mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik xmega128A1U - USB


Autor: Nico (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,

ich weiß es gibt hier schon viele Beiträge dazu, aber ich habe leider 
noch keinen gefunden der bei mir auch nur ansatzweise Funktioniert hat.

Ich möchte mit einen XMEGA128A1U via USB Daten empfangen und senden 
können. Problem ist, dass der Computer den Xmega nicht erkennt.
Probiert habe ich auch fast alle Beispiel-Projekte von Atmel.
Als Testboard verwende ich das STK600.

Würde mich tierisch freuen wenn mir da jemand helfen kann.

Autor: Mike J. (linuxmint_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nico schrieb:
> Würde mich tierisch freuen wenn mir da jemand helfen kann.

Also ich habe mit dem ATXmega128A4U das CDC Beispiel ausprobiert und es 
lief.

Lade doch einfach mal den Bootloader für USB auf deinen Xmega uns setze 
die fuse entsprechend, das sollte direkt laufen.

Wahrscheinlich hast du die Verbindung D+ und D- vertauscht.

Mach doch mal ein Bild von deinem Aufbau oder deiner Platine.

Autor: Nico F. (nikotin2803)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke für die Antwort aber ich nutze schon von Atmel das STK600 das hat 
alles drauf, also mit vertauschen ist da nicht viel los...
habe auch schon mein 2. STK600 und andere Kabel damit ausprobiert, damit 
geht es genau so wenig.

Aber das mit dem Bootloader ist eine gute Idee, das werde ich morgen mal 
testen (hast du einen der Funktioniert?)

Hier nochmal das Datenblatt zu dem STK600
http://www.atmel.com/Images/Atmel-32221-STK600_UserGuide.pdf

Autor: Mike J. (linuxmint_user)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nico F. schrieb:
> Aber das mit dem Bootloader ist eine gute Idee, das werde ich morgen mal
> testen (hast du einen der Funktioniert?)

Lade dir die AVR1916.zip runter.
Beitrag "Re: Bootloader für ATXmega"

Gehe in das Verzeichnis "XMEGA_bootloaders_v104/binaries/".
dort findest du unter anderem die Datei "atxmega128a1u_104.hex".

Flashe sie auf deinen Xmega128A1U in den Bootloaderbereich und ziehe vor 
dem Start oder vor dem nächsten Reset den Boot-Pin (PF10 beim 128A1U) 
eine kleine Weile nach GND damit der Bootloader starten kann.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.