mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik ISP Pins als i/o ?


Autor: Michael H. (popopirat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi Leute,

kann ich den an den ISP Ports, (und vllt auch an den Reset) auch als 
input oder output verwenden?

habe gelsesen das ich den isp ganz normal direkt anfahre, eine led bzw. 
ein taster mit einem 1,5kohm widerstand in serie dranhängen soll.

stimmt das? oder lieg ich da falsch, will nichts grillen :-)

Autor: Georg G. (df2au)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Von welchem Prozessor ist die Rede?

Autor: Michael H. (popopirat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Atmega8 oder atmega 328P

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>(und vllt auch an den Reset)

Wenn du den Reset als Input/Output verwendest ist Schluß mit ISP.
Nix geht mehr.

Autor: Michael H. (popopirat)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ist die schaltung ok?

schwarz ist unten an der kupferseite und weis sind drahtbrücken oberhalb


stimmt der aufbau?

Autor: Arduino Fanboy D. (ufuf)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vom ATMega328P weiß ich, dass das geht.
Aber gerade beim Reset Pin sind noch zusätzliche Klimmzüge nötig. 
Insbesondere, wenn der AVR nochmal programmiert werden will.

Autor: Sascha W. (sascha-w)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Michael,

vom Prinzip her ja - mit Einschränkungen.
die ISP-Pins:
kannst du benutzen wenn die angeschlossene Peripherie das Programmieren 
nicht stört!
Als Eingang geht eigentlich nur ein Taster oder das Signal muss relativ 
hochohmig angekoppelt werden.
Als Ausgang geht immer nur die Belastung muss gering sein, also z.B. 
eine Transistorstufe, zu beachten an der Stelle das dann auch beim 
programmieren ein Signal kommt.
Reset:
kannst du eigentlich nur deaktivieren des ISP-Mode ordentlich verwenden, 
man kann ihn teilweise auch als Eingang nutzen - da muss man aber recht 
genau mit der Eingangsspannung spielen.

Sascha

Autor: Michael H. (popopirat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
aber aufbau ist ok?

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> ist die schaltung ok?

Zeig doch mal den Schaltplan. Da läßt sich das einfacher beurteilen.

Autor: Michael H. (popopirat)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hb keinen habs mit der schatung aus dem tut geplant und seber den reset 
taster dazu...der ist ja richtig oder?

Autor: Dietrich L. (dietrichl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Michael H. schrieb:
> hb keinen habs mit der schatung aus dem tut geplant und seber den reset
> taster dazu...der ist ja richtig oder?

- Bemühe Dich etwas mehr beim Schreiben, das ist ja kaum zu lesen!
- "Schaltung aus dem Tut": sollen wir selber suchen, welche Du meinst?

Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sicher kannst du die ISP Pins doppelt belegen. Du musst halt nur 
bedenken, dass sie Zeitweise auch vom ISP Programmer belegt werden.

Mit dem maximalen 40mA sollte man sie daher z.B. nicht belasten. Der AVR 
ISP MKII kann das bemerkenswert viel Strom liefern, aber viele andere 
Programmer haben an ihren Leitungen Schutzwiderstände (z.B. 100 Ohm) da 
würde dann zu viel Spannung abfallen.

Dann sollte man natürlich nicht direkt einen Schalter anschließen, weil 
der sonst das Signal des ISP kurzschließen würde. Aber ein Schalter mit 
1k Ohm Widerstand in Reihe ist durchaus ok.

Den Reste Pin brauchst du für die ISP Funktion. Ohne Reset gibt's kein 
ISP!

Allerdings haben viele ATtinys den Reset Pin mit einem analogen Eingang 
kombiniert. Analoge Eingänge können geringe Spannungsänderungen (z.B. 
4,5V bis 5V) erkennen ohne dass dabei ungewollt ein Reset ausgelöst 
wird. So kann man an den Reset Pin z.B. mehrere zusätzliche Taster (mit 
Spannungsteilern) anschließen.

Autor: Joachim B. (jar)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sascha W. schrieb:
> vom Prinzip her ja - mit Einschränkungen.
> die ISP-Pins:
> kannst du benutzen wenn die angeschlossene Peripherie das Programmieren
> nicht stört!

und weil das manchmal so ist lege ich alle Leitungen vom AVR zum ISP 
direkt und was ich noch an den ISP Ports anschliesse mit einem Serien R 
von 470 Ohm.

Kommt halt drauf an was angeschlossen wird!

Als Input für Taster stören die 470Ohm nicht, um eine dickere LED zu 
treiben wird wird es nicht klappen, aber um irgendwelche Treiber 
anzusteuern immer.

Sollte der 470 Ohm stören kann man immer noch variieren nach etwas 
kleiner oder größer, aber die Überredungsfähigkeiten der ISP Prommer 
sind nur begrenzt.

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.