Forum: Mikrocontroller und Digitale Elektronik Lampendimmer Auto Atmega 16


Announcement: there is an English version of this forum on EmbDev.net. Posts you create there will be displayed on Mikrocontroller.net and EmbDev.net.
von Bernd H. (Firma: List) (wilju)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Moin zusammen,

mein vatti beschwerte sich bei mir über sein neuen Dacia, dass unter 
Tags immer sobald der Motor dreht sich das Abendlicht einschaltet. 
Daraufhin fragte er mich als Bastler, ob mir was einfällt um die Lampen 
unter Tags mittels µC zu dimmen.

Ich dachte sofort das Kabel, welches zu den Lampen geht zu durchtrennen 
und mittels Leistungswiderstände an die Pins anzulöten. Dabei dachte ich 
an so 3-4 Widerstände für 3-4 Dimmstufen und einmal normal

Programmtechnisch würde ich vier Taster einlesen, je nach dem schalten 
sich die Pins ein und der Pin steuert den Widerstand und die 
danachfolgende Lampe.

Habe leider noch keine allzugroße erfahrung mit der Autoelektronik, aber 
glaube doch dass man diese Lösung umsetzen könnte?

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Na ja, abgesehen von den üblichen Zulassungsproblemen bei solchen 
Basteleien kann man dir antworten: Ja, man kann, aber du vermutlich 
nicht.
Lass das doch einfach, wie es ist.

Olivet

: Bearbeitet durch User
von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Julian W. schrieb:
> sich das Abendlicht einschaltet

Darf ich mal artig fragen, was bitteschön ein 'Abendlicht' ist?

von LastLampe (Gast)


Bewertung
-2 lesenswert
nicht lesenswert
Abgesehen von der eventuell verfallenden Zulassung, was spricht dagegen 
da einfach nen simplen Schalter zwischenzumachen?
gedimmtes Licht macht die Halogenlampen eher schneller kaputt als volle 
Leistung oder Aus.
Bei Dacia gehe ich jetzt nicht davon aus das da LED oder Xenon vorhanden 
ist.

von Bernd H. (Firma: List) (wilju)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Ja stimmt, der Schalter wäre eine Gute Lösung. Bei dem Auto ist es eh 
nicht schade das Armaturenbrett zu durchbohren.

Vielen Dank

von Bildunk (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Matthias S. schrieb:
> Julian W. schrieb:
>> sich das Abendlicht einschaltet
>
> Darf ich mal artig fragen, was bitteschön ein 'Abendlicht' ist?

Das ist das heutige Bildungssystem.

von MahhhWin (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Bildunk schrieb:
> Darf ich mal artig fragen, was bitteschön ein 'Abendlicht' ist?

Das "Abendlicht" dürfte das Tagfahrlicht sein, falls die Aussage "neuer 
Dacia" stimmt. Diese Licht ist extra dafür da damit man von anderen 
gesehen wird.
Wenn es wirklich das Abblendlicht ist dann gibt es dafür mit Sicherheit 
schon einen Schalter. Dazu sollte man vielleicht mal die 
Bedienungsanleitung lesen.

Damit auch du es kapierst:

#RTFM

von Draco (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MahhhWin schrieb:
> Wenn es wirklich das Abblendlicht ist dann gibt es dafür mit Sicherheit
> schon einen Schalter. Dazu sollte man vielleicht mal die
> Bedienungsanleitung lesen.

Oh oh oh vorsichtig! Das trifft so nicht ganz zu!

Ich kann jetzt nicht von Dacia etc sprechen, mein E60 hat das auch 
nicht, nur Automatiklicht.

Aaaaaber: Sämtliche in unserer Firma befindlichen VW, sei es der T6 Bus 
oder VW Passat, mit fester Anhängerkupplung, schaltet sich das 
Abblendlicht sofort ein und läßt sich auch nicht ausschalten - ab Werk 
ist das schon so - zumindest die T6 Busse haben kein zusätzliches 
Tagfahrlicht.

Das ist ja alles nicht weiter wild, und stört ja auch nicht dahingehend 
das es ja zur Sicherheit beiträgt. Es ist aber extrem nervig, wenn die 
Busse mal ne Zeit gestanden haben das, man den Schlüssel umdreht und der 
restliche Saft aus der Batterie gezogen wird bevor man das Auto 
überhaupt starten kann.

Ob das nun im Zusammenhang mit der AHK so ist, das das Licht nicht 
ausschalten lässt, oder wegen der fehlenden Tagfahrbeleuchtung. 
Zumindest wurde uns durch die Werkstatt gesagt, das dies so gesetzliche 
Bestimmung sein. Wir diskutieren da auch nicht rum, die Fahrzeuge sind 
eh geleast.

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MahhhWin schrieb:
> Bildunk schrieb:
>> Darf ich mal artig fragen, was bitteschön ein 'Abendlicht' ist?
>
> Das "Abendlicht" dürfte das Tagfahrlicht sein, falls die Aussage "neuer
> Dacia" stimmt. Diese Licht ist extra dafür da damit man von anderen
> gesehen wird.

Hat gar nicht Bildunk gefragt, sondern ich. Ich kenne Abblendlicht und 
Tagfahrlicht, auch Fernlicht und Bremslicht sind mir bekannt, sowie 
Blinklicht als auch Standlicht - aber was ist ein 'Abendlicht'?

von Oliver S. (oliverso)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Draco schrieb:
> Es ist aber extrem nervig, wenn die
> Busse mal ne Zeit gestanden haben das, man den Schlüssel umdreht und der
> restliche Saft aus der Batterie gezogen wird bevor man das Auto
> überhaupt starten kann.

Tja, hättet ihr mal LED-Scheinwerfer bestellt. Allerdings ziehen selbst 
altmodische Halogenlampen im Vergleich zur Vorglühanlage so wenig Strom, 
daß das überhaupt keine Rolle spielt.

Oliver

von Draco (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Tja, hättet ihr mal LED-Scheinwerfer bestellt. Allerdings ziehen selbst
> altmodische Halogenlampen im Vergleich zur Vorglühanlage so wenig Strom,
> daß das überhaupt keine Rolle spielt.
>
> Oliver

Es geht die Komplette Beleuchtung an, Hauptscheinwerfer, Standlicht, NS 
Beleuchtung, Seitenrandbeleuchtung, Heckbeleuchtung und Bremslichter. 
(Man muss die Bremse treten zum Starten) - da kommt schon wat zusammen. 
;-) Und ob es dann nun daran liegt oder nicht, aber ich erinnere mich an 
deine Worte wenn ich das nächste mal früh um drei auf dem Hof stehe, mal 
mit so nem dämlichen Bus weg muss, und nicht weg komme weil das doofe 
Licht zwar an ist, aber der Anlasser nur noch "tick - tick" macht.

Der Grund für die Entladung übrigens ist uns bekannt, da handelt es sich 
um ein Flottensystem, was scheinbar im Standby so viel Strom zieht, das 
eine normale Batterie nur zwei Wochen mitmacht - mit nem Schalter is da 
auch nicht - weil das dann den Zweck des Systems zu nichte macht.

Ergebniss: Bei Fahrzeugen, wo unser Disponent weiß das sie nun etwas 
stehen, wird die Batterie abgeklemmt.

von MaWin (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
Julian W. schrieb:
> Habe leider noch keine allzugroße erfahrung mit der Autoelektronik, aber
> glaube doch dass man diese Lösung umsetzen könnte?

Du kannst eigentlich gar keine Lösung umsetzen, weil die Beleuchtung 
eines Autos sicherheitsrelevant ist und typgepüft oder einzelzugeelassen 
werden muss, sonst bekommst du keinen TÜV und der Versicherungsschutz 
erlischt.

Jede Elektronik im Auto hat das Problem daß die Spannung im Bordnetz 
stark gestört ist, vor allem wenn das Auto älter wird und die ersten 
Kontaktprobleme bekommt. Dagegen muss man die Elektronik schützen

http://www.dse-faq.elektronik-kompendium.de/dse-faq.htm#F.23

Dacia (Scheisse brauchen die viel Sprit, da kommt ja mein Dickschiff mit 
weniger aus...) scheint aus Kostensparmaximierungsgründen kein extra 
Tagfahrlicht zu haben, schon gar nicht LED, denn es gibt viele 
Umrüstsätze
https://www.google.de/#q=dacia+tagfahrlicht

Installiere so ein typgeprüftes, dann wird tagsüber das Abblendlicht 
auch ausgeschaltet werden.

von Bernd H. (Firma: List) (wilju)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
MaWin schrieb:
> Du kannst eigentlich gar keine Lösung umsetzen, weil die Beleuchtung
> eines Autos sicherheitsrelevant ist und typgepüft oder einzelzugeelassen
> werden muss, sonst bekommst du keinen TÜV und der Versicherungsschutz
> erlischt.

Hallo, mein Vatti lies letzte Woche den TÜV machen, ohne Probleme, nur 
bremste das Auto viel stärker rechts als links.

Darauf hin hat er nachgefragt, ob man das Abblendlicht dimmen darf. Der 
TÜV-Mann behauptete, dass dies völlig in Ordnung sei, da durch das 
ständige Brennen unter Tags des Abblendlichts die Glühbirnen schaden 
nehmen.
Aber jedoch muss der verwendete Schalter und der eingesetzte µC das 
(CE)-Prüfzeichen aufgedruckt haben, sonst verliert das Fahrzeug wirklich 
seine Zulassung.

Habe heute am Nachmittag schon angefangen die passenden Drähte 
rauszusuchen. Die Widerstände habe ich mit dem Atmega16 schon auf eine 
Lochrasterplatine befestigt.
Leider muss ich da wohl die falsche Leitung gekappt haben; statt dem 
gedimmten Abblendlicht brennt jetzt dauernd der vordere linke Blinker 
leicht gedimmt. Möchte man blinken so blinkt das Fahrzeug ziemlich 
schnell

Daher meine neue Frage: Weiß jemand, wie Dacia die Leitungen im Fahrzeug 
verlegt, oder kennt jemand einen Stromlaufplan?

Vielen Dank und LG

von Franz W. (Firma: HTL) (bastler24)


Bewertung
3 lesenswert
nicht lesenswert
Hallo Julian!

ich selbst fahre ein Renault, sowas ähnliches wie Dacia.

Auch mich störte dieses Dieselfressende Abblendlicht.

Zu deiner Info: das Kabel für das Abblendlicht befindet sich unter dem 
Lenksäulensteuergerät. Dazu musst du einfach den Airbag & das Lenkrad 
ausbauen. Nachdem das Lenkgestänge entfernt wurde kann man das 
Lenksäulensteuergerät & das Motorsteuergerät entfernen. Darunter 
verlauft ein dicker kabelbaum, welcher auch das Abblendlicht mitführt.

Das Abblendlicht läuft über das Grün-gelbe Kabel. Dies kannst du kapern 
& an deine Schaltung anklemmen.

Der Zusammenbau der Lenkung fordert allerdings wieder mehr Aufwand. Seit 
dem Zusammenbau knackt meine Lenkung & das Auto zeigt mir diese lästige 
Airbag-kontrolllämpchen. Aber der Aufwand war es wert, seitdem bleibt 
das Abblendlicht aus!

Wünsch dir viel erfolg bei deinem Projekt

schönen tag & lg Franz

von Draco (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Julian W. schrieb:
> Der TÜV-Mann behauptete, dass dies völlig in Ordnung sei,

DAS wage ich gaaaanz arg zu bezweifeln! Wenn der "TÜV-Mann" das 
behauptet hat, gehört er von seiner Stelle sofort entlassen!

Es ist definitiv nicht erlaubt in den Hauptlichkreislauf einzugreifen! 
Dies ist ein Sichheitsrelevante Stelle des KFZ. Ob man es selbst macht 
sei dahingestellt, das is muss jeder selbst aus knobeln ob es ihm Wert 
ist sein Versicherungsschutz zu gefährden.

Mal so als Gedankenstütze: ein Freund hatte einen Zusammenstoß mit Wild, 
einem Wildschwein. Der PKW, damals ein Audi A3, hatte daraufhin einen 
wirtschaftlichen Totalschaden. ca. 9.000,-€. Er hatte auf dem PKW 
Vollkasko, mit Haarwild. Er hat keinen Pfennig gesehen weil er auf den 
Standlichtbirnen eine blaue Gummikappe hatte, sah cool aus, hat aber 
sein Versicherungsschutz erloschen nachdem der Gutachter drüber war.

Nun möchte ich echt nicht wissen was passiert wenn es ein Spaziergänger 
gewesen wäre... Dann würde er heute noch bezahlen!

Muss halt jeder selbst Wissen was er macht, aber hey... Das blaue 
Standlicht war cool ;-)

von Draco (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Julian W. schrieb:
> Aber jedoch muss der verwendete Schalter und der eingesetzte µC das
> (CE)-Prüfzeichen aufgedruckt haben, sonst verliert das Fahrzeug wirklich
> seine Zulassung.

So nen Schwachsinn :-D Deine GANZE Schaltung, von Steckereingang bis 
Ausgang (!!!) Muss durch eine eigenständige CE Prüfung... Das die Teile 
darin eine Prüfung haben müssen, ist Grundvoraussetzung!

von Sonja (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
keine Ahnung ob da schon wer gesagt hat, aufgrund er dämlichen 
Kommentare zur Rechtschreibung bin ich gleich ganz nach unten 
gesprungen...
Wenn tatsächlich sich jemand an abendlich hochziehen kann...nunja...wers 
braucht...
Wie bereits vorgeschlagen, Vorwiderstand brückbar einbauen z.B.
Allerdings haben Halogenlampen die eigenschaft schwarz zu werden wenn 
sie zu schwach glimmen....das legt sich zwar wieder wenn sie einige Zeit 
auf voller Leistung brennen, bin mir aber nicht sicher, ob es der 
Lebensdauer zuträglich ist...oder hat der schon LED Licht? Da wäre es 
wohl wurscht...
Die Frage ist, wie der CAN Buch darauf reagiert, erkennt der auch eine 
Ablendbirne? Aber beim einfachen Dimmen sollte es wohl klappen


Und ja ich habe Birne geschrieben

von Sonja (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
meine güte..jetzt geht das Gejammer wieder los..von wegen Zulassung :-(
Nur Eierköpfe hier?
Die Dimmung mit PWM würde aber tatsächlich irgendwie mehr Sinn machen 
:-)

von Sonja (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
owe..und jetzt kommt bitte nicht mit so dämlichen Argumenten im Falle 
eines Ufnalls...ist Deutschalnd wirklich so voll mit Deppen das ständig 
so blöde Kommentare kommen müssen`?
Helft ihm doch eifnach ein Hinweis auf geltendes Recht ist ja keine 
Schandfe..aber es dabei zu belassen die Frage aber ungeklärt im Raum 
stehen zu lassen ist einfach nur dumm

von Marc H. (marchorby)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Oliver S. schrieb:
> Na ja, abgesehen von den üblichen Zulassungsproblemen

Bla..

LastLampe schrieb:
> Abgesehen von der eventuell verfallenden Zulassung

Blabla...

Sonja schrieb:
> meine güte..jetzt geht das Gejammer wieder los..von wegen Zulassung :-(

Die haben eben keine Ahnung!

von c-hater (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Franz W. schrieb:

> Auch mich störte dieses Dieselfressende Abblendlicht.

Dieselfressend? Ich lach' mich tot. Das Abblendlicht zieht 90W.

Das ist praktisch nix im Verhältnis zu dem, was nötig ist, um ein 
1,5t-Auto im Stadtverkehr immer wieder von 0 auf 50 km/h zu 
beschleunigen. Es ist ebenfalls praktisch nix im Verhältnis zu dem, was 
nötig ist, um ein Auto mit dem cw-Wert einer windschlüpfrigen 
Schrankwand auf der Autobahn auch nur auf konstant 130km/h zu halten. 
Und es ist nichtmal sehr viel im Verhältnis zu dem, was allein die 
Bordelektronik für sich selbst verbraucht, noch ohne irgendeinen Aktor 
zu bewegen...

Sprich: sich darum Gedanken zu machen, geht am Kern des Problems des 
Energieverbrauchs sowas von völlig vorbei, dass der Verdacht sehr 
naheliegt, dass das Energiesparargument hier nur vorgeschoben sein kann, 
um von der eigentlichen Intention abzulenken (was immer die sein mag). 
Oder aber: der Argumentvorbringer ist einfach nur zu doof zum rechnen...

Davon mal ganz abgesehen: In nicht sehr ferner Zukunft wird das Fahren 
mit Abblendlicht/Tagfahrlicht auch in Deutschland zur Pflicht werden. 
Das ist für jeden, der die Gesamtentwicklung in EU beobachtet, völlig 
klar. Spätestens dann stellt sich jeder derzeit in einen derartigen 
Umbau investierte Euro als sinnlos verjubelter Euro heraus. Und es ist 
angesichts der des berechenbar geringen Einflusses auf den 
Dieselverbrauch überaus fraglich, ob die bis dahin erzielte 
Dieselersparnis die Kosten des Umbaus aufwiegen könnte...

von Bernd H. (Firma: List) (wilju)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
c-hater schrieb:
> Dieselfressend? Ich lach' mich tot. Das Abblendlicht zieht 90W.

Ja schon wenig, aber summier das mal die gesamten Kilometer die du mit 
eingeschalteten Licht unterwegs bist. Ein Abblendlicht benötigt ca. 0,2 
Liter auf 100 km. etwas, das den Tank nicht beanspruchen sollte.
Vor allem bei den Preisen.

von Thomas F. (igel)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Franz W. schrieb:
> Seit
> dem Zusammenbau knackt meine Lenkung & das Auto zeigt mir diese lästige
> Airbag-kontrolllämpchen. Aber der Aufwand war es wert, seitdem bleibt
> das Abblendlicht aus!

Das ist ein Scherz, oder?
Airbag-Fehler und knackende Lenkung, kein Thema, wird den TÜV kaum 
interessieren.
Aber Hauptsache das Licht ist aus.

von еине ганз думме сау (Gast)


Bewertung
2 lesenswert
nicht lesenswert
@Julian
Du bist noch nicht lange hier, deshalb der Hinweis: Es gibt eine Menge 
Trolle hier, aber der sog. "C-Hater" ist sozusagen der König der Gilde.
Vergiss ihn einfach.

Thomas F. schrieb:
> Das ist ein Scherz, oder?
> Airbag-Fehler und knackende Lenkung, kein Thema, wird den TÜV kaum
> interessieren.
> Aber Hauptsache das Licht ist aus.

Wie umnachtet muß man sein, um das nicht als Satire in Reinform zu 
erkennen?

Ganz Klasse. Unter den Blinden ist der Einäugige König.

von MaWin (Gast)


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Julian W. schrieb:
> Hallo, mein Vatti lies letzte Woche den TÜV machen, ohne Probleme, nur
> bremste das Auto viel stärker rechts als links.
>
> Darauf hin hat er nachgefragt, ob man das Abblendlicht dimmen darf. Der
> TÜV-Mann behauptete, dass dies völlig in Ordnung sei, da durch das
> ständige Brennen unter Tags des Abblendlichts die Glühbirnen schaden
> nehmen.
> Aber jedoch muss der verwendete Schalter und der eingesetzte µC das
> (CE)-Prüfzeichen aufgedruckt haben, sonst verliert das Fahrzeug wirklich
> seine Zulassung.
>
> Habe heute am Nachmittag schon angefangen die passenden Drähte
> rauszusuchen. Die Widerstände habe ich mit dem Atmega16 schon auf eine
> Lochrasterplatine befestigt.
> Leider muss ich da wohl die falsche Leitung gekappt haben; statt dem
> gedimmten Abblendlicht brennt jetzt dauernd der vordere linke Blinker
> leicht gedimmt. Möchte man blinken so blinkt das Fahrzeug ziemlich
> schnell
>
> Daher meine neue Frage: Weiß jemand, wie Dacia die Leitungen im Fahrzeug
> verlegt, oder kennt jemand einen Stromlaufplan?

Sorry, dieser Text ist so abstrus, daß Julian nur ein Troll sein kann.

Im KFZ spielt CE keine Rolle, sondern die e-Nummer.

Nicht mal 8 jährige Schüler können so blöd sein zu glauben, daß Dacia 
nur ein Autopmodell herstellt bzw. bei allen der Stromlaufplan derselbe 
wäre.

von Christian M. (Firma: magnetmotor.ch) (chregu) Benutzerseite


Bewertung
1 lesenswert
nicht lesenswert
Julian W. schrieb:
> sein neuen Dacia

seine neue Dacia! Dacia ist weiblich. :-)

Gruss Chregu

von holger (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Was mich an diesen "Autobastlern" immer stört ist, dass es sich
dabei meist um komplette Vollpfosten handelt. Die denken nicht
darüber nach was ihre Bastelei für Folgen haben könnte. So ein
kleiner Kabelbrand im Auto mit daraus resultierendem Unfall mit
Todesfolge kann schon mal ganz schön teuer werden.

Wenn jemand gerne bastelt sollte er das bei sich im Zimmer
machen. Da fackelt er (hoffentlich) nur alleine ab;)

von Bert (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Servus,

da das hier ein Mikrocontollerforum (Siehe Name oben) und kein 
Rechtsforum ist, sollten wir auch bei der Sache bleiben.
Ja, auch ich zweifle der Authentizität von Julian, doch ich glaub dass 
sich schon mehrere Menschen über ihr Tagfahr/Abblendlicht gedanken 
gemacht haben.
Ja, es ist rechtlich nicht legal, da rumzuschrauben, aber ich glaub in 
den meisten Fällen wird das nicht bemerkt oder auch mal eine Auge 
zugedrückt.
Ich muss beichten, dass ich bei meinem ersten Auto, einem uralten Golf, 
auch die Lampen etwas "ausgebremst" habe, damit er am Tag nicht 
leuchtet. Erstens wegen dem Spritverbauch, denn die Scheinwerfer waren 
echte Klunker und ich ein armer Student. Zweitens hab ich hin und wieder 
mit Studentenkolleginnen etwas "Spaß" am Waldrand gehabt, wo zwar Klima 
an musste, aber Licht unvorteilhaft war.
Durch den TÜV ist er jedoch jedes Jahr gekommen. Zwar jedes Jahr 
schwerer, dies aber wegen anderen Gründen alá "Maestro, ihr Auspuff 
klingt wie ein Ferrari" ;-)
Bei dem Golf war die Kabelführung etwas einfacher, denke ich, als bei 
heutigen modernen Autos. Schau mal vorne bei den Scheinwerfern, 
vielleicht kann man dort was dazu basteln. Ausserdem würde ich dafür 
keinen uController nehmen, sondern einen Transistor alá Triac. Sobald du 
das Abblendlicht einschaltest, fließt genügend Spannung, um das Licht zu 
aktivieren.

Hoffe, ich konnte helfen!

Liebe Grüße,
Bert

von Bernd H. (Firma: List) (wilju)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Danke Bert für die Antwort - sehr hilfreich

Ich werde wohl vorne bei den Abblendlichtbirnen selbt oder beim 
Schaltrelais den Kabel anzapfen und mit einem ausreichenden 
Schalttransistor bestücken.

Vielleicht bastel ich in den Innenraum eine einfache PWM-Schaltung 
(danke für den Tipp - hab nachgelesen wie das funktioniert und habe eine 
einfache OPV Schaltung gefunden) einbetten!
Bei der PWM fällt zudem der Leistungsverlust weg, da nur AN Aus.

LG
Julian

von Bernd H. (Firma: List) (wilju)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
holger schrieb:
> Was mich an diesen "Autobastlern" immer stört ist, dass es sich
> dabei meist um komplette Vollpfosten handelt. Die denken nicht
> darüber nach was ihre Bastelei für Folgen haben könnte. So ein
> kleiner Kabelbrand im Auto mit daraus resultierendem Unfall mit
> Todesfolge kann schon mal ganz schön teuer werden.
>
> Wenn jemand gerne bastelt sollte er das bei sich im Zimmer
> machen. Da fackelt er (hoffentlich) nur alleine ab;)

Hallo Holger,

Bis jetzt ist mir "leider" noch keine Schaltung in Flammen aufgegangen. 
So sollte ich wohl oder übel wissen was Sache ist.
Ein Unfall durch Kabelbrand wäre wohl auszuschließen, noch dazu diese 
aus der Ferne geholte Todesfolge von Fußgängern.
Der Transistor (wenn etwas abfackelt wegen den Schaltströmen) befindet 
sich dann sowieso in dem Abblendlichtgehäuse, wenn da mal Feuer ist, 
sieht man mich sowieso gleich um weiten besser.

Zudem habe ich zu Weihnachten einen Feuerlöscher für das Auto spendiert.

LG

von Thomas O. (kosmos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Draco schrieb:
> al so als Gedankenstütze: ein Freund hatte einen Zusammenstoß mit Wild,
> einem Wildschwein. Der PKW, damals ein Audi A3, hatte daraufhin einen
> wirtschaftlichen Totalschaden. ca. 9.000,-€. Er hatte auf dem PKW
> Vollkasko, mit Haarwild. Er hat keinen Pfennig gesehen weil er auf den
> Standlichtbirnen eine blaue Gummikappe hatte, sah cool aus, hat aber
> sein Versicherungsschutz erloschen nachdem der Gutachter drüber war.

wieso zieht man die Gummikappen nach einen Unfall nicht ab, wenn man 
schon weiß das die nicht zulässig sind. Außerdem waren die Gummikappen 
nicht Unfallursächlich, da war dein Kumpel aber schlecht anwaltlich 
beraten wenn er das so akzeptiert hat.

von batman (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Julian W. schrieb:
> Darauf hin hat er nachgefragt, ob man das Abblendlicht dimmen darf. Der
> TÜV-Mann behauptete, dass dies völlig in Ordnung sei, da durch das
> ständige Brennen unter Tags des Abblendlichts die Glühbirnen schaden
> nehmen.

Ach, die armen kleinen Glühbirnen! Das wäre dann ja auch mal eine gute 
Idee für Motorradfahrer. Der Mann kann mit seinen Ideen reich werden 
(nachdem er beim TÜV rausgeflogen ist).

von Matthias S. (Firma: matzetronics) (mschoeldgen)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
Sonja schrieb:
> keine Ahnung ob da schon wer gesagt hat, aufgrund er dämlichen
> Kommentare zur Rechtschreibung bin ich gleich ganz nach unten
> gesprungen...
> Wenn tatsächlich sich jemand an abendlich hochziehen kann...nunja...wers
> braucht...

Ich habe mich daran nicht 'hochgezogen', sondern artig gefragt, was ein 
'Abendlicht' ist, da ich es wieder für eine neue zwingende Vorschrift 
bei Autos gehalten habe. Wir sind da ja in letzter Zeit einiges gewohnt, 
wie bescheuerte Funksensoren für Reifendruck, E-Call bei Neuzulassungen 
und solchen überflüssigen Blödsinn.
Wimre hat sich z.B. in Österreich herausgestellt, das 
Tagfahrlichtpflicht auf Kosten der unbeleuchteten Verkehrsteilnehmer 
geht und deswegen sogar 2008 wieder abgeschafft wurde.
Wenn es ums Abblendlicht geht - dimmen von Halogenlampen ist im 
Allgemeinen keine gute Idee, da damit das Halogenprinzip ausgehebelt 
wird.

: Bearbeitet durch User
von Biker (Gast)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
batman schrieb:
> Ach, die armen kleinen Glühbirnen! Das wäre dann ja auch mal eine gute
> Idee für Motorradfahrer.

Am Motorrad hatte ich per Haftrelais und Taster eine Abschaltung für 
Rücklicht / Instrumentenbeleuchtung - damit tagsüber nur den 
Hauptscheinwerfer an. Manche Dinger haben eine sehr knappe Ladebillanz.

Die war so ausgelegt, dass nach jedem Zündung aus / ein wieder alles 
ordentlich leuchtete.

von Draco (Gast)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas O. schrieb:
> wieso zieht man die Gummikappen nach einen Unfall nicht ab, wenn man
> schon weiß das die nicht zulässig sind. Außerdem waren die Gummikappen
> nicht Unfallursächlich, da war dein Kumpel aber schlecht anwaltlich
> beraten wenn er das so akzeptiert hat.

Na klar war es Ursächlich, die Beleuchtung war nicht zulässig und damit 
wäre eventuell der Unfall verhindert werden können, hätte er das WS eher 
gesehen. Und die Betriebserlaubnis ist erloschen, ob es nun 
Unfallursächlich gewesen ist oder nicht ist dabei völlig irrelevant: ER 
WAR NICHT VERSICHERT! ;-)

Und zu dem Punkt: "Warum hat er die Kappen nicht abgezogen": in solch 
einer Situation, wenn man ein Wildschwein mitnimmt, der ein Totalschaden 
zu folge hat - denkt man sicherlich nicht unbedingt an die Kappen ;-)

von Thomas O. (kosmos)


Bewertung
0 lesenswert
nicht lesenswert
wäre, können, hätte...

nur kurz ein Auszug aus den Versicherungsbedingen einer 
KFZ-Versicherung.

Abweichend von D.3.1 sind wir zur Leistung verpflichtet, soweit
die Pflichtverletzung weder für den Eintritt des Versicherungsfalles
noch für den Umfang unserer Leistungspflicht ursächlich ist.

Beschränkung der Leistungsfreiheit in der 
Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung

D.3.3 In der Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung ist die sich aus
D.3.1 ergebende Leistungsfreiheit oder Leistungskürzung Ihnen und den 
mitversicherten Personen gegenüber auf den Betrag von höchstens je 5.000 
E beschränkt.

Fiktivier Fall: Auto landet auf Bahngleis Zug entgleist und es gibt 
einige Tote. Keine Versicherung kann sich dann auf irgendeine erloschene 
BE berufen, die muss erst mal zahlen, danach kann Sie ggf. 5000€ Regress 
fordern.

Andere Fall: Dein Auto ist geparkt und es stürzt wegen Sturm ein Baum 
drauf, was spielen dann die Blaukappen da für eine Rolle?

von Franz W. (Firma: HTL) (bastler24)


Bewertung
-1 lesenswert
nicht lesenswert
Thomas O. schrieb:
> wäre, können, hätte...
>
> nur kurz ein Auszug aus den Versicherungsbedingen einer
> KFZ-Versicherung.

Diese KFZ-Versicherungen sind ja sowieso nur Ratzenvereine! Die ziehen 
einen richtig das Geld aus der Tasche, damit das Auto die Nummertafel 
behält, & kommts mal zum Schadenfall wird sofort nach belanglosen 
Anhaltspunkten gesucht, um Gründe für ein begründestes Nichtzahlen zu 
finden..

Antwort schreiben

Die Angabe einer E-Mail-Adresse ist freiwillig. Wenn Sie automatisch per E-Mail über Antworten auf Ihren Beitrag informiert werden möchten, melden Sie sich bitte an.

Wichtige Regeln - erst lesen, dann posten!

  • Groß- und Kleinschreibung verwenden
  • Längeren Sourcecode nicht im Text einfügen, sondern als Dateianhang

Formatierung (mehr Informationen...)

  • [c]C-Code[/c]
  • [avrasm]AVR-Assembler-Code[/avrasm]
  • [code]Code in anderen Sprachen, ASCII-Zeichnungen[/code]
  • [math]Formel in LaTeX-Syntax[/math]
  • [[Titel]] - Link zu Artikel
  • Verweis auf anderen Beitrag einfügen: Rechtsklick auf Beitragstitel,
    "Adresse kopieren", und in den Text einfügen




Bild automatisch verkleinern, falls nötig
Bitte das JPG-Format nur für Fotos und Scans verwenden!
Zeichnungen und Screenshots im PNG- oder
GIF-Format hochladen. Siehe Bildformate.
Hinweis: der ursprüngliche Beitrag ist mehr als 6 Monate alt.
Bitte hier nur auf die ursprüngliche Frage antworten,
für neue Fragen einen neuen Beitrag erstellen.

Mit dem Abschicken bestätigst du, die Nutzungsbedingungen anzuerkennen.