mikrocontroller.net

Forum: PC Hard- und Software Samsung Momentus defekt, Schutzdiode


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Paulchen P. (r0nny)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
bei meinem Laptop hat es beide Seagate Momentus 750GB ST9750422AS 
Festplatten durch ein defekt des Netzteils zerschossen.

Die Festplatten geben keinen Ton mehr von sich und es liegt ein 
Kurzschluss der 5V Versorgung gegen Masse vor.

Das Rot umrandete Bauteil mit der Aufschrift (KE8) wurde bei beiden 
Platten sehr Heiß und hat sich durch die Isolierung gekokelt.
Ich habe es ausgelötet allerdings behebt dies das Problem nicht. Auch 
geht dieses nicht eindeutig von 5V auf Masse.

Die 3 Grün umrandeten würden direkt von der 5V Leitung auf Masse gehen 
genauso wie die Gelb umrandeten bzw. das Blaue über Umwegen.

Leider ist es mir nicht möglich die Schutzdiode bzw. Fehlerquelle 
eindeutig zu identifizieren.


Ich hoffe jemand kann mir einen guten Tipp geben

mfg
Ronny

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paulchen P. schrieb:
> Die 3 Grün umrandeten würden direkt von der 5V Leitung auf Masse gehen
> genauso wie die Gelb umrandeten bzw. das Blaue über Umwegen.

Blau ist vermutlich eine Drossel. Gelb sind Kondensatoren und die grünen 
auch. Alles unverdächtige Bauteile und keine Schutzdiode bei.

von Paulchen P. (r0nny)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok danke habe ich schon fast befürchtet.

Habe jetzt mal versucht die Spannung über die Platine zu verfolgen und 
die 5V sind auch am anderen Ende der Platine noch zu finden.

Irgendwelche Ideen was es noch sein könnte?

Was ist eigentlich das Rot umrandete Bauteil das so heiß wurde mit der 
Bezeichnung (KE8) ?

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich würde folgendes machen
Spule auslösen und mit einem Labor NT Winter der Spule einspeisen.
Spg etwa 2Volt Strombegrenzung auf 2-3 Ampere.
Das ergibt eine Leistung von etwa 4bis 6 Watt. Das reicht um feststellen 
zu können was warm wird. sehr wahrscheinlich ist es ein Keramik C.
Wichtig ist das Labor NT.  wenn der Chipsatz heiss wird kannst du 
aufhören. In keinem Fall mehr als 2Volt für den Test nehmen und nicht 
verpolen.
So findet man fast jeden Kurzschluss. Wenn du nicht verstehst was und 
warum ich das geschrieben habe aufhören und jemanden suchen der das 
versteht.
Es ist übrigens sehr sehr unwahrscheinlich dass ein Defekt am Laptop 
Netzteil die Platten kaputt macht. Da hast du noch was anderes gemacht.
Thomas

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch ein paar Dinge die vergessen habe
Wenn du noch 5Volt auf der Platine hast kannst du keinen Kurzschluss 
haben. 2.5'' HDDs haben im allgemeinen keine Schutzdioden. Das Bauteil 
KE8 könnte ein Elko sein.
Die Platte sollte dann auch ohne laufen also auslöten.
Thomas

von Paulchen P. (r0nny)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stimmt das mit dem Kurzschluss ist "leider" nicht der Fall wäre ja auch 
zu einfach gewesen.

Ich habe die 4 Lila umrandeten Bauteile in Verdacht diese führen zum 
Sata Port und haben in beiden Richtungen keinen Durchgang (vielleicht 
kleine Sicherungen die durch sind).

An sich müsste doch jedes SMD Bauteil zumindest in eine Messrichtung 
einen Widerstand aufweisen sei es jetzt Kondensator, Widerstand, oder 
Diode oder liege ich da falsch?

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Vermutlich bringt dir gar nichts. Die Platten machen  garnichts also 
kann es nicht am SATA Port liegen. Die Motoren laufen an sobald die 5V 
anliegen. Das Bauteil wird heiss weil zuviel Strom fliest. Dort musst du 
ansetzen. Strom fließt nicht wenn Sicherungen defekt sind.
Ganz abgesehen davon habe ich bei Platten noch keine Sicherungen 
gesehen. Deine Bauteile sind Kondensatoren. Deine Diagnosen sind 
unlogisch.
Vieleicht noch mal von vorne
Warum sind die Platten gestorben was hast du gemacht?
Ein defektes Laptop NT müsste am Laptop durch sämtliche Spannungswandler 
schießen. Das kann eigentlich nicht passieren außer es bringt am Ausgang 
220V. Wenn dem so ist kannst du aufhören. Dann geht nichts mehr.
War dein Netzteil vieleicht so ein 15 Euro China Böller?
Thomas

von Paulchen P. (r0nny)


Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Der Laptop ist ein Medion x7815.
Nein das Netzteil war das Original des Herstellers, defekte am Laptop 
sind eine durchgeschossene Grafikkarte (Spannungswandler Chip geplatzt) 
und das Rot gekennzeichnete Bauteil das sich durch die Isolierungsmatte 
geschmolzen hat.
Dieser war danach komplett Tot, was sich durch das entfernen der 
Grafikkarte jedoch behoben hat und nun zumindest wieder den Anschein 
macht booten zu wollen auch wenn man leider kein Bild mehr hat mangels 
Grafikkarte.

Betonung liegt auf "geschmolzen hat" warm wird es nämlich bei sämtlichen 
Tests nicht.

Warm wird bei der Festplatte an sich nichts Temperaturanstieg sämtlicher 
Bauteile im angeschlossenen Zustand ~2-3 Grad (gemessen mit nem Infrarot 
Thermometer).

Sämtliche Tests finden per Adapter am PC statt welcher zuvor auch 
getestet wurde und funktioniert.

Was genau das alles ausgelöst hat weiß ich nicht war zumindest auch kein 
Gewitter somit würde ich mal auf einen defekt des Netzteils tippen. 
Dieses gibt auch keinerlei Spannung mehr aus obwohl die Sicherung im 
Netzteil in Ordnung ist genauer habe ich mich mit diesem jedoch noch 
nicht befasst.

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jetzt wird's seltsam.
Ok du hast einen Medion Gamer Laptop das ist übrigens ein MSI. Der 
Fehler an der Graka ist der uebliche Fehler bei den Nvidia Grafikkarten. 
Der Spannungswandler brennt durch. Die Graka verursacht dann einen 
Kurzschluss der 19V Versorgung. Deshalb kannst du die Kiste nur noch 
ohne Graka Einschalten.
Ersatzteile gibt es keine für deinen Laptop den kannst du entsorgen. Das 
MSI Teil ist qualitativ eher minderwertig.
Wie in aller Welt kommst du auf ein def. Netzteil? Noch besser... Warum 
sagst du deine Platten sind kaputt und zerlegst diese? Willst du diese 
auch noch kaputt machen?
Warum sagst du das ein Bauteil auf den Platten heiss wird?
Deine Platten waren mit Sicherheit noch vollkommen ok. Ich verstehe 
deine Gedankengänge wirklich nicht. Erst alles kaputt machen und dann 
mit 10 richtigen und 90% falschen Infos im Forum nach Hilfe fragen.
Thomas

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
also in Composter hab ich auch schon ziemlich schräge Fehler gehabt.

In einem PC z.B. geschossener CD-Brenner, geschossenes MoBo,
während die Graka heil blieb.
Ursache: Netzteilzerknall im Monitor.

seitdem heisst ein "müsste eigentlich"
in Sachen Computern für mich "nein".

Zur Platte:
die ICs sollten per Datenblätter nachvollziehbar sein.
messen ob da überall die Betriebsspannung anliegt.

wenn man nicht weiss, ob ein Bauteil eine Drossel ist,
kann ein Magnet helfen und zwar ein möglichst kleiner.
so kleine 1mm-Neodym-Dinger,
die findet man oft in Festplatten am Schreib-Lese-Arm.
Jeder halbwegs interessierte Mensch
wird ja schon mal eine geschlachtet haben...

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paulchen P. schrieb:
> Ich habe die 4 Lila umrandeten Bauteile in Verdacht

Nein. Das sind Koppelkondensatoren. Ja, die SATA-Datenleitungen werden 
kapazitiv verbunden. Das ist schon in Ordnung.

(Vor allem: Wie, außer durch mechanische Beschädigung, soll so etwas 
kaputtgehen?)

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
hier

http://www.andreas-loibl.de/content/sonstiges/externe_festplatte_ueberspannung.html

steht'n büsch'n was.

Das Bauteil "KE8" sieht nach 'ner Diode aus.
Die ist da in Sperr-Richtung drin.

von Paulchen P. (r0nny)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nein so Schnell entsorgt wird bei mir nichts ich bin auf den Laptop zwar 
nicht angewiesen allerdings finde ich das eine leichte Verschwendung mal 
davon abgesehen das ich das rein Interessehalber schon nachverfolgen 
werde.

Das mit dem Netzteil war eine Vermutung meinerseits weil ich mir nicht 
vorstellen konnte das so etwas ohne Grund durchschießt und das Netzteil 
auch defekt ist.

Nein ich habe bei den Festplatten nicht nur aus Spaß einfach die Platine 
abgeschraubt. Allerdings war das der nächste logische Schritt nachdem 
ich diese ausgebaut und an meinem PC getestet habe und diese dort auch 
nicht funktioniert haben.


Danke werde die ICs mal suchen und dort direkt Messen.


Wie sehen bei so was die Chancen aus das der CPU und das Mainboard noch 
Funktionieren?
Bin am überlegen ob ich mir einfach ne billige Ersatzgrafikkarte hole da 
ich den Laptop eh nicht mehr zum Spielen verwende.
Also angesteckte (funktionierende) Festplatten laufen an und klingen als 
würden sie Booten weshalb ich mal nicht glaube das der Laptop total im 
Eimer ist.

: Bearbeitet durch User
von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paulchen P. schrieb:
> Also angesteckte (funktionierende) Festplatten laufen an und klingen als
> würden sie Booten

einfach mal was anklemmen und booten? Bei Windows wirds interessant.

Hat die Kiste einen Anschluss für einen ext. Monitor?
funktioniert der damit?

von Paulchen P. (r0nny)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja hat er allerdings bekommt man damit auch kein Bild (ja hab mit fn F2 
umgeschaltet).
In einige Foren steht allerdings das die Onboardgrafik des CPUs im Bios 
bei dem Laptop abgeschaltet sein soll / es das Board an sich nicht 
unterstützt und man ohne Grafikkarte kein Bild bekommen kann.

Auf der Grafikkarte ist Optisch nur dieses Bauteil kaputt:
http://www.monolithicpower.com/DesktopModules/DocumentManage/API/Document/getDocument?id=2632

Da der Laptop bei eingebauter Karte garnichts mehr macht bin ich gerade 
am überlegen ob ich dieses einfach Ablöte und schau ob es was hilft.
Die Karte verfügt über 5 dieser Chips vielleicht gehts ja auch mit einem 
weniger xP.

Ja mir ist bewusst das das nicht gerade Professionell ist allerdings ist 
das Teil eh schon hin und vielleicht kann ich dem ganzen dadurch 
wenigstens noch irgend ein Lebenszeichen entlocken.

Es geht nur darum festzustellen ob der Rest also CPU und Mainboard noch 
brauchbar sind oder ob diese auch das zeitliche gesegnet hat.
Zu Testzwecken eine neue Grafikkarte kaufen ist mir zu riskant ohne zu 
Wissen ob der Rest noch geht.

von Paulchen P. (r0nny)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat im übrigen nichts gebracht die Grafikkarte verursacht trotz 
ausgelötetem Chip noch einen fetten kurzen.
Also der Laptop nimmt ohne das man ihn Einschaltet schon die max. am 
Labornetzteil eingestellte Leistung und man kann den Laptop auch nicht 
mehr einschalten.

Hat also sicher einen anderen Grund, da die Karte aber so oder so 
hinüber ist werde ich bei dieser nicht weiter auf Fehlersuche gehen.

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
konzentrier Dich mal lieber erstmal auf die Platten
oder hast Du davon ein Backup?

von Lukey S. (lukey3332)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Paulchen P. schrieb:
> Es geht nur darum festzustellen ob der Rest also CPU und Mainboard noch
> brauchbar sind oder ob diese auch das zeitliche gesegnet hat.
> Zu Testzwecken eine neue Grafikkarte kaufen ist mir zu riskant ohne zu
> Wissen ob der Rest noch geht.

Netzwerkkabel dran, Live Linux mit SSH Server von CD booten und schauen 
ob das Ding anpingbar ist. Falls Ja, mit PuTTY verbinden und mit prime95 
CPU und Ram richtig testen.

von Thomas (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Du brauchst zwingend eine neue Graka. Wegen der Kühlkörper Form muss es 
genau die gleiche Karte sein. Keine bessere und keine schlechtere sonst 
passt der Kühlkörper nicht und Karte ist gleich wieder defekt. 
Reparieren kann den Defekt nicht.
Mit einer neuen Karte wird der Laptop wieder laufen diese sind aber 
leider nicht verfügbar.
Alles andere funktioniert noch was soll auch noch passieren wenn die 
Spannung  kurzgeschlossen ist.
Also nicht mehr an den Platten fummeln die sind ok. Wenn du die nicht 
auslesen kannst machst du einen anderen Fehler. Unbedingt die SV Buchse 
kontrollieren die hat oft eine Wackler was zumcGraka defekt führen kann 
wenn die Spannung immer zwischen VBat und 19 V umschaltet.
Ich habe dieses MSI Laptops bestimmt schon  50 mal repariert aber bei 
Graka Defekten geht nichts. Die Stromaufnahme liegt unter Volllast Ohne 
Akku bei fast 8A  das ist einfach zuviel für die Strombuchse die kann 
nur 6 A.
Deshalb geht der Laptop früher oder später kapput.
Thomas

von ● J-A V. (Firma: FULL PALATINSK) (desinfector) Benutzerseite


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich bin jetzt etwas verwirrt,
ist die Grafik bei dem Ding eigentlich auch separat als Karte eingebaut
oder wie erneuert man jetzt im Laptop die "Grafikkarte"?

Ich kenne Laptop-Innereien nur als ein grosses Mutterbrett wo der 
Grafikchip eben mit drauf ist.
und wenn das durchgehau'n wurde, kannst vom Wert her normal alles 
wegwerfen.

von Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Es gibt Notebooks, bei denen die Graphikkarte eine (nur zum jeweiligen 
Modell passende) Aufsteckplatine ist. Das ist aber recht selten und 
i.d.R. nur bei Notebooks mit unüblichen Graphikansprüchen (d.h. meistens 
"Gamer"-Geräten) anzutreffen.

von Thomas (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Noch vor ein p
aar Jahren war es garnicht so unüblich bei besseren Laptops die Grafik 
steckbar zu machen. Hintergrund war weniger dass man die Grafik 
veraendern kann sondern eher dass der gleiche Laptop mit 
unterschiedlicher Grafik Ausstattung vom Hersteller angeboten werden 
kann. Zusätzlich hätte man den Vorteil das im Reparatur Fall eben nur 
die Graka und nicht gleich das Mainboard getauscht werden muss. Da die 
Laptops ohne Ausnahme Probleme mit der Kühlung haben stirbt in aller 
Regel die Grafik zuerst. Zumindest wenn Leistung abverlangt wird. Die 
steckbare Grafik war auch eine Lehre aus dem NVIDIA Desaster vor 8 
Jahren.
Leider war das nicht so das Gelbe vom Ei. Zum einen wurden die Laptops 
dadurch dicker zum anderen gab und gibt es viel zu wenig 
Ersatzgrafikkarten eben weil die alle kaputt gehen. Deshalb ist das bei 
aktuellen Laptops fast nicht mehr zu finden.
Ausnahmen sind MSI CtLEVO un Alienware. Bei Alienware werden gerne auch 
mal 2 Grakas eingebaut.. Man kann diese Laptops schon daran erkennen 
dass immer ein Netzteil mit 150 W und mehr beigelegt ist.
Thomas

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.