mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf EG12 (BY) vs EG17 (BW)


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Tarifbeschäftigter (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Welche Endstufe ist leichter zu erreichen, wenn man keine 
Personalführung übernehmen, sondern im fachlichen Bereich bleiben 
möchte?

von Frag doch Jesus (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Tarifbeschäftigter schrieb:
> Welche Endstufe ist leichter zu erreichen, wenn man keine
> Personalführung übernehmen, sondern im fachlichen Bereich bleiben
> möchte?

42 oder OT VIII

von Elektron (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Tarifbeschäftigter schrieb:
> Welche Endstufe ist leichter zu erreichen, wenn man keine
> Personalführung übernehmen, sondern im fachlichen Bereich bleiben
> möchte?

Das ist beides gleich leicht/schwer, das hängt nur von der jeweiligen 
Firma ab, aber nicht vom IG Metall Tarifbezirk.

von Tester (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektron schrieb:
> Tarifbeschäftigter schrieb:
>> Welche Endstufe ist leichter zu erreichen, wenn man keine
>> Personalführung übernehmen, sondern im fachlichen Bereich bleiben
>> möchte?
>
> Das ist beides gleich leicht/schwer, das hängt nur von der jeweiligen
> Firma ab, aber nicht vom IG Metall Tarifbezirk.

d.h. nicht möglich?

von Mark B. (markbrandis)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
EG17 haben bei uns nur Entwickler, die vor langer langer Zeit 
eingestellt wurden. Heutzutage wird man das ohne Personal- und/oder 
Budgetverantwortung wohl eher nicht mehr erreichen.

von Wurzelpeter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die 12 haben bei uns alle MINT Akademiker mit BE

von D. I. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wurzelpeter schrieb:
> Die 12 haben bei uns alle MINT Akademiker mit BE

Ebenso, kenne einige Entwickler die in der 12 unterwegs sind.

von Elektron (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wurzelpeter schrieb:
> Die 12 haben bei uns alle MINT Akademiker mit BE

München ist halt auch ein teures Pflaster. Berufserfahrung hat man ja 
bereits nach einem Tag, also muss man eigentlich nur MINT studiert 
haben. Das ist ja einfach!

von Elektron (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
D. I. schrieb:
> Wurzelpeter schrieb:
>> Die 12 haben bei uns alle MINT Akademiker mit BE
>
> Ebenso, kenne einige Entwickler die in der 12 unterwegs sind.

Immer, wenn ich in den Spiegel sehe. :-)

von ahllo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektron schrieb:
> D. I. schrieb:
>> Wurzelpeter schrieb:
>>> Die 12 haben bei uns alle MINT Akademiker mit BE
>>
>> Ebenso, kenne einige Entwickler die in der 12 unterwegs sind.
>
> Immer, wenn ich in den Spiegel sehe. :-)

Auch wenn das Gehalt sicher nicht schlecht ist, wirklich was reißen 
kannst du damit auch nicht. Man rechne sich nur mal aus, wie lange man 
für ein Haus sparen muss...

von Elektron (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahllo schrieb:
> Elektron schrieb:
> D. I. schrieb:
> Wurzelpeter schrieb:
> Die 12 haben bei uns alle MINT Akademiker mit BE
>
> Ebenso, kenne einige Entwickler die in der 12 unterwegs sind.
>
> Immer, wenn ich in den Spiegel sehe. :-)
>
> Auch wenn das Gehalt sicher nicht schlecht ist, wirklich was reißen
> kannst du damit auch nicht. Man rechne sich nur mal aus, wie lange man
> für ein Haus sparen muss...

Brauch ich das? Und wenn ja, muss ich das denn bar bezahlen? Wohl eher 
nicht. Mit etwas Eigenkapital ist es in diesem Gehaltsbereich leicht 
möglich, ein Haus zu erwerben, sofern man das möchte, und es nicht in 
München ist. Also, wo ist jetzt das Problem?

von ahllo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektron schrieb:

>
> Brauch ich das? Und wenn ja, muss ich das denn bar bezahlen? Wohl eher
> nicht. Mit etwas Eigenkapital ist es in diesem Gehaltsbereich leicht
> möglich, ein Haus zu erwerben, sofern man das möchte, und es nicht in
> München ist. Also, wo ist jetzt das Problem?


Ich will damit sagen, selbst das Gehalt wäre mir zu niedrig. 
Hauptproblem sind die hohen Abgaben in Höhe von 45%. Tut mit leid, aber 
das ist einfach zu hoch. Was das Haus betrifft... ich lehne es 
grundsätzlich ab, sich zum Sklaven der Banken zu machen.

von Horst (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahllo schrieb:
> ich lehne es grundsätzlich ab, sich zum Sklaven der Banken zu machen.

Naja, ein Haus solltest Du eh erst in Betracht ziehen, wenn Du erwachsen 
geworden bist ...

von nur so (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahllo schrieb:
>
> Ich will damit sagen, selbst das Gehalt wäre mir zu niedrig.
> Hauptproblem sind die hohen Abgaben in Höhe von 45%. Tut mit leid, aber
> das ist einfach zu hoch. Was das Haus betrifft... ich lehne es
> grundsätzlich ab, sich zum Sklaven der Banken zu machen.

Natürlich sind die Abgaben/Steuern ein Problem - aber was bitte willst 
du dagegen tun??

von Cyblord -. (cyblord)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
nur so schrieb:

> Natürlich sind die Abgaben/Steuern ein Problem - aber was bitte willst
> du dagegen tun??

Er will nichts tun, er will hier dass endlich jemand fragt, wie viel ER 
denn verdient und wo, und dann kann er irgendeine Story raushauen, in 
der er 500k in der Schweiz verdient und hier in D alles nur 
unterbezahlte Trottel sind.
Jetzt fragt doch bitte endlich jemand.

von Elektron (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahllo schrieb:
> Ich will damit sagen, selbst das Gehalt wäre mir zu niedrig.
> Hauptproblem sind die hohen Abgaben in Höhe von 45%. Tut mit leid, aber
> das ist einfach zu hoch. Was das Haus betrifft... ich lehne es
> grundsätzlich ab, sich zum Sklaven der Banken zu machen.

Wenn dir das Gehalt zu niedrig ist und die Abgaben zu hoch:
Wie viel verdienst du denn und wo?

von ahllo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektron schrieb:
> ahllo schrieb:
>> Ich will damit sagen, selbst das Gehalt wäre mir zu niedrig.
>> Hauptproblem sind die hohen Abgaben in Höhe von 45%. Tut mit leid, aber
>> das ist einfach zu hoch. Was das Haus betrifft... ich lehne es
>> grundsätzlich ab, sich zum Sklaven der Banken zu machen.
>
> Wenn dir das Gehalt zu niedrig ist und die Abgaben zu hoch:
> Wie viel verdienst du denn und wo?

Hier geht es nicht um mich und mein Gehalt. Was ich zum Ausdruck bringen 
möchte ist, dass selbst ein Gehalt in der höchsten Entgeltstufe 
vergleichsweise (selbst Lehrer verdienen so viel) niedrig ist und es 
einem keinen großen Luxus ermöglicht. An sich wäre das Gehalt ok, wenn 
man 20-30% Abgaben berücksichtigen würde (was ich persönlich fair 
fände), aber 45% ist völlig daneben. Nicht umsonst "sprudeln" wieder die 
Steuereinnahmen:
http://www.zeit.de/wirtschaft/2016-08/haushalt-deutschland-milliardenueberschuss-statistisches-bundesamt

von Wurzelpeter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Lehrer verdienen eher im Bereich EG 10 was auch gut ist aber keine EG 
12.

Ich lebe mit der 10 beispielsweise auch gut. Luxus, gut das definiert eh 
jeder für sich. Jacht und Privatflugzeug sind natürlich nicht drin.
Vieles andere schon.

von ahllo (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wurzelpeter schrieb:
> Lehrer verdienen eher im Bereich EG 10 was auch gut ist aber keine
> EG
> 12.

Berücksichtigt man die geringen Arbeitszeiten, Urlaub und noch die 
Pension, gleicht sich das wieder aus... und das kanns nicht sein.

von Wurzelpeter (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Selbst wenn, ist ja auch Master und jetzt? Wenn man sich das gechille in 
vielen IGM Läden anguckt, da brauche ich nur zu meinen Kollegen gucken, 
dann hat der IGM Arbeitnehmer aber sowas von einem Vorsprung. 
Arbeitszeit real ca 15h die Woche. Bei 35h Vertrag.
Und die Arbeit macht einen auch nicht kaputt. Also mit einem Lehrer will 
ich nicht tauschen.

von Elektron (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wurzelpeter schrieb:
> Selbst wenn, ist ja auch Master und jetzt? Wenn man sich das gechille in
> vielen IGM Läden anguckt, da brauche ich nur zu meinen Kollegen gucken,
> dann hat der IGM Arbeitnehmer aber sowas von einem Vorsprung.
> Arbeitszeit real ca 15h die Woche. Bei 35h Vertrag.
> Und die Arbeit macht einen auch nicht kaputt. Also mit einem Lehrer will
> ich nicht tauschen.

Dem kann ich nur voll und ganz zustimmen!

Neid auf Lehrer ist hier wirklich völlig fehl am Platz. "ahllo" kann es 
selbst doch gar nicht beurteilen wie stressig das ist, er ist ja keiner. 
Das sind nur mal wieder die üblichen Vorurteile.

Übrigens finde ich die Abgaben nicht zu hoch und ich zahle gerne meine 
Steuern.

von ahllo (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektron schrieb:
> Übrigens finde ich die Abgaben nicht zu hoch und ich zahle gerne meine
> Steuern.

Also wenn du noch mehr abzugeben hast, weißt du ja an wen du dich 
vertrauensvoll wenden kannst - nur her damit :-)

von Elektron (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
ahllo schrieb:
> Elektron schrieb:
>> Übrigens finde ich die Abgaben nicht zu hoch und ich zahle gerne meine
>> Steuern.
>
> Also wenn du noch mehr abzugeben hast, weißt du ja an wen du dich
> vertrauensvoll wenden kannst - nur her damit :-)

Nein, habe ich nicht. Ich habe nicht umsonst geschrieben: meine 
Steuern!

von Mark (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Grund, warum die Bruttolöhne zwischen der Schweiz und Deutschland 
immer unverhätnissmaßiger werden liegt letztendlich am Wechselkurs, 
bedingt durch die vielen kriselnden und Armen Länder in Europa.

Waren es 2002 noch 1,5 Franken die man für ein Euro bekam, sind es heute 
nur noch 1,08.

Bei einem Schweizer Lohn von 100000 ( was nicht soo selten ist), hätte 
man früher 65000 verdienen müssen, damit es gepasst hätte. Heute brauch 
man über 90000 um gleichzuziehen, was annähernd der höchsten Tarivstufe 
entspricht.

von Jo S (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Tarifbeschäftigter schrieb:
> Welche Endstufe ist leichter zu erreichen, ..

In Großunternehmen in München oder Stuttgart ist es leichter diese 
(relativ schnell) zu erreichen, als an Standorten in der Provinz.

> .. wenn man keine Personalführung übernehmen, sondern im fachlichen
> Bereich bleiben möchte?

Das hängt von der Personalstrategie der einzelnen Firmen ab. Bei manchen 
gibt es die Fachlaufbahnen und bei anderen nur den Aufstieg über 
Personalverantwortung.

Bei überdurchschnittlicher Leistung ist folgender Verlauf realistisch:

Einstieg in Masterstelle mit EG10 bzw. EG13, nach 2 Jahren EG11/EG15 und 
nach weiteren 3 Jahren EG12 bzw. EG17.

von Elton Dschonn (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Elektron schrieb:
> D. I. schrieb:
>> Wurzelpeter schrieb:
>>> Die 12 haben bei uns alle MINT Akademiker mit BE
>>
>> Ebenso, kenne einige Entwickler die in der 12 unterwegs sind.
>
> Immer, wenn ich in den Spiegel sehe. :-)

Toll. Arme Socke. Tust mir leid.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.