mikrocontroller.net

Forum: Platinen Platine funktioniert nicht!


Autor: Zagros B. (zagros17)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Leute,

ich habe einen Problem mit meiner Platine. Ich habe eine Schaltung
hergestellt und die auf einen Steckbrett getestet es funktionierte
einwandfrei. Alles sah in Ordnung aus.  Und dann habe ich die schaltung
auf einen Platine hergestellt und es funktioniert nicht. Ich konnte die
Mikrokontrollern nicht Programmieren bzw Bootloader brennen.  Den
Microkontroller den ich für Steckbrett verwendet habe ist der
Atmega328P-PU und den ich in der Platine habe ist der Atmega328P-AU. die
Haben den selben Datenblat und die selbe Pin Belegung lediglich die
Bauform ist anders. Ich habe eine Fehleranalyse gemacht und festgestellt
dass manche Verbindungen nicht gemacht wurden sind, obwohl di in schmatc
detai Vorhanden waren ich wurde lediglich gettäuscht es sah wie
verbunden aus war es aber nicht. Durch messen und kontrollieren konnte
ich die verbindungen separat miteinander verbinden. Geholfen hat es
nicht.
Ich habe für die Schaltpläne Eagle verwendet. Die Mikrocontroller habe 
ich nach diese Anleitung gemacht.
http://www.martyncurrey.com/arduino-nano-as-an-isp...
Es hat alles wie geplannt funktionier wie gesagt nur in Platine 
funktioniert es nicht.
Ich hoffe ihr könnt mir da weiter helfen.

: Verschoben durch Moderator
Autor: Markus M. (mmvisual)
Datum:

Bewertung
6 lesenswert
nicht lesenswert
Wenn der Schalter aus ist macht er die Batterie leer - Blitzartig.

Autor: Arduinoquäler (Gast)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Zagros B. schrieb:
> Es hat alles wie geplannt funktionier wie gesagt nur in Platine
> funktioniert es nicht.

Die Bauteileplatzierung ist mehr als beschissen, speziell der
Quarz ist meilenweit vom Prozessor entfernt, das kann nicht
funktionieren.

Am Prozessor (und sonstwo) fehlen Abblock-Kondensatoren.

Platine wegschmeissen und alles von vorne.

Autor: Hrbrt (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Auf den ersten Blick würde ich sagen, der Quarz ist ziemlich weit von 
seinem controller entfernt. Den Quarz und seine Kondensatoren immer so 
nah wie möglich an die XTAL-Pins!

Zagros B. schrieb:
> Den
> Microkontroller den ich für Steckbrett verwendet habe ist der
> Atmega328P-PU und den ich in der Platine habe ist der Atmega328P-AU.

Betriebsspannung ist wie hoch? Ich glaube, der AU benötigt prinzipiell 
eine höhere Spannung als der PU.

Autor: Bastian W. (jackfrost)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hat der Autorouter denn 100 % angezeigt ?
Warum willst du Batterie über S2 kurzschließen ?

Gruß JackFrost

Autor: Hrbrt (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bei +5V sollte es wohl egal sein, ob AU oder PU...

Ach so, hast du die Fuse-Bits auch identisch geflasht???


Als erstes würde ich prüfen, ob die Fuse-Bits richtig gesetzt sind und 
ob der Oszillator richtig schwingt.


Und natürlich einen Abblock-C ca. 100nF keramisch direkt von Pin Vcc 
nach GND!!!!!

Autor: Mani W. (e-doc)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Markus M. schrieb:
> Wenn der Schalter aus ist macht er die Batterie leer - Blitzartig

Logo nach diesem Schaltplan!

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Betriebsspannung ist wie hoch? Ich glaube, der AU benötigt prinzipiell
>eine höhere Spannung als der PU.

Wo steht das im Datenblatt?

MfG Spess

Autor: Zagros B. (zagros17)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Der Batterie soll nach dem der Microkontroller programmiert ist die 
schaltung im laufen bringen. Es ist einfach wichtig dass der 
Microkontroller funktioniert

Autor: Karl M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Guten Abend,

wer Aref auf Vdd (5V) legt hat eh ein Problem.

Nur gut, das Atmel einem einige Leitfäden an die Hand gibt, wie man es 
besser macht.

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
spess53 schrieb:
> Wo steht das im Datenblatt?

Naja, dort steht zumindest, dass er bei 3V nicht mit 16MHz zu betreiben 
ist ...
12MHz. Wenn die Batterie voll ist ...

Ansonsten: Eigentlich alles gruselig ...
Vref an Vcc, Abblocker, Schalter ...


Gruß

Jobst

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

>Naja, dort steht zumindest, dass er bei 3V nicht mit 16MHz zu betreiben
>ist ... 12MHz. Wenn die Batterie voll ist ...

VU und AU sind verschiedene Gehäusetypen. Die nichts mit dem Inhalt zu 
tun haben.

MfG Spess

Autor: Zagros B. (zagros17)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
>Betriebsspannung ist wie hoch? Ich glaube, der AU benötigt prinzipiell
>eine höhere Spannung als der PU.
>
> Wo steht das im Datenblatt?


Ist in der Datenblatt von Atmega328P-PU unter der Kapitel
Electrical Characteristics
http://www.atmel.com/Images/Atmel-42735-8-bit-AVR-...

Autor: Zagros B. (zagros17)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-12 lesenswert
nicht lesenswert
>Karl M. schrieb:
> Guten Abend,
>
> wer Aref auf Vdd (5V) legt hat eh ein Problem.
>
> Nur gut, das Atmel einem einige Leitfäden an die Hand gibt, wie man es
> besser macht.

Wenn Sie das  Bild sich anschauen würden und genau lesen würden, müssen 
sie feststellen dass es genau so gemacht wird und der Microkontroller so 
Programmiert wird. AREF VCC verbinden.

Autor: Grusel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Witzbold

Autor: Karl M. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich lache jetzt nicht und verweise mal direkt auf eines der vielen Atmel 
Application Notes:

http://www.atmel.com/Images/Atmel-2521-AVR-Hardwar...

Zagros B. schrieb:
> Wenn Sie das  Bild sich anschauen würden und genau lesen würden, müssen
> sie feststellen dass es genau so gemacht wird und der Microkontroller so
> Programmiert wird. AREF VCC verbinden.

Autor: spess53 (Gast)
Datum:

Bewertung
5 lesenswert
nicht lesenswert
Hi

Bekommst du das auch als Schaltplan hin

>AREF VCC verbinden.

Wenn interessieren die feuchten Träume der Arduinojünger. Wenn man nie 
das Datenblatt eines AVRs gelesen hat dann kommt dieser Mist heraus.

MfG Spess

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zagros B. schrieb:
> Wenn Sie das  Bild sich anschauen würden und genau lesen würden, müssen
> sie feststellen dass es genau so gemacht wird und der Microkontroller so
> Programmiert wird. AREF VCC verbinden.

Ich würde mich da ehr an das Datenblatt halten und nicht an irgendwelche 
falschen Bilder.


Zagros B. schrieb:
>> Wo steht das im Datenblatt?
>
> Ist in der Datenblatt von Atmega328P-PU unter der Kapitel
> Electrical Characteristics

Nö. Steht da nicht.


spess53 schrieb:
> VU und AU sind verschiedene Gehäusetypen. Die nichts mit dem Inhalt zu
> tun haben.

Richtig. Das war vielleicht etwas blöd von mir verpackt. Zumindest ist 
es so, dass die Betriebsspannung bei der Frequenz Probleme machen kann.
Die Frage ist auch noch, welche Spannung an der Zelle bei dem benötigten 
Strom noch liefert ,..


Gruß

Jobst

Autor: Karl M. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich hasse verstehe dieses Copy & Paste nicht!

Die Grundlagen werden nie gelernt und die Basicfunktion des AVR nie 
verstanden.

Zu meiner Lernzeit gab es keine Internet, ich musste mir alles aus den 
USA kommen lasse. Danke an Intel und deren Datenbücher - ja die hatten 
noch mehr als 1000 Seiten Papier.

Nur lesen und verstehen muss man wollen.

Und weil es so schön ist:

http://www.atmel.com/Images/Atmel-2559-Characteriz...

http://www.atmel.com/images/atmel-8444-adc-of-mega...

http://www.atmel.com/Images/Atmel-8456-8-and-32-bi...

Autor: Max M. (jens2001)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
RTFM!

Autor: Huch (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Max M. schrieb:
> RTFM!

Und wo steht da der Unterschied zwischen AU und PU?

Autor: Joe F. (easylife)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also wenn die seitlichen Pins der USB Buchse alle shield sind, dann ist 
deine Batterie dauerhaft kurzgeschlossen. Schon mal die 
Versorgungsspannung gemessen?

Autor: Joe F. (easylife)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Die traces sind doch viel zu dicht an pads. Lade mal das .brd file hoch.

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joe F. schrieb:
> wenn die seitlichen Pins der USB Buchse alle shield sind

Ist das eine USB 3 Buchse !? Als ISP? Oweiowei ...


Gruß

Jobst

Autor: Zagros B. (zagros17)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Jobst M. schrieb:
> Joe F. schrieb:
>> wenn die seitlichen Pins der USB Buchse alle shield sind
>
> Ist das eine USB 3 Buchse !? Als ISP? Oweiowei ...


Soll ich lieber USB weglassen??? statdessen einen isp steckpins nehmen 
???
Wenn ich die USB verbinde mit dem ISP pins an arduino dann ist da 
erstmal  nur der Microkontroller mit Condensatoren und Quarz alleine auf 
der Platine angeschlossen . Die Batterie kommt zum schluss. Beide 
Spannungsversorgungen schalte ich nicht zusammen.Ich habe an den 
Boarddatei gerade paar änderungen durchgeführt.
Wie soll ich die Batterie anschliesen nach ihre meinung. Ich will 
aufjedenfall ein schalter haben.

vielen dank

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zagros B. schrieb:
> untitled.sch

- Der Origin vom Symbol des MS5803 liegt sonstwo.
- Der Schalter S2 schließt die Batterie immer noch kurz.
- Dein Reset ist nicht beschaltet

Hast du mal einen DRC mit den Fertigungparametern deines 
Leiterplattenherstellers gemacht?

Autor: City Cobra (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zagros B. schrieb:
> Wie soll ich die Batterie anschliesen nach ihre meinung. Ich will
> aufjedenfall ein schalter haben.

Na auf keinen Fall die Batterie nach Masse kurzschließen. Das muss man 
doch sehen! Oh Mann...Das sind nicht mal Grundlagen. Das ist 
Schulwissen.

Amen.

Autor: Christian M. (Firma: magnetmotor.ch) (chregu) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zagros B. schrieb:
> festgestellt dass manche Verbindungen nicht gemacht wurden

Ja das kann in Eagle "passieren"! Wie hast Du die Verbindungen 
gezeichnet? Wo kein Punkt ist, ist auf jeden Fall schon keine 
Verbindung!
Siehe auch:
Beitrag "eagle: Unterschied zwischen wire und net?"

Gruss Chregu

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Christian M. schrieb:
> Wo kein Punkt ist, ist auf jeden Fall schon keine Verbindung!

Das stimmt so nicht. Beim Anschluss einer einzelnen Leitung (Wire) an 
den Pin eines Bauteile steht nie ein Punkt (Junction). Erst wenn man 
das Bauteil mal bewegt, sieht man, ob alle Leitungen dran hängen. Der 
ERC verrät es einem oft auch, aber nicht immer, wenn da eine Leitung in 
der Luft hängt.

Autor: c-hater (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zagros B. schrieb:

> Ich habe für die Schaltpläne Eagle verwendet.

Eagle bietet alle denkbare Unterstützung, um zu einer korrekten Platine 
zu kommen. Man kann sich leicht jedes Signal hervorheben lassen und 
damit schon im Schaltplan prüfen, ob alles so verbunden ist, wie es 
verbunden sein soll.

Und man kann einen ERC ("electrical rule check") ausführen, um 
offensichtliche Verdrahtungsfehler zu finden. Und letztlich kann man auf 
die Platine noch einen DRC ("design rule check") ausführen, um Fehler 
beim Layout aufzuspüren. Praktisch jeder seriöse PCB-Fertiger stellt 
darüber hinaus auch einen Parametersatz für den DRC zur Verfügung, was 
es ermöglicht, den DRC nicht nur allgemein gegen die Eagle-Defaults 
durchzuführen, sondern sogar gegen die konkreten Anforderungen des 
jeweiligen Fertigers.

Allerdings: alle Unterstützung durch die Software ersetzt natürlich 
nicht die eigene Kompetenz beim Schaltungsdesign und beim Layout, sie 
entlastet einen nur von langweiligen Routineprüfungen.

Kurzfassung: du musst einfach noch sehr viel lernen. Fange am Besten 
sofort damit an und verbuche deine Platinen einfach unter Lehrgeld. 
->/dev/tonne

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zagros B. schrieb:
> Wenn ich die USB verbinde mit dem ISP pins an arduino dann ist da
> erstmal  nur der Microkontroller mit Condensatoren und Quarz alleine auf
> der Platine angeschlossen . Die Batterie kommt zum schluss.

Schau mal:
Beim In-System-Programming wird das AVR interne SPI (Serial Periphal 
Interface = serielle Peripherie-Schnittstelle) benutzt um den 
Programm-Code in den Flash und/oder EEPROM Speicher des AVR zu laden.
ISP benötigt nur Vcc, GND, RESET und drei Signal-Leitungen zum 
Program-mieren.
1.)Vcc brauche ich schon von irgendwoher.

2.)Ist Pullup an Reset zu klein, kann der Programmer evtl. den Pin nicht 
auf Masse ziehen. ->fail

"...Wenn ein externes Reset-System angeschlossen ist, wird häufig ein 
ex-terner Pull-Up Widerstand an die Reset-Leitung angeschlossen.
Wenn der Pull-Up Widerstand zu klein gewählt wird (<4,7kΩ) kann das 
Programmierinterface die Reset-Leitung nicht auf Masse ziehen..." ( Anm. 
der Redaktion Originalton ATMEL)

Ist's erst einmal laut Obigem  schaltungs- und verdrahtungsmässig "ok", 
dann weiterforschen, woran's liegen kann.




ciao
gustav

Autor: Arduinoquäler (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Zagros B. schrieb:
> untitled.brd (96 KB, 6 Downloads)
> untitled.sch (401 KB, 7 Downloads)

Wenn du keine allgemein lesbare Dateien zu Begutachtung
anbietest schränkst du den Kreis derer ein die dir
helfen wollen/können.
(geschätzte 2-5% der Benutzer hier sind Besitzer/Benutzer
von Eagle.)

Autor: c-hater (Gast)
Datum:

Bewertung
-3 lesenswert
nicht lesenswert
Arduinoquäler schrieb:

> (geschätzte 2-5% der Benutzer hier sind Besitzer/Benutzer
> von Eagle.)

Du träumst. Erstens: es sind es vermutlich schon von Hause aus 
wesentlich mehr. Zweitens: Jeder kann die kostenlose Version der 
Software frei herunterladen und unter jedem gängigen OS auch laufen 
lassen.

Autor: Argh (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Arduinoquäler schrieb:
> Zagros B. schrieb:
>> untitled.brd (96 KB, 6 Downloads)
>> untitled.sch (401 KB, 7 Downloads)
>
> Wenn du keine allgemein lesbare Dateien zu Begutachtung
> anbietest schränkst du den Kreis derer ein die dir
> helfen wollen/können.
> (geschätzte 2-5% der Benutzer hier sind Besitzer/Benutzer
> von Eagle.)

Soll er sich noch z.B. Altium besorgen, nur damit du nichts zu meckern 
hast?
Er arbeitet nun mal mit Eagle, und wenn er Eagle-Files einstellt, kann 
ihm auch jeder helfen. Und die 2-5% würde ich doch mal stark bezweifeln!
In welches Format sollte er die Files deiner Meinung nach exportieren, 
damit sie beabeitbar bleiben?

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Zusatz:
".....vorausgesetzt die Nano die gleiche , um die "Verwenden eines 
Arduino als AVR ISP ( In-System Programmierer) " Leitfaden für die 
Arduino -Website war . Leider konnte ich es nicht bekommen zu arbeiten. 
Nach vielen Google -Recherche fand ich , dass ich durch die Verwendung 
eines Kondensators zwischen dem Boden und dem Reset-Pin den Reset-Pin 
auf dem Arduino Nano hoch zu halten benötigt . Später fand ich dies ist 
spezifisch für bestimmte Arduinos nur .

Erstellen Sie den Programmierer

Zunächst müssen wir die Arduino Nano um einen Programmierer zu machen. 
Dies wird durch das Hochladen der ArduinoISP Skizze fertig. Die 
ArduinoISP Skizze ist Teil des Softwarepakets Arduino und kann im 
Beispielordner ...."


Null ouvert -  passe.

ciao
gustavo

Autor: Arduinoquäler (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Argh schrieb:
> Soll er sich noch z.B. Altium besorgen, nur damit du nichts zu meckern
> hast?

Nur damit du es auch kapierst schreibe ich es ausführlich:

Zur Unterstützung eines Hilfesuchenden genügt es Abbilder
(*.png etc) der Schaltpläne und Layouts hier zu zeigen.
Diese kann jeder lesen. Dateien *.brd und *.sch aus Eagle
dagegen nicht.

Ich nehme an dass du auch schnell mal XILINX ISE 10 auf deinem
Rechner installierst damit du einem Hilfesuchenden hier im Forum
Unterstützung leisten kannst.

Autor: Argh (Gast)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Arduinoquäler schrieb:
> Nur damit du es auch kapierst schreibe ich es ausführlich:
>
> Zur Unterstützung eines Hilfesuchenden genügt es Abbilder
> (*.png etc) der Schaltpläne und Layouts hier zu zeigen.
> Diese kann jeder lesen. Dateien *.brd und *.sch aus Eagle
> dagegen nicht.

Abbilder kann man zusätzlich mit reinstellen, damit man schnell den 
Überblick bekommt. Aber viel nützlicher ist es, die bearbeitbaren 
Files anzuhängen. Denn in einem *.png kann niemand ein Signal 
highlighten, kann niemand die Eigenschaften anschauen, reinzoomen bis 
zum Pin, nachschauen, ob eine Leitung wirklich angeschlossen ist, 
aufgetretene Fehler analysieren und so weiter. Das alles kann man mit 
einem Bild NICHT!

Autor: V0A (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Zagros B. schrieb:
> board.PNG
> 18,9 KB, 306 Downloads
> schmatic.PNG
> 9,21 KB, 361 Downloads
> Arduino_Nana_as_a_programmer.jpg
> 74,5 KB, 352 Downloads

Zagros B. schrieb:
> untitled.brd (96 KB, 6 Downloads)
> untitled.sch (401 KB, 7 Downloads)

c-hater schrieb:
> Arduinoquäler schrieb:
>
>> (geschätzte 2-5% der Benutzer hier sind Besitzer/Benutzer
>> von Eagle.)
>
> Du träumst. Erstens: es sind es vermutlich schon von Hause aus
> wesentlich mehr. Zweitens: Jeder kann die kostenlose Version der
> Software frei herunterladen und unter jedem gängigen OS auch laufen
> lassen.

Wenn man von den Downloadzahlen ausgeht könnte der Prozentsatz 
zutreffen. Bei mir beispielsweise befindet sich nur noch eine ältere 
Version für "Notfälle" auf dem Werkstattrechner im Keller. Dieser 
wiederum ist im Normalzustand aus dem weltweiten Gewebe ausgesperrt, 
kennt dieses Forum also nicht... So eine Konstellation ist sicher 
häufiger anzutreffen.

Autor: Arduinoquäler (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Korinthenkacker und Erbsenzähler die sich an den "2-5%" aufhängen
und ihre eigene Zahl einsetzen wollen werden es wohl nicht verstehen
was ich zu sagen habe.

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Hi,
Im Hilfe-Menü steht nichts über verwendbare Filetypen im Forum, nur 
etwas von: "Grössenverschwendung" wird nicht geduldet."

Persönlich finde es auch frustrierend, wenn ein - wie bei mir - *.brd 
File nicht editierbar ist. So kann kein Layout verändert werden.
Hatte früher auch einmal Eagle drauf. Nur in der liz. Version gehen 
bestimmte Features z.B. Autoroute. Es war mir einfach zu unhandlich, um 
mal kurz irgendwas hinzupinseln. Runter vom Rechner.

Da gibt es aber auch noch andere nicht zu öffnende Dateitypen, zum 
Beispiel die Spice- und Simulationsprogramm-Files, die hin und wieder im 
Forum auftauchen.

(Spice ist einfach in der gratisversion IMHO "grottig"
Eine Kondensatorladung über Widerstand wird nicht mit e-Funktion sondern 
als Gerade dargestellt bei linearem Maßstab. Sowas kann man in der 
Pfeife rauchen. Runter vom Rechner. Ja ja ist nur ne Demo-Version, in 
der liz. Version soll's besser gehen.)

Wenn Dateitypen nicht erkennbar,  klinke ich mich eben aus, sorry...

ciao
gustav

Autor: c-hater (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
V0A schrieb:

> Wenn man von den Downloadzahlen ausgeht könnte der Prozentsatz
> zutreffen.

Wo hast du Downloadzahlen von Eagle her? Und wo hast du Nutzerzahlen des 
µC.net Forums her? Ich will gern zugeben, dass du (mit der 
entsprechenden Position) über eine der beiden Zahlen möglicherweise 
Kenntnis haben könntest, aber es dürfte nahezu unmöglich sein, beide 
Zahlen zu kennen, damit ist es auch praktisch unmöglich, irgendwelche 
Prozente auszurechnen...

Mal ganz abgesehen davon, das Downloadzahlen der aktuellen Version von 
Eagle sicher nicht einmal die halbe Miete sind, um die Zahl der 
Eagle-Benutzer zu ermitteln. Ich z.B. tauche da garnicht auf. Ich 
benutze privat (rein aus Faulheit) noch V5.11. Das war einfach die 
aktuelle Version, als ich das OS auf meinem Notebook installiert habe 
und es gab bisher keinen Grund, "upzugraden". Auf meinem Desktop wäre es 
wohl immer noch V3.5, wenn es dieses Notebook nicht gäbe...

Und auf Arbeit habe ich zwar die aktuelle Version, aber dafür ist die 
nicht heruntergeladen worden, sondern per CD zu mir gelangt. Nunja, sie 
ist auch ein klein wenig teuerer als die freie Version. Aber ich musste 
sie ja auch nicht selber bezahlen, also d'rauf geschissen...

> Bei mir beispielsweise befindet sich nur noch eine ältere
> Version für "Notfälle" auf dem Werkstattrechner im Keller. Dieser
> wiederum ist im Normalzustand aus dem weltweiten Gewebe ausgesperrt,
> kennt dieses Forum also nicht... So eine Konstellation ist sicher
> häufiger anzutreffen.

Warum sollte das so sein? Ich sehe echt keinen vernünftigen Grund dafür.

Autor: Klugscheisser (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
V0A schrieb:
> So eine Konstellation ist sicher
> häufiger anzutreffen.

Arduinoquäler schrieb:
> Korinthenkacker und Erbsenzähler die sich an den "2-5%" aufhängen
> und ihre eigene Zahl einsetzen wollen werden es wohl nicht verstehen
> was ich zu sagen habe.

Karl B. schrieb (nach gefühlt 100 unsinnigen und unverständlichen 
Beiträgen) im Beitrag #4697952:
> Wenn Dateitypen nicht erkennbar,  klinke ich mich eben aus, sorry...

Was für Selbstdarsteller in diesem Forum ...

Es sind auch Abbildungen verfügbar, siehe Eröffnung. Wenn Ihr nicht 
helfen wollt, müßt Ihr nicht mal die Fresse halten. Ein Mausclick und 
ansonsten Finger stillhalten reicht auch.

Autor: Thomas E. (picalic)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> (Spice ist einfach in der gratisversion IMHO "grottig"
> Eine Kondensatorladung über Widerstand wird nicht mit e-Funktion sondern
> als Gerade dargestellt bei linearem Maßstab. Sowas kann man in der
> Pfeife rauchen. Runter vom Rechner. Ja ja ist nur ne Demo-Version, in
> der liz. Version soll's besser gehen.)

Von welchem Spice redest Du da? LTSpice kann es jedenfalls nicht sein, 
denn das macht aus einer e-Funtion definitiv keine Gerade.

Ich persönlich halte es so, daß ich ggf. den Screenshot als PNG-Bild 
anhänge und zusätzlich das ASC (LTSpice Schaltplan).
Ich finde es jedenfalls sehr praktisch, wenn man die ASC-Datei (neben 
dem Bild) einfach anklicken kann, um mal eben selbst eine Schaltung zu 
simulieren, ausprobieren und modifizieren zu können.

Was in meinen Augen verboten gehört, sind diese unsäglichen (Fritzing?) 
Steckboard-Ansichten als "Schaltplan"!

Autor: Joe F. (easylife)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduinoquäler schrieb:
> (...) werden es wohl nicht verstehen
> was ich zu sagen habe.

Ich verstehe es auch nicht. Im allerersten Post hast du doch deine PNGs.
Ich hatte TO dann gebeten, die Eagle-Dateien zusätzlich hochzuladen, da 
das Debuggen mit den Originalfiles wesentlich angenehmer ist.
Eagle gibt es in einer kostenlosen Version, die als komfortabler Viewer 
taugt.
Auch wenn man beruflich mit einem anderen System arbeitet, kann man es 
sich also ruhig nebenher installieren.

Karl B. schrieb:
> Eine Kondensatorladung über Widerstand wird nicht mit e-Funktion sondern
> als Gerade dargestellt bei linearem Maßstab.

Stromquelle oder Spannungsquelle, das bleibt am Ende die spannende 
Frage...

Autor: Jörn P. (jonnyp)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Einen USB-Anschluss als Programmieradapter zu nehmen ist etwas gewagt. 
Kann ja leicht verwechselt werden. AREF wird nur über einen Kondensator 
an GND gelegt, sonst nix, außer man kommt mit einer externen 
Referenzspannung.
daran ändert sich auch nix, wenn man, wenn man die Versorgungsspannung 
als REF will, denn dann wählt man das über die Software.
Anbei ist mal die etwas abgeänderte Schaltung, wobei der 
Progammieranschluss nur symbolisch gewählt wurde.
Nebenbei: Es gibt keinen AGND beim 328, nur GND.

Autor: Zagros B. (zagros17)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Karl M. schrieb:
> Guten Abend,
>
> wer Aref auf Vdd (5V) legt hat eh ein Problem.
>
> Nur gut, das Atmel einem einige Leitfäden an die Hand gibt, wie man es
> besser macht.


Ich muss die AREF an VDD anschliesen sonst war es nicht möglich den 
Microkontroller durch  arduino nano zu Programmieren. Wenn du mir da 
einen besseren Rat geben könntest wäre ich dankbar.

Autor: Arduinoquäler (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zagros B. schrieb:
> Ich muss die AREF an VDD anschliesen sonst war es nicht möglich den
> Microkontroller durch  arduino nano zu Programmieren.

Käse.

Autor: c-hater (Gast)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
Manfred schrieb im Beitrag #4697993:

> Deine antisozialen Aussagen nehmen überhand, du solltest dauerhaft vom
> Forum ausgeschlossen werden.

Wenn du das Aussprechen der reinen (und im konkreten Fall obendrein 
jederzeit objektiv beweisbaren) Wahrheit für antisozial hältst, dann 
bist du selber die schlimmste denkbare Gefahr für die Gesellschaft.

Aber selbst mit diesem Hintergrund wäre ICH dagegen, dich von der 
freien Meinungsäußerung auszuschließen. Denn die Beschränkung der freien 
Meinungsäußerung ist das ultimativ BÖSE. Keine geäußerte Meinung kann 
je so einen Schaden anrichten, wie die Unterdrückung der freien 
Meinungsäußerung anrichten wird.

Autor: Zagros B. (zagros17)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Jörn P. schrieb:
> Einen USB-Anschluss als Programmieradapter zu nehmen ist etwas gewagt.
> Kann ja leicht verwechselt werden. AREF wird nur über einen Kondensator
> an GND gelegt, sonst nix, außer man kommt mit einer externen
> Referenzspannung.
> daran ändert sich auch nix, wenn man, wenn man die Versorgungsspannung
> als REF will, denn dann wählt man das über die Software.
> Anbei ist mal die etwas abgeänderte Schaltung, wobei der
> Progammieranschluss nur symbolisch gewählt wurde.
> Nebenbei: Es gibt keinen AGND beim 328, nur GND.

VIELEN DANK FÜR DIE MÜHE SIEHT JA VIEL BESSER AUS.

Autor: Marc H. (marchorby)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Zagros B. schrieb:
> Ich muss die AREF an VDD anschliesen sonst war es nicht möglich den
> Microkontroller durch  arduino nano zu Programmieren

So ein Quatsch! Da muss ein C gegen GND hin und sonst nichts!

Zagros B. schrieb:
> Autor:
>
>         Zagros Botan
>           (Firma: Uni-Wuppertal)
>         (zagros17)

Sag mal, was lernt man heute denn noch an einer Uni? Es kann doch nicht 
sein das man einen solchen Scheiss macht!

1.) Es gibt ein Datenblatt vom AVR. Da schreibt der Hersteller wie er 
zu beschalten ist! Ganz egal was du glaubst, der Hersteller wird es 
besser wissen!
2.) Wieso kommt man auf die blöde Idee eine Batterie zum Ausschalten 
einfach kurz zuschließen? Nur weil bei einer Chinallampe hier so etwas 
gab, ist das nicht "Stand der Technik"
3.) Was glaubst du wofür Abblockkondensatoren da sind? Um den Entwickler 
zu ärgern? (siehe 1.))
4.) Wieso setzt man den Quarz so weit vom AVR weg? Das sind ja schon 
Antennen! Und dann wundert man sich weshalb andere Geräte gestört 
werden!

Zagros B. schrieb:
> VIELEN DANK FÜR DIE MÜHE SIEHT JA VIEL BESSER AUS.

Schrei hier nicht so rum!

: Bearbeitet durch User
Autor: Dietrich L. (dietrichl)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was bis jetzt noch nicht angesprochen wurde (oder ich überlesen habe):

Da GND-Netz ist sehr "labil". Es sollte deutlich stärker werden!
Das gilt im Prinzip auch für Vcc, ist aber dann nicht so wichtig, wenn 
man Stützkondensatoren genügender Menge an allen wichtigen Stellen hat.

Autor: Arduinoquäler (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Dietrich L. schrieb:
> (oder ich überlesen habe)

Was du überlesen hast ist dass das ganze Layout grosser Mist
ist und über Details eigentlich nicht diskutiert werden braucht.

Autor: Joe F. (easylife)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
@Zagros

Ich hoffe, dass konstruktive Kritik bei dem ganzen Geplärre hier noch 
durchkommt.

a) wie bereits mehrfach genannt: dein (bzw. das des Autorouters) GND 
"Konzept" ist extrem schlecht.
Sichtbar wird das u.A. besonders deutlich, wenn du dir mal anguckst, wie 
die GND Verbindungen von C1 und C2 aussehen...

b) USB Buchse als Programmierstecker -> nogo

c) Funkmodul ohne Antenne -> ziemlich sinnlos

d) Ein-/Ausschalter entweder als Umschalter zwischen 2 Versorgungen, 
oder als Schließer/Öffner. Darf natürlich nicht die Batterie 
kurzschließen.

Zusammenfassung:
- Rip Up All
- Alles sinnvoller anordnen (Quarz näher an U1, zugehörige Kondensatoren 
näher ran).
- Antenne fürs Funkmodul eindesignen.
- GND Plane anlegen (Unterseite), Vias zu GND an alle Pins, die mit GND 
verbunden sind
- Den Rest auf der Oberseite Routen (von Hand).
- In Ausnahmefällen Leiterbahnstücke (bei Überkreuzungen) ein kurzes 
Stück auf der Unterseite verlegen.

: Bearbeitet durch User
Autor: Arduinoquäler (Gast)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joe F. schrieb:
> Alles sinnvoller anordnen

ROFL

Autor: Joe F. (easylife)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Arduinoquäler schrieb:
> Joe F. schrieb:
>> Alles sinnvoller anordnen
>
> ROFL

Was belustigt dich an dieser Anregung so?
Beispiel anbei.

Autor: gustav (Gast)
Datum:

Bewertung
-5 lesenswert
nicht lesenswert
c-hater schrieb:
> Wenn du das Aussprechen der reinen (und im konkreten Fall obendrein
> jederzeit objektiv beweisbaren) Wahrheit.

Die folgende am Anfang der Antwort gesetzte Formulierung soll falsch 
sein?

Karl B. schrieb:
> Im Hilfe-Menü steht nichts über verwendbare Filetypen im Forum, nur
> etwas von: "Grössenverschwendung" wird nicht geduldet."

Das heißt wohl im Klartext, dass es dem User dieses Forums selbst 
überlassen bleibt, die entsprechenden Progs. zum Öffnen der von den 
Usern hochgeladenen Dateien zu beschaffen. Sonst nichts.

Und wenn ich keine Lust habe aufgrund unnötigen Datenmülls der sich auf 
meinen Rechnern im Laufe der Zeit angesammelt hat, wieder einmal 
irgendein Update von irgendeinem CAD-Programm zu installieren, dann lass 
ich es eben.
Einige Gründe für meine Distanzierung von den ausprobierten Programmen 
hatte ich ja geliefert. Wer allen Ernstes behauptet, man könne mit der 
aktuellen Gratis-Version von Eagle halbwegs vernünftig arbeiten, der 
wird schon beim zweiten Installationsversuch feststellen, daß es 
garnicht geht, weil sich der Server die IP gemerkt hat und sofort eine 
Lizensierung verlangt.


ciao
gustavo

Autor: Arduinoquäler (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joe F. schrieb:
> Was belustigt dich an dieser Anregung so?

Demjenigen der von Tuten und Blasen keine Ahnung hat
den Ratschlag "es sinnvoller anzuordnen" zu geben.

Joe F. schrieb:
> - Alles sinnvoller anordnen

Autor: Karl B. (gustav)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe F. schrieb:
> Ich hoffe, dass konstruktive Kritik bei dem ganzen Geplärre hier noch
> durchkommt.


Die Masseverbindung der Cs fehlt doch in der Mitte oder habe ich eine 
"Durchkontaktierung" übersehen?


ciao
gustav

: Bearbeitet durch User
Autor: Joe F. (easylife)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Karl B. schrieb:
> Die Masseverbindung der Cs fehlt doch in der Mitte oder habe ich eine
> "Durchkontaktierung" übersehen?

Die Kondensatorpins/-pads sind die Durchkontaktierung (zur von mir nicht 
angelegten/gezeigten GND Plane). Die GND Vias am Prozessor fehlen auch, 
ich will ja hier nicht die Arbeit machen, sondern Anregungen geben.

: Bearbeitet durch User
Autor: Asko B. (dg2brs)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörn P. schrieb:
> Nebenbei: Es gibt keinen AGND beim 328, nur GND.

Ich muss mich mal outen.
Im Datasheet gibt es wirklich kein AGND.
Aber in meiner Eagle-Lib heisst Pin22 (des DIP-Type)
ebend AGND.

Gruss Asko

Autor: Jörn P. (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@Asco

Asko B. schrieb:
> Aber in meiner Eagle-Lib heisst Pin22 (des DIP-Type)
> ebend AGND.

Tja mein Lieber, deine lib ist einfach falsch.
Vor Jahren hatte ich eine Schaltung mit dem Mega32 mit getrennten GND 
und AGND. Das funzte nicht, weil direkte Verbindung im Chip.
Nachfrage bei Atmel:"Der Fehler ist ein Copy and Paste Error im 
(seinerzeitigen) DB.
Brauchst mir nicht zu glauben... frag Atmel... sind sehr freundlich die 
Leute.
Derweil ist imo der Fehler bei Atmel korrigiert und ich hatte damals 
auch Cadsoft informiert. Bei CAdsoft ist imo der Fehler seit der Version 
5.12
korrigiert.

@Zagros17

Zagros B. schrieb:
> Ich muss die AREF an VDD anschliesen sonst war es nicht möglich den
> Microkontroller durch  arduino nano zu Programmieren. Wenn du mir da
> einen besseren Rat geben könntest wäre ich dankbar.

Das ist Käse (wurde schon erwähnt) Schwachsinn oder Bullshit, such es 
dir aus.
Der AREF Pin hat eine direkte Verbindung zum ADC. Ein vorsichtiger Blick 
inns Datenblatt wird das enthüllen ;-)

Autor: Joe F. (easylife)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
7 lesenswert
nicht lesenswert
So. Schöner lauer Samstag, eignet sich doch für eine kleine Übung in 
EAGLE.
Ich habe dir das Board mal aufgeräumt. Wenn du das jetzt mal mit deinem 
Autorouter-Produkt vergleichst, fällt dir auf, wie wenig sinnvoll das 
war.
Gewöhne dir für zukünftige Projekte an von Hand zu routen.

Der Schalter schaltet VCC jetzt zwischen Batterie und 
Programmier-Stecker um.
Reset hat zusätzlich einen externen Pull-Up und einen Kondensator.
Dein Hauptproblem ist vermutlich der Quarz. Wie "Max Mustermann / 
jens2001" ja schon richtig erläutert hat, ist 16 MHz zu schnell für die 
geringe Batteriespannung. 8, evtl. noch 10 sind hier zulässig.
Einen weiteren Abblockkondensator für den Sensor habe ich dir auch 
ergänzt, und die Durchsteckteile auf SMD geändert. 0805 kann man leicht 
von Hand bestücken.

Was definitiv fehlt ist eine Antenne für dein Funkmodul.
Dafür habe ich dir im unteren PCB Bereich Platz gelassen.

Schönes Wochenende noch.

Autor: Paul B. (paul_baumann)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Joe F. schrieb:
> So. Schöner lauer Samstag, eignet sich doch für eine kleine Übung in
> EAGLE.

Du bist ein guter Mann. Einer der Hilfestellung gibt und nicht die Zeit 
mit saublödem Genöle vertut. Das meine ich so, wie ich es sage.

mfG Paul

Autor: Inkignoto (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Statt Fehler im Layout zu rügen, sollten erst mal die Mängel
im Schaltplan beseitigt werden. Was da alles falsch ist, wurde
ja schon geschrieben. Auch wäre zu klären, wie der TO den ATMega
programmieren will. Was er bisher gepostet hat, war ja alles
nicht nachvollziehbar. Was studiert der eigentlich? Esoterik?
Letztens hatten wir hier ja einen Mediziner. Jedenfalls kann
ich keine Kenntnisse von E-Technik, selbst einfacher Stromkreise,
beim TO erkennen.

Autor: Jobst M. (jobstens-de)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe F. schrieb:
> Ich habe dir das Board mal aufgeräumt.

Aber die Blocker direkt am Controller fehlen immer noch ... :-/

Man könnte den Controller auch auf die Unterseite unter die Batterie 
packen und das Board etwa auf die Hälfte reduzieren.


Gruß

Jobst

Autor: Forist (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Arduinoquäler schrieb:
> Wenn du keine allgemein lesbare Dateien zu Begutachtung
> anbietest schränkst du den Kreis derer ein die dir
> helfen wollen/können.

Hast du mal den Angang vom Thread gelesen?

Wenn du keine PNG Dateien lesen kannst und dir das nicht allgemein genug 
ist, wird es schwierig?

Zagros B. schrieb:
> board.PNG
> schmatic.PNG

Autor: Jörn P. (jonnyp)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
@ Easylife
Du hast ja nun dem TP fast die ganze Arbeit gemacht. Das hatte ich 
eigentlich nicht vor, als ich nur eine Planänderung angedeutet habe, 
denn sonst lernt der TP imo nix.
Den AREF hast du aber auch nicht angeschlossen, um den ging es ja 
besonders.

Autor: Wolfgang (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Jörn P. schrieb:
> Den AREF hast du aber auch nicht angeschlossen, um den ging es ja
> besonders.

Wo willst du den anschließen, außer an einen Kondensator?
Was meinst du, wozu REFS[0..1] im ADMUX-Register gut sind?

Autor: layout-jaa (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Moin Jungs,
ist ja wieder viel los hier!
Aber nun hat der TO ja seine neu layoutete Platine. Bei all den Tipps 
lernt er vielleicht noch etwas. Zumindest sich besser in Themen hinein 
zu arbeiten.

Gruß
Andi

Autor: Inkognito (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
layout-jaa schrieb:
> Zumindest sich besser in Themen hinein
> zu arbeiten.

Jeder zweite TO, der sein Problem im Forum postet ist doch ne Niete.
Wer dagegen lernfähig ist, braucht das Forum gar nicht, denn es geht
meist auch ohne.

Autor: Harald W. (wilhelms)
Datum:

Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Inkognito schrieb:
> layout-jaa schrieb:
>> Zumindest sich besser in Themen hinein
>> zu arbeiten.
>
> Jeder zweite TO, der sein Problem im Forum postet ist doch ne Niete.
> Wer dagegen lernfähig ist, braucht das Forum gar nicht, denn es geht
> meist auch ohne.

Ja, seltsamerweise hat es auch schon vor Erfindung des Internets
gut funktionierende Geräte gegeben. :-)

Autor: ... (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Bildet die Uni-Wuppertal auch Bäcker aus?
Wenn ja, schnellstens umsatteln.
Weil die können den Mist den sie verzapfen auch selber essen.

Autor: il Conte (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Joe F. schrieb:
> So. Schöner lauer Samstag, eignet sich doch für eine kleine Übung in
> EAGLE.
> Ich habe dir das Board mal aufgeräumt. Wenn du das jetzt mal mit deinem
> Autorouter-Produkt vergleichst, fällt dir auf, wie wenig sinnvoll das
> war.

Respekt ! Deine Eselsgeduld kann man nur bewundern. (ernsthaft)
Bist du Meister in der Lehrwerkstatt oder Berufsschullehrer?

Autor: Zagros B. (zagros17)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Ich verstehe manche Menschen nicht die sich hier prächtig über die 
Schwächen anderer lustig gemacht haben und sich prächtig amüsiert haben. 
Ich verstehe nur nicht was es einen bringen soll andere auf seine Fehler 
aufmerksam zu machen ihn dabei gleichzeitig fertig zu machen mit 
irgendwelche blöden Kommentare. Das ist echt bedauernswert. Dazu kommt 
es, dass die Menschen die einen Helfen wollen auch noch blöde Sprüche 
bekommen wie die

>Respekt ! Deine Eselsgeduld kann man nur bewundern. (ernsthaft)
>Bist du Meister in der Lehrwerkstatt oder Berufsschullehrer?

>Bildet die Uni-Wuppertal auch Bäcker aus?
>Wenn ja, schnellstens umsatteln.
>Weil die können den Mist den sie verzapfen auch selber essen.


Solche Kommentare sind das letzte. Was soll das denn, wenn ihr nicht 
helfen wollt, warum verbringt ihr euer Zeit Menschen fertig zu machen. 
Ihr kennt nicht meine Situation und wisst nicht wie lange ich so ein 
scheiss mache.

ICH BEDANKE MICH SEHR BEI DENEN DIE MIR GEHOLFEN HABEN. RATSCHLÄGE WERDE 
ICH STETS VERFOLGEN UND NÄCHSTE MAL SEHR ACHTEN  UND KRITIK KANN ICH 
AUCH GANZ GUT EINSTECKEN ABER ICH KANN NICHT ERTRAGEN, DASS DIE JENIGEN 
FERTIG GEMACHT WERDEN DIE HIER EINEN HELFEN WOLLEN.
WÜNSCHE EUCH EINEN SCHÖNEN SONNTAG NOCH.

Autor: Carl D. (jcw2)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
il Conte schrieb:
> Joe F. schrieb:
>> So. Schöner lauer Samstag, eignet sich doch für eine kleine Übung in
>> EAGLE.
>> Ich habe dir das Board mal aufgeräumt. Wenn du das jetzt mal mit deinem
>> Autorouter-Produkt vergleichst, fällt dir auf, wie wenig sinnvoll das
>> war.
>
> Respekt ! Deine Eselsgeduld kann man nur bewundern. (ernsthaft)
> Bist du Meister in der Lehrwerkstatt oder Berufsschullehrer?

Wenigsten ist nun die Haus-/Studien-/"hoffentlich nicht noch 
mehr"-Arbeit erledigt und wir haben bald einen begabten Ing mehr.

Autor: Christian M. (Firma: magnetmotor.ch) (chregu) Benutzerseite
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zagros B. schrieb:
> Menschen fertig zu machen

Das ist doch hier im Forum ganz Normal! Nicht sogar Voraussetzung?

Chregu

Autor: Joe F. (easylife)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Zagros B. schrieb:
> Dazu kommt es, dass die Menschen die einen Helfen wollen auch noch blöde
> Sprüche bekommen wie die

Keine Sorge, das prallt am alten Felsen ab wie Nieselregen. Meine 
Ûberzeugung ist: der Neugierige kommt weiter, den Spötter bestraft das 
Leben.

Autor: Zagros B. (zagros17)
Datum:

Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Joe F. schrieb:
> Zagros B. schrieb:
>> Dazu kommt es, dass die Menschen die einen Helfen wollen auch noch blöde
>> Sprüche bekommen wie die
>
> Keine Sorge, das prallt am alten Felsen ab wie Nieselregen. Meine
> Ûberzeugung ist: der Neugierige kommt weiter, den Spötter bestraft das
> Leben.

Kannst du mir Privat dein Mail Adresse zuschicken bitte möchte mich 
gerne bei dir Bedanken.

Gruß

Autor: Joe F. (easylife)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Passt schon, keine Ursache. Es geht mir darum den Interessierten ein 
wenig weitergeholfen zu haben und eine sachliche Diskussion zu führen. 
Es gibt ja zum Glück auch in diesem Thead einige wirklich gute Beiträge. 
Die extra Blockkondensatoren direkt an den Vcc pins wären wirklich noch 
gut. Mit ein bischen Schieben ist schnell Platz dafür.
Letztlich ist ein verbessertes Layout kein Garant für Funktion. Der 
Fehler kann immernoch an ganz anderer Stelle sein.

: Bearbeitet durch User
Autor: il Conte (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Zagros B. schrieb:
> Dazu kommt
> es, dass die Menschen die einen Helfen wollen auch noch blöde Sprüche
> bekommen wie die
>
>>Respekt ! Deine Eselsgeduld kann man nur bewundern. (ernsthaft)
>>Bist du Meister in der Lehrwerkstatt oder Berufsschullehrer?

Irgendwas bekommst du anscheinend nicht auf die Reihe :-((

Ich zolle dem Joe F. meinen ernst gemeinten Respekt und
du stellst es als blöden Spruch hin. :-((

Es ist an Zeit dass du dich mal neu sortierst,
bevor du hier wieder weiter postest !!

Autor: Rene H. (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
il Conte schrieb:
> Zagros B. schrieb:
>> Dazu kommt
>> es, dass die Menschen die einen Helfen wollen auch noch blöde Sprüche
>> bekommen wie die
>>
>>>Respekt ! Deine Eselsgeduld kann man nur bewundern. (ernsthaft)
>>>Bist du Meister in der Lehrwerkstatt oder Berufsschullehrer?
>
> Irgendwas bekommst du anscheinend nicht auf die Reihe :-((
>
> Ich zolle dem Joe F. meinen ernst gemeinten Respekt und
> du stellst es als blöden Spruch hin. :-((
>
> Es ist an Zeit dass du dich mal neu sortierst,
> bevor du hier wieder weiter postest !!

Nana, ich glaube Zagros hat Dein Post schlicht falsch interpretiert. An 
seiner Schreibe zu beurteilen ist Deutsch nicht seine Muttersprache. 
Nicht gleich los schiessen, wie fast alle hier ;).

Grüsse,
René

Autor: Inkognito (Gast)
Datum:

Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Zagros B. schrieb:
> Kannst du mir Privat dein Mail Adresse zuschicken bitte möchte mich
> gerne bei dir Bedanken.

Wozu brauchst du denn seine Email? Er ist doch genauso wie du hier
angemeldet und damit hast du doch einen direkten Draht zu ihm.

Zagros B. schrieb:
> Ich verstehe manche Menschen nicht ...

Vielleicht liegt es daran, dass du ein Bildungsniveau vorgetäuscht
hast (Uni Wuppertal), dem du einfach nicht gerecht wurdest.
Dialogpartner haben das betreben sich auf den Gesprächspartner
intellektuell einzustellen. Mit einem Kind spricht man auch anders,
als wie mit einem Fachfremden oder mit einem Fachvertrauten.
Diesen Kommunikationsprotokoll hast du eben sträflich vernachlässigt
und da wunderst du dich über Schelte? Da hättest du gleich zu Beginn
für klare Verhältnisse sorgen müssen, aber mach dir erst mal nichts
draus, das machen viele, mindestens gefühlt neun von zehn. Erst durch
beantwortete Fragen bekommt die Commnuity heraus, mit wem man es
zu tun hat. Leider ist dann das Kind schon in den Brunnen gefallen.

Autor: Rene H. (Gast)
Datum:

Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Inkognito schrieb:
> Zagros B. schrieb:
>> Kannst du mir Privat dein Mail Adresse zuschicken bitte möchte mich
>> gerne bei dir Bedanken.
>
> Wozu brauchst du denn seine Email? Er ist doch genauso wie du hier
> angemeldet und damit hast du doch einen direkten Draht zu ihm.
>
> Zagros B. schrieb:
>> Ich verstehe manche Menschen nicht ...
>
> Vielleicht liegt es daran, dass du ein Bildungsniveau vorgetäuscht
> hast (Uni Wuppertal), dem du einfach nicht gerecht wurdest.
> Dialogpartner haben das betreben sich auf den Gesprächspartner
> intellektuell einzustellen. Mit einem Kind spricht man auch anders,
> als wie mit einem Fachfremden oder mit einem Fachvertrauten.
> Diesen Kommunikationsprotokoll hast du eben sträflich vernachlässigt
> und da wunderst du dich über Schelte? Da hättest du gleich zu Beginn
> für klare Verhältnisse sorgen müssen, aber mach dir erst mal nichts
> draus, das machen viele, mindestens gefühlt neun von zehn. Erst durch
> beantwortete Fragen bekommt die Commnuity heraus, mit wem man es
> zu tun hat. Leider ist dann das Kind schon in den Brunnen gefallen.

Weshalb spielst Du Dich als "Master of Universe" auf? Weshalb kommt Dir 
als Stammgast nicht in den Sinn, dass der TO evtl. die PNs in der Form 
nicht kennt?

Und weshalb postest Du anonym wenn Du angemeldet bist (sonst würdest Du 
das mit den PNs nicht wissen)?

Ok, Anonym kann man noch leichter beleidigen und Klugscheisser sein. In 
Ordnung ist das aber mitnichten.

Grüsse,
René

@Mods: die Fragestellung des TOs wurde ausreichend und Zielführend 
beantwortet. Ich denke, man kann (sollte) den Thread schliessen.

Autor: mec (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Zagros B. schrieb:
>>Wenn ja, schnellstens umsatteln.
>>Weil die können den Mist den sie verzapfen auch selber essen.
>
> Solche Kommentare sind das letzte. Was soll das denn, wenn ihr nicht
> helfen wollt, warum verbringt ihr euer Zeit Menschen fertig zu machen.


Sagt mal, wieviele Zagros-Trolle gibt es hier ?

Zuerst wird das Deutsch immer schlechter, und dann auf einmal wieder 
gut!

Autor: mec (Gast)
Datum:

Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Rene H. schrieb:
> Ok, Anonym kann man noch leichter beleidigen und Klugscheisser sein. In
> Ordnung ist das aber mitnichten.

Und troll sein?

Aber dir ist auch nicht mehr zu helfen, wenn du nicht erkennst, dass das 
von Zagros ein astreiner Trollbeitrag war. ;)
und nochmal ein ;)

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.