mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LTSpice: seriellen Datenstrom simulieren


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Ludger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Als Eingangssignal für eine LTSpice-Schaltung benötige ich einen 
seriellen Datenstrom in Form von Spannungen von ein paar Zeichen.

Beispiel.

Zeichen: A,  B, C
Hex: 41, 42, 42
Binär: 01000001 01000010 01000011

Ein Generator gibt für die '0' 0 V aus, für die '1' 5 V und dies jeweils 
für eine wählbare Zeit (z. B. 100 µs).

Gibt es ein Element in LTSpive, dass das kann?

von HildeK (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das kannst du, etwas mühsam, mit einem PWL-File nachbilden.

von Ludger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
HildeK schrieb:
> Das kannst du, etwas mühsam, mit einem PWL-File nachbilden.

Danke für den Tipp. Bin zwar ein fauler Hund, aber für drei Zeichen geht 
es erst einmal.

von Thomas E. (picalic)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Eine Alternative wäre evtl., das Signal einer echten seriellen 
Tx-Leitung als Audio aufzuzeichnen und als Wave-Datei abzuspeichern. Die 
kann man dann im LTSpice als Signalquelle verwenden.

von Hannes J. (Firma: professional Professional) (pnuebergang)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas E. schrieb:
> Eine Alternative wäre evtl., das Signal einer echten seriellen
> Tx-Leitung als Audio aufzuzeichnen und als Wave-Datei abzuspeichern. Die
> kann man dann im LTSpice als Signalquelle verwenden.

Das Aufnehmen kann man sich schenken, da man wav-Dateien sehr einfach 
generieren kann. Zum Beispiel mit Matlab oder GNU Octave. Siehe die 
Funktionen wavwrite() bzw. audiowrite().

von Thomas E. (picalic)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hannes J. schrieb:
> da man wav-Dateien sehr einfach
> generieren kann. Zum Beispiel mit Matlab oder GNU Octave.

Da stellt sich allerdings die Frage, ob das dann einfacher ist, als die 
Kuvenform direkt als PWL-File zu programmieren?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.