mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Piezo Ultraschall Vernebler ansteuern?


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von M. G. (ixil96)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich möchte mir für Versuchszwecke einer Piezo Ultraschall Vernebler 
bauen.
Den Piezo Membran habe ich bereits, weiß aber noch nicht so recht, wie 
ich die Elektronik dazu basteln soll?

Ich benötige einen Oszillator, der um die 100kHz schwingt. Die Spannung 
am Membran soll so ca. 25V USS betragen.
Die Schaltung soll mit 6VDC versorgt werden.

Kann mir hier jemand einen Tip geben, wie ich das am Besten angehe?

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Abgesehen davon das noch ein paar Infos zur Membran hilfreich währen, 
würde ich mir das nur zum Vergnügen antun. Vor allem wenn das Ding 
Leistung und nicht nur ein Piepsen abgeben soll.
http://www.pollin.de/shop/dt/NzI4ODMxOTk-/Freizeit_Buero_Modellbau/Haushalt/Ultraschall_Zerstaeuber_mit_LEDs.html
Hab das auch schon ohne LEDs für'n 10€ gesehen.

von M. G. (ixil96)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ich habe hier nur das Zerstäuberblättchen in einer Silikondichtung.

Mir gehts vor allem darum, dass ich die Elektronik selber baue. Ich 
möchte nichts fertig kaufen!

von 555 (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Timer NE555 o.Ä.?
Der NE555 kommt mit bis zu 16V zurecht, ein Rechtecksignal ist mit ein 
wenig Hühnerfutter leicht zu erzeugen.

von Teo D. (teoderix)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
m. g. schrieb:
> Mir gehts vor allem darum, dass ich die Elektronik selber baue. Ich
> möchte nichts fertig kaufen!

Als zum Verfügen :)

Das "Zerstäuberblättchen" ist also genau für diesen Zweck gebaut und 
sitzt schon resonanzfähig in ner Halterung. Damit dürften die gröbsten 
Probleme beseitigt sein :)

Leider müsste ich wegen geeigneten Schaltungen, genau so wie Du, im Netz 
suchen :(
Wo her hast Du das mit den 100kHz? So ein Piezo arbeitet eigentlich nur 
bei seiner Resonanzfrequenz richtig und um Wasser zu zerstäuben.....
Äh, Eulen nach Athen?!

von hp-freund (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

von M. G. (ixil96)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also das Zerstäuberplättchen ist aus einem defekten Inhalator. Sieht so 
ähnlich aus wie auf dem Bild. Ich habe das Plättchen am 
Frequenzgenerator angeschlossen und habe hier eine Resonanzfrequenz von 
105,3kHz gemessen.

Daraus möchte ich eine "rauchende Tischvase" bauen und das ganze mit 4x 
NiMH Akkus od. einem 9V Akku betreiben.

Ich brauche also eine Schaltung, wo ich aus einer 6V bis 9V Versorgung 
einen 105kHz Sinus von ca. 20V erzeugen kann.

von Mike J. (linuxmint_user)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ohne LEDs:
Ebay-Artikel Nr. 400962517114
(3,11€)

mit LEDs:
Ebay-Artikel Nr. 252362068559
(3,69€)

nur die Keramikscheiben:
Ebay-Artikel Nr. 191674461274
(10 Stück, 2cm Durchmesser, 5,58€)

m. g. schrieb:
> Kann mir hier jemand einen Tip geben, wie ich das am Besten angehe?

Hast du einen bestimmten Anwendungsfall für deinen Vernebler?

Du kannst aus den 6V mit einem StepUp-Spannungswandler die 25V 
herstellen und dann baust du einfach eine kleine H-Brücke mit der du die 
Spannung immer umpolst.

Die Geschwindigkeit mit der das passieren soll kannst du ja einfach 
austesten.

Solch ein NE555 oder ICM755 sollte einfach nutzbar sein, es gibt viele 
Schaltungsbeispiele im Netz.

von hp-freund (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn ich das richtig sehe, transformiert die Schaltung die Spannung mit 
der passenden Resonanzfrequenz oder?

https://duckduckgo.com/?q=ceramic+atomizer+for+humidifier+schematic&t=canonical&iax=1&ia=images&iai=http%3A%2F%2Fwww.prowave.com.tw%2Fimg%2Fhum%2Fmicro%2Fcircuit.gif

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.