mikrocontroller.net

Forum: Markt [S] manuelles Pick & Place -"Gerät"


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Dirk B. (freaxx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

ich suche ein manuelles Pick & Place -"Gerät",
(im Prinzip ein manueller X/Y-Tisch mit kugelgelagerten Schienen)

so etwas wie dieses hier z.B.:
http://shop.boxtec.ch/steadyhands-smt-pick-and-place-p-42018.html
oder in teuer:
http://eurocircuits.de/ec-equipment-ec-placer

kann aber auch selbst gebaut sein wie z.B.
http://vpapanik.blogspot.de/2012/11/low-budget-manual-pick-place.html
oder:
http://hackaday.com/2014/03/13/manual-pick-and-place/

: Bearbeitet durch User
von Stefan . (xin)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

wir haben noch so eines hier stehen:
http://www.winterandsmith.co.uk/Images/Surface/pickPlace.png
benutzen es aber kaum noch. Die sind recht selten geworden; ich denke, 
wir haben damals schon -gebraucht- noch über 1000 Euro bezahlt.
Ist ganz hilfreich für mittlere Serien - bis man den Automaten gerüstet 
hat, ist man hiermit oft fast schon fertig.

Was schwebt Dir denn preislich vor ?

Stefan

von Richard B. (r71)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hoffentlich ist das Gerät besser als die Webseite der Firma...

von Dirk B. (freaxx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Stefan
Ja, habe ich vergessen zu schreiben,
reiner Hobby-Einsatz - maximal 300 €
Der abgebildete "Fritsch LM900" ist wohl schon zu teuer, auch gebraucht.

von W.P. K. (elektronik24)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
nimm ne Pinzette und ein Stereo Mikroskop. Geht vermutlich 10x schneller 
und ist billiger.

von Stefan . (xin)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Friedo

ich habe heute mal kurz geschaut. Gebraucht kosten die selbst bei 
fehlenden Bauteilschälchen noch 1200 Euro.

von Bernd K. (prof7bit)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
W.P. K. schrieb:
> nimm ne Pinzette und ein Stereo Mikroskop. Geht vermutlich 10x schneller

Kaum. Und wenn die Teile so klein sind daß Du ein Mikroskop brauchst um 
zu sehen was Du tust dann schon dreimal nicht. Es geht mit der Pinzette, 
aber es ist extrem ermüdend, je kleiner und dichter gepackt desto 
anstrengender, bis hin zur Unmöglichkeit weil kein Platz mehr da ist um 
ein Teil von der Seite zu greifen und zu plazieren ohne dabei 2 andere 
zu verrutschen.

Mit so einem Gerät wie oben abgebildet erreichst Du unter den selben 
Bedingungen ganz entspannt eine wesentlich höhere Präzision und 
Geschwindigkeit als es freihändig mit der Pinzette jemals möglich wäre.

von Falk B. (falk)


Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, für's HOBBY ist das reichlicher Overkill. Und für 
(semi)professionelle Sachen würde ich es entweder dem Bestücker geben 
oder eine der billigen P&P Maschinen nehmen. Diese Zwischenstufe ist 
weder Fisch noch Fleisch.

von Dirk B. (freaxx)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
in diesem Thread geht es nicht um die Sinnhaftigkeit eines solchen 
Teils,
sondern es handelt sich hier schlichtweg um ein Kaufgesuch.

: Bearbeitet durch User
Bitte melde dich an um einen Beitrag zu schreiben. Anmeldung ist kostenlos und dauert nur eine Minute.
Bestehender Account
Schon ein Account bei Google/GoogleMail, Yahoo oder Facebook? Keine Anmeldung erforderlich!
Mit Google-Account einloggen | Mit Facebook-Account einloggen
Noch kein Account? Hier anmelden.