mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Vier-Adriger-Anschluss 5V/60W


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ole A. (ole_a)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo allerseits.
Ich bin dabei, mit ein "Ambilight" zu bauen. Im Gegensatz zu den meisten 
Anleitungen will ich auf keinen Fall den Trafo von 230V/5V hinten an den 
TV schrauben, sondern in einem extra Kunststoffgehäuse. 230V sind 230V 
und "Da kommt man eh nicht dran" ist für mich keine valide Begründung da 
offene Klemmen zu haben.

Das aber nur am Rande. Ich benötige jetzt eine Verbindung von meinem 
Gehäuse zu den LEDs.
Die LEDs benötigen 5V und nehmen in Summe max 60W Leistung auf. Neben 
diesen zwei Adern gibt es noch zwei Adern für das Signalkabel; Ebenfalls 
5V, aber quasi ohne Ampere.

Ich möchte das Kabel gerne trennbar haben, also eine Stecker/Buchse - 
Kombination verwenden um das ggf. auch leicht entfernen zu können.

Mein erster Gedanke war ein USB-Anschluss, aber ein USB-Kabel ist IMHO 
nicht für solche Leistungen gedacht von Querschnitt her, oder?

Irgendwelche Tipps, was man stattdessen verwenden sollte? Eine 
Zweitrennung, z.B. Coax für das Signal und etwas anderes für die 
Speisung wäre auch in Ordnung. Ich will nur keine zwei einzelnen dicken 
Adern da rumfliegen haben, das soll von außen erst mal wie "normale" 
Hifi-Komponenten aussehen.

von Harald W. (wilhelms)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ole A. schrieb:

> Ich will nur keine zwei einzelnen dicken Adern da rumfliegen haben,

Nun, für 12A wären 1,5 mm² die übliche Bemessung. Die könnte man
natürlich auf 3x 0,5 mm² aufteilen. Übliche NF-Stecker können aber
auch nicht mehr als 1A pro Steckerstift übertragen.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Anderer Ansatz:

Nimm ein handelsübliches 12V- oder 24V-Steckernetzteil mit der 
gewünschten Leistung und baue in Dein Gerät einen Stepdown-Schaltregler 
ein, der in der Nähe der LEDs erst die gewünschten 5V erzeugt.

Damit reduzierst Du die Leitungsverluste zwischen Netzteil und Deiner 
Elektronik. Bei 5V müsstest Du immerhin 12A durch Deine Leitung fließen 
lassen, um 60 Watt zu transportieren. Bei 12V sind das nur noch 5A, und 
bei 24V nur noch 2.5A, was mit simplen Hohlsteckern übertragen werden 
kann.

Andererseits: 60 Watt für ein "Ambilight". Meinst Du nicht, daß das 
vielleicht etwas überdimensioniert sein könnte? 60 Watt LED-Leistung 
ist sehr, sehr hell. Wirklich sehr hell.

Sofern Du nicht ständig Filme über Dir ins Gesicht leuchtende 
Flakscheinwerfer ansiehst ... käme mir das unpassend vor.

von Marc V. (Firma: Vescomp) (logarithmus)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Andererseits: 60 Watt für ein "Ambilight". Meinst Du nicht, daß das
> vielleicht etwas überdimensioniert sein könnte? 60 Watt LED-Leistung
> ist sehr, sehr hell. Wirklich sehr hell.

 Ja, auf jeden Fall.

 Trotzdem:
Ole A. schrieb:
> Irgendwelche Tipps, was man stattdessen verwenden sollte? Eine
> Zweitrennung, z.B. Coax für das Signal und etwas anderes für die
> Speisung wäre auch in Ordnung.
http://www.aliexpress.com/item/Free-Shipping-10-Set-4-pin-JST-Male-Female-plug-LED-Connector-Cable-WS2801-LPD8806-RGB/1980309338.html

 Funktionieren bei mir mit 144 WS2812 ohne Probleme - max. gemessener
 Strom 7.2A.

von Philipp H. (hansimglueck2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Schau mal nach mate-n-lock mini die sind mit 9A specifiziert

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
XLR kann sowas auch. Oder, wenns mehr nach PC-Technik ausehen soll, kann 
man auch die grossen Molex 5/12V 4-Pol nehmen, die früher mal an CD 
Laufwerken und Festplatten waren.
http://www.reichelt.de/Floppy-Powerstecker/2/index.html?&ACTION=2&LA=2&GROUPID=7487

Harald W. schrieb:
> Nun, für 12A wären 1,5 mm² die übliche Bemessung.

Das ist schon knapp, geht aber bei kurzem Kabel noch. Die Kfz Jungs 
rechnen mit etwa 6A/mm², besser sind also dann 4*1,5mm² oder 2*2,5mm², 
wobei die Länge des Kabels schon wichtig wäre.

: Bearbeitet durch User
von Ole A. (ole_a)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@All:
Schon mal Danke für Eure regen Beiträge.

Rufus Τ. F. schrieb:

>
> Andererseits: 60 Watt für ein "Ambilight". Meinst Du nicht, daß das
> vielleicht etwas überdimensioniert sein könnte? 60 Watt LED-Leistung
> ist sehr, sehr hell. Wirklich sehr hell.

Hmm. Bin da eigentlich nur vom maximalen Wert ausgegangen. Habe die 
Daten vom Hersteller:

http://de.aliexpress.com/item/1m-5m-APA102-Smart-led-pixel-strip-Black-White-PCB-24-36-60-96-leds-pixels/32322326979.html

Da stehen 18W/Meter, in Summe habe ich etwa 3 Meter.
Natürlich sind das die Maximalwerte, also wohl, wenn alle LEDs hell weiß 
leuchten, was beim Ambilight nicht der normale Anwendungsfall ist. Mir 
fehlen da aber die Erfahrungswerte, welche Leistung da realistisch im 
normalen Betrieb ist.

Matthias Sch.:
> wobei die Länge des Kabels schon wichtig wär
Die Entfernung zum TV werden ca. 50cm sein

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.