mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Netzteil für XBOX One


Autor: Klaus Hafner (mixmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Zusammen!

Ich möchte gern ein ATX-Netzteil anstatt des Originalen für eine XBox 
One verwenden.
Das Originale ist bei weitem zu hochfrequent laut.

Nun soll ein Xilence 350W werkeln.
Das ist aber auch ziemlich tieffrequent laut mit dem Original 120mm 
Lüfter mit 1600 Touren.
Gibt es da vernünftige Alternativen?

Ein Lastwiderstand auf der 5 Volt Leitung ist eingebaut.
Die Spannung von 12V blieb jedoch ohne Lastwiderstand auch stabil.

Die XBox braucht 12V, Masse und 5VSB.
Beim Einschalten schaltet die XBox über eine Leitung 3,3V ans Netzteil 
als Einschalt-Befehl.
Diese 3,3V dürften von der XBox irgendwie generiert werden.
Wenn ich nun diese 3,3V an ein Printrelais anschließe, fällt die 
Spannung auf 0,8V zusammen und das Relais schaltet nicht.
Wenn ich 5V an das Relais anlege, bleiben die 5V bestehen und das Relais 
schaltet.
Das Printrelais soll als Koppelrelais zum Durchschalten der grünen 
Leitung (PS-ON) auf Masse dienen.

Nun die eigentliche Frage:
Wer kann mir sagen, wo die Spannung der XBox "verschluckt" werden 
könnte? ;-)

Vielen Dank vorweg. :-)

Autor: Max D. (max_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Ausgang der XBOX ist gedacht um der Schaltung in dem Neztteil den 
Einschaltbefehl zu geben (wenige mA maximal) und ist mit deinem Relais 
üverfordert. Nimm einen NPN Transistor mit Basiswiderstand im 
zweistelligen kΩ Bereich und gut ist.

Autor: Klaus Hafner (mixmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na, Bumm!
Das war ja flott!
Und kompetent einleuchtend. :-)

Welcher Transistor wäre da empfehlenswert?
BC 548?

Am PS-ON wird ja nur das Signal 5V irgendwie auf Masse gelegt und es 
schaltet das Netzteil ein.
Da fließen nur 2mA.
Braucht es da trotzdem einen Vorwiderstand am Kollektor?
Oder geht es direkt?

Autor: Max D. (max_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Emmiter an die (gemeinsame) Masse.
Basis mit ~10kΩ an den Steuerausgang der XBOX
Collector direkt an den PS-ON des Netzteils

Wäre mein Vorschlag

Autor: Klaus Hafner (mixmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha. Ok.

Was für ein Transistor würde passen?
Da habe ich wenig Erfahrung damit.
Geht der BC458?

Autor: Max D. (max_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich schätze du meinst den BC548 und ja, der geht.
An sich geht nahezu jeder Kleinsignaltransistor.
Je nachdem wie die XBOX den Ausgang ansteuert gehen auch mosfets, aber 
das ist eher overkill.

Autor: Klaus Hafner (mixmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja, genau.
Der BC548 war gemeint.

Kleiner Zahlensturz zum Test der Aufmerksamkeit! ;-)

Wie die XBOX das Netzteil ansteuert, ist schwer zu sagen.
Es gehen 5VSB rein und 3,3V kommen raus.
Die 3,3V gehen allerdings gleich in die Knie auf 0,8V.
Das Relais hat bei 5V und 128mW einen rechnerischen Strom von 26mA und 
einen gemessenen von 73mA.

Aber ja. Ok.
Werd ich mal so machen mit dem Transistor.
Vielen Dank für die Tipps.

Autor: Max D. (max_d)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Klaus H. schrieb:
> Wie die XBOX das Netzteil ansteuert, ist schwer zu sagen.
> Es gehen 5VSB rein und 3,3V kommen raus.

Ich hatte überlegt ob push-pull oder opendrain, aber dem BC548 ist das 
egal, nur bei einem Mosfet wäre es relevant....

Autor: Klaus Hafner (mixmax)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sodala!
Die ganze Sache wurde jetzt so gelöst:

Ein Transistor BC547b übernimmt das Koppeln der Signale vom 
Einschaltbefehl der XBox zum Einschalten des Netzteiles.

Der grüne Draht (PS-ON Signal) des Netzteiles kommt ohne Vorwiderstand 
an den Kollektor des Transistors.

Der schwarze Masse-Draht kommt an den Emitter.

Der blaue Draht der XBox (Power) kommt mit einem 510 Ohm Vorwiderstand 
an die Basis des Transistors.
Der empfohlene Widerstand im zweistelligen kOhm Bereich begrenzt den 
Stromfluß leider zu viel.

Der graue Draht des Netzteiles wurde verwendet, um eine grüne LED mit 
2,2V Uf und 20mA If mit einem 150 Ohm Vorwiderstand als Statusanzeige zu 
verwenden.

Der violette Draht (+5VSB) des Netzteiles kommt auf den roten Draht 
(+5VSB) der XBox.

Drei gelbe Drähte (+12V) der ersten 16A-Schiene des Netzteiles kommen 
auf die gelben Drähte der XBox.

Drei schwarze Massedrähte kommen auf die schwarzen Drähte der XBox.

Den 120mm Original-Lüfter des Xilence XP350 Netzteiles mit 1600RPM habe 
ich
gegen einen Noiseblocker XL1 mit 1000RPM getauscht.

Nun ist wirklich Ruhe im Karton. Bei ausreichender Kühlleistung.
Und die XBox ist nun um einiges lauer als das Netzteil! :-)
Die Ohren summen nun nicht mehr, wie nach einem Schnitt mit der Flex 
ohne Ohrenstoppel. ;-)
Den XL-1 kann man als tolle Preis-Leistung sowie als Kühl-Lautstärke 
Kombi sehen.

Für etwa 30€ hat man so einen vernünftigen Ersatz für das Original XBox 
Netzteil.
Lautstärke und Leistung auf einem wertigen Niveau.

Und man hat auch einen Haufen neue Erkenntnisse. :-)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.