mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug Fräser für Alu bei 5.000 U/Min. kompatibel?


Autor: Rolf B. (solomio)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich möchte mich gerne auf folgenden Thread beziehen:
Alu fräsen - was läuft bei mir falsch?
(Thread ist 6 Monate alt, deshalb Thema mit neuem Beitrag neu 
aufgegriffen.)

Mein Twist-A-Saw läuft leider nicht unter 5.000 u/min.
Gibt es möglicherweise einen expliziten Fräser für Alu, bei dem die 
5.000 trotzdem nicht zu hoch sind?

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rolf B. schrieb:
> läuft leider nicht unter 5.000 u/min.

5000 U/min bei welchem Durchmesser des Fräsers?

Habe zwar eine mechanische Ausbildung als Industrieelektroniker, aber 
diese Drehzahl kann
nicht passen!


500 bis 1500 bei einigen mm Durchmesser und Schmierung mit Spiritus 
lasse
ich mir noch gefallen, aber es gibt hier sicher Werkzeugmacher,
die gute Ratschläge geben können...

: Bearbeitet durch User
Autor: Carl D. (jcw2)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert

Autor: Markus C. (ljmarkus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Duchmesser, Anzahl der Schneiden, Zustellung pro Zahn ?

Autor: Rolf B. (solomio)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vielen Dank für die Antworten.

Hätte gerne einen unverbindlichen Rat für einen geeigneten guten 
Fräsmotor, kompatibel für PROXXON Bohr- und Fräsbank BFB 2000.

Autor: Rolf B. (solomio)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Markus C. schrieb:
> Duchmesser, Anzahl der Schneiden, Zustellung pro Zahn ?

Ja, bitte.

Autor: Markus C. (ljmarkus)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sorry, da bin ich raus bei dem Spielzeug...

Autor: Rolf B. (solomio)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Markus C. schrieb:
> Sorry, da bin ich raus bei dem Spielzeug...

Spielzeug, das ist die Realität, aber als Laie braucht man einen 
Einstieg.

Autor: Mikke (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Es kommt auf das Material an. Alu ist nicht gleich Alu.

Reinalu ist bescheiden zu bearbeiten, Bohren fräsen usw. Es gibt 
spezielle "Automaten" Alu-Legierungen welche super bearbeitet werden 
können.

Autor: Ryven (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Probier mal bis 3 mm Zweischneider aus. Fogbuster oder mit Luft.
Das sollte auf der Proxxon auch noch gehen.
Vorschub und Zustellung nach Gehör.

Gruß
Ryven

Autor: Rolf B. (solomio)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ryven schrieb:
> Probier mal bis 3 mm Zweischneider aus. Fogbuster oder mit Luft.
> Das sollte auf der Proxxon auch noch gehen.
> Vorschub und Zustellung nach Gehör.
>
> Gruß
> Ryven

Habe den Kreuztisch AKP 302, 17 kg. Drehkreuztisch-Variante
Der Serienkreuztisch für BFB 2000 hat angeblich bei der Nullskala viel 
zu viel Spiel.
Durch das weitaus höhere Gesamtgewicht mit dem AKP von KAMI; dürfte auch 
die Schwingungseigenschaft möglicherweise günstiger ausfallen.

Aber mit Gehör arbeiten, habe leider Null Erfahrung.

Also einen 3mm Zweischneider, bei 5.000 u/min, vermute ein HSS.

Autor: c.m. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
die umdrehungsgeschwindigkeit wird eigentlich errechnet aus der 
empfohlenen schnittgeschwindigkeit dieses fräsers in diesem material 
(plus/minus gehör je nach maschine).
siehe z.b.
http://shop.kobratec.com/HSS-Fraeser-Schlichtfraes...
tabelle unten, "schnittdatenempfehlung"

bei einem 3mm fräser (wie vorgeschlagen und nach obiger tabelle) und 
100m/min schnittgeschwindigkeit (alu <12% Si, festigkeit<600Nm) also
100/0,003*pi=10500Upm

der vorschub errechnet sich aus der empfohlenen spandicke für diesen 
fräser, der anzahl schneiden, und der umdrehungszahl.
bei einem 3mm fräser mit 2 schneiden (aus o.g. tabelle, imho viel zu 
niedrige werte oO) werden 0,003-0,007mm spandicke pro schneide 
angegeben.
bei zwei schneiden also ein vorschub von 0,006-0,014mm pro umdrehung - 
entspricht (maximal):
10500Upm*0,014mm/U = 147mm/min (viel zu niedrig!)

alles recht schön und logisch, oder? und jetzt mal zur praxis…
ich hab selbst eine bfb2000 mit einem kt150 - damit sind alle obigen 
berechnungen scheißegal, weil das zeug wackelt, schwabbelt und der 
proxxon-motor mit seiner dämlichen "regelung" auch mist ist - also 
zumindest zum "ordentlichen" fräsen.
die maschine muss steif genug sein, das eine schneide die grade mal 
einen zehntel millimeter abtragen soll ordentlich ins material gedrückt 
wird so das die schneide auch tatsächlich eindringt - kannste vergessen.
zudem hat der kt150 so viel spiel, das er nur arretiert zu gebrauchen 
ist, wobei die arretierungsschrauben selbst auch kacke sind.
wenn du damit unbedingt "irgendwas" fräsen willst, hol dir billige (aber 
fürs material immernoch geeignete) fräser, und fräs halt drauf los - so 
hab ichs auch gemacht, und das ist mit der maschinenkonstellation meiner 
meinung nach auch das einzig sinnvolle.

Autor: Walter Tarpan (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Es wird mal wieder alles schön schwarz gesehen. Es gibt genügend 
Modellbauer, die auch mit dem KT70 schöne Sachen bauen. Und genau die 
würde ich auch fragen - nicht die Mikrocontrolleraner.

Wenn das mit dem KT70 geht, geht es auch mit dem KT150. Wenn die Achsen 
geklemmt werden müssen, damit das geht - müssen die Achsen eben geklemmt 
werden.

Jetzt kommt der TO allerdings in eine blöde Situation: Bei der Drehzahl 
und der Maschine sind Fräser über 3mm Durchmesser sinnlos. Und 
dummerweise sind Fräser unter 3mm in HSS viel schwerer zu bekommen als 
als VHM. Und wahrscheinlich ist ein VHM-Fräser bei einer solchen 
Wackelmaschine wirklich schneller abgebrochen als warm.

Also mein Tipp: Frag in einem Modellbauforum! Und die werden Dir die 
Bücher von Jürgen Eichard empfehlen.

Autor: Lurchi (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn es von der zu bearbeitenden Form passt, würde ich eher größer als 3 
mm gehen. Auch bei 6 mm Durchmesser ist man mit der 
Schnittgeschwindigkeit noch im grünen Bereich. Bei HSS Fräsern würde ich 
eher die gewundene 1 Schneidige Version wählen, wenn die Maschine 
relative schwach gebaut ist, da kriegt man die passende Spandicke mit de 
halben Vorschub. Die Zustellung in der Höhe sollte auch nicht zu groß 
sein, um die Kräfte auf den Fräser in Grenzen zu halten.

Autor: TestX (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Alulegierung willst du denn überhaupt bearbeiten ? Für Prototypen 
etc gibt es einige sehr gut bearbeitbare. Den Fräser kann man sann 
entsprechend wählen. Kühlst du aktiv mit Kühlmittel oder sollen es nur 
kleinteile werden mit ein wenig spiritus ? Davon hängt die Wahl des 
richtigen Fräsers ab...

Autor: Rolf B. (solomio)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Fräsen will ich Wellenhalter, auch Bohrung.
Ebay-Artikel Nr. 161855715097

Zweckentfremden für Kugellagerhalterung. Sind zu dick, muss auf beiden 
Seiten ca. 2 bis 3 mm Stirnseite fräsen, die Wellenhalterbohrung macht 
ein gleichmäßiges Fräsen, wie auf einer geschlossenen einfachen Fläche 
nicht möglich.
Vermute mit Stein-Schleifköpfen komme ich da theoretisch besser über die 
Runden.
Legierung kenne ich nicht, wahrscheinlich Gußalu,also schlecht.

: Bearbeitet durch User
Autor: Guido B. (guido-b)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nach meiner Erfahrung ginge das mit der BFW50 und einem
zweischneidigen 6-mm-HSS-Fräser. 2 mm in einem Rutsch, für
3 mm besser 2 Fahrten. Spiritus nicht vergessen!

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.