mikrocontroller.net

Forum: Haus & Smart Home Buderus Gastherme


Autor: Rainer V. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe eine Gastherme Ecomline CR in meinem (gemieteten) Haus und habe 
neben konventionellen Heizkörpern im Haus eine Fußbodenheizung im Bad. 
Nun kann man die Therme ja "modulieren". Habe z.Z. den Brenner auf ca. 
80% und frage mich, ob ich den Wert wegen der Fußbodenheizung nicht 
reduzieren sollte. Leider habe ich keinerlei Unterlagen zur Therme  und 
bin deshalb vollkommen unsicher. Wenn ich den Brenner auf 50% reduziere, 
reicht dann die Wassertemperatur noch für die "normalen" Heizkörper oder 
brennt der Brenner dann ohne Ende und ich kriege die Bude trotzdem nicht 
warm?
Ausprobieren wäre natürlich eine Lebensaufgabe :-)
Kann jemand einen Hinweis geben?

Gruß Rainer

Autor: Der Andere (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rainer V. schrieb:
> und habe
> neben konventionellen Heizkörpern im Haus eine Fußbodenheizung im Bad.

Das passt nicht ohne weiteres zusammen.
Man hat da normalerweise einen 2. Heizkreis mit einem Mischer, der über 
eine Regelung dafür sorgt, dass die Vorlauftemperatur der 
Fussbodenheizung entsprechend niedriger ist.
Es gibt eine lowcost Lösung mit einem Rücklaufthermostat, aber auch da 
gibt es einen eigenen Heizkreis mit einer extra Pumpe.
Die Modulation der Therme übernimmt normalerweise die Heizungsregelung, 
die ja nach Energieanforderung (oder im einfachsten Fall je nach 
Aussentemperatur die Therme für di Heizung moduliert. Bei 
Warmwasseranforderung wird dann normalerweise automatisch auf 100% 
geaschaltet.

Autor: Rainer V. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Gast,

ja, das stimmt schon so, wie du das beschreibst...nur ist der 
Fußbodenkreislauf bei mir einfach am Rohrsystem dran. Und wenn ich es 
richtig verstanden habe, regle ich die Vorlauftemperatur durch diesen 
"Prozentregler" an der Therme. Außenfühler gibt es nicht. Das 
Steuergerät im Wohnzimmer regelt die Therme. Oder verstehe ich irgend 
etwas falsch?

Danke Rainer

Autor: Rainer V. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi All,

ist die Frage wirklich soooo blöd?

Rainer

Autor: Rainer V. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
ich versuch' noch einmal.
Am Brenner habe ich 2 Einstellmöglichkeiten. Symbol WW von 0 - 100%
und Heizung von 0 - 100%. Nun meine ich mich zu erinnern, dass man mit 
zB. Heizung auf 50% sowas wie 50°C Vorlauftemperatur einstellen kann. 
Ist das richtig?

Danke und Gruß Rainer

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bist DU sicher dass das Prozent-Angaben sind ? Und nicht 
Temperatur-Angaben?
Irgendwo musst Du ja einstellen, wie warm Dein Wasser sein soll ?

Eine Therme bei der man direkt die Leistung einstellen kann habe ich 
noch nie gesehen.

Falls es Temperatureinstellungen sind, und Du ja keine aussengeführte 
Regelung hast, solltest Du die mehrmals im Jahr verstellen
- jetzt z.B. ganz aus
- in der Übergangszeit je nach Haus z.B. 45°
- im Winter z.B. 60°
- wenn es draussem mal richtig kalt ist z.B. 70°

Der Sinn dieses Reglers ist, das man je nach gewünschter Temperatur im 
Haus die Einstellung ändert
Du kannst es natürlich auch immer auf 80° lassen, dann reicht es auf 
jeden Fall immer, nur energiesparend ist das nicht gerade

Autor: Klempi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was genau ist es für ein Gerät?
Deiner Beschreibung nach würde ich sagen man stellt die 
Vorlauftemperatur ein, Festwert. Da würde ich bei FBH nicht über 45 Grad 
Celsius gehen wollen, die Oberflächentemperatur des Fussbodens wird dann 
zu hoch. Es gibt auch high-temp Systeme, quasi mit isoliertem Rohr, die 
werden mit deutlich höheren Temperaturen gefahren. Man müsste wissen was 
da verbaut ist.

Ob die Heizkörper bei niedrigen Vorlauftemperaturen die nötige Leistung 
abgeben hängt von ihrer Größe ab. Wenn die Anlage nach einer Berechnung 
geplant und gebaut wurde ist davon auszugehen dass das passt. Denkbare 
Kombination wäre eine normale FBH mit vergleichsweise riesigen 
Heizkörpern und etwa 40/45 Grad Vorlauftemperatur, oder die high-temp 
Variante mit normalen Heizkörpern und 70 Grad Vorlauftemperatur.

Autor: Rainer V. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz schrieb:
> Eine Therme bei der man direkt die Leistung einstellen kann habe ich
> noch nie gesehen.

Ich weiß es nicht...deshalb frage ich ja. Und natürlich schalte ich die 
Therme im Sommer aus. Aber wegen der - offensichtlich - ungewöhnlichen 
direkten Kopplung des Fussbodenkreislaufs im Bad, würde ich gern die 
Gesamtvorlauftemp. reduzieren. Ich weiß, dass Heizkörper Leistung bei 
Vorlauftemp. xy abgeben. Die Frage ist, kann ich das in meinem Fall 
optimieren. Also Vorlauftemp-senkung gegen Brenndauer. Kann man das 
verstehen?

Klempi schrieb:
> Was genau ist es für ein Gerät?
Habe ich doch geschrieben...

Gruß Rainer

Autor: Holger R. (holgerr)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Andere schrieb:
> Man hat da normalerweise einen 2. Heizkreis mit einem Mischer, der über
> eine Regelung dafür sorgt, dass die Vorlauftemperatur der
> Fussbodenheizung entsprechend niedriger ist.

Normalerweise wird es so gemacht.
Für die Fußbodenheizung ist normalerweiser ein zweiter Kreis 
erforderlich.
Im Low Cost Bereich wird aber die „Fußbodenerwärmung” mit einem zweiten 
Termostaten einfach paraell angeschlossen.

Fahr einfach die Heizleistung runter und schau was passiert.
Kann außer einer kalten Bude nicht viel passieren und kalter Füße im 
Bad.

Holger

: Bearbeitet durch User
Autor: Rainer V. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke!

Ich werde es wohl ausprobieren müssen. Und ob das Wohnzimmer, wo der 
Thermostat hängt, seine Temperatur erreicht sehe ich ja dann. Habe halt 
Angst, dass das Wohnzimmer wegen der reduzierten Vorlauftemperatur nie 
so warm wird, wie eingestellt und deshalb der Brenner quasi immer 
brennt.
Dachte, dass man für so was vielleicht Faustformeln hat.

Autor: Heinz (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Brenner wird nicht immer brennen
Ich bezweifle zugegeben sogar, ob Deine Heizung überhaupt modulieren 
kann, falls doch, nur in einem bestimmten Bereich

Das einzige was passieren wird, wenn Du die Temperatur runter stellst, 
ist, das es Dir vielleicht nicht warm genug wird
(Und Du sparst ein paar Euro, aber verspreche Dir da nicht 
Riesen-Summen)

Autor: Rainer V. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Heinz schrieb:

Hallo, ich glaube, dass die Therme schon moduliert...das Modell, was ich 
genannt habe, ist das holländische Modell von Buderus und ist ca. 5 
Jahre alt. Aber wie dem auch sei...ich probiere es aus.

Danke

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.