mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Frage zu PIN-Photodiode gamma-detektor


Autor: Strahlemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

https://www.maximintegrated.com/en/app-notes/index.mvp/id/2236

Warum sind die nicht-invertierenden Eingänge kapazitiv auf Masse, bzw. 
was hat es mit dem Spannungsteiler unten links auf sich?

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das Design ist auf Single-Supply ausgelegt. Der Spannungsteiler hält die 
NI-Eingänge auf etwa halbe Betriebsspannung: virtueller GND. Der 
Kondensator liefert einen AC-Pfad zur verwendeten Masse und filtert auch 
Störungen/Rauschen auf dem virtuellen GND, die über die Betriebsspannung 
und den Teiler hereinkommen könnten.

Autor: Strahlemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok, danke. Aber was ist der Vorteil wenn die Eingänge einen DC-Offset 
haben?
Oder ist das nur für den Komparator am Schluss?

Autor: HildeK (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Strahlemann schrieb:
> Aber was ist der Vorteil wenn die Eingänge einen DC-Offset
> haben?

Naja, von der Photodiode, die ja auch über ein C angeschlossen ist, 
kommt zum ersten OPA ja nur ein Wechselanteil. Die OPAs arbeiten nicht 
nahe an GND oder VCC, aber prima irgendwo dazwischen. Man nimmt deshalb 
normalerweise die Mitte, weil dann die Aussteuerung in beide Richtungen 
gleich weit möglich ist. Hier liegt es etwas asymmetrisch auf 3V, das 
ist aber bei Signalen, die klein sind, noch kein Problem. Das 
Eingangssignal jeweils ca. 1.6V von den Rails wegbleiben (Input common 
mode voltage range). Damit liegen auch die Ausgänge jeweils auf einem 
DC-Pegel von 3V.
Alle Stufen sind über Cs kapazitiv gekoppelt, d.h. deren Verstärkung für 
DC-Anteile ist praktisch Null. Es wird nur der Wechselanteil verstärkt.
Am Schluss ein Komparator, der das Vorhandensein einer gewissen 
Amplitude dieses Wechselanteils detektiert. Natürlich kann auch der nur 
innerhalb seines Aussteuerbereichs verwendet werden.

Autor: Strahlemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Aha Arbeitspunkt, verstehe, danke.

Autor: Strahlemann (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch eine Frage: Wie wird in dieser Schaltung der Verstärkungsfaktor der 
einzelnen Stufen bestimmt?

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.