mikrocontroller.net

Forum: Mechanik, Gehäuse, Werkzeug LCD Reifendruckregler


Autor: Hans (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo zusammen,

hat jemand eine Idee wo ich so win LCD finden kann? Klar beim hersteller 
(sehr teuer) ja , aber ist das nicht irgendwie standard??


https://data.motor-talk.de/data/galleries/0/9/882/8238775/bedienung-55483.jpg

Gruß

Hans

Autor: Inkognito (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Hersteller schlau ist, hat er eben keinen Artikel von der
Stange genommen, gerade eben weil er noch mal abzocken will.
Alternative wäre ein identisches Gerät, wo das Teil noch intakt
ist, irgendwo aufzutreiben, um es auszuschlachten. Vielleicht ebay?

Autor: Sebastian S. (amateur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Kram Deine Bastlerseele raus!
- Drucksensoren gibt es wie Sand am Meer.
- Ein Kompressor kostet nicht die Welt.
- Zwei Ventile müssten auch beschaffbar sein.
- Und Last, but not least, mehr wie einen Arduino mit einem Display
  braucht’s auch nicht.

Die meiste Zeit dürfte wohl für ein akzeptables Gehäuse draufgehen.

Da ist nix geheimes dran.

Autor: Rufus Τ. F. (rufus) (Moderator) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hans schrieb:
> aber ist das nicht irgendwie standard??

Nicht mit der Beschriftung bar/psi als Displaysegment.

Wenn Du auf die verzichtest, ist das einfach nur ein recht großes 
7-Segment-Display. So etwas bekommt man als "nacktes Glas" von den 
üblichen Herstellern.
Und das wiederum kann man an einen passenden Controller anschließen.

Einfacher wird es mit Siebensegment-LEDs, da muss man sich auch nicht um 
eine Hintergrundbeleuchtung Gedanken machen ...

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Rufus Τ. F. schrieb:
> Einfacher wird es mit Siebensegment-LEDs, da muss man sich auch nicht um
> eine Hintergrundbeleuchtung Gedanken machen ...

Und dann kann man die Einheit (bar bzw. psi) auch zusammen mit dem Wert 
anzeigen lassen.

Autor: Inkignoto (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Wolfgang schrieb:
> Und dann kann man die Einheit (bar bzw. psi) auch zusammen mit dem Wert
> anzeigen lassen.

Müssen solche Geräte nicht geeicht werden? Man stelle sich vor, durch
Bastelei wird der Druck gar nicht korrekt angezeigt und dadurch ein
kapitaler Unfall ausgelöst. Erst heute war ein Unfall in den Medien
wo sich bei einem Wohnmobil ein Reifen verabschiedet hat und in der
Leitplanke landete. Langsam solltet ihr mal eure eigene Naivität auf
den Prüfstand stellen, mit euren Ratschlägen.

Autor: Sebastian S. (amateur)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Inkignoto

Da hat der TO noch nicht mal erwähnt, wozu er das Teil braucht (Briwatt 
im Hinterhof oder an einer vielfrequentierten Tanke) und Du willst ihm 
gleich das Eichamt auf den Hals hetzen...
Wahrscheinlich will er nur den Reifen seiner Schubkarre optimal einen 
blasen;-)

Autor: W.A. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Inkignoto schrieb:
> Müssen solche Geräte nicht geeicht werden?

Für die Benutzung würde es völlig ausreichen, wenn es vernünftig 
kalibriert ist. Mit dem rechtlichen Kram sollen sich Juristen 
auseinander setzen.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Inkignoto schrieb:
> Müssen solche Geräte nicht geeicht werden? Man stelle sich vor, durch
> Bastelei wird der Druck gar nicht korrekt angezeigt

Wo liegt das Problem bei Bastelei? Einen "Referenzdruck" kann man gut
messen mit auch guten Druckmessern (Tankstelle?), da braucht nichts
geeicht werden auf 0,1 bar, das Datenblatt des jeweiligen Sensors
gibt auch eine Kurve (oder Lineare) in Form von Spannung, Strom oder
Frequenz an...


 und dadurch ein
> kapitaler Unfall ausgelöst. Erst heute war ein Unfall in den Medien
> wo sich bei einem Wohnmobil ein Reifen verabschiedet hat und in der
> Leitplanke landete.

Hat der auch Drucksensoren gehabt? Oder hatte er einen Reifenplatzer,
einen relativ schnell abfallenden Druck?

 Langsam solltet ihr mal eure eigene Naivität auf
> den Prüfstand stellen, mit euren Ratschlägen.


The same!

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:

>> Müssen solche Geräte nicht geeicht werden?

Das gilt wohl nur für Tankstellen oder Werkstätten.

> Wo liegt das Problem bei Bastelei?

Die ganzen Reifendruckmesser, die man für private Zwecke im
Zubehörhandel kauft, werden ja auch nicht regelmäßig geeicht.

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Die ganzen Reifendruckmesser, die man für private Zwecke im
> Zubehörhandel kauft, werden ja auch nicht regelmäßig geeicht.

Weil Wir schon bei der Sache sind:


Welche Toleranzen (+/-) haben diese Reifendruckmesser, sowohl die
aus dem Zubehörhandel als auch die von namhaften Autoherstellern,
die das serienmäßig haben?

Autor: Inkognito (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Das gilt wohl nur für Tankstellen oder Werkstätten.

Wenn man das Gepostete vom TO so liest und sich dabei das Bild
von seinem Link ansieht, scheint es wohl darum zu gehen, so ein
Gerät in Eigenregie zu reparieren und die Community soll ihm dabei
helfen. Von anderen käuflichen Geräten ist da keine Rede.
Also sind Einwände durchaus begründet und berechtigt.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Mani W. schrieb:
> Welche Toleranzen (+/-) haben diese Reifendruckmesser, sowohl die
> aus dem Zubehörhandel als auch die von namhaften Autoherstellern,
> die das serienmäßig haben?

Die Toleranz wird wohl größtenteils durch die Eigenschaften des Sensor 
bestimmt. Und die kann man bekanntlich üblicherweise in Datenblättern 
nachlesen, z.B. gibt Bosch für den schon etwas in die Jahre gekommenen 
SMD400 eine Genauigkeit von besser 1%, an den Messbereichgrenzen besser 
2% an.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Inkognito schrieb:

>> Das gilt wohl nur für Tankstellen oder Werkstätten.
>
> Wenn man das Gepostete vom TO so liest und sich dabei das Bild
> von seinem Link ansieht, scheint es wohl darum zu gehen, so ein
> Gerät in Eigenregie zu reparieren und die Community soll ihm dabei
> helfen. Von anderen käuflichen Geräten ist da keine Rede.
> Also sind Einwände durchaus begründet und berechtigt.

Nun, Reifendruckmeßgeräte gehören zu den eichpflichtigen Meßgeräten.
Das heisst, sie haben irgendwo einen Aufkleber, aus dem hervorgeht,
wann der nächste Eichtermin ist. Ausserdem sind sie gegen unbefugtes
Öffnen der Meßeinrichtung durch Plomben o.ä. geschützt. Werden solche
Geräte zwecks Reparatur geöffnet, müssen sie anschliessend neu geeicht
und verplombt werden. Ansonsten darf man sie nach der Reparatur nur
noch privat nutzen. Ich vermute sogar, das Reparaturen an eichpflich-
tigen Meßgeräten nur durch die Hersterllerfirmen durchgeführt  werden
dürfen. Öffnet wer anders das Gerät,sind sie vermutlich nicht mehr
eichfähig. In diesem Zusammenhang sollte man sich noch mal die Unter-
schiede zwischen Kalibrieren und Eichenvergegenwärtigen: Kalibrieren
ist ein technischer Vorgang. Eichendagegen eher ein gesetzlicher.
Kalibrieren darf jeder. Eichen dürfen nur Eichämter. Selbst die PTB
darf nicht Eichen.

Autor: Inkognito (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Harald W. schrieb:
> Selbst die PTB
> darf nicht Eichen.

Die stellt ja auch nur die Normalien den Eichämtern zur Verfügung.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Inkognito schrieb:

>> Selbst die PTB
>> darf nicht Eichen.
>
> Die stellt ja auch nur die Normalien den Eichämtern zur Verfügung.

...bzw. kalibriert die Normale, die den Eichämtern gehören.
Es gibt da noch den schönen Satz: Die PTB ist die Oberbehörde
sämtlicher Eichämter. Ausserdem überprüft die PTB die Eich-
fähigkeit neuer Meßinstrumente bzw. deren  Baumuster.

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.