mikrocontroller.net

Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Arduino Freilandchili Projekt


Autor: Andreas Gr (andyy91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
ich möchte nächstes Jahr Freilandchili anbauen und die sollen überwacht 
werden und auch automatisch bewässert werden, also messen steuern 
regeln. Es sollen 6 Ventile und eine Pumpe über Relais geschalteten 
werden. Außerdem ein Regensensor, 5 Feuchte Sensoren, ein Lichtsensor, 
ein Füllstandanzeiger und 2 Temperatur Sensoren aus gelesen werden. 
Später wenn ich mich in alles eingearbeitet arbeiten möchte ich die 
Daten übers Netz bzw. Handy ablesen können oder auch Alarm SMS bekommen.

Gibt's Relais die 230V durchhalten können und vom Arduino geschaltet 
werden?

Reicht da ein Arduino UNO oder soll man auf ein MEGA2560 zurückgreifen. 
Und alle Teile einzeln kaufen oder so ein Starterset und später die 
restlichen Komponenten zukaufen.
Außerdem bin ich nicht bewandert zu programmieren aber möchte mir das im 
Winter beibringen mit Büchern und Tutorials ausm Web.

Kann ich mein Projekt über den Winter realisieren oder ist das zu 
komplex zum Lernen? Gerne würde ich mich in die Materie direkt 
einarbeiten um die Relais zu steuern etc. Außerdem die Verfahrenstechnik 
Teil meiner aktuellen Fortbildung.

Gerne möchte ich eure Meinung hören.

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Andreas G. schrieb:
> Hallo,
> ich möchte nächstes Jahr Freilandchili anbauen und die sollen überwacht
> werden und auch automatisch bewässert werden, also messen steuern
> regeln. Es sollen 6 Ventile und eine Pumpe über Relais geschalteten
> werden. Außerdem ein Regensensor, 5 Feuchte Sensoren, ein Lichtsensor,
> ein Füllstandanzeiger und 2 Temperatur Sensoren aus gelesen werden.
> Später wenn ich mich in alles eingearbeitet arbeiten möchte ich die
> Daten übers Netz bzw. Handy ablesen können oder auch Alarm SMS bekommen.

Klingt Ambitioniert.

> Gibt's Relais die 230V durchhalten können und vom Arduino geschaltet
> werden?

Und aus der Traum. Natürlich gibt's das. Aber wenn du das schon fragen 
musst. Uiuiui. Du hättest ja auch mal Eigeninitiative zeigen können und 
mal bei einigen Distris suchen können. Krasser Vorschlag, ich weiß.

> Reicht da ein Arduino UNO oder soll man auf ein MEGA2560 zurückgreifen.
> Und alle Teile einzeln kaufen oder so ein Starterset und später die
> restlichen Komponenten zukaufen.

Du hast also noch nie nicht irgendwas damit gemacht? Du musst echt ein 
paar Etagen tiefer anfangen.

> Außerdem bin ich nicht bewandert zu programmieren aber möchte mir das im
> Winter beibringen mit Büchern und Tutorials ausm Web.
Danach kommst du wieder ok?

>
> Kann ich mein Projekt über den Winter realisieren oder ist das zu
> komplex zum Lernen?

Witzbold.

Autor: Draco (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Das wäre die richtige Community für dich:

https://forum.arduino.cc/

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
So oft wie hier Bewässerung auf dem Plan steht, könnte die Arduino 
Community auch endlich mal ein Gardening-Shield entwerfen. Mit 
Gardena-Anschluss direkt auf der Platine.

Autor: Stephan G. (Firma: privat) (morob)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
https://farmbot.io/

guck mal da rein

Autor: gärtner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stephan G. schrieb:
> https://farmbot.io/
>
> guck mal da rein

Irre! Haben will!

Autor: Chilitester (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
soso ..... Freilandchili Projekt ....

... ich brächte auch sowas .... für Freiland-Tomaten.

... und Freiland-Salat.

Autor: Ben B. (Firma: Funkenflug Industries) (stromkraft)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Freilandchili... Aha.

Hat der so komisch spitze Blätter, markantes Aroma und bekommt Blüten
wo es einem immer so gut geht nachdem man sie geraucht hat?

Autor: Ordner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kauft dir doch ein komplettes Grow Bewässerungsset:
http://www.growland.net/Bewaesserungssets

Autor: DoctorKnowItAll (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Farmbots vs Zombies

Autor: TCS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chilitester schrieb:
> ... ich brächte auch sowas .... für Freiland-Tomaten.
>
> ... und Freiland-Salat.

So? :)

T T T T T T T T T T
 C C C C C C C C C
S S S S S S S S S S


Habe ich auch. Ca zehn lfd. Meter, in der Reihenfolge.
Jeden  oder auch nur jeden zweiten Morgen 3-4 Kannen Wasser reicht.
Giessdauer keine zehn Minuten einmal aussen rumwetzen immer kurz 
zwischen die Ts schwenken und einmal entlang der Linie C/S ...

Das giessen ist echt das wenigste im Freiland.


Aber das was Arbeit macht wie Schnecken plaetten, Heuschrecken/Zikaden 
erschlagen, Unkraut rupfen auf Mehltau und Pilzkrankheiten achten 
aufpassen das die ausladenden behangengen Dinger nicht beim naechsten 
kraeftigen Wind abrechen also immer anbinden das kann kein bot :(

Autor: Chilitester (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
TCS schrieb:
> T T T T T T T T T T
>  C C C C C C C C C
> S S S S S S S S S S

Irgendie hatte ich jetzt Assoziationen zu THC

Autor: Cyblord ---- (cyblord)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Chilitester schrieb:

> Irgendie hatte ich jetzt Assoziationen zu THC

Völlig unverständlich, wo es hier doch um Chillis geht. Tztztz

Autor: Ordner (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cyblord -. schrieb:
> Völlig unverständlich, wo es hier doch um Chillis geht. Tztztz

Chillies brauchen keine geregelte wasserzufuhr, die sind genügsam:
http://www.chili-farm.de/anbau-chili-pflege.html

Also abends mit dem Schlauch drauf halten und gut ist. Dagegen gibt es 
Pflanzen in deren Nähe sich der Gärtner ungern zeigt - und damit sind 
weder Carnivore noch Rafflesia arnoldii gemeint ....

Autor: Chilitester (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ordner schrieb:
> Chillies brauchen keine geregelte wasserzufuhr,

Das geht gaaaar nicht, damit führst du dieses tolle
Projekt ad absurdum.

Ich brauch doch meine Freiland-Tomaten.

... und meinen Freiland-Salat.

Autor: TCS (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ordner schrieb:
> Also abends mit dem Schlauch drauf halten und gut ist. Dagegen gibt es

Morgens ist guenstiger, denn sonst ist der Salat aber unter Umstaenden 
morgens gegessen. Dies Jahr konnte man Schnecken zeitweise bald 
Eimerweise absammeln. An Paprika und Pepperonie lutschen die Mistviecher 
auch gerne um den Fruchstengel rum. Das kommt viel weniger vor wenn 
Nachts der Boden an der Oberflaeche trocken bleibt das moegen die nicht.

Das mit dem automatisch bewaessern ist halt so eine Sache.
Ich finde die ueblichen Gartenflaechen und die transportierten 
Wassermengen sind zu klein dafuer.

Wasser aus dem Hahn ist zu bei uns zu hart das Wasser aus der 
Regentonne/Fass/Zisterne neigt schnell zur Algenbildung dann muss man 
das auf und vor dem Winter wieder abbauen und wenn die Pflnzen dicht 
stehen ist ein wie auch immer ausgefuehrtes Schlauch o. Rohrsystem gern 
im Weg beim duengen, hacken u. jaeten.

---

Hey, aber davon blos nicht aufhalten lassen!
Soll, ja Spass machen.


Alle automatischen Bewaesserungssysteme welche die Nachbarn ueber die 
Jahre installiert hatten, also jetzt nicht fuers Gemuesebeet sondern 
Buesche und uebliches Gartenrand-Gestruepp, sind mittlerweile defekt 
oder ausser Betrieb. Habe nicht den Eindruck das man wirklich etwas 
spart.

Autor: Andreas Messer (amesser)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hatte für unseren Kleingarten auch so ein automatisches 
Bewässerungssystem geplant. Der Bodenfeuchtesensor liegt jetzt schon 
bald ein Jahr zu Hause auf dem Basteltisch. Naja vielleicht komme ich 
diesen Winter dazu denn mal fertig zu stellen. Der misst auch Temperatur 
und Licht, alles in einem 8 Pin ATTiny. Wenn man mehrere davon benutzt 
muss man sich Gedanken über Kalibrierung machen, das muss ich noch 
fertigstellen.
Zurzeit läuft die Bewässerung mit simpler Zeitschaltung, früh's geht die 
Brunnenpumpe für eine Stunde an, tagsüber wird der Akku per Solar 
nachgeladen. (Wir haben dort keine 220V) eigentlich funktioniert dass 
ganz gut, allerdings ist zu viel Wasser auch nicht unbedingt gut für den 
Geschmack, wenn es dann wieder mit dem Regnen anfängt..., dann wirds 
auch mit der Solarladeleistung knapp, Modul könnte größer sein. Deswegen 
ist der Bodenfeuchtesensor geplant. Eigentlich müsste man dann wieder je 
nach Pflanze trennen und verschiedene Soll-Feuchten regeln. Viel zu 
kompliziert und zu fehleranfällig. (Und teuer) Vermutlich bleibts bei 
der Zeitschalte.
Wenn man so was macht sollte man aber einzelne Pflanzen bewässern oder 
warten bis die Nutzpflanzen groß genug sind. Das ganze Feld zu beregnen 
fördert nicht nur dieses Pflanzen sondern auch den Rest, und der wächst 
meistens schneller und überwuchert alles andere wenn man nicht 
regelmäßig jätet - Die Zeit die man beim Gießen spart legt man dann mit 
jäten wieder drauf. Wir haben das MicroDrip von Gardena benutzt, das 
geht ganz gut, muss nur jedes Jahr je nach Pflanzung neu zu verlegt 
werden und die Düsen verstopfen gerne mal. Wir machen das auch nur für 
Pflanzen mit viel Wasserbedarf, die anderen werden manuell gegossen.
Für uns ist das ganze recht praktisch, da wir oft nur einmal in der 
Woche in den Garten kommen können, das ist zu wenig wenn es heiß ist und 
wenn alles verdorrt ist's auch nicht schön. Man kann auch unbesorgt in 
den Urlaub fahren. Die Garten-Nachbarn würden zwar auch gießen, die 
haben aber auch nicht so viel Zeit...

Autor: Andreas Gr (andyy91)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Viele unterstellen mir hier das ich Gras anbauen möchte. Schön wenn ihr 
das glaubt aber ich besitze zur Zeit 10 Chili Pflanzen in 10L Kübeln. 
Und da ich persönlich nicht die Freilandfläche besitze habe ich ein paar 
qm bei einem Landwirt in der Nähe zu Verfügung bekommen. Wenn ihr euch 
selbst überzeugen wollt kommt vorbei und schaut selber!!!

Zurück zum Thema: also erstmal ein Einsteiger seit besorgen und damit 
lernen? Klar es muss nicht sein, aber das ist schön zum Spielen und 
Beschäftigung für den Winter.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.