mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Kleine FETs parallel anstatt ein großer FET --> sinnvoll ?


Autor: Max Max (max_m1)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

welchen Vorteil hat es eigentlich wenn man mehrere kleine FETs parallel 
schaltet anstatt einen großen FET zu verwenden?

Gerade im Modellbaubereich wird das so gemacht, z.B.:

http://i54.photobucket.com/albums/g106/lizard1_200...

Youtube-Video "Hobby King 150A Brushless Car ESC"

150A, nicht schlecht.

Ist der Kühleffekt effektiver wenn man kleinere FETs verwendet oder was 
soll das bringen? Die Schaltung nimmt doch Volumenmäßig auch mehr Platz 
ein...
Redundanz?

mfg

: Verschoben durch Admin
Autor: MikeH (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Verlustleistung steigt quadratisch mit dem Strom P = Ron * I².
Bei einem FET bedeutet das z.B. P = 0.5Ohm * (10A)^2 = 50W. Mit 10 FETs 
wäre es P = 10* 0.5Ohm * (1A)^2 = 5W.

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dann rechne das Gleiche doch noch einmal mit gleichem Gesamt-Ron. Dann 
hat nämlich jeder einzelne FET ein Ron von 5Ohm. Und - oh Wunder - wir 
landen wieder bei 50W gesamt.

Die Pins und Bondingdrähte eines Transistors vertragen nur einen 
bestimmten Dauerstrom. Wenn man richtig Dampf braucht, muss man schon 
mehrere parallel schalten oder viel Geld in ein Gehäuse investieren.

: Bearbeitet durch User
Autor: Peter Dannegger (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Wärmewiderstände Chip zu Kühlkörper werden parallel geschaltet und 
damit reicht ein kleinerer Kühlkörper für die gleiche Verlustleistung.

Autor: Teo Derix (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> Ist der Kühleffekt effektiver wenn man kleinere FETs verwendet oder was
> soll das bringen?

Effektiver, nein aber es ist einfacher.
Mal angenommen eine fast Punktförmige Wärmequelle:
Die dort eingebrachte Energie (Temperatur) abzuführen, zu verteilen, ist 
recht schwierig, da ja kaum leitfähiges (Wärme) Material vorhanden, 
also in direkten Kontakt mit der Wärmequelle steht. Das ist quasi der 
Flaschenhals der Temperatur.
Mehr Flaschenhälse, mehr Durchfluss, kühlere Bauteile.

Einen kleineren Kühlkörper kann man da aber trotzdem nicht verwenden, da 
ja nur der Thermische-Widerstand der Bauteile zum Kühlkörper verringert 
wird und nicht der vom Kühlkörper zur Umgebung.

Die Verringerung der Verlustleistung, durch den geringeren 
Gesamtwiderstandes, wurde ja schon verdeutlicht => kleinerem KK!


EDIT:
Teo D. schrieb:
> Einen kleineren Kühlkörper kann man da aber trotzdem nicht verwenden,
Das ist so, natürlich nicht wirklich korrekt :/
Bei Akzeptanz gleicher Temperatur, wie an einer Wärmequelle, reicht 
natürlich dann ein kleinerer KK.

: Bearbeitet durch User
Autor: Simpel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
TeoDerix schrieb:
"Einen kleineren Kühlkörper kann man da aber trotzdem nicht verwenden, 
da
ja nur der Thermische-Widerstand der Bauteile zum Kühlkörper verringert
wird und nicht der vom Kühlkörper zur Umgebung."

Doch.
Ein einzelner Flaschenhals braucht einen kälteren (grösseren) Kühlkörper 
(höheres delta_t), um bei derselben Chiptemperatur dieselbe Wärmemenge 
abzuführen, als viele parallele Flaschenhälse.

Autor: Teo Derix (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Simpel schrieb:
> Doch.
> Ein einzelner Flaschenhals braucht einen kälteren (grösseren) Kühlkörper
> (höheres delta_t), um bei derselben Chiptemperatur dieselbe Wärmemenge
> abzuführen, als viele parallele Flaschenhälse.

Beim nächsten mal aber bitte etwas mehr Salz, wenn Du in ner Wunde 
bohrst!
Wir wollen doch das Forenniveau halten ;)

Autor: Simpel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moment, ich muss erst mal nach dem Begriff "Niveau" googlen... ;-)

Autor: Wump (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie sieht es eigentlich mit der avaalaunche Festigkeit bei parallel 
geschalteten FETs aus? Addiert sich die auf oder belibt die gleich?

Autor: Teo (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wump schrieb:
> Wie sieht es eigentlich mit der avaalaunche Festigkeit bei parallel
> geschalteten FETs aus? Addiert sich die auf oder belibt die gleich?

Sorry, Heut is Feiertag, da gibt's keine kostenlosen Vergnügungsfahrten!

Autor: Wump (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Avalanche meine ich natürlich...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.