mikrocontroller.net

Forum: Platinen Buchsenleiste Standard oder Präzision?


Autor: Michael H. (popopirat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen,

baue mir selber ein kleines Atmega Board wie im Tutorial.

Möchte die Ein und Ausgänge immer wieder abgreifen können und eine 
Testschaltung auf ein Breadboard bauen.

Auf vielen ferigen Boards sind diese Standart drauf:
https://www.conrad.de/de/buchsenleiste-standard-anzahl-reihen-1-polzahl-je-reihe-10-connfly-1-st-1389927.html

taugen die was bzw wie sehen die passenden stecker aus?

oder eher die:
https://www.conrad.de/de/buchsenleiste-praezision-anzahl-reihen-1-polzahl-je-reihe-20-bkl-electronic-10120805-1-st-393519.html

hier aber auch die frage: wie sehen die passenden stecker aus?

habe zuhause noch verdrahtungsleitung 0,5qmm und wollte eventuell mit 
aderendhülsen arbeiten, sowohl im breadboard also auch in den buchsen?

was könnt ihr empfehlen?

Autor: Noch einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Präzisionsfassungen sind nur für IC-Beinchnen gedacht. Drähte kannst 
du nur in die Standardbuchsen stecken.

Empfehlen.... ? Drähte und Buchsenleisten solltest du nur verwenden, 
wenn du einen Wackelkontakt findest. LED oder Taster geht. SD-Karte mit 
Wackelkontakt - da suchst du 3 Tage nach einem Softwarefehler.

Autor: Michael H. (popopirat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich kann ja nicht jedes mal die drähte anlöten und wieder weg. und die 
ganze zeit die drähte dran lassen ist ja auch doof.

warum hat dann jedes lernboard diese buchsen drauf?

Autor: Tr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
0,5qmm ist zu dick für das Breadboard, nimm besser Klingeldraht oder 
Schaltdraht 0,14.
Der passt auch in die Buchsenleisten rein. Oder besorg dir einen Schwung 
'Dupont' Kabel aus China, die passen auf billige Stiftleisten und man 
bekommt sie auch mit Pin für Breadboard am anderen Ende (heisst male 
female cable oder so)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch einer schrieb:
> Die Präzisionsfassungen sind nur für IC-Beinchnen gedacht. Drähte
> kannst du nur in die Standardbuchsen stecken.

Ich hätte es eher umgekehrt gesagt:

Standard-Pfostenleisten 2.54mm Rastermass und deren Buchsen sind nur 
geeignet für dieselben viereckigen Pfosten (wobei die Buchsenleiste, die 
er ausgesucht hat, mit ihren 1.27mm alles andere als Standard ist), wie 
sie beispielsweise an den vorkonfektionierten Kabeln "für Arduino" dran 
sind,

während einfache abisolierte starre Drähte und Drahtenden von 
Widerständen Transistoren und Kondensatoren von ca. 0.6mm nur in die 
Präzisionsbuchsenleisten passen, die auch in Präzisionsfassungen für IC 
verwendet werden. In die passen wiederum nicht die "Arduino 
Experimentierdrähte" oder sonstige Pfostenbuchsen/stecker.

Autor: Michael H. (popopirat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
war nur für das bild rausgesucht.

meinst bestimmt die hier:
https://www.conrad.de/de/buchsenleiste-standard-anzahl-reihen-1-polzahl-je-reihe-5-econ-connect-bl51g8-1-st-1303431.html

wollt halt eine wiederverwendbare methode weil ich zu geizig bin mir ein 
arduino zu kaufen und es mir selbst gerne löte. (gibt nichts über ein 
erfolgserlebnis)

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tr schrieb:
> 0,5qmm ist zu dick für das Breadboard, nimm besser Klingeldraht oder
> Schaltdraht 0,14.

Finde ich ebenfalls verkehrt. Ich nehme 0.5mm bis 0.8mm (Klingeldraht) 
im Experimentiersteckbrett, so wie Transistorbeinchen und 
Widerstandsdrähte, und nicht die Modelleisenbahndrähte von 0.14mm2 = 
0.4mm Durchmesser, die knicken doch ständig ab.

Autor: Michael H. (popopirat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
und wie bekomm ich einen dünnen flexieblen draht in die buchsen? da muss 
ja so ein stift dran.

in vielen vorkonfektionierten dingern ist so ein stift dran, kann man 
das nicht selber machen?
https://www.conrad.de/de/steckbruecke-braun-10-st-528030.html

Autor: F. F. (foldi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Wagoklemmen zum löten.

: Bearbeitet durch User
Autor: Noch einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, man braucht es nicht übertreiben. Wagoklemmen sind sicher die 
beste Lösung. Für Einsteigerexperimente sind die billigen Buchsemleisten 
auch gut genug.

Autor: Noch einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
.... und am besten finde ich die Telefonleitung vom Baumarkt. Mann muss 
die Drähte mühsam aus der Abschirmung herauspulen. Andererseits sind 
Durchmesser und Preis sind optimal.

Autor: michael_ (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch einer schrieb:
> Die Präzisionsfassungen sind nur für IC-Beinchnen gedacht.

Die gibt es aber größer auch für Pfostenleisten!

Autor: Michael X. (Firma: vyuxc) (der-michl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Buchsen/Pfosten in 2 Varianten:
Eckig mit 0,64mm Kantenlänge und Rund in 0,5mm Durchmesser. Ein 0,64mm 
Stift passt nicht in eine 0,5mm Buchse, umgekehrt wackelts.

Autor: Bernd B. (bbrand)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael X. schrieb:
> Eckig mit 0,64mm Kantenlänge und Rund in 0,5mm Durchmesser.

Zumindest die runden gibt es sowohl für 0,5mm als auch für 0,64mm.

Autor: Michael H. (popopirat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
kann man die dinger auch durchtrennen? bei mir im conrad gibt es die nur 
mit 20 oder 36 pole und ich brauch nur kleine und kleine müssen die auch 
bestellen

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Ich nehme 0.5mm bis 0.8mm

0,5mm wäre OK und tut dem Breadboard weniger weh als 0,8mm!
0,8mm sint Pfostenleisten die ich auch im Breadboard nutze, können aber 
die Kontakte eher ausleiern als 0,5mm.

Es gibt sehr wohl Buchsenleisten für 0,8mm Stiftleisten und auch als 
Präzisionsleisten, aber man kann auch 0,5m Schaltdraht in normale IC SIL 
Präzisionsleisten stecken.

Michael H. schrieb:
> wie bekomm ich einen dünnen flexieblen draht in die buchsen?

3mm 0,5mm sind steif genug, selbst IC Beine knicken ja nicht ein

Autor: Michael H. (popopirat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also die werde ich nehmen:
https://www.conrad.de/de/buchsenleiste-standard-anzahl-reihen-1-polzahl-je-reihe-5-econ-connect-bl51g8-1-st-1303431.html

hab daheim noch 0,14 Draht vom Conrad....die werde ich aber nicht 
reinbekommen können oder? Vllt davor mit lot ummanteln?

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> Also die werde ich nehmen:

billigteil, die ist ja nun keine Präzisionsleiste, musst du wissen!
ausserdem ist sie für 0,8mm Pinleisten! und damit ist der Durchmesser 
gemeint!

> hab daheim noch 0,14 Draht vom Conrad....die werde ich aber nicht
> reinbekommen können oder? Vllt davor mit lot ummanteln?

ich habe das Gefühl du kommst mit mm (Durchmesser) vs. mm²(Querschnitt) 
durcheinander und mit Lot ummanteln, was soll das werden etwa geplante 
Obsolezenz?

0,5mm Schaltdraht hat eine Fläche von ca. 0,2mm²
0,14mm² hat einen Durchmesser von ca. 0,4mm

Autor: Michael H. (popopirat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
welche leisten würden sie emfehlen?

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> welche leisten würden sie emfehlen?

die Antwort gab es schon:
Beitrag "Re: Buchsenleiste Standard oder Präzision?"

Es kommt halt drauf an was gewünscht wird, Buchsenleisten für 
Stiftleisten oder Pinleisten für SIL Sockel

Es gibt so vieles

http://www.segor.de
Stift/Federleisten Präzisionskontakte

SILCAR 5
SIL-Carrier Pin:1,2x3,2mm
Platineneinbettung, 5Stck

SILST40
SIL-Stecker 40p vergoldet
L=12mm  d=0.46/0.6mm

SILLAB32
SIL-Sockelstreifen 32p
Kontakt vergoldet

Autor: Michael H. (popopirat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich will von meinen uC die ausgänge herausführen und dann von dene 
seperat immer wieder mit draht abgreifen

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.