mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Mini CRT Hilfe !


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Johnny S. (sgt_johnny)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe hier einen mini-CRT monitor, der so wie es aussieht Farbpunkte 
darstellen kann. Weder Hersteller noch sonstige angaben darauf zu 
finden.

Anbei die Bilder.

Der grosse Stecker in der wird wohl B+ Spannung sein.
Die anderen Pins habe ich wie folgt ausmessen können:

1 - 20 : 2.2Ohm
1 - 6  : 1.3Ohm
6 - 20 : 1.3Ohm

7,8,9,10 : jeweils ~1kOhm zu einander
3,4,5,6  : OL zu allen anderen Pins
11 bis 19 : jeweils ~1kOhm zu einander und zu 7,8,9,10


Die 1.3/2.2Ohm werden wohl die Heizung sein, hierbei habe ich mit 1V und 
200mA erfolgt gehabt. Bei 3.3V leuchtet die Heizung sichtbar, das ist 
dann wohl zu viel!

Für die Anode hab ich alles zwischen 100 und 890V probiert, mehr habe 
ich nicht!

Leider passiert nichts, somit liegt meine Hoffnung hier,  vlt hat jemand 
schonmal sowas gsehen oder kennt das. :)

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny S. schrieb:
> Für die Anode hab ich alles zwischen 100 und 890V probiert, mehr habe
> ich nicht!

Wenn das ähnlich einem VFD (Vakuum Fluoreszenz Display) funktioniert, 
könnte die Polung durchaus auch andersherum sein und z.B. die Kathode 
sein. Es kann auch sein, das die Heizfäden auf negativem Potential 
liegen müssen.

> Bei 3.3V leuchtet die Heizung sichtbar, das ist
> dann wohl zu viel!
Wenn die Heizfäden deutlich sichtbar über den 'Klecksen' liegen, dann 
ist das ein Hinweis auf die VFD Ähnlichkeit.

Die Kleckse sind dann Anode, dadrüber ist noch ein Gitter, das positiv 
gegenüber der Heizung sein muss.

: Bearbeitet durch User
von Johnny S. (sgt_johnny)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zuvorderst ist eine art "Noppenglas" dahinter eine platte mit den 
farbigen Punkten, dann etwa 5mm Holraum, und dann ein Lochblech. In 
diesem Lochblech sehe ich es leuchten. Die Heizung ist also hinter der 
Leuchtfläche.


Negativ testen kann ich leider nicht, weil ich keine negative Quelle 
hab.

von Luca E. (derlucae98)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny S. schrieb:
> Negativ testen kann ich leider nicht, weil ich keine negative Quelle
> hab.

Polung vertauschen?

von Johnny S. (sgt_johnny)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von was? der Anodenspannung?

Ich habe aktuell alle GNDs mit dem GND der Heizung verbunden. Wenn ich 
jetz den GND der Andoenspannung auf den Stecker setz, und die V+ leitung 
auf das GND Netz, verabschieded sich mit grosser warscheinlichkeit das 
Labornetzteil.

von MaWin (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert

von Johnny S. (sgt_johnny)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Vermutlich handelt es sich dabei um das Mitsubishi Ise FM CRT

Vielen Vielen Dank!

Ich habe nach FM CRT bei Google gesucht, und stiess auf folgende 
ebay-auktionen:

Ebay-Artikel Nr. 272081563404
Ebay-Artikel Nr. 272024783691

Scheinbar habe ich nur "ein Modul" von einem grossen Panel.

Bei dem Einzelnen Teil schreibt der verkäufer:

"Like most CRTs this tube needs high voltage to operate, about 1000 
volts on the large center terminal, as well as a pair of 1 volt 
filaments for each half of the tube, which will show up with a contunity 
check. The other pins take about 5 volts and turn the pixels on and off 
in some multiplexing arrangement I have not tried to work out… to take 
the photo I just left the right-side filament unconnected so those 
pixels would stay dark"

Ich werde mal den Verkäufer anschreiben, vlt ist er ja noch aktiv und 
kann mir weiter helfen!

Der CRT sieht auf jedenfall speziell aund toll aus und hat schon einen 
Platz in der Vitrine :)  (ich sammle Nixie's, Panaplex und co)

von Gerald (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Interessante teile.
Hab etwas ähnliches gefunden 
http://www.decadecounter.com/vta/articleview.php?item=1050

Wofür und wann hat man sowas verwendet? Und warum keine Lampen?
Wohl aus der zeit vor Leds. gehen Lampen vielleicht zu langsam aus?
Aber das scheinen ja Pixel zu sein wie hat man da zu der Zeit wo
ja eigentlich noch alles Analog war Pixelige Bilder drauf bekommen?

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald schrieb:
> wie hat man da zu der Zeit wo
> ja eigentlich noch alles Analog war Pixelige Bilder drauf bekommen?

Natürlich gabs damals Digitaltechnik, und auch A/D-Wandler. Und auch das 
Rad war schon erfunden.

von Johnny S. (sgt_johnny)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich könnte mir vorstellen das man daraus vieleicht riesige CRT-Monitore 
bauen wollte, so wie man heute die grossen LED-Werbemontiore an Strassen 
sieht 3x5m oder so (vorallem in den USA). Eine konventionelle Röhre wäre 
ja nicht möglich gewesen.

von hinz (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny S. schrieb:
> wollte,

Man hat.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von batman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und dann kam woll die blaue LED

von Luca E. (derlucae98)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> https://pbs.twimg.com/media/CkcMVfXVEAEYD9t.jpg:large

Interessant. Warum hat man je Pixel zwei grüne Subpixel verwendet?

von MaWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hinz schrieb:
> Man hat.
> https://pbs.twimg.com/media/CkcMVfXVEAEYD9t.jpg:large

Und das alles bloss für Werbung.

von hinz (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Und das alles bloss für Werbung.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sie_leben

von Wolfgang (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Johnny S. schrieb:
> ... sieht 3x5m oder so (vorallem in den USA)

Dann warst du noch nicht in China. Guck die mal das 500m lange Display 
am Suzhou Yuanrong Times Square an (7500m²).
http://resources.made-in-china.com/actives_mic/industry_info/2/2363194/1387874773499.jpg

von Christian B. (casandro) Flattr this


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also warum man da jetzt genau CRTs und nicht normale Glühlampen 
verwendet hat weiß ich nicht. Ich vermute, dass man sich damit noch den 
Verstärker bzw die PWM-Ansteuerung gespart hat. Vermutlich war die 
Kombination Graustufenansteuerung+Glühlampe einfach teurer als so ein 
Teil.

Es gab ja auch gleichzeitig Anzeigen mit Glühlampen. Die waren halt dann 
nur binär.

von batman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Glühbirnen haben einen schlechten Wirkungsgrad und eine geringe 
Lebensdauer. Außerdem sind sie zu träge, um schnelle Bewegung 
darzustellen.

von Dirk B. (dirkb2)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Luca E. schrieb:
> hinz schrieb:
>> https://pbs.twimg.com/media/CkcMVfXVEAEYD9t.jpg:large
>
> Interessant. Warum hat man je Pixel zwei grüne Subpixel verwendet?

Das menschliche Auge ist für Grün am empfindlichsten.

Bei 16-Bit RGB hat man teilweise auch eine Bitaufteilung von 5-6-5 
genommen

von lustich,p (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dirk B. schrieb:
> Das menschliche Auge ist für Grün am empfindlichsten.

Und deshalb muß es mit Grün besonders intensiv bestrahlt werden...:-))

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.