Forum: HF, Funk und Felder Massefläche bei einem LNA


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von DanielH. (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo MC,

ich designe momentan einen LNA für 144MHz. Die Schaltung ist fertig, nun 
sitze ich am dem zweilagigen Platinendesign.

Meine Frage:

Die untere Seite der Platine ist komplett GND. Bei dem Transistor auf 
der Oberseite gibt es zwei GND-Anschlüsse.

Wie verbinde ich die beiden GND-Anschlüsse oben mit der Massefläche 
unten?

Reicht es, wenn ich pro Anschluss ein einzelnes, leicht versetzes Via 
nehme?

Oder sollte ich oben für jeden der beiden Anschluss größere Masseflächen 
(1cmx1cm) nehmen und mit mehrere Vias durchsetzen, damit die Impedanz 
möglichst klein ist?

Gruß,
Daniel

von Arduinoquäler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
DanielH. schrieb:
> Wie verbinde ich die beiden GND-Anschlüsse oben mit der Massefläche
> unten?

Mit jeweils einer Durchkontaktierung

DanielH. schrieb:
> Reicht es, wenn ich pro Anschluss ein einzelnes, leicht versetzes Via
> nehme?

Ja. Wenn du gaaaanz sicher gehen willst, Nimm2.

DanielH. schrieb:
> damit die Impedanz möglichst klein ist?

Lohnt sich bei 144 Mhz erfahrungsgemäss nicht. Massefläche
oben bringt nix.

von Rasmussen (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Okay, Vielen Dank.

Arduinoquäler schrieb:
> Lohnt sich bei 144 Mhz erfahrungsgemäss nicht. Massefläche
> oben bringt nix.

Dann lohnt es sich auch nicht, auf der Oberseite am Platinenrand einen 
umgebenden Masse-Ring stehen zu lassen? Zwecks Abschirmung.

Und ab welcher Frequenz lohnt es sich, von oben nach unten niederohmige 
Masse-Inseln zu benutzen?

von Arduinoquäler (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rasmussen schrieb:
> Dann lohnt es sich auch nicht, auf der Oberseite am Platinenrand einen
> umgebenden Masse-Ring stehen zu lassen? Zwecks Abschirmung.

Kommt drauf an. Auf viele Umstände. Deine kenne ich nicht.

Rasmussen schrieb:
> Und ab welcher Frequenz lohnt es sich, von oben nach unten niederohmige
> Masse-Inseln zu benutzen?

Was sind niederohmige Masse-Inseln?

Entscheidend ist doch die Längsinduktivität nach Masse. Und die
veringert man mit mehreren Durchkontaktierungen und nicht mit
irgendwelchen Inseln.

Aber du machst dir für 144MHz zuviele Gedanken.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.