mikrocontroller.net

Forum: Analoge Elektronik und Schaltungstechnik Low Power Led (Firefly)


Autor: Stefan Anderson (ripper121)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo :),
ich versuche gerade einen ersatz für Tritium 
(https://de.wikipedia.org/wiki/Tritiumgaslichtquelle) zu finden.
Eine Led soll mit einer CR2032 Batterie so lange wie möglich laufen.
Ich habe derzeit eine Led die mit 8µA bei 1.55V gerade so noch mit dem 
Auge erkennbar leuchtet. Nun muss ich das ganze "nur" noch mit der 
Batterie zum laufen bringen.

Was ist da die beste Lösung?
- mit sehr großem Vorwiderstand das die Led bei 2V (drop out von CR2032) 
gerade so noch leuchtet?
- mit Booster?
- mit µC und PWM?
- Booster und µC PWM?
- gibt es vielleicht schon fertigen IC dafür?

Welche Led?
- habe derzeit die APDA3020LSECK/J4-PF 1.8V/2mA mit 1.55V/8µA laufen

: Verschoben durch Moderator
Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan A. schrieb:
> - mit sehr großem Vorwiderstand das die Led bei 2V (drop out von CR2032)
> gerade so noch leuchtet?
ist wohl das einfachste.

> - mit Booster?
du willst doch die Spannung nicht erhöhen?

> - mit µC und PWM?
möglich, aber der µC braucht vermutlich schon mehr als 8µA

> - Booster und µC PWM?
du willst doch die Spannung nicht erhöhen?

> - gibt es vielleicht schon fertigen IC dafür?
eine Linearregler mit extremen niedrigen eigenstromverbrauch. Dan hat 
man das gleiche wie mit dem Widerstand aber die LED bleibt bis zum ende 
gleich hell.

Autor: Stefan Anderson (ripper121)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ok dann der Vorwiderstand.
Kennt ihr ein paar gute Leds die sehr effizient sind (schon mit sehr 
geringen Strom laufen)

Habe das hier gefunden aber der Arbeitet mit einem PIC.
http://hackaday.com/2016/07/11/tritiled-lights-up-...

: Bearbeitet durch User
Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan A. schrieb:
> Kennt ihr ein paar gute Leds die sehr effizient sind (schon mit sehr
> geringen Strom laufen)

Welche Farbe?

Weiß könnte diese passen:

http://www.leds.de/Low-Mid-Power-LEDs/SMD-LEDs/Nic...

(muss man aber testen, denn aus dem Datenblatt kann man es kaum ablesen)

Autor: Stefan Anderson (ripper121)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Farbe ist egal, muss nur im bereich von ab 2V laufen und max Licht mit 
minimalem Strom erzeugen.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo,

muss es eine SMD-Led sein?
Muss es eine CR2032 sein? Eine 2450 oder 2477 hat ein vielfaches an 
Kapazität.
Nur aus Interesse, wofür benötigst Du diese sparsame Led?

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefan Anderson (ripper121)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Wie im ersten Post geschrieben will ich damit ein Tritium ähnliche 
Lebensdauer und Leuchtdauer erzielen. 
(https://de.wikipedia.org/wiki/Tritiumgaslichtquelle)

Tritium leuchtet so schwach das man es gerade so im dunkeln sehen kann.
Man kann es an Gegenstände anbringen die man im dunklen sucht (z.B. 
Schlüssel oder Taschenlampe...)

Deswegen brauche ich eine Hoch effiziente kleine SMD led die ab 2 oder 
weniger Volt läuft.

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan A. schrieb:
> Deswegen brauche ich eine Hoch effiziente kleine SMD led die ab 2 oder
> weniger Volt läuft.

warum soll sie nur mit 2V laufen? eine CR2032 ist ab 2.5V so leer das eh 
nichts mehr sinnvolles rauskommt. Wenn du jetzt LEDs einsetzt die bei 
2,5V leuchten dann musst du die überschlüssige Spannung nicht am 
Widerstand verheizen.

Dafür kann dann der Strom geringer sein. Mit Weißen oder Blauen LEDs 
lässt sie die Spannung eine CR2032 besser ausnutzen.

Autor: Axel Schwenke (a-za-z0-9)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:
> Dafür kann dann der Strom geringer sein. Mit Weißen oder Blauen LEDs
> lässt sie die Spannung eine CR2032 besser ausnutzen.

Unter der Annahme, daß eine weiße oder blaue LED genauso gut sichtbar 
ist wie eine andersfarbige LED. Die besten Erfahrungen bezüglich 
Sichtbarkeit bei winzigsten Strömen habe ich mit grünen LED gemacht.

Autor: Stefan Anderson (ripper121)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja grün sollte am besten sein 555nm 
(http://www.spektrum.de/lexikon/neurowissenschaft/a...)

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Axel S. schrieb:
> Unter der Annahme, daß eine weiße oder blaue LED genauso gut sichtbar
> ist wie eine andersfarbige LED. Die besten Erfahrungen bezüglich
> Sichtbarkeit bei winzigsten Strömen habe ich mit grünen LED gemacht.

richtig, hatte auf die schnelle aber nichts gefunden wo die Effektivität 
der verschiedenen Farben genannt wird. (ins besondere auf die Sichtbare 
Helligkeit)

Grün ist glaube ich die Farbe wo der Mensch sehr Empfindlich ist, grüne 
LEDs haben aber sehr geringe lm/Watt Angaben, das scheiden weise viel 
besser ab.

Bei weißen Leds gibt es immer mal wieder neue Rekorde, bei den andere 
tut sich das weniger.

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan A. schrieb:
> Ja grün sollte am besten sein 555nm

aber nur wenn sie grün auch effektiv erzeugen lässt.

Autor: Teo Derix (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan A. schrieb:
> gerade so noch mit dem
> Auge erkennbar leuchtet.

Ich hoffe wir verstehen ungefähr das Gleiche darunter:)
(Mit dem Tritium Zeug kann sich das aber nich wirklich vergleichen!)

Blaue LED, 6µA 2,25V
?

Autor: Stefan Anderson (ripper121)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ich kann mich für keine Led entscheiden.
Ich hätte gern eine Grüne mit der best möglichen lm/w.
Mouser und Digikey bieten da aber keine gute Filtermöglichkeit.

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan A. schrieb:
> Ich hätte gern eine Grüne mit der best möglichen lm/w.

ich kann 85lm/W bieten

http://www.leds.de/Low-Mid-Power-LEDs/SMD-LEDs/Nic...


Leider wird diese wohl unter 3V nicht leuchten. Da müsste man noch ein 
Joule thief verbauen. (ob das bei ein paar µA möglich ist, kann ich 
nicht beurteilen)

Autor: Teo Derix (teoderix)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:
> Leider wird diese wohl unter 3V nicht leuchten.

Und wie die leuchtet, nur halt mit ~1mA. Was aber zur reinen Anzeige, 
immer noch a biserl zu hell sein wird:)

Autor: Stefan Anderson (ripper121)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Peter II schrieb:
> Stefan A. schrieb:
>> Ich hätte gern eine Grüne mit der best möglichen lm/w.
>
> ich kann 85lm/W bieten
>
> http://www.leds.de/Low-Mid-Power-LEDs/SMD-LEDs/Nic...
>
> Leider wird diese wohl unter 3V nicht leuchten. Da müsste man noch ein
> Joule thief verbauen. (ob das bei ein paar µA möglich ist, kann ich
> nicht beurteilen)

Ja das habe ich auch schon gefunden. Aber leider gibt es diese Marke bei 
Mouser nicht.

Autor: Peter II (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan A. schrieb:
> Ja das habe ich auch schon gefunden. Aber leider gibt es diese Marke bei
> Mouser nicht.

und warum must du bei Mouser kaufen?

LEDs.de ist halt der Distributor für Nicha in Deutschland.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Nur mal aus Interesse, hast Du das Projekt weiterverfolgt?

Autor: Stefan Anderson (ripper121)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja habe ein 100kOhm poti und an ne 3V CR2032 Geklötet eine von den 
beiden leds genommen:

http://www.mouser.de/Search/ProductDetail.aspx?R=A...

http://www.mouser.de/Search/ProductDetail.aspx?R=A...

War dann mit der geringsten Einstellung am Poti auf ~25µA und da läuft 
die Led ca 1 Jahr mit.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan A. schrieb:
> Ja habe ein 100kOhm poti und an ne 3V CR2032 Geklötet eine von den
> beiden leds genommen:
>
> 
http://www.mouser.de/Search/ProductDetail.aspx?R=A...
>
> 
http://www.mouser.de/Search/ProductDetail.aspx?R=A...
>
> War dann mit der geringsten Einstellung am Poti auf ~25µA und da läuft
> die Led ca 1 Jahr mit.

Vielen Dank für die Rückmeldung.

Ich habe eine klare grüne 10mm Led über 100K an eine CR2477 
angeschlossen. Strom ist ca. 8uA. Damit ist die Led noch so hell das sie 
aus ca. 2 Meter Abstand einen Kreis mit ca. einem Meter Durchmesser an 
die Wand wirft. In den nächsten Tagen werde ich den Widerstand noch 
erhöhen um auf unter 5uA zu kommen.
Ich finde das Projekt sehr interesant und suche weiter nach effizienten 
Leds.

Autor: Stefan Anderson (ripper121)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Cool bitte poste dann deine Erfahrungen hier.

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Stefan A. schrieb:
> Cool bitte poste dann deine Erfahrungen hier.

Ja, mache ich😀

Mir geht dabei allerdings nicht darum eine möglichst kleine Lösung zu 
bauen. Ein Ziel ist es eine Led-Grableuchte zu bauen die hell ist, aber 
nur sehr selten einen Batteriewechsel benötigt. Dabei sollte sie aber 
recht lange konstant hell leuchten.

Ich glaube Dir ginge es auch darum eine sehr kleine Lösung zu bauen. 
Aber auch das verfolge ich weiter.

Autor: THOR (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
In son Grablicht passt doch ein Bleiakku rein, warum muss die möglichst 
klein sein?

Autor: Jörg R. (solar77)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
THOR schrieb:
> In son Grablicht passt doch ein Bleiakku rein, warum muss die möglichst
> klein sein?

Ich habe ja auch geschrieben das es mir NICHT um eine möglichst kleine 
Lösung geht.

Autor: Daniel (Gast)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
An ein Grablicht kann man doch sogar noch eine kleine Solarzelle 
basteln. ggf die Solarzelle irgendwo anders verstecken und die Leitung 
durch die Erde ?

Autor: Werner Hartmann (werner45)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
...bau einen CMOS-Timer mit ein. Zwischen 23 Uhr und 6 Uhr läuft keiner 
über den Friedhof und schaut nach. Tagsüber fällt die schwache Led auch 
nicht auf.
Das Ausschalten verlängert die Batterielebensdauer enorm.

Gruß   -   Werner

Autor: Stefan Anderson (ripper121)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
cmos und low power :D Der war gut.

Autor: Dirk K. (dekoepi)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Also ich nutze solche grünen LEDs hier, leider ohne ordentliches 
Datenblatt:
Ebay-Artikel Nr. 181739756602

Hier im Beispiel bei einer Spannungsreferenz LTC1634-2.5-AC, die via 
50kOhm aus einer CR2032 gespeist wird, als Betriebsleuchte diese LED mit 
100kOhm Vorwiderstand - macht etwa 8µA nur für die LED. Die glimmt 
selbst bei Tageslicht deutlich sichtbar, da kann man noch weniger Strom 
einstellen mit größerem Widerstand. Insgesamt zieht die Schaltung so 
20,2µA laut Multimeter. Das kann über ein Jahr durchlaufen mit einer 
CR2032 ... könnte also möglicherweise brauchbarer "Tritium-Ersatz" sein.

: Bearbeitet durch User
Autor: Stefan Anderson (ripper121)
Datum:
Angehängte Dateien:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
LS-2012-02UPGC hier das Datenblatt dazu.

nettes Design :).

Autor: Dirk K. (dekoepi)
Datum:

Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Naja, halt Bastelei auf der Rückseite eines CR2032-Halters. Geht nicht 
um Schönheit, sondern Funktion. Und ein frisch kalibriertes Fluke bei 
einem benachbarten Unternehmen bestätigt 2,500V Ausgang - so kann ich 
bei meinen Multimetern grob den Messfehler bestimmen. Um mehr ging es 
dabei nicht. Vielleicht komme ich irgendwann auch mal in den Bereich, so 
etwas hübsch zu machen ;)

Danke sehr für das Datenblatt!

: Bearbeitet durch User

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.