mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik LED Treiber Baustein und Ausgangsspannung


Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

Ich möchte gerne mehrere RGB LEDs mit jeweils einzelnem Treiberbaustein 
versorgen. Dazu habe ich diesen 3-Kanal Treiber bei Farnell gefunden

http://de.farnell.com/microchip/cl320sg-g/3-kanal-led-treiber-linear-20ma/dp/2448493?ost=2448493&selectedCategoryId=&categoryNameResp=Alle%2BKategorien&searchView=table&iscrfnonsku=false

und möchte ihn mit dieser RGB LED betreiben.

http://de.farnell.com/kingbright/l-154a4surkqbdzgw/led-mehrfarbig-rgb-5mm/dp/2290374

Der Ausgangsstrom von 20mA stimmt, nur verunsichert mich die angegebene 
minimale Ausgangsspannung von 4V im Datenblatt des Treibers: Ist das so 
zu verstehen, dass der minimale Spannungsabfall über den LEDs an den 
Ausgängen 4V sein muss? Das wäre hier ja nicht erfüllt ist, weil die 
R/G/B Druschlasspannungen R 1.95V, G 3.3V, B 3.3V sind. Im Datenblatt 
sind immer von "LED Strings" die Rede, ich möchte aber an jedem Ausgang 
nur eine LED betreiben.

Entschuldigung für die blöde Frage aber: kann ich den Baustein für eine 
RGB LED ohne zusätzliche Beschaltung (Widerstände etc) verwenden?

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Der Ausgangsstrom von 20mA stimmt, nur verunsichert mich die angegebene
> minimale Ausgangsspannung von 4V im Datenblatt des Treibers: Ist das so
> zu verstehen, dass der minimale Spannungsabfall über den LEDs an den
> Ausgängen 4V sein muss?

nein.

Der Treiber erhöht die Spannung bis 20mA fließen, aber bei 4V ist dann 
Schluss. Du kannst also damit nicht 2 LEDs ein Reihe betreiben.

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:
> Du kannst also damit nicht 2 LEDs ein Reihe betreiben.

Das kann so aber nicht stimmen. Im Datenblatt ( 
http://www.farnell.com/datasheets/1850773.pdf?_ga=1.180223014.38325124.1467806121 
)
sind ja bereits mehrere LEDs in Reihe eingezeichnet und es ist von 
"strings of LEDs" die Rede, bei einer Anodenspannung bis 90V... (90V 
standoff voltage)

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Peter II schrieb:
>> Du kannst also damit nicht 2 LEDs ein Reihe betreiben.
>
> Das kann so aber nicht stimmen. Im Datenblatt (
> http://www.farnell.com/datasheets/1850773.pdf?_ga=...
> )
> sind ja bereits mehrere LEDs in Reihe eingezeichnet und es ist von
> "strings of LEDs" die Rede, bei einer Anodenspannung bis 90V... (90V
> standoff voltage)

du hast recht. Es ist ja die Minimale Ausgangsspannung und nicht die 
Maximale.

Also genau andersrum, du musst mindestens 2 LEDs ein Reihe schalten. 
(oder mit einem Widerstand dafür sorgen, das die 4V erreicht werden)

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Peter, Danke. Das ist doof, das dachte ich mir schon.
Kennt da irgendjemand eine gute und günstige Alternative, die passen 
könnte?
Ich wollte eigentlich darauf verzichten für jede LED drei Transistoren 
und inkl. Widerstandsbeschaltung anzulegen, der Treiber sollte einfach 
Platz und Komponenten sparen...

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Horst schrieb:
> Kennt da irgendjemand eine gute und günstige Alternative, die passen
> könnte?

was willst du überhaupt machen? Warum glaubst du einen Treiber zu 
brauchen? Warum nicht einfach die PWM und einen Widerstand verwenden?

Autor: Horst (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nichts für Ungut, mit ist gerade ein ganz doofer anderer Fehler 
aufgefallen: Die RGB LEDs haben ja in der Regel eine gemeinsame Kathode. 
Der Treiber lässt sich also ohnehin nicht auf Anodenseite betreiben für 
R/G/B wie ich geplant hatte...

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.