mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Film-DVD mit defekten Stellen retten


Autor: Gerald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

habe eine Film-DVD mit einigen defekten Stellen - kann man die DVD 
irgendwie auf Festplatte ziehen, wobei die defekten Stellen von der 
Software einfach ausgeblendet werden?

Wir würden den Film gerne heute Abend gucken.


Zusatzinfos:
- Win-PC
- mein Rip-Programm schmiert beim Rippen an den defekten Sektoren ab
- mehrere DVD-Player-Programme schmieren bei den defekten Sektoren 
ebenfalls ab (genau genommen alle, auf mehreren PCs getestet)

Autor: Frank (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kann man die Stelle raus polieren?
Hab da teilweise was schon von Zahnpasta gelesen.
Aber nicht in Richtung der Spur!

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald schrieb:
> habe eine Film-DVD mit einigen defekten Stellen

Kratzer? Löcher? Mit dem Pizzaschneider zerteilt? Kauf- oder 
Sicherungsexemplar?

Autor: Gerald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
mhh schrieb:
> Gerald schrieb:
>> habe eine Film-DVD mit einigen defekten Stellen
>
> Kratzer? Löcher? Mit dem Pizzaschneider zerteilt? Kauf- oder
> Sicherungsexemplar?

Ich vermute, das Problem sind drei Kratzer auf der DVD.

Es ist eine Kauf-DVD. Könnte einen Kopierschutz haben, auf der DVD 
selber steht aber nichts in der Richtung.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald schrieb:
> Ich vermute, das Problem sind drei Kratzer auf der DVD.

Wenn nicht zu tief, hatte ich schon Erfolge mit Teflonspray und 
vorsichtigem polieren.

Ansonsten bieten manche Videotheken ein abschleifen an (funktioniert 
auch bei gebrannten DVDs).

Mit dem Überspringen defekter Abschnitte wirst Du wenig Erfolg haben. 
Selbst das Programm "unstoppable copier" scheiterte daran.

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald schrieb:
> Könnte einen Kopierschutz haben

Wäre auch ein Grund für das verhalten. Mal in einen Hardwareplayer 
testweise legen (notfalls beim Nachbarn?).

Autor: Philipp K. (philipp_k59)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich mache das wie mit Platten..

Mit Spüli und Tempo säubern und dann Feucht rein damit.

Autor: Tim Taylor (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
AnyDVD + MakeMKV

Autor: Tomas (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur das dein spüli bei tiefen Kratzern wohl nicht hilft
Auf youtube gibt's zum polieren ein paar Videos . Glaube Ashens hatte 
auch mal eines darüber gemacht

Autor: Olaf (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mal Erfolg mit Zahnpasta.
Aber keine Perlweiß o. ä. verwenden.
Danach konnte ich die CD mit cdparanoia mit nur einem Fehler komplett 
auslesen. Den Knackser in der Audio-Datei habe ich mit einem Wav-Editor 
manuell "ausgebügelt".

Gruß

Olaf

Autor: Planlos (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Gibt's den Film nur auf der DVD, oder auch On-Demand in einer 
Online-Videothek, Maxdome, Netflix, Google, Amazon & co?

Da würde ich dann lieber die paar € für eine 24-Stunden-Ausleihe 
ausgeben, anstatt ewig an der DVD herumzubasteln.

Grad bei einem Geselligen Videoabend läuft das dann preislich irgendwo 
zwischen Bier und Knabberkram.

Autor: Hubert M. (hm-electric)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich habe gute Erfahrungen mit Scheuermilch gemacht...

Autor: Peter D. (peda)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte das auch mal mit ner Kauf-DVD, die blieb hängen und man konnte 
die Stelle auch nicht überspringen.
Ich hab sie dann mit DVD Decrypter als ISO auf dem PC gespeichert, dann 
lies sie sich abspielen.
Mit dem VLC-Player kann man ISOs direkt abspielen, ohne sie zu mounten.

Autor: 88Minutes (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Philipp K. schrieb:
> Ich mache das wie mit Platten..
>
> Mit Spüli und Tempo säubern und dann Feucht rein damit.

Das ist auch mein Tipp. Das Wasser überbrückt kleinere Kratzer.

Autor: Gerald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Danke für die vielen Tipps!

Das mit dem Wasser hilft leider nicht. Ich vermute, dass es zu schnell 
verdunstet.

Vielleicht würde es mit Siliconöl besser funktionieren?!?


(zum Schleifen lasse ich lieber nächste Woche einen Fachmann ran)

Autor: Kai (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
88Minutes schrieb:
> Philipp K. schrieb:
>> Ich mache das wie mit Platten..
>>
>> Mit Spüli und Tempo säubern und dann Feucht rein damit.
>
> Das ist auch mein Tipp. Das Wasser überbrückt kleinere Kratzer.

Wobei aber das Problem mit Wasser ist das die Scheibe sich ja Dreht und 
durch die Zentrifugalkraft das Wasser von der Scheibe Schleudert und 
ggfs die Hardware Beschädigt (Kurzschluss durch Wasser)

Aber je nach Exemplar ggfs Gebraucht/Neu Kauf Billiger ist...

Autor: mhh (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald schrieb:
> Vielleicht würde es mit Siliconöl besser funktionieren?!?

Definitiv nicht.

Autor: Philipp K. (philipp_k59)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mir ging es bei Spüli mit nen paar Tropfen Wasser oder ganz ohne Wasser 
lediglich um den Restglanz, der auch deutlich erkennbar mehrere Minuten 
andauert.

Ich hatte sonst immer ein mittelaltes Laufwerk das echt fast alles Lesen 
konnte,ganz von selbst.. da wurden mir oft mal Discs zum auslesen 
gereicht.

Selbst spätere Laptops und Notebooks die manche Disks nicht mehr lesen 
konnten wurden davon immer übertrumpft.

Autor: Dennis R. (dennis_r93)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Ich empfehle DVDisaster.
Der liest Block für block und überspringt kaputte Blöcke. Aber es 
braucht Zeit.
Ich habe mal in der CT gelesen, dass kalte DVD's sich besser lesen 
lassen. Also ist eine Tiefkühltruhe von nutzen. Evtl mehrere versuche 
starten.

Autor: Paul B. (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald schrieb:
> Vielleicht würde es mit Siliconöl besser funktionieren?!?

Nur bei schmalzigen Filmen.

MfG Paul

Autor: Gerald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Dennis R. schrieb:
> Ich empfehle DVDisaster.
> Der liest Block für block und überspringt kaputte Blöcke. Aber es
> braucht Zeit.

Das Programm sieht prinzipiell gut aus, rippt aber keine Video-DVDs.

Autor: Simon L. (dfgh)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mein Tipp wäre auch, erst mal möglichst viele Laufwerke (falls du noch 
irgendwelche hast, Laptop z.B.?) auszuprobieren:

Ich habe Laufwerke, die lesen Discs fehlerfrei bei denen fünf andere 
Laufwerke komplett versagt haben.

Autor: Mikro 7. (mikro77)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald schrieb:
> Das Programm sieht prinzipiell gut aus, rippt aber keine Video-DVDs.

Was verstehst du unter Rippen?

Ein DVD-Video ist eine DVD mit ein paar Vorgaben an die Dateinamen und 
-Inhalt. Ein ISO Image wird dir das DVD-Video immer 1:1 retten. 
Prinzipiell reicht auch das Kopieren der Dateien aus, um das Video zu 
retten.

Komplizierter wird es bei CSS. Teile des (ISO) Inhaltes sind 
verschlüsselt. Die Keys befinden sich aber nicht im ISO Image. Libdvdcss 
kann die Title-Keys selbst generieren. Somit kann jede Software die 
darauf basiert (praktisch alle freie Software) das Video wiedergeben 
(ich mag den VLC Player).

Wenn du den Aufwand betreiben willst, mußt du dir ja eh überlegen, wohin 
du deine DVD rettest (falls du sie ausgelesen bekommst). Bei nicht-CSS 
kannst du dir bspw. eine neue DVD brennen. Bei CSS bringt das nicht so 
viel, weil die Keys fehlen. Das "Backup" braucht dann immer einen 
nicht-Standard-Player, der sich die Schlüssel selbst generiert.

Technisch* kann man mit Libdvdcss die Daten entschlüsseln und so ein 
Standard DVD-Video aus dem CSS geschützten Material erzeugen (indem man 
einfach die verschlüsselten Abschnitte überschreibt). Ich kenne 
allerdings kein freies Programm, dass das macht. (Macht das ein 
"Ripper"?)

Wenn Rekodierung kein Problem ist, dann einfach mit Handbrake (nutzt 
Libdvdcss) das Image einlesen und ins gewünschte Format wandeln. Dann 
ist CSS auch Geschichte.

*Man beachte die deutsche Gesetzgebung zur Umgehung eines "technisch 
wirksamen" Kopierschutzes.

Autor: Christoph db1uq K. (christoph_kessler)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
"ddrescue" wurde noch nicht genannt, das habe ich mal erfolgreich für 
den Zweck eingesetzt. Ein Schmalfilm-auf-DVD-Überspielservice hatte eine 
Fehlstelle eingebaut, ob absichtlich oder nicht weiß ich nicht.
ddrescue ist auf jeder Knoppix-CD zu finden, es schraubt an unlesbaren 
Stellen die Geschwindigkeit herunter und bricht auch nie ab. 
Schlimmstenfalls werden diese Stellen mit Nullbytes gefüllt, das fällt 
bei kleinen Fehlstellen nicht auf.
https://de.wikipedia.org/wiki/Ddrescue

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefanus F. (stefanus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte mal in einem Handy Shop eine Polierpaste für Handy-Displays 
(aus Kunststoff) gekauft. Damit habe ich bis lange jede CD und DVD 
wieder ans Laufen bekommen.

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan U. schrieb:
> Polierpaste für Handy-Displays

Die steht vielleicht schon in deiner Garage - wenn du regelmäßig die 
Kunststoffteile deines Autos zu neuem Glanz verhilfst ...

Autor: Dirk J. (dirk-cebu)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald schrieb:
> habe eine Film-DVD mit einigen defekten Stellen ...

Wie heißt denn der Film? Vielleicht kannst Du Dir den gratis bei 
Movie4k.to oder Kinox.to runterladen.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.