mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Sicher stellen das von 2 Relais nur "eines" schaltet


Autor: Joachim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich habe mir eine Rolltorsteuerung für 3 Tore gebaut. Ein Tor wird über 
2 Relais angesteuert - für AUF und AB. Jetzt möchte ich aber sicher 
stellen, das auch wirklich nur immer 1 Relais schaltet - Als Sicherheit 
mit ein Stück Hardware absichern. Erst dachte ich an ein XOR Gatter. Da 
bräuchte ich aber eines mit 2 Ausgängen - was ja Quatsch ist.

Wie könnte man das Problem lösen?

Vielen Dank für die Tipps

Joachim

Autor: holger (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
>Wie könnte man das Problem lösen?

Relais mit zwei Kontakten nehmen. Sobald eines eingeschaltet
wird, wird die Versorgung des anderen Relais mit dem zweiten
Kontakt unterbrochen.

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joachim schrieb:

> Wie könnte man das Problem lösen?

Mit zusätzlchen Kontakten beide Relais gegeneinander verriegeln.

Wird das Rolltor mit einem Gleichstrommotor betätigt, reichen
sogar zwei einzelne Taster mit je einem Umschaltkontakt.

Autor: Joachim (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ja, genau...
Vielen Dank

Autor: Rasputin (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
So?

Autor: Ah, eine Lampe! (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst eine sogenannte Schützverriegelung. Zusätzlich ist eine 
Tasterverriegelung zu empfehlen.

Sowohl das Relais als auch die Taster haben einen Öffner (NC) und einen 
Schließer (NO) Du schaltest immer den Öffner des einen Relais vor die 
Spule des anderen. Genauso bei den Tastern, hier kommt der Öffner des 
einen vor den Schließer des anderen. Das funktioniert IMMER sicher, da 
es sehr zuverlässig ist. Zu erwähnen ist noch, das bei Tastern immer der 
Öffner öffnet, bevor der Schließer schließt. Daher geht's ohne Probleme 
;)

Einfach mal danach im Internet suchen und lesen. Ist ganz einfach und 
sehr gängige Praxis...

Autor: Ah, eine Lampe! (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rasputin schrieb:
> So?

Nein, ganz sicher ist das keine Schützverriegelung! Der Öffner muss vor 
den Kontakt der Spule...

Wenn K1 zieht, bekommt K2 keine Spannung, egal was/wie man drückt. 
Genauso umgekehrt...

Autor: Christian Müller (Firma: magnetmotor.ch) (chregu) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Früher hat man die Schütze sogar noch hardwaremässig verriegelt, in den 
letzten Jahren habe ich das jeweils nur noch mit den Öffnern verdrahtet.

Gruss Chregu

Autor: Etrick (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...und hoffentlich wurden die vorgeschriebenen und bei fachgerecht 
eingebauten Toren auch benutzen Sicherheitseinrichtungen nicht außer 
Kraft gesetzt.

Solange der Bastler durch seine Konstruktion selbst zu Schaden kommt, 
ist das ja nicht so schlimm (gerechte Strafe). Leider triffts aber sehr 
oft andere, die somit schuldlos Opfer werden.

Autor: Rasputin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, eine Lampe! schrieb:
> Rasputin schrieb:
>> So?
>
> Nein, ganz sicher ist das keine Schützverriegelung!

Nein, ist es nicht! Löst aber das Problem. Es können nie beide 
Motorenwicklungen gleichzeitig Spannung bekommen. Die Ansteuerung ist 
einfach anders: K1 hoch/runter, K2 motor an/aus. Low Tech, aber braucht 
keine zusätzliche Schaltebene ;)

Autor: Tr (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rasputin schrieb:
> So?

So sehe ich das öfter bei Rollosteuerungen. Selbst wenn beide Relais 
kleben bleiben, bekommen niemals beide Spulen des Rohrmotors Strom. Das 
ist aber keine Schützverriegelung. Für die Torsteuerung ist diese 
Variante aber IMHO besser, weil K2 meistens ohne Last schaltet. Wenn K1 
kleben bleibt, ist die Chance höher dass K2 noch "frisch" ist und man 
zumindest die Drehrichtung umkehren kann (Einklemmschutz).

Autor: Klaus (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rasputin schrieb:
> Die Ansteuerung ist
> einfach anders: K1 hoch/runter, K2 motor an/aus. Low Tech, aber braucht
> keine zusätzliche Schaltebene ;)

Genau so. Da braucht das an/aus Relais nur einen ein Kontakt, das 
hoch/runter einen Umschalter. In Summe sinds auch nur 2 µC Pins und 
selbst eine abstürzende SW kann keinen Schaden anrichten. Für Motor 
an/aus nehme ich auch noch ein SSR, da schaltet das Relais immer 
stromlos und hält ewig.

MfG Klaus

Autor: Toto mit Harry (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Man muss das Hardware verriegeln..

Elektronik ist einfach zu schnell und ohne große Umstände nie 
Fehlerfrei.

Autor: Ah, eine Lampe! (Gast)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Rasputin schrieb:
> Nein, ist es nicht! Löst aber das Problem. Es können nie beide
> Motorenwicklungen gleichzeitig Spannung bekommen. Die Ansteuerung ist
> einfach anders: K1 hoch/runter, K2 motor an/aus. Low Tech, aber braucht
> keine zusätzliche Schaltebene ;)

Ja, aber für "Up" muss ich die Tasten für "Up" und "Down" drücken ;)

Grundsätzlich ja nicht verkehrt, wenn eine Elektronik davor ist. Nur mit 
Tastern und Relais wird es aber unschön...

Sinnvoller wäre es aber wie im Anhang. Nur fährt das Tor immer auf, wenn 
man beide Taster drückt bzw. hat "Up" immer Vorrang. Kleines 
Sicherheitsfeature ;)

Daher wie gesagt, gescheite Schütz und Tasterverriegelung ist immer 
besser...

PS: Man ist Gimp ein Krampf, wenn man es nicht bedienen kann! Es gibt 
nichts besseres als Paint um schnell was zu malen. Ich hab in Gimp ja 
noch nicht mal was für einfache Linien gefunden?

Autor: Christian Müller (Firma: magnetmotor.ch) (chregu) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, eine Lampe! schrieb:
> Es gibt
> nichts besseres als Paint um schnell was zu malen.

+1

Chregu

PS: Aber das "Alte"! :-))

Autor: Tom (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, eine Lampe! schrieb:
> Ja, aber für "Up" muss ich die Tasten für "Up" und "Down" drücken ;)
>
> Grundsätzlich ja nicht verkehrt, wenn eine Elektronik davor ist. Nur mit
> Tastern und Relais wird es aber unschön...

Dann nimmst hald noch eine Diode mit rein und schon kann der UP-Taster 
beide Relais schalten, während der DOWN Taster nur eines schaltet :)

Autor: Norbert (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, eine Lampe! schrieb:
> Man ist Gimp ein Krampf, wenn man es nicht bedienen kann!

Das gilt auch für Suppenlöffel. Vor allem wenn man einen mit drei Zinken 
erwischt!

Autor: radiostar (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ah, eine Lampe! schrieb:
> Ich hab in Gimp ja
> noch nicht mal was für einfache Linien gefunden?

Die Shift-Taste!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.