mikrocontroller.net

Forum: Ausbildung, Studium & Beruf Alte Stellenanzeigen


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Wsewolodowitsch Blinow (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Habe die letzen Tage/Woche(n) auf diverse Stellenanzeigen die ich auf 
u.a. auf Stepstone gefunden habe beworben. Im Nachhinein stellte sich 
heraus, dass die Stellen längst besetzt waren und vergessen wurde die 
Anzeige zu löschen. Das geht mir inzw. echt auf die Eier. Wozu ist diese 
HR-Pack eigentlich da wenn die ihre Arbeit nicht machen?

Inzw. mache ich es so dass ich erst mal anfrage ob die Anzeige noch 
aktuell ist. Wenn die Firma auf ihrer Website auch Stellen 
ausgeschrieben hat und sie dort nicht auftaucht ist das meist ein 
sicheres Indiz dass die Stelle schon besetzt ist.

Habt ihr das auch schon öfters erlebt oder liegt das evt. an der 
Urlaubszeit?

von D. I. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wsewolodowitsch Blinow schrieb:
> Habt ihr das auch schon öfters erlebt oder liegt das evt. an der
> Urlaubszeit?

Nein, ich hab die Jobsuchmaschinen nur dazu verwendet um Firmennamen 
ausfindig zu machen und dann auf den entsprechenden Firmenhomepages 
geschaut, so wie du es jetzt auch machst. Ich gehe einfach davon aus, 
dass zumindest die eigene Homepage die aktuellste Quelle ist.

von Werner F. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,
Taktik heisst das Zauberwort. Oder aber versteckte Werbung.
Ich kenne auch genug Firmen die schon auf ihrer Webseite 6 Jahre immer 
den gleichen Mitarbeiter suchen.
Besonders sind das die Personaldienstleister. Denn die suchen garkeine 
Mitarbeiter, sondern veröffentlichen nur "nicht vakante" Stellenangebote 
um deren Bewerberpool zu aktualisieren.

MfG. Zeinerling

von Inkognito (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Wsewolodowitsch Blinow schrieb:
> Wenn die Firma auf ihrer Website auch Stellen
> ausgeschrieben hat und sie dort nicht auftaucht ist das meist ein
> sicheres Indiz dass die Stelle schon besetzt ist.

Oder das man eigentlich keinen einstellen will, sondern das man
den Markt sondieren will um zu prüfen ob man ein neues Projekt
zu starten, riskieren kann. Konkurrenz sind dann oft Freelancer
oder die Stammbelegschaft muss Überstunden knüppeln. Alles schon
da gewesen. Der Markt ist eben unkontrolliert, aber wenn du so
was feststellst, kannst du die nicht mehr bestehende Vakanz an den
Portalbetreiber melden. Meist ist die Stelle dann schnell gelöscht.

> Habt ihr das auch schon öfters erlebt oder liegt das evt. an der
> Urlaubszeit?

Das läuft so das ganze Jahr, völlig egal von wem oder wann.
Wenn kein Sorgfaltspflichtversäumnis Grund zum Ärgernis ist, dann
die arrogante Haltung der HR-Leute Bewerbern gegenüber.
Die sind nämlich der Auffassung, dass Bewerber zu Kreuze zu
kriechen haben. Dann sind die nämlich in der, so glauben die HRs,
der besseren Verhandlungsposition. Das geht dann so weit,
dass bei einem Bewerbermangel auch mal die Stelle gar nicht
besetzt wurde und die Offerte trotzdem vor sich hin schimmelt.
Problem sind natürlich auch die DL, die solche Stellen einfach
in ihren Bestand aufnehmen, aber zur Suche gar nicht autorisiert
sind, wenn man die HR-Leute danach fragt. Da hab ich eine Firma,
die vergleichsweise so verfährt. Ca. vier Dienstleister haben sich
da schon versucht und die Firma sucht immer noch. ;-b

Wsewolodowitsch Blinow schrieb:
> Inzw. mache ich es so dass ich erst mal anfrage ob die Anzeige noch
> aktuell ist.

Das predige ich ja schon seid Jahren, aber will man darauf hören?
Du scheinst der Erste zu sein, der selbst auf den Trichter gekommen
ist.

von Danjela Djusentriebrowka (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wsewolodowitsch Blinow schrieb:
> Habe die letzen Tage/Woche(n) auf diverse Stellenanzeigen die ich auf
> u.a. auf Stepstone gefunden habe beworben. Im Nachhinein stellte sich
> heraus, dass die Stellen längst besetzt waren und vergessen wurde die
> Anzeige zu löschen. Das geht mir inzw. echt auf die Eier.

Naja, vielleicht bist ja auf der schwarzen Liste der garantiert 
untauglichen Bewerber - denen sagt man i.d.R. immer so ab das die sich 
"Nie Nie Niemals" wieder bewerben. "Auf die Eier gehen" mit falschen 
Angaben über die Verfügbarkeit der Stelle ist da eine bewährte Methode.
So setzt man sich auch nicht dem Risiko aus das der Bewerber noch wegen 
angeblich diskriminierender Bevorzugung weniger geeigneter Bewerber zur 
gleichen Zeit pampig wird.

von Wsewolodowitsch Blinow (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Die Stellen sind kurz danach ja wirklich gelöscht. Also nicht wie bei 
Pseudoabsagen wo die Stelle kurze Zeit später wieder auftaucht.

von Inkognito (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Da bleibt dir nur, bei den HRs kommunikativ bei der Stange bleiben.
Wenn du den Punkt triffst, zwischen Aufgabe und Frustration der
HRs, könnte doch noch eine Einladung dabei herausspringen.
Andere Möglichkeit wäre, die Initativbewerbung, aber dann muss man
seine Pappenheimer schon kennen.
Wenn man als Bewerber nicht strategisch vorgeht, bleibt man auf der
Strecke und es bleibt nur noch der Berufshartzer übrig.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.