mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Zwei Linearladeregler parallel schalten?


Autor: Gerald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

kann man zwei Linearladeregler für eine schnellere Akkuladung parallel 
schalten?

: Verschoben durch Moderator
Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald schrieb:
> kann man zwei Linearladeregler für eine schnellere Akkuladung parallel
> schalten?
Es gibt welche, die das erlauben:
http://cds.linear.com/docs/en/lt-journal/LTMag-V17...
http://www.linear.com/solutions/5759

Autor: Gerald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die schnelle Antwort! Das sind aber eher Linearregler für 
feste Ausgangsspannungen.

Ich möchte einen LiIon-Akku laden. Ein Linearladeregler schafft 1A 
Ladestrom, das ist für den Akku etwas wenig.
Deshalb überlege ich ob es möglich ist, zwei Linearladeregler parallel 
zu schalten.

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald schrieb:
> Ich möchte einen LiIon-Akku laden. E

Und du hast dich vorher ÜBERHAUPT NICHT informiert, was man dabei 
beachten muss ?

Weisst du wenigstens, ob der Akku ein Akkupack mit eingebauter 
Schutzschaltung ist oder ohne ?

Hast du dir Spannungsregler ausgesucht, die auf 0.5% genau sind, und das 
über den ganzen Temperaturbereich denn du willst sie ja kochen.

http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-fa...

Autor: Lukian (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:

> Hast du dir Spannungsregler ausgesucht, die auf 0.5% genau sind, und das
> über den ganzen Temperaturbereich denn du willst sie ja kochen.


Nein er möchte die Spannungsregler nicht kochen. Er möchte zwei 
Spannungsregler parallel schalten.

Hier der Unterschied.

Kochen: https://de.wikipedia.org/wiki/Kochen

Parallel: https://de.wikipedia.org/wiki/Parallel

Autor: Noch einer (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
> Es gibt welche, die das erlauben

Dass es so wenige davon gibt, hat einen ganz einfachen Grund. 
Normalerweise kommt man besser bei weg, wenn man einfach das alte 
Ladegerät durch ein stärkeres ersetzt.

Autor: Lothar Miller (lkmiller) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald schrieb:
> Ich möchte einen LiIon-Akku laden.
> Ein Linearladeregler schafft 1A Ladestrom
Welcher?

> Ein Linearladeregler schafft 1A Ladestrom das ist für den Akku etwas wenig
Und warum nimmst du nicht einfach einen geschalteten Laderegler?

Autor: Georg (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald schrieb:
> Deshalb überlege ich ob es möglich ist, zwei Linearladeregler parallel
> zu schalten

Das hört sich nicht so an, als ob du überhaupt Laderegler für Li-Akkus 
verwendest. Du meinst mit Linearladeregler wohl einfache Stromquellen 
ohne Abschalt-Logik für Li-Zellen.

Auch bei Li-Ladern würde das Laden an sich schon funktionieren, solange 
beide Lader im Konstantstrombetrieb arbeiten, aber spätestens wenn einer 
der Regler auf die Idee kommt, den Strom abzuschalten, um die 
Leerlaufspannung ohne Ladestrom zu messen, funktioniert die Abschaltung 
nicht mehr. Entsorge deine Akkus lieber gleich, das ist wenigstens nicht 
gefährlich.

Georg

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lukian schrieb:

> Nein er möchte die Spannungsregler nicht kochen. Er möchte zwei
> Spannungsregler parallel schalten.
>
> Hier der Unterschied.
>
> Kochen: https://de.wikipedia.org/wiki/Kochen
>
> Parallel: https://de.wikipedia.org/wiki/Parallel

Das erstere passiert, wenn man das letztere versucht. :-(

Autor: Tanja (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Die ganz normalen 7805 udn so gehen ohne Probleme

Autor: MaWin (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tanja schrieb:
> Die ganz normalen 7805 udn so gehen ohne Probleme

Nein, natürlich nicht. Der mit der geringfügig höheren Spannung 
übernimmt allen Strom bis Überhitzung, denn die Strombegrenzung greift 
erst ab 2.2A, also bei 2 parallelen nie.

Autor: Gerald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich benutze den Laderegler MCP73837.
http://www.mouser.de/ProductDetail/Microchip-Techn...


Vorher hatte ich einen Schaltregler-Lade-IC für LiIon-Akkus eingebaut, 
aber der hat beim Laden den Empfang gestört.

Der MCP73837 ist etwas schwach auf der Brust, stört dafür aber den 
Empfang nicht.
Wenn man zwei von der Sorte parallel schalten könnte, wäre es gut.


Ein anderer Linearladeregler-Typ, der z.b. 2A kann, wäre wahrscheinlich 
noch besser - nur finde ich leider keinen.

Autor: Harald Wilhelms (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Gerald schrieb:

> Vorher hatte ich einen Schaltregler-Lade-IC für LiIon-Akkus eingebaut,
> aber der hat beim Laden den Empfang gestört.

Dann entstöre ihn doch. Das unterschiedliche Störverhalten lag
vermutlich sowieso nicht an den unterschiedlichen ICs, sondern
eher am unterschiedlichen Aufbau

Autor: Dirk K. (dekoepi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Einige China-Lader schalten den TP4057 parallel, um so auf 1A zu kommen. 
Beispielsweise das Xtar MP0.

So richtig gut funktioniert das aufgrund der leicht abweichenden 
Spannungsreferenzen jedoch nicht. Ich habe mal zum Spaß zwei TP4056 
parallel geschaltet. Funktioniert, aber korrekt geht das anders - und 
der Strom sackt viel schneller ab als erwartet. Hatte den Ladegraphen 
hier schon mal eingestellt, finde den jedoch nicht wieder.

Ich empfehle daher Schaltregler-Lader. Der CN3671 ist ordentlich und 
erlaubt je nach Stromquelle und Shunt-Widerstand halt bis 4A.
https://www.mikrocontroller.net/attachment/288218/...

Autor: Dirk K. (dekoepi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hier mal ein Graph von zwei parallel gewschalteten TP4056-Boards.

Autor: Gerald (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Infos und die Grafik!

Sooo schlecht sieht es doch eigentlich gar nicht aus....


Dirk K. schrieb:
> Ich empfehle daher Schaltregler-Lader. Der CN3671 ist ordentlich und
> erlaubt je nach Stromquelle und Shunt-Widerstand halt bis 4A.

Wo bekommt man den CN3671? Bei Mouser und RS scheint er nicht im Angebot 
zu sein.

Autor: Dirk K. (dekoepi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.