mikrocontroller.net

Forum: Offtopic EMV-Pruefung / Geraetezulassung


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Danish B. (danishbelal)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nabend,
ich plane gerade ein Netzwerk von Mikrocontrollern, die 
Steuerungsaufgaben uebernehmen. Diese werden zentral gesteuert.

Dabei stellt sich natuerlich auch die Frage bezueglich EMV und 
CE-Kennzeichnung.

Welche Werte werden bei einer EMV-Pruefung gemessen?
Elektrische Felder? Magnetische Felder?

Wie hoch sind die Schwellwerte? Wie kann ich diese ueberpruefen?

Gefunden habe ich nur
>(1) Betriebsmittel müssen nach den allgemein anerkannten Regeln der
>Technik so entworfen und gefertigt sein, dass die von ihnen verursachten
>elektromagnetischen Störungen kein Niveau erreichen, bei dem ein
>bestimmungsgemäßer Betrieb von Funk- und Telekommunikationsgeräten oder
>anderen Betriebsmitteln nicht möglich ist;

Gesetz über die elektromagnetische Verträglichkeit von Betriebsmitteln 
(EMVG)
(http://www.gesetze-im-internet.de/emvbg/)

In dem Gesetz stehen allerdings keine Grenzwerte, sondern nur "darf 
nicht stoeren".

Ich vermute mal, das die genauen Details in der Norm DIN EN 55011 
stehen, ist allerdings etwas happig. Und zudem vermutlich auch nicht der 
einzige Standard den man kaufen muesste.
(http://www.beuth.de/de/norm/din-en-55011/138024503)

Von nordic gibt es noch ein Whitepaper, zu Regeln bezueglich 
Funkemmisionen, aber auch die vollstaendige ETSI EN 300 220 Norm ist 
kostenlos zu haben.
(http://www.nordicsemi.com/eng/nordic/download_resource/19944/6/84849934)

Aber schlussendlich muss/moechte ich eine "vollstaendige Zulassung", 
sprich alle Regeln sollen eingehalten werden.
Wo erfahre ich welche Regeln bei Geraeten eingehalten werden muessen?

von Danish B. (danishbelal)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Update:

Habe gerade noch die DIN VDE 0700 gefunden
(https://www.vde-verlag.de/normen/0700764/din-en-60335-1-vde-0700-1-2012-10.html)

So langsam bekomme ich das Gefuehl, dass Studenten keine 
"regelkonformen" Projekte realisieren koennen. Die Pflichlektuere ist 
einfach zu teuer.

von Christian L. (cyan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danish B. schrieb:
> So langsam bekomme ich das Gefuehl, dass Studenten keine
> "regelkonformen" Projekte realisieren koennen. Die Pflichlektuere ist
> einfach zu teuer.

Normen kriegt man als Student doch meist in der Bibliothek. Schau doch 
da einfach mal vorbei.

Eine EMV Messung macht man nicht mal eben. Dafür benötigt man einen 
entsprechenden Messraum welcher mit allerlei teuren Geräten bestückt 
ist. Man benötigt jemanden, der Ahnung davon hat, wie der Messaufbau 
aussehen muss und wie die Messung durchgeführt wird. De rRaum selbst 
muss auch entstprechend geschirmt werden. So etwas realisiert man ganz 
bestimmt nicht mal eben als Student. Dafür gibt es professionelle 
EMV-Labore, die allerdings auch ihren Preis haben. Dagegen ist die VDE 
0700 geschenkt.

: Bearbeitet durch User
von Danish B. (danishbelal)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian L. schrieb:
> Normen kriegt man als Student doch meist in der Bibliothek. Schau doch
> da einfach mal vorbei.

Student bin ich streng genommen erst in vier Wochen.
Dann werde ich mal nachsehen, danke fuer den Hinweis.

von Thomas U. (thomasu)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In dem Fall würde ich dazu raten eine solche Prüfung beim Fachmann zu 
beauftragen, wenn das wirklich nötig ist. Mache ich auch so. Die 
Fachleute haben einfach die aktuellen Normen und das Wissen parat und 
man kann sich auf die berufen, wenn etwas nicht passt.

Warum ist das eigentlich in den OT-Bereich geschoben worden?

von Christian L. (cyan)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danish B. schrieb:
> Dann werde ich mal nachsehen,

Eventuell kannst du jetzt schon hingehen. Bei manchen Unibibliotheken 
benötigt man den Studentenausweis nur zum ausleihen. In die Bibliothek 
kommt man dann auch ohne hinein. Dann kannst du vor Ort schon einmal 
nachschauen, ob es was gibt und dich ggf. schon einmal eine Zeit lang 
hinsetzen und schauen, ob du überhaupt solche Normtexte verstehst. 
Häufig sind die wie Gesetze nur von Experten schnell zu verstehen, 
während man als Leihe jeden Satz mehrfach lesen muss, um ihn einordnen 
zu können.

Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.