie, Mail und Surfen zu 
verwenden, und Zuhause nach Anschluss an einen Monitor als Arbeits PC 
zum Programmieren. In etwa so, wie das bei den Macbooks die nur einen 
einzigen Anschluss haben, einen USB type-C Anschluss, gemacht wird. Ein 
Kabel anschliessen -> gesammte Peripherie verfügbar.

: Bearbeitet durch User
Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel A. schrieb:
> Immerhin ist das laut MS und Canonical ja das nächste grosse ding.

Na wenn die das sagen...
Im Ernst, bei den beiden Frickelbuden würde ich mich als letztes auf 
irgendwelche Prognosen verlassen.

Autor: Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wieso kaufst du dir denn nicht einfach wieder ein Meizu? Dann hast du 
für den Fall der Fälle gleich noch ein Ersatzteillager in Form des alten 
Telefones.
Das MX5 finde ich für so etwa 290 Euro.

Autor: Daniel Abrecht (daniel-a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Wieso kaufst du dir denn nicht einfach wieder ein Meizu?

Weil die Android/Flyme versionen der Phones entweder nicht oder nur bei 
bestimmten Modellen geunlockt werden kann. Ich könnte also kein Ubuntu 
oder sonst was drauf laden.

So oder so warte ich ersteinmal ab, ob nicht doch noch etwas besseres 
heraus kommt. Eigentlich sind mir auch die Kosten so ziemlich egal, 
solange es billiger als 1k€ ist.

Autor: Reinhard S. (rezz)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter Lustig schrieb:
> Nokia will wieder neue Handys bauen...
> Wurde auch Zeit, bei meinem 3310 ist der Akku fast leer!

YMMD!

Autor: Operator S. (smkr)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Das wird dir vermutlich nicht gefallen, aber:

-----------------------------------------------------------------------
Name                         |   | Microsoft Lumia 950 XL
Bootloader                   | ? | ?
4G, Europe                   | y | Ja
Austauschbare Batterie       | y | Ja
Hält eingeschalten 8h        | ? | ?
W-Lan                        | y | Ja
USB-C                        | y | Ja
USB 3.1                      | y | Ja
USB Alternate Mode           | ? | ?
Externes Display             | y | Ja
SDXC                         | y | Ja
Interner Flash >=32GB        | y | Ja
Auflösung                    | y | 2560 x 1440
Grosser Helligkeitsbereich   | ? | ?
Grösse                       | y | ~15.2x7.8cm
Grosse Auswahl an Phonecases | ? | ?
Boot Debugbar                | ? | ?
Entspiegeltes Display        | ? | ?
-----------------------------------------------------------------------
Score: ?/17
-----------------------------------------------------------------------

Ist bisher das einzig mir bekannte, welches einen echten Desktop bietet 
bei externem Display.
In wieweit der Bootloader hackbar ist weiss ich nicht.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Operator S. schrieb:
> Ist bisher das einzig mir bekannte, welches einen echten Desktop bietet
> bei externem Display.

Es gibt Androids, die mit externem Display arbeiten können, z.B. diverse 
Samsungs über MHL an HDMI, implementiert über einen erweiterten 
USB-Anschluss. Lässt sich auch mit Bluetooth-Maus und -Tastatur 
kombinieren.

Autor: Operator S. (smkr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Anbindung über MHL kannte ich bereits und ich vermute die neueren 
Oberklassesmartphones werden dies auch alle bieten können.
Alternativ ginge auch Wireless über einen der vielen 
Mira-/Chrome-/Whatevercast dongles. Die Latenz ist naturgemäss höher als 
beim kabelgebundenen Betrieb.
Mir ging es vor allem um den Desktopmodus, den es bei Android meines 
Wissens nach (noch?) nicht gibt.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Operator S. schrieb:
> Anbindung über MHL kannte ich bereits und ich vermute die neueren
> Oberklassesmartphones werden dies auch alle bieten können.

Hängt evtl. davon ab, was drinsteckt. Bei den Galaxy S2 Tabs von Samsung 
ging das mit dem Migration vom Exynos-Chip der 2015-er Version zum 
Qualcomm der 2016-er Version über die Wupper.

> Mir ging es vor allem um den Desktopmodus, den es bei Android meines
> Wissens nach (noch?) nicht gibt.

Was ist ein "Desktop-Modus"?

Autor: Zitronen Falter (jetztnicht)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ist nicht das Fairphone Opensource ?

Autor: Operator S. (smkr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Was ist ein "Desktop-Modus"?

Eine optimierte Darstellung für die Bedienung mit Maus und Tastatur 
statt Touchscreen.
Hier geht Microsoft mit Continuum einen Weg, den ich mir schon lange 
wünsche. Wie Tests zeigen, reicht die Leistung aber noch nicht aus um 
zufriedenstellend die Grundfunktionen eines Heimrechners zu bieten. Zum 
Surfen und Youtube reicht es, aber vor allem die Applikationen sehen 
schlecht aus, Office z.B. nur mit beschränktem Funktionsumfang. Aber der 
Traum vom PC in der Hosentasche könnte in 5(?) Jahren soweit sein und es 
würde mich nicht überraschen, wenn Apple als "erster" diese Funktion 
bringt.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zu Hause bin ich meist mit dem eeeBook im Netz unterwegs. Da steckt 
Hardware drin, die Intel für Tablets vorgesehen hatte. Also rein von der 
Leistung her schenkt sich das nicht viel, ob eeeBook oder aktuelles 
besseres Tablet. Für Leistung gibts den separaten PC, aber der kommt 
nicht täglich zum Zuge.

Operator S. schrieb:
>> Was ist ein "Desktop-Modus"?
>
> Eine optimierte Darstellung für die Bedienung mit Maus und Tastatur
> statt Touchscreen.

Meinst du Microsofts Kachelbildschirm in Win8-10?

: Bearbeitet durch User
Autor: radiostar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Operator S. schrieb:
> Aber der
> Traum vom PC in der Hosentasche könnte in 5(?) Jahren soweit sein und es
> würde mich nicht überraschen, wenn Apple als "erster" diese Funktion
> bringt.

Erstens mal ist ein heutiges Handy vielfach potenter als unsere PCs noch 
vor ein paar Jahren waren. Mangelnde Leistungsfähigkeit liegt einfach 
nur an leistungshungriger Software. (Man könnt' auch sagen: an 
schlechten Programmierern). Insofern ist also ein Handy längst ein 
Hosentaschen-PC, eigentlich schon fast ein Supercomputer, wenn man's nur 
mal mit einer Cray aus den 80ern vergleicht ;-)

Aber abgesehen davon gab's schon vor Jahren das Motorola Atrix, mit 
Linux parallel zum Android. Ich verwende es übrigens immer noch und 
vorletzte Woche hat's einen neuen Akku bekommen.

Aber die PC-Funktion habe ich nie verwendet  - außer am Anfang mal zum 
ausprobieren. Sowas scheitert nämlich alleine schon am Bildschirm und an 
der Tastatur. Kann man beim Atrix zwar alles anschließen (gab sogar eine 
Art Docking-Station, Lapdock genannt), aber damit ist der Vorteil eines 
Handys, nämlich die Hosentaschenkompatibilität natürlich ad absurdum 
geführt.

Insofern meine Meinung zum Hosentaschen-PC: Nice Try, aber unbrauchbar.

Autor: Operator S. (smkr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
radiostar schrieb:
> Mangelnde Leistungsfähigkeit liegt einfach
> nur an leistungshungriger Software. (Man könnt' auch sagen: an
> schlechten Programmierern).

Wird immer wieder gerne gesagt, aber ich kann mir schlicht nicht 
vorstellen, dass früher besser programmiert wurde als heute. Heute nimmt 
einem die Software viel mehr arbeit ab, man muss sich nicht mehr durch 
etliche Menubäume klicken, um das geforderte zu erreichen. Dazu kommt 
die gestiegene Anforderung was das GUI betrifft.

Die PC Funktion würde man heute überall anwenden, wenn man mit nur einem 
Kabel das Smartphone mit Bildschirm, Tastatur und Maus verbinden kann 
und einem die gleichen Funktionen wie auf einem Desktop PC geboten 
würden.
Dies wäre mit USB2 allein wegen den Displaydaten nicht möglich, dank 
USB3.1 besteht nun ein Standard, welcher die benötigte Geschwindigkeit 
bietet.
Sollte die Software einmal so flexibel sein, dass sie Smartphone und 
Desktop in einem vereint, so sehe ich keinen Grund mehr für den 0815 PC 
User einen separaten Rechner zu haben, sei es Laptop oder Tischrechner.
So wie heutige Monitore USB Hub, Lautsprecher, Mikrofon und Kamera 
integriert haben, könnte der Dock ebenfalls in den Monitor wandern, so 
dass nur ein Kabel ein/austeckbar sein muss. Dies gibt es in dieser Form 
nicht und der Markt wird zeigen, ob das eines Tages so sein wird, oder 
in eine andere Richtung geht. In meinem Umfeld (Familie, Freunde, 
nichtproduktives benutzen des Rechners) sehe ich zumindest einen Markt 
dafür.

Autor: Rolf Magnus (rmagnus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Operator S. schrieb:
> Aber der Traum vom PC in der Hosentasche könnte in 5(?) Jahren soweit
> sein und es würde mich nicht überraschen, wenn Apple als "erster" diese
> Funktion bringt.

Wieso gerade Apple? Das sind die, bei denen der Unterschied vom 
Betriebssystem her zwischen Notebooks und Tablets/Handys am größten ist.

radiostar schrieb:
> Erstens mal ist ein heutiges Handy vielfach potenter als unsere PCs noch
> vor ein paar Jahren waren.

Oder ein paar mehr, also so > 10.

> Mangelnde Leistungsfähigkeit liegt einfach nur an leistungshungriger
> Software.

Das auf jeden Fall. Handys scheinen äußerst ineffizient mit den 
Ressourcen umzugehen. Man überlege nur, dass es heute Handys mit 4 GB 
RAM gibt und was man mit einem PC mit 4 GB im Vergleich dazu alles 
machen kann. Wenn man dann auf einem Handy nebenher noch einen 
PC-artigen Desktop betreiben will, sind dafür schon gar keine Ressourcen 
mehr vorhanden.

> (Man könnt' auch sagen: an schlechten Programmierern)

Bzw. an einer schlechten Grundarchitektur des Betriebssystems.

Operator S. schrieb:
> Sollte die Software einmal so flexibel sein, dass sie Smartphone und
> Desktop in einem vereint, so sehe ich keinen Grund mehr für den 0815 PC
> User einen separaten Rechner zu haben, sei es Laptop oder Tischrechner.
> So wie heutige Monitore USB Hub, Lautsprecher, Mikrofon und Kamera
> integriert haben, könnte der Dock ebenfalls in den Monitor wandern, so
> dass nur ein Kabel ein/austeckbar sein muss. Dies gibt es in dieser Form
> nicht

Bei Kickstarter gibt's da grad was:
https://www.kickstarter.com/projects/andromium/the...
Wenn man sich die Zahl der Backers anschaut, und wo das inzwischen im 
Vergleich zum ursprünglichen Ziel steht, scheint ein nicht unerhebliches 
Interesse daran zu bestehen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Operator S. (smkr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf M. schrieb:
> Wieso gerade Apple? Das sind die, bei denen der Unterschied vom
> Betriebssystem her zwischen Notebooks und Tablets/Handys am größten ist.

Weil die seit der Lancierung des IPods einen Riecher dafür haben, wann 
eine Technologie reif für den Massenmarkt ist. Selten sind sie die 
Ersten mit einer Idee, aber was die Userexperience angeht haben sie 
bisher die Nase vorn. Nein, ich besitze kein Apple Produkt.

Was den Unterschied vom Betriebssystem angeht:
Google mit Android ist nicht viel näher dran mit dem ChromeOS. Diese 
Woche wurde das Projekt Google Fuchsia vorgestellt, mal schauen ob sie 
damit den Spagat schaffen möchten, falls das überhaupt deren Ziel sein 
sollte.

Microsoft mit Continuum wurde ja schon angesprochen, aber viel zu 
kleiner Marktanteil um etwas bewirken zu können.


> Bei Kickstarter gibt's da grad was
Danke kannte ich noch nicht.

Autor: Daniel Abrecht (daniel-a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Operator S. schrieb:
> Microsoft Lumia 950 XL

Das ist schonmal nicht schlecht, aber es scheint eines der wenigen MS 
Phones zu sein bei dem der UEFI Secure Boot noch nicht ausgehebelt 
wurde, oder? Also könnte ich das Windows dort nicht entfernen...

Operator S. schrieb:
> Diese Woche wurde das Projekt Google Fuchsia vorgestellt, mal schauen ob sie
> damit den Spagat schaffen möchten, falls das überhaupt deren Ziel sein
> sollte.

Ich glaube nicht, dass Google Fuchsia etwas wird. Bei solchen 
Neuentwicklungen ist der Hardwaresupport immer sehr Eingeschränkt, 
wodurch es anfangs auf einige wenige spezielle Geräte limitiert sein 
wird. Ausserdem, wenn man dafür was entwickelt, was passiert dann, wenn 
Google an Fuchsia irgendwann das Interresse verliert?

Autor: Erbel (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel A. schrieb:
> Operator S. schrieb:
>> Microsoft Lumia 950 XL
> Also könnte ich das Windows dort nicht entfernen...

Die Frage ist doch eher, warum willst du das Windows entfernen und womit 
willst du es ersetzen?

Mit Android doch hoffentlich nicht. Das Linux darunter ist zwar stabil, 
sicher und gut, aber das Java-Android System oben drüber ist 
sicherheitstechnisch deutlich schlechter als Windows 10.

Und Datenschutztechnisch nehmen sich die beiden Systeme nicht viel, da 
ist es egal ob du bei Google oder Microsoft landest.


Ich selbst habe mich für ein Lumia 950 (ohne XL) + das Continuum HD 500 
Zeugs entschieden und bin damit zufrieden.
Die Kamera ist super, der Browser schnell und telefonieren kann ich 
damit auch. Einen Umfangreichen Appsupport benötige ich nicht.


Einziges Manko ist momentan lediglich, dass im Continuumbetrieb, als bei 
Anschluss an einem externen TV nur der Desktopmodus funktioniert, das 
Display 1:1 zu klonen, so wie es auf dem Handydisplay dargestellt wird, 
geht leider aus unerfindlichen Gründen noch nicht, obwohl die Funktion 
als Auswahl vorhanden ist.

Auf dem TV ist das nicht schlimm, der ist schließlich groß genug dass 
man alles im Desktopmodus wie beim PC lesen kann, aber ich schließe mein 
Handy eben nicht an einem TV an, sondern an eine Datenbrille und da wäre 
mir die größere Kacheloptik des Handys wichtiger.

Ich hoffe, dass dies mit einem zukünftigen Update korrigiert wird.
Das letzte Update vom August hat sehr viele Bugs bereinigt, so das nur 
noch extrem wenig übrig bleibt, wie das obige z.b., das wirklich stört.


Was die Kacheln selbst betrifft, auf dem PC hasse und verachte ich sie, 
aber auf einem Smartphone sind die eigentlich ziemlich gut, da in diesen 
direkt Informationen angezeigt werden können und für das kleine Display 
sind die da in der Tat optimal.


Bezüglich Updates mache ich mir keine Sorgen.
Windows 10 wird es noch sehr lange geben und die HW hat genug Leistung 
und RAM (3 GB) um auch für spätere Updates gerüstet zu sein.

Autor: T.roll (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Erbel schrieb:
> Die Frage ist doch eher, warum willst du das Windows entfernen und womit
> willst du es ersetzen?

Warum sollte man Windows nicht ersetzen? So ziemlich alles ist besser.

MS hat derzeit noch einen Marktanteil von 0,6% im Smartphonemarkt. Wie 
lange da noch Updates kommen ist fragwürdig. Windows Phone/Mobile wird 
wohl sehr bald dem Zune nachfolgen.

Autor: Erbel (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
T.roll schrieb:
> Erbel schrieb:
>> Die Frage ist doch eher, warum willst du das Windows entfernen und womit
>> willst du es ersetzen?
>
> Warum sollte man Windows nicht ersetzen? So ziemlich alles ist besser.
>
> MS hat derzeit noch einen Marktanteil von 0,6% im Smartphonemarkt. Wie
> lange da noch Updates kommen ist fragwürdig. Windows Phone/Mobile wird
> wohl sehr bald dem Zune nachfolgen.

Sagt der Troll.

Dir ist aber hoffentlich schon klar, dass Microsoft jetzt mit Windows 10 
nur noch eine Codebasis pflegen muss?
Und genau deswegen wird es weiterhin Updates geben, bis eben der Support 
bei Windows 10 eingestellt wird und irgendein Nachfolger kommt.

Unter der Haube ist Windows 10 ein ausgesprochen gutes Betriebssystem, 
aber ich denke nicht, dass ich das jetzt mit einem Troll besprechen 
muss. Kauf dir ein Buch über Betriebssysteme das auch angehende 
Informatiker lesen würden, dann kannst du mitreden.

Autor: Lukey S. (lukey3332)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Operator S. schrieb:
> Mir ging es vor allem um den Desktopmodus, den es bei Android meines
> Wissens nach (noch?) nicht gibt.

Doch, mit etwas "frickeln" mit LinuxDeploy[0] + Xsdl[1] schon seit ein 
paar Jahren, siehe Bild. Ist allerdings (bei 1Ghz Singlecore) etwas 
langsam. Xsdl dürfte mittlerweile (mit entsprechenden Geräten) auch auf 
nem externen Bildschirm funktionieren.

Allerdings finde ich dass mit externem Monitor + Maus + Tastatur nicht 
wegweisend, da kann man gleich seinen PC/Laptop hochfahren und hat dort 
schon alles.

Wer trotzdem Hosentaschen-Computing will, sollte einen Gang höher 
schalten, und sich bei den Handhelds umschauen. Damals nach dem Xperia 
Mini Pro hab ich mir eine OpenPandora zugelegt, und war trotz der 
geringen Leistung in der Classic Version (600Mhz+256Mb Ram) sehr 
zufrieden. Besonders die 2 SD-Karten Slots und der Appstore (es 
funktioniert einfach) haben mir gefallen.
Allerdings ist sie mittlerweile (obwohl noch regelmäßig OS Updates 
erscheinen) viel zu langsam, weshalb ich mir mittlerweile den 
Nachfolger[2] vorbestellt hab.

[0]https://play.google.com/store/apps/details?id=ru.m...
[1]https://play.google.com/store/apps/details?id=x.or...
[2]https://pyra-handheld.com/boards/pages/pyra/

: Bearbeitet durch User
Autor: Daniel Abrecht (daniel-a)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Oh D. schrieb:
> Ist nicht das Fairphone Opensource ?

Ein Interresanntes Phone, hat aber kein Externes Display.

Lukas S. schrieb:
> OpenPandora

Das geht schon mal in die Richtige Richtung, Obwohl es noch etwas Gross 
ist und man nicht einen Anschluss für alles hat. Aber wie gut lässt sich 
damit noch Telefonieren?

Erbel schrieb:
> Daniel A. schrieb:
>> Operator S. schrieb:
>>> Microsoft Lumia 950 XL
>> Also könnte ich das Windows dort nicht entfernen...
>
> Die Frage ist doch eher, warum willst du das Windows entfernen und womit
> willst du es ersetzen?

Mit einer eigenen Linux Distribution. Ich würde diese dann auf Debian 
Linux aufbauen. Ich habe nichts gegen MS Hardware, aber MS Software 
kommt mir nicht ins Haus. MS Software ist teuer, ich habe keine 
Kontrolle darüber, kann daran nichts ändern und dann kommt noch die 
Spyware Geschichte dazu, ganz abgesehen vom Update mist. Nein, definitiv 
kein Windows, wenn ich es nicht entfernen kann.

Autor: René F. (therfd)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel A. schrieb:
> Ich habe nichts gegen MS Hardware, aber MS Software kommt mir nicht ins
> Haus. MS Software ist teuer

Naja ich habe seit längerer Zeit nicht mehr viel Geld für Microsoft 
Software ausgeben müssen,

Das Windows 10 Update war kostenlos, mein aktuelles Office Professional 
Plus kostete mich 14€, die Visual Studio Community Edition ist 
kostenlos...

Das war vor Jahren deutlich schlimmer, inzwischen gibt's Windows Tablets 
mit Betriebssystem welche günstiger sind als das reine Windows damals... 
(Gut das diese Tablets wenig taugen ist bekannt)

Die Sache mit der Kontrolle ist aber etwas anderes, wenn ich bedenke wie 
einfach vieles noch unter Windows XP war, heutzutage ist das 
Berechtigungssystem von Windows einfach nur übertrieben... (Gut für den 
Klickibunti User ist das in Ordnung aber als Entwickler muss man erst 
ein mal mit verschiedenen Problemen kämpfen, zum Beispiel einen 
unsignierten Treiber installieren, zwar noch machbar aber nicht mehr so 
einfach...)

Autor: Erbel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas S. schrieb:
> Wer trotzdem Hosentaschen-Computing will, sollte einen Gang höher
> schalten, und sich bei den Handhelds umschauen. Damals nach dem Xperia
> Mini Pro hab ich mir eine OpenPandora zugelegt, und war trotz der
> geringen Leistung in der Classic Version (600Mhz+256Mb Ram) sehr
> zufrieden. Besonders die 2 SD-Karten Slots und der Appstore (es
> funktioniert einfach) haben mir gefallen.

Hostentaschen Handhelds kann ich nicht empfehlen, solange das verwendete 
Ökosystem, also die Software, immer noch von normalen PCs ist.

Der Grund ist ganz einfach, die PC typische Software (Open Office) usw. 
ist für diese kleinen Displays schlichtweg nicht designed.
Die Ergonomie und Bedienung ist somit grauenhaft, das gilt selbst dann, 
wenn das Display hochauflösend ist, denn die Buttons und Menüleisten 
werden dann trotzdem schlichtweg nahezu unbedienbar winzig.

Wenn, dann muss das Ökosystem auf die Displaygröße angepasst sein und 
das kriegt man eben nur bei typischen Smartphone OS Systemen wie eben 
iOS, Android oder Windows 10 Mobile.

Aber klassische Desktopanwendungen zu verwenden, wie man sie unter 
Linux oder im Open Source Bereich kennt, das funktioniert schlichtweg 
nicht, weil sich die Dinger wie ein Fremdkörper auf dem Gerät anfühlen.

Diese Erfahrung machte ich auch schon mit meinem Nokia N810 Internet 
Tablet.
Die Hardware war für damalige Verhältnisse super, aber bei der Software 
mangelte es an das kleine Display angepasste Lösungen.

Autor: Erbel (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Nachtrag:

Aus dem Grund finde ich den Weg, den Microsoft mit Continuum geht auch 
richtig.
Denn man kann alles auf seinem Smartphone haben, aber wenn man mal die 
Tabellenkalkulation oder ähnliches ordentlich wie an einem Computer 
bedienen will, dann schließt man das Ding einfach an den Fernseher an, 
erledigt dort seine Arbeit und kann die ganze Arbeit per Stecker ziehen 
einfach mitnehmen.
Das Umkopieren vom Computer zum Smartphone entfällt. Genauso entfällt 
das Laden auf die Cloud und von dort wieder auf das Smartphone.

Wer allerdings unterwegs ständig mit seinem Gerät arbeiten muss, der ist 
mit einem Notebook immer noch am besten bedient.

Autor: A. K. (prx)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Erbel schrieb:
> Der Grund ist ganz einfach, die PC typische Software (Open Office) usw.
> ist für diese kleinen Displays schlichtweg nicht designed.

Ebendies adressiert Microsoft mit dem Design der zweiten und von den 
Anwendern so schändlich vernachlässigten Kacheloberfläche.

: Bearbeitet durch User
Autor: Erbel (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel A. schrieb:

>> Die Frage ist doch eher, warum willst du das Windows entfernen und womit
>> willst du es ersetzen?
>
> Mit einer eigenen Linux Distribution. Ich würde diese dann auf Debian
> Linux aufbauen. Ich habe nichts gegen MS Hardware, aber MS Software
> kommt mir nicht ins Haus.

Das kannst du vergessen und den Grund habe ich schon oben geschrieben.
Die ganze Software, die es für Linux gibt, ist an normale Desktop PCs 
und Notebooks mit großen Displays >= 11" angepasst, auf einem kleinen 
Smartphone sind die Dinger ein Fremdkörper und praktisch nicht zu 
bedienen.

> MS Software ist teuer, ich habe keine
> Kontrolle darüber, kann daran nichts ändern und dann kommt noch die
> Spyware Geschichte dazu, ganz abgesehen vom Update mist. Nein, definitiv
> kein Windows, wenn ich es nicht entfernen kann.

Wenn du eine Open Source Lösung willst, dann solltest du schauen, dass 
das Gerät gleich von Anfang an mit dieser geliefert wird, damit darauf 
Software läuft, deren Bedienung und Menüführung auf kleine Devices 
ausgelegt ist.
Die Software die bei Debian enthalten ist, ist das nicht.

Im Prinzip käme somit nur so etwas wie OpenMoko, MeeGo usw. in Frage, 
aber sei gewarnt. Zum aktuellen Zeitpunkt sind das alles extreme 
Bastellösungen, du wirst also nicht nur deinen PC aufwendig 
administrieren müssen, sondern mit dem Mobilgerät kommt das dann auch 
noch dazu, doppelte Arbeit bei kaum vorhandener Produktivität, weil die 
Dinger einfach nicht ausgereift sind.

Die Erfahrung hatte ich schon mit dem N810, ich würde den Weg nicht noch 
einmal gehen.
Daher wollte ich für mein Smartphone etwas, wo ich mich nicht drum 
kümmern muss, das alles läuft. Somit standen nur iOS, Android und 
Windows 10 Mobile zur Auswahl.

Autor: Erbel (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
A. K. schrieb:
> Erbel schrieb:
>> Der Grund ist ganz einfach, die PC typische Software (Open Office) usw.
>> ist für diese kleinen Displays schlichtweg nicht designed.
>
> Ebendies adressiert Microsoft mit dem Design der zweiten und von den
> Anwendern so schändlich vernachlässigten Kacheloberfläche.

Richtig, aber Microsoft kümmert sich auch darum, dass ihr MS Word und MS 
Excel eine für kleine Mobilgeräte gut benutzbare Oberfläche hat, wenn es 
auf einem Smartphone mit kleinem Display gestartet wird.

Eine Mobilversion von OpenOffice oder LibreOffice für Linux (ohne 
Android) gibt es meines Wissens nach nicht.
Und so ist das leider mit dem Rest der ganzen durchaus guten Software 
die es unter Linux gibt.

Die wurden alle für Desktop PCs programmiert und darauf kann man mit 
denen gut arbeiten, aber eben nicht auf diesen kleinen Displays.
Spreche da aus Erfahrung mit meinem N810.

Wer die Erfahrung selber machen möchte, bitte, nur vortreten, aber er 
soll dann nicht sagen, dass er nicht gewarnt wurde. ;)

Autor: Erbel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Erbel schrieb:

> Richtig, aber Microsoft kümmert sich auch darum, dass ihr MS Word und MS
> Excel eine für kleine Mobilgeräte gut benutzbare Oberfläche hat, wenn es
> auf einem Smartphone mit kleinem Display gestartet wird.
>

Sprich, es wird eine mobile Oberfläche geladen, nicht die für den 
Desktop.

Autor: Erbel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bezüglich Open Source Lösungen kommen nach folgender Grafik:
https://de.wikipedia.org/wiki/Bada_(Betriebssystem...

Nur noch Nemo Mobile, Sailfish OS und Tizen 2.0 in Frage, denn die 
werden wenigstens noch weiterentwickelt und werden auch, anders als 
Debian, direkt für mobile Geräte entwickelt.

Das alles bedeutet aber nicht, dass Entwickler von klassischen Open 
Source Anwendungen sich die Mühe machen, ihre Desktop Anwendungen an 
diese 3 mobilen Systeme anzupassen.
D.h. die 3 mobilen Systeme müssen das entweder selber machen, in dem sie 
die klassische Anwendung mit Code für eine mobile Oberfläche erweitern 
oder sie müssen eine entsprechende Anwendung selber programmieren.

Ich muss hier sicherlich nicht erwähnen, dass der Aufwand dafür enorm 
sein dürfte.
Allein die Anzahl an notwendigen Entwicklern dürfte gigantisch sein um 
das ordentlich zu stemmen.

Und genau letzteres wird wohl dazu führen, dass man nur eine kleine 
Auswahl an Software haben wird, die mit diesen Systemen mitgeliefert 
werden und an diese auch angepasst sind.
Ein großer Markt an mobilen Apps, wie bei Android wird man da nicht 
finden.
Aus dem Grund scheint auch Sailfish OS zusätzlich noch eine Android 
Runtime mitzuliefern.


Ansonsten wäre da noch Firefox OS, das ist auch Open Source, aber leider 
auch ganz am Anfangsstadium.
Und entwickelt wird überwiegend ausschließlich mit Webtechniken.

Autor: Lukey S. (lukey3332)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel A. schrieb:
> Oh D. schrieb:
>> Ist nicht das Fairphone Opensource ?
>
> Ein Interresanntes Phone, hat aber kein Externes Display.
>
> Lukas S. schrieb:
>> OpenPandora
>
> Das geht schon mal in die Richtige Richtung, Obwohl es noch etwas Gross
> ist und man nicht einen Anschluss für alles hat. Aber wie gut lässt sich
> damit noch Telefonieren?
Mit der OpenPandora garnicht, da hab ich nen UMTS-Stick für SMS, EMail 
o.ä. genommen. Die Pyra hat (in der Mobile Version) nen LTE Moden 
integriert, damit Telefonieren wird allerdings spannend :)
Oder man nimmt so ein kleines Ein-Ohr Headset.

> Erbel schrieb:
>> Daniel A. schrieb:
>>> Operator S. schrieb:
>>>> Microsoft Lumia 950 XL
>>> Also könnte ich das Windows dort nicht entfernen...
>>
>> Die Frage ist doch eher, warum willst du das Windows entfernen und womit
>> willst du es ersetzen?
>
> Mit einer eigenen Linux Distribution. Ich würde diese dann auf Debian
> Linux aufbauen. Ich habe nichts gegen MS Hardware, aber MS Software
> kommt mir nicht ins Haus. MS Software ist teuer, ich habe keine
> Kontrolle darüber, kann daran nichts ändern und dann kommt noch die
> Spyware Geschichte dazu, ganz abgesehen vom Update mist. Nein, definitiv
> kein Windows, wenn ich es nicht entfernen kann.
Eventuell wäre nen Neo900[0] oder nen Neo Freerunner[1] was für dich. 
Allerdings werden diese Community Geräte (wie die Pandora und Pyra auch) 
nur in geringen Stückzahlen gefertigt und sind deswegen vergleichsweise 
Teuer.

Erbel schrieb:
> Der Grund ist ganz einfach, die PC typische Software (Open Office) usw.
> ist für diese kleinen Displays schlichtweg nicht designed.
> Die Ergonomie und Bedienung ist somit grauenhaft, das gilt selbst dann,
> wenn das Display hochauflösend ist, denn die Buttons und Menüleisten
> werden dann trotzdem schlichtweg nahezu unbedienbar winzig.

Ja, alles ist etwas klein. Aber so schlimm ist es nicht, schon garnicht 
unbedienbar. Mit den Nubs als Maus alles kein Problem. Dem gegenüber 
steht ein riesen Softwarefundus zusätzlich zu den Android Apps.


[0]http://neo900.org/
[1]http://shop.goldelico.com/wiki.php?page=GTA04%20Complete

Autor: Daniel Abrecht (daniel-a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Erbel (Gast)

Mir ist diese Problematik, dass die GUI von Desktopanwendungen häufig 
nicht für Mobile Bildschirme geeignet ist durchaus bekannt. Dies stellt 
für mich aber kein Problem dar. Zuerst würde ich vermutlich einen 
eigenen Wayland Compositor schreiben, der mit Unterschiedlichen 
Pixeldichten klarkommt, ich weiss bereits wie man das Problem lösen 
könnte. Danach gibt es nur noch ein paar wenige Anwendungen, bei denen 
ich ein wenig Responsiv Design in die GUI einprogrammieren muss. Ich 
brauche nur Mail, Browser, Terminal, und Twitter, SMS und 
Telefonprogramme, das krieg ich schon hin. Die restlichen Anwendungen 
wären dann zwar anfangs noch etwas Umständlicher zu bedienen, aber wer 
Arbeitet denn ernsthaft auf dem Handybildschirm? Sicher ist dies kein 
Projekt das schnell innert einiger Monate umgesetzt werden kann, aber 
ich bin nicht der Type der ein Projekt einfach so schnell fallen lässt, 
und ich bin Zuversichtlich, dass ich das hinkriege. Das wichtigste dabei 
ist mir, auf bestehende Projekte aufzubauen, statt wie Canonical mit 
z.B. Mir alles über den Haufen zu werfen. Falls es für solch ein 
System je eine nachfrage geben wird, wären das zuerst vermutlich Leute, 
die ebenfalls daran weiterentwickeln könnten, denn es wäre kein 
typisches Smartphone OS mehr und würde eine andere Zielgruppe 
ansprächen. Ich kann umsetzen was ich brauche, andere können ergänzen 
was was andere Brauchen, kein Problem.

Das ganze wird hier aber langsam zu Offtopic, in diesem Thread geht es 
erstmal um bereits bestehende Hardware zu finden, um die Software 
kümmere ich mich danach selbst. Gehen wir einfach mal davon aus, dass 
ich weiss, was ich will und was ich tue, OK?

Autor: Daniel Abrecht (daniel-a)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukas S. schrieb:
> Eventuell wäre nen Neo900[0] oder nen Neo Freerunner[1] was für dich.
> Allerdings werden diese Community Geräte (wie die Pandora und Pyra auch)
> nur in geringen Stückzahlen gefertigt und sind deswegen vergleichsweise
> Teuer.

Das Neo900 kommt definitiv schon mal in die engere Auswahl, alleine 
schon der Umfang der Dokumentation ist für mich grossartig. RAM ist 
etwas bescheiden, aber ich überlege mir mal, ob ich eins vorausbestelle, 
damit es eher zustande kommt.

Autor: Frank Esselbach (Firma: Q3) (qualidat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich wäre eher dafür, das Handy in Zukunft ordentlich zu schützen. Ich 
benutze ein iPhone 5s und habe es mit dem Gehäuse hier geschützt:

http://2ndrodeo.com/sites/default/files/lunatiktaktik_0.jpg

DAS ist der Panzer fürs Handy - damit kann man förmlich Nägel in die 
Wand schlagen :-)) ... hat allerdings sein Gewicht: Mit Handy ca. 250 
Gramm ... das muss man wollen. Nix mehr mit Handy in Hemdtasche. Und 
auch wenns in der Hosentasche steckt, sollte der Gürtel gut sitzen.

Autor: Kontroller (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Daniel A. schrieb:
> Das Neo900 kommt definitiv schon mal in die engere Auswahl, alleine
> schon der Umfang der Dokumentation ist für mich grossartig. RAM ist
> etwas bescheiden,

Wäre tatsächlich schick, aber die OMAP3 CPU (Cortex-A8) ist halt leider 
nicht gerade state-of-the-art (verständlich, auch Openpandora hatte 
Probleme überhaupt an was modernes dran zu kommen).
Wäre mit dem Nokia n900 oder auch nem iphone 3gs von 2009 
vergleichbar...  :-/

Also da iss nix mit 1080p - hat auch sowieso kein HDMI oder USB 3.x.
Passt nicht wirklich zu Deinen ganzen Anforderungen von weiter oben.


Die Pandora hat nen OMAP5 (Cortex-A15 Dual) drin, der ist brauchbar.
Aber taugt halt nicht zum Telefonieren ;-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.